Osama bin Laden

  • naja mit inside job meine ich, - wohl besser wenn ich das Wort Inszeniert verwende - , dass das ein Gerücht ist , was mit Osama Bin Ladan geschehen ist .
    Ist es auch , wenn man keine Belege vorzuweisen hat .


    Zur Weltregierung: Es sind ja nicht die Amerikaner , es ist der Zusammenschluss von elitären Gruppen oder Bünden , - heißt nicht, das ich diese These vertrete

  • @ Zensur


    So neu ist das Alles nicht - mit der Wahrheit welche sich die Amis hinbiegen wie es gerade passend ist, es sei denn du glaubst das der amerik. Bürgerkrieg zur Befreiung der schwarzen Sklaven, der erste WK zur Befreiung der Völker von den Monarchen usw geführt worden sind. ;)


    Der Vergleich von 9/11 mit dem Brand des Reichstages ist nicht schlecht - ich finde aber zu Pearl Harbour mehr Paralellen - zumindest war 9/11 ähnlich "praktisch" für die militärischen Ambitionen der USA (betreffend der schlagartig ansteigenden Kriegszustimmung unter dem amerik. Volk).


    Zumindest lagen die US Angriffspläne für den Irak schon weit vor 9/11 in den Schubladen.


    Die VT betreffend das Bin Laden schon lange tot ist halte ich mittlerweile für überholt, was bleibt sind die Fragen nach der Notwendigkeit der Erschießung.


    Wieder eine ambivalente Geschichte, die gefasste Hauptfrau von Bin Laden sagt jetzt selber das er noch zur Waffe greifen wollte - und der Soldat schneller war, der wiederrum meint er wußte nicht wo Bin Laden hingreifen wollte - und das er eine Sprengfalle gefürchtet hätte - auch nicht unrealistisch.


    Auf der anderen Seite glaube ich das eine ausführliche Schilderung von Bin Laden über seine CIA Kontakte in den 80ern für die USA nicht schlecht peinlich geworden wäre...außerdem sieht die Erschießung Bin Ladens nach Lehrbuch - Exekution aus, mit Kopfschuß und Fang- bzw Sicherheitsschuß in die Brust. ;)


    Am wenigsten mache ich mir darüber Gedanken ob man evtl irgendwelche Radikalislamisten vielleicht damit erzürnt hat - die sind immer erzürnt und beleidigt, sieht man ja sogar an den "Gemäßigten" in Europa - je mehr man ihnen mit der ausgestreckten Freundeshand nachläuft und eh schon mit Samthandschuhen anfässt, desto - scheint es - sturer und prinzipiell beleidigt auf Alles und Jedes wirken die.......das bleibt sich vermutlich gleich ob sie furchbar böse sind weil ein Obermoslem getötet wurde, oder ob es weltweit Ausschreitungen mit Toten gibt weil ein dänischer Karikaturist eine blöde Zeichnung gemacht hat, die scheinen immer unter Volldampf zu stehen.


    Außerdem ist Al Kaida keine weltweit operierende Organisation sondern mehr ein Franchise - Unternehmen unabhängiger, radikaler Spinner.


    Denen kann man vermutlich tausend Jahre mit der ausgestreckten Hand nachrennen und trotzdem verstehen sie leider nur eine Sprache - oder anders gesagt, am wirksamsten ist es vermutlich denen mit ihrer eigenen Medizin zu kommen, so wie es die Navy-Seals gemacht haben. ;)


    Lg
    donnie !

    Zum Sterbenden, der gerade noch die Antwort röcheln kann:
    "Was siehst du? Einen Tunnel? Ein Licht? Beides?"
    "Nur einen Idioten der zuviele Romane gelesen hat."
    Aus "Wanted", österr. Satire von 1999.

  • Ein Notizbüchlein? Warum lässt der meistgesuchte Verbrecher Notizen liegen, die als Beweismittel verwendet werden können?
    Jeder halbwegs denkende Terrorist lässt doch keine Unterlagen über seine Taten bei sich zuhause liegen. :lol:
    Obwohl - was hätte ihn noch schlimmeres erwarten können, als die Todesstrafe...

