Umfrage: Träume von Naturkatastrophen bzw. vom Weltuntergang

  • Hattet ihr schon mal sehr reale Träume von Weltuntergangs-Szenarien oder globalen Naturkatastrophen? 38

    1. Sehr oft und ich mache mir Gedanken darüber. (5) 13%
    2. Manchmal, aber ich mach mir keine Gedanken darüber. (5) 13%
    3. Ja, öfter. (13) 34%
    4. Nein, nie. (15) 39%

    Schon lange beschäftigt mich dieses Thema. Warum? Weil ich in unbestimmten Zeitabständen immer realere Träume von globalen Naturkatastrophen bzw. dem Weltuntergang habe. Und diese Träume werden immer realer und kommen immer häufiger vor. Deswegen jetzt meine offizielle Umfrage, da mich sehr interessieren würde, ob es echt nur mir so geht. Solltet ihr ähnliche Erfahrung mit solchen Träumen gesammelt haben, würde mich sehr interessieren, was in euren Träumen so stattfand. Mich würde vor allem interessieren, wie oft Parallelen zu meinen Träumen zu finden sind.


    In meinen Träumen hab ich schon fast alle Naturkatastrophen durch. In meiner Kindheit waren es komischerweise Vulkanausbrüche. So krass, daß ich mir keine Doku darüber im TV anschauen konnte, weil es in mir eine dumpfe Übelkeit hervorrief und sehr viel Angst. Mittlerweile liebe ich solche Dokus - und Vulkane kommen schon lang nicht mehr in meinen Träumen vor.


    Dann kamen abwechselnd Erdbeben und Wirbelstürme. Wirbelstürme und Tornados kommen seit ca. 10 Jahren sehr oft vor, in letzter Zeit immer stärker und viel realer. Meistens mit fatalen Ausmaßen für die ganze Erde. Was mich immer sehr stutzig macht - es handelt sich in keinster Weise um Alpträume. Im Gegenteil, in diesen Träumen reagiere ich immer mit klarem Denken und absolut souverän. (Was wahrscheinlich real nicht wirklich der Fall wäre :wink: ) Mir und allen, die bei mir sind, passiert auch nie was. :shock: Höchstens mal blaue Flecken oder Kratzer. Die Träume müssen mich aber dermaßen beeindrucken, daß ich bestimmte Traum-Sequenzen heute noch vor mir sehe.
    Da ich bestgestellt habe, daß ich schon ein paar mal von solchen Träumen hier im Forum gelesen habe, frage ich mich langsam: Schauen wir alle zu viele Nachrichten oder sollten wir durch sowas gewarnt werden.


    Ich bin super-gespannt, was ich von euch zu lesen bekomme. :grins:


    Vielen lieben Dank schon mal für eure Beiträge.......

  • Ich hatte nur einmal solch einen Traum da viel ein riesiger Meteorit auf Russland am 3. Februar. Ich hatte vorriges Jahr ein Thema darüber eröffnet also über meinen Traum. Es war wirklich sehr real ich bin dann schweissgebadet aufgewacht.

  • Ich hatte schon sehr oft..manchmal sogar in kurzen Zeitabschnitten Träume von Kometen oder Asteroiteneinschlägen..eigentlich beschäftige ich mich mit diesem Thema nicht..ja ok ich sah sicher mal einen Film zb: Deep Impact usw..aber der hat für mich keinen anderen Eindruck hinterlassen als andere Katastrophen Filme..


    darum hab ich mir sehr wohl Gedanken gemacht. Seit einem halben Jahr hab ich das nun nicht mehr geträumt..aber vorher sehr oft...ich fragte mich immer was denn das zu bedeuten hat und ob es möglich wäre dass es ein Zukunftstraum ist..nachdem ich aber aufgehört habe davon zu träumen ..hab ich es abgetan.


    :wink:

  • Hm....bis jetzt kamen bei euch Meteoriten wohl öfter vor. Ich muss zugeben, die hatte ich noch kein einziges Mal in meinen Träumen. tRife: Feuersäulen aus dem Himmel oder aus der Erde? Waren es vielleicht auch sowas wie Meteore?