    "Man behauptet von mir, ich sei wahnsinnig - aber es ist doch die Frage, ob der Wahnsinn nicht die höchste Stufe der Durchgeistigung ist."

    -Edgar Allan Poe


    "Ausländer sollen anständiges Deutsch sprechen? Was ist "anständiges Deutsch"? Die meisten Kölner können schon in der Eifel nicht mehr nach dem Weg fragen."

    -Volker Pispers

  • Wie überaus praktisch, dass Bin Laden scheinbar alle unsere Klischees bestätigt hat, und die letzten Jahre damit verbracht hat, auf seinem Bett zu sitzen, im Enemenemu-Prinzip Terrorziele auszuwählen und sie gut lesbar und allgemein verständlich in sein klassisches Billignotizbuch zu kritzeln. Tja, ich schätze, jetzt ist jede Kritik wohl mit einem Schlag überflüssig geworden... :D
    Nicht dass ich das jetzt pauschal als falsch abstempeln würde; aber ich denke, bis die ersten unabhängigen Expertenmeinungen kommen, ist Skepsis durchaus angebracht.
    Und nicht vergessen - dass Bin Laden noch immer ein mordlüsterner Irrer war, macht ihn noch lange nicht gefährlich. Zumindest nicht gefährlicher als jeder Büroangestellte mit ähnlichen Gedanken. Gefahr kommt mit Macht, und da er mit al-Quaida nichts mehr am Hut hatte und die letzten Jahre versteckt lebte, ging von ihm logischerweise weitaus weniger potentielle Gefahr aus als von jedem Staatspräsidenten. In Punkto Gefahr immer dran denken, wer denn jetzt nochmal diejenigen sind, die über die Atombomben und dergleichen verfügen.
    Bin Ladens einzige Macht war sein Symbolcharakter, mit dem er sicher leicht wieder Verbündete um sich hätte scharen können. Massenmanipulation also. Aber auch über diese Macht verfügt gerade Obama zur Genüge; und wie schon erwähnt ist Bin Ladens Symbolcharakter mit seinem Tod nur noch gestiegen.
    Als finale Legitimation nach dem Totschlagprinzip wird also auch dieses Notizbuch nicht taugen - wenn es denn nun echt ist.

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes

  • Er wurde ja schon öfters für tot erklärt, wobei ich mir dies mal eigentlich recht sicher bin, dass er es auch ist... Dennoch wird mit seinem Tot der Terror nicht aufhören. War zwar richtig, dass man ihn hingerichtet hat, aber es gibt so viele andere Anhänger dieser Gemeinschaft, die mindestens genauso Aggressiv und Terrorbereit sind und wahrscheinlich schon planen, wie sie es der USA heimzahlen können.

  • Naja, ich denk mal das kaum einer einen echten Gewinn daraus hätte ihn am Leben zu lassen. Und ich denke Die USA waren da schon ganz schön dahinter den Typ ein paar schöne Löcher an unangenehmen Stellen zu verpassen. Auch der ganze Rummel um die Aktion herum, der ganze Miltärische Aufwand, die politische Aufmerksamkeit etc zeig find ich schon das es ernst war und nicht nur irgend ein Doppelgänge.
    Die Inteligenc der USA haben das Haus ja auch lang genug Observiert etc um sicher zu sein das es der echte und einzig wahre ist. Auch das seine Frauen dort anwesend waren zeigen das meiner Menung nach.


    Naja, aber ändern wird das nix. Es wird weiterhin miese Psychopathen geben die im Namen Gottes Unschuldige töten und gefähreden.

  • donnie darko (Post vom 06. Mai)


    Kann es sein dass du dazu neigst ein wenig weltfremd zu sein???


    http://www.fbi.gov/wanted/topten


    Da steht Osama immer noch drin (zwar als getötet aber immerhin). Und er stand auch schon von Anfang an drin! Wo sollen den sonst die 50 Mio Kopfgeld hergekommen sein??


    Mudschaheddin und Taliban sind übriges ein himmelweiter Unterschied. Kann ich dir gerne ausführlich erklären wenn du Bedarf hast.


    Und 50 Elitesoldaten der US Army hätten bin Laden bestimmt festgenommen. Die Spezialkräfte der US Navy haben sich eben entschieden besagten (bewaffneten) alten Mann umzunieten. Damit ist immer zu rechnen wenn man sich mit solchen Leuten anlegt :ironie: ! Und meiner Meinung nach war das auch richtig so. Egal ob er bewaffnet war oder nicht. Hätte man ihn lebend festgenommen und dann möglicherweise vor ein Gericht gestellt wäre vermutlich ein Schauprozess entstanden. Dadurch hätte man beiden Seiten eine Plattform für Polemik und Propaganda geboten. So war wenigstens mit einem kurzen und heftigen Knall die Ära bin Laden zu Ende.


    donnie darko (Post vom 10. Mai)


    Zitat

    außerdem sieht die Erschießung Bin Ladens nach Lehrbuch - Exekution aus, mit Kopfschuß und Fang- bzw Sicherheitsschuß in die Brust.


    Umgekehrt wäre richtig. Sicherheitsschuss in den Kopf!!


    Aber ich gebe allen Recht, die anmerken, dass die Jagd auf bin Laden zehn Jahre gedauert hat ist merkwürdig.
    Anderererseits machen Nachrichtendienste bekanntlich auch Fehler. Und die CIA ist dafür ja bekannt :supergut:


    Gruß :winks:
    Mottech

    "Die politische Absicht ist der Zweck, der Krieg ist das Mittel, und niemals kann das Mittel ohne Zweck gedacht werden."
    Carl von Clausewitz

  • Zitat

    Exekution aus, mit Kopfschuß und Fang- bzw Sicherheitsschuß in die Brust.


    Da möcht ich kurz meine Meinung einbringen...


    Das wird so ausgebildet. Auf unter 100 Meter schießt man immer 3 Schüsse, Body Body Head. Das wird für praktisch jede Einheit so ausgebildet. Und bei SEALS kann man davon ausgehen das da wirklich getroffen wird und das nicht nur so als Anhaltepunkt dient...

  • Ist doch mein reden!!


    Und SpezKr gehen bekanntlich nicht auf die Matte um Punkte zu machen!


    Die einzige Tatsache die mich an diesen Ereignissen hellhörig werden lässt ist die Dauer der Jagd auf Osama bin Laden.


    Meiner Meinung nach war er auf jeden Fall verantwortlich für die schlimmsten Terroranschläge im 21. Jahrhundert und er hat den Tod mehrfach (ungefähr 4.000 mal) verdient!


    Gruß :winks:
    Mottech

    "Die politische Absicht ist der Zweck, der Krieg ist das Mittel, und niemals kann das Mittel ohne Zweck gedacht werden."
    Carl von Clausewitz

  • Is doch nur natürlich das der SEAL abgedrückt hat.
    Auch wenn er anonym ist, jetz ist er eine verdammte Legende. ER hat Osama erschossen und das wird er und seine Einheit IMMER wissen. Auch dann wenn die Öffentlichkeit nie erfahren wird wer der Schütze ist.
    Das war eigentlich abzusehen das jeder Amerikaner der in Osamas Nähe kommt Ihn sofort erledgit. Egal zu welchen Bedingungen.


    Ich hätt tiefer gezielt...

  • Ich weiß Ich bin neu, Ich weiß dass ist mein erstes Thema, Ich weiß dass das vielleicht vorher schon ein thema war und ich weiß dass ich jetzt langsam anfangen sollte. Also
    Kann es vielleicht sein, dass Osama Bin-Laden gar nicht getötet wurde? Was für Beweise gibt es denn dafür? zwei? einen nur? nein! keinen Einziegen!
    Ich glaube jedenfalls dass er noch lebt. Oder findet ihr es nicht komisch dass:
    1. Genau in den Moment indem die SEALS das Gebäude stürmen die Helmkamera ausfällt? (So ein Zufall nicht wahr?)
    2. Das Photo von Bin-Ladens Leiche gefälscht war? Hier der Beweis auch wenn ihr ihn alle schon kennt: http://youtu.be/j0WHyliquJs
    3. Wirklich nichts, absolut NICHTS von ihm übrig ist? Ich meine sie haben seine Leiche verbrannt und "im Meer verstreut" wurde so dass sie niemand mehr sehen kann?