    Zitat

    ich fragte mich immer was denn das zu bedeuten hat und ob es möglich wäre dass es ein Zukunftstraum ist

    Eben das ist es, was mich jetzt schon seit längerem auch beschäftigt. Ich frag mich, warum ich ständig sowas träum? Klar schnappt man vieles im TV auf und baut es in seine Träume ein. Aber so intensiv hab ich mich nie damit beschäftigt - wenn der jüngste Tag kommt, dann kommt er eben. Da brauch ich mir jetzt keine Gedanken machen.
    Ich bin weiterhin gespannt, was noch so kommt..... :grins:
    Bis jetzt hatten wir 1x Wirbelstürme (von mir), 1x globaler Vulkanausbruch (von mir), 1x Feuersäulen (tRife) und schon 2x Kometen/Meteoriten ( Cornholio & Elfenwesen) :)
    Liebe Grüße an euch.......

  • Ich hab zwei Träume gehabt:

    1. Vulkanausbruch innerhalb meiner Heimatstadt

    Und zwar lief es folgendermaßen ab: Meine Eltern, ich und meine Cousine saßen in der Küche, als ich ausm Fenster schaute und gesehen hab, dass ganz weit weg Lava lang rinnt. Ich erstmal geglotzt wien Auto, dann bin ich weggerannt, ausm haus raus und so, ganz im Gegensatz zu Eltern und Cousine, die den Aufruhr nicht verstanden haben. Ab da wurde der Traum lächerlich, weil dann wieder Kinderphantasien kamen, von denen es mir peinlich wäre, hier zu erzählen. :roll:


    2.Sonne crasht in die Erde


    Jep. Ich sitz in meinem Zimmer und auf einmal crasht die Sonne halt in die Erde. Ein sehr schöner Traum! <.<

  • Hatte mal einen Traum gepostet ( www.paraportal.de/ftopic3060.html )


    Einmal habe ich auch geträumt, dass lauter "Mini-Planeten" auf der Erde liegen und sich alle auf einen Untergang eingestellt haben:
    Im Traum sass ich mit ein paar Freunden auf unserer Wiese. Es war ein sternenklarer - besser gesaagt planetklarer - Himmel. Man sah unzählige Planeten am Himmel und auch Sterne. Dann fingen die Planeten an immer grösser zu werden und auf die Erde zu Falllen (wie Sternschnuppen).


    Genauer kann ich mich nicht mehr an den Traum erinnern, aber als ich aufwachte dcahte ich nur: "Wow"

  • Die Statistik find ich ja sehr interessant. Ich war wirklich davon ausgegangen, daß über 60% sehr oft davon träumen, denn ich dachte, wenn ich schon so oft davon träume, dann tun das bestimmt die meisten anderen auch. :shock:
    Naja, bis jetzt liegen die Meteoriten noch vorn. :wink: Bin gespannt, was die nächsten so schreiben.
    Vielen Dank daweil und liebe Grüße an alle.....

  • Habe auch schon öfters von abstürzenden Meteoriten geträumt.
    Sehr real sogar. Z.B. ich sehe nachts aus dem Fenster und sehe lauter so kleine Glühende Kugeln am Himmel. Um mir eine Erklärung zu holen, schalte ich das Radio ein. Da geben sie eine Warnung durch, daß abstürzende Meteoriten die Erde bedrohen. Die Kugeln kommen immer näher und bevor die erste bei mir ins Dach kracht: Aufwach! Schwitz! Schock!


    Vielleicht teilen uns solche Träume Ängste mit, die wir unbewußt in uns tragen! In den letzten Jahren wurden Naturkatostrophen immer mehr zum Problem der Menschheit. Die Natur scheint immer noch gewaltiger zu werden. Leider zeigt sie uns auch damit wie machtlos wir eigentlich ihr gegenüber sind. Könnte das die Angst in uns sein?
    Das Etwas kommt womit wir auch mit unserem Wissen und unseren Technischen Möglichkeiten nicht mehr entgegenwirken können?