    Wenn ich Präsident wäre hätte ich ihn jedenfalls nur betäuben lassen und irgendwohin gebracht, Area 51 oder so, um ihn zu verhören. Ich kann mir nicht vorstellen dass Obama sich diese Gelegenheit entegehen lassen würde. Ich würde es jedenfalls nicht tun. Wie viel der über geplante Anschläge erzählen könnte, über Standorte von Al-Qaida Stützpunkten, waffenlager und was-weiß-ich-nicht-was-noch
    Was meint ihr?
    Osama tot oder doch lebendig
    Wäre jedenfalls nicht besonders gut wenn der Schwindel auffliegt und Osama "von den Toten wiederaufersteht"

  • Hallo MCVader,
    was hier schon Thema war, kann man über die Suchfunktion herausfinden.


    Ja, es kann sein, dass Bin Laden letztes Jahr nicht getötet wurde, das ist sogar sehr wahrscheinlich. Das bedeutet aber nicht, dass er noch lebt.
    Bin Laden war 2001 ziemlich krank. Es gibt viele Hinweise darauf, dass er im Dez.2001 gestorben ist.
    So erklärte bereits im April 2002 ein Insider der US-Regierung, dass Bin Laden seit Monaten tot sei, und man nur auf einen günstigen Moment warte, ihn offiziell sterben zu lassen.
    Die Todesmeldung zu diesem frühen Zeitpunkt hätte sich sehr ungünstig auf die amerikanischen Pläne ausgewirkt.


    Ein letztes Jahr noch lebender Bin Laden hätte den Amerikanern auch nicht vieles erzählen können, was die nicht schon wissen.
    Oder wie es ein französischer Geheimagent formulierte:

    Zitat

    "The truth is, there is no Islamic army or terrorist group called al-Qaeda. And any informed intelligence officer knows this. But there is a propaganda campaign to make the public believe in the presence of an identified entity representing the ‘devil’ only in order to drive the ‘TV watcher’ to accept a unified international leadership for a war against terrorism. The country behind this propaganda is the US and the lobbyists for the US war on terrorism are only interested in making money.”

  • Wenn er bereits 2001 durch eine Krankheit gestorben ist würde das auch erklären warum in 11 Jahren kein weiteres graues Haar auf seinen Photos bekommen hat.
    Ich fand es nur seltsam das nichts anderes über seine Leiche erschienen ist und sie ja "verbrannt und verstreut" wurde.
    Ich meine US Marines pinkeln auf die Leichen von "nur ( im vergleich )" Taliban und filmen das dann aber wenn sie den meistgesuchten Mann der Erde töten tun die sowas nicht. Selbst als SEAL würde ich meine Freude, wenn auch nur ein wenig, so ähnlich ausdrücken.

  • Recht unrealistisch, dass er schon so lange tot ist.
    Dass er vielleicht nicht an jenem von den Amerikanern angegebenen Tag umgebracht wurde, kann ich vielleicht noch hinnehmen, die Beweise dafür sind wirklich sehr dürftig und lückenhaft, genauso finde ich auch die Geschichte an sich nicht sehr glaubwürdig, aber seid 2001 ist er sicherlich noch nicht tot.


    Wer hat denn die Videos danach gedreht, in denen er sich auf aktuelle weltpolitische Dinge bezieht? Reichlich merkwürdig wäre das. Und warum sollte die USA das so lange geheim halten?
    Ob sie ihn jetzt 2 Wochen vor dem eigentlichen Tod lebendig gefasst und nach Guantanamo gebracht haben, oder sonstwohin, das werden wir wohl nie genau erfahren, aber mehr halte ich eigentlich für ziemlich erfundenen Unsinn.
    (Wobei auch das schon eine ziemliche Verschwörungstheorie ist^^)

    "Wir ziehen in den Krieg. Die Elfen sind im Begriff unseren Wald zu verlassen. Und wir werden im Triumph heimkehren - oder gar nicht."

  • Wer hat denn die Videos danach gedreht, in denen er sich auf aktuelle weltpolitische Dinge bezieht? Reichlich merkwürdig wäre das.


    Das erste angebliche Bekennervideo kam eben zu dieser Zeit Dez. 2001 heraus. Vorher hatte Bin Laden eine Schuld an den Anschlägen bestritten.
    Mitarbeiter der Sendung "Monitor" ließen eine eigene Übersetzung anfertigen. Das Ergebnis: Das angebliche Bekenntnis war keines. Das Video wurde manipuliert.
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,174025,00.html


    Was wäre jetzt, wenn Bin Laden noch am Leben gewesen wäre? Vorher bestreitet er seine Mitschuld, dann erfährt er von einem manipulierten Video, wo er seine Schuld zugibt.
    Wäre es nicht ziemlich wahrscheinlich, dass er das Video als Fälschung und die Amerikaner zu Lügnern erklären würde?


    Wie hoch ist wohl die Wahrscheinlichkeit, dass die kommenden Videos echt waren?
    Ein Video erschien 2004, und verhalf Bush zu einer zweiten Amtszeit. Solche Videos erzielen nämlich beim Wähler eine Wirkung.
    Sie nützen denen, die Kriege irgendwo auf der Welt führen, weil die amerikanische Bevölkerung dafür einen guten Grund hören will.

  • Anscheinend brauchen die Präsidenten alle einen Sündenbock für den ganzen Scheiß der passiert. Bin Laden eignet sich offensichtlich am besten dafür. Dadurch dass sie ihm die Schuld in die Schuhe schieben haben alle Menschen der Welt angst vor ihm. Durch seinen Tod gibt es eine Legitimation für die ganzen AntiTerror organisationen, Überwachungen eines jeden einzelnen. Ich wette dass jetzt wo er (offiziell) tot ist bald ein neuer Terrorfürst kommen wird. Spätestens wenn der Präsident um seine Wiederwahl bangt.

  • Ich persönlich habe die ganze aktion mit O.bL schon immer für nen Fake gehalten.Für mich war er ein Schauspieler dem ein Bart angeklebt wurde um somit das perfekte Feindbild für die USA zu verkörpern.Die Killeraktion in Pakistan hab ich auch nie glauben können,weil das ganze auf einmal voll durch organisiert war und die vermeindliche Leiche noch am gleichen Tag angeblich wegen seines muslemischen Background verbrannt werden musste!!! Als würden die Amis sich auf einmal moralisch korrekt zeigen. Auf jeden Fall bin ich der festen Meinung das mal wieda eine eine sehr strange Aktion durch die etwas vertuscht werden sollte.

  • Angeblich soll Osama Bin Laden sich selbst getötet haben:
    http://www.spiegel.de/politik/…chef-selbst-a-852799.html


    Da hat sich die CIA ja wieder was dolles ausgedacht.
    Da das angebliche Bekennervideo Ende 2001 falsch übersetzt wurde und kein Bin Laden dazu was gesagt hat, gehe ich davon aus, dass er dazu nichts mehr sagen konnte.
    Bin Laden war 2001 totkrank.

    Zitat

    Pakistans Präsident Musharraf ließ in einem Bericht verlauten, bin Laden hätte zwei Dialysemaschinen nach Afghanistan importieren lassen. Dr. Gupta kommentierte, wie kompliziert und gefährlich diese Behandlung auf der Flucht in staubigen Hölen und primitiven Hütten gewesen sein muss:


    “[Die Maschinen] benötigen sauberes Wasser und erfordern eine sterile Umgebung – das Infektionsrisiko ist hierbei extrem hoch.”


    http://infokrieg.tv/wordpress/…den-der-14-dezember-2001/