    LG Ricya

    _______________________________


    Newton ist tot, Einstein ist tot, und mir ist auch schon ganz schlecht.......

  • Hi Ricya,
    tja, daran hatte ich auch schon gedacht, aber bis auf die Träume in meiner Kindheit würde ich diese Katastrophen-Träume in keinster Weise in die Kategorie Angst-oder Alpträume packen. Das hört sich jetzt vielleicht sehr "cool" an, aber ich hatte in diesen Träumen seit ca. 10 Jahren absolut keine Angst und auch wenn ich aufwachte hab ich mir zwar Gedanken gemacht, woran es liegen könnte, daß ich jetzt schon wieder so was geträumt habe. Aber ich war niemals beunruhigt. :shock: Das find ich eigentlich das Beängstigende an der Sache. Jetzt mal im Ernst - mir macht der Gedanke an einen Atomkrieg viel mehr Angst. Und davon träumte ich bewusst noch nie.
    Könnte ich die Träume verfilmen - ich glaub ich würd nen Oskar mindestens für die Spezialeffekte abräumen. 8)


    Es ist echt interessant, was ihr so träumt.......also, bis denn......


    Liebe Grüße an alle....


    PS: Meine Einstellung ist die, daß ich mir nicht wirklich viel Gedanken darüber mache, wie wir alle mal enden könnten. Wenn es passiert, dann passierts halt. Da kann ich heute auch nix durchs Grübeln ändern.

  • hi,


    hatte auch schon den einige Träume von gewaltigen katastrophen.


    Der letzte, ca 1-2monate her,
    ich stand unten an einem hang unweit meines Elterenhauses. Es war nacht und der Himmel sternenklar. Auf einmal sah ich eine Sternschnuppe, diese aber nicht verglühte, kein 2sekunden später war der Himmel voll von herabstürzenden Meteoriten. Diese Meteroiten waren verdammt schnell. Ich versuchte zum Wohnhaus zu gelangen (tunnelblickt). Die Erde fing an zu beben (vermutlich von den Einschlägen), nach ca 70m wurde ich zu bodengeschleudert, schien aber keinen Schaden genommen zu haben.


    zumindest war dort noch eine schwarze ratte, bevor ich aufgewacht bin.


    über die ratte grübel ich noch immer nach, was die dort zu suchen hatte.


    :?

  • Hi,


    ich träume auch sehr oft davon, mit leidenschaft könnte man sogar sagen.
    Ich glaube solche träume sind ausdruck dafür, dass die menschen sich vom derzeitigen system eingeengt fühlen.
    wieso? na wenn zum beispiel ein komet einschlagen würde, dann würde davor anarchie herrschen, belanglose sachen, würden belanglos bleiben und nurnoch das wesentliche zählt.
    wenns in richtung alptraum geht, dann spielen mit sicherheit ängste eine rolle.
    aber ich träume immer gerne von der zeit vor dem eigentlichen ereigniss, vielleicht ist das bei euch auch so?
    der einschlag etc. bildet bei mir immer den schlusspunkt.
    mein häufigster traum ist ein atomkrieg

  • Hi Wishbone,
    cool, noch jemand, der bei diesen Träumen eher ein positives Gefühl hat. Ich hab komischerweise noch nie weitergeträumt - mein Traum endete immer im Naturkatastrophen-Chaos, wenn alle anderen Leute am durchdrehen und kreischen waren. Weiter bin ich noch nie gekommen :shock:
    Also mit positiv mein ich jetzt nicht, daß ich mich unbedingt nach sowas sehne, aber ich hatte beim Aufwachen auf jedenfall immer ein gutes Gefühl in mir. :grins:
    Hm....Meteoriten sind wohl echt am häufigsten in euren Träumen. Hat denn niemand Interesse an einem Mega-Hurrikane oder Tornados im Sonderangebot? :wink: Naja, schau ich mal, was noch so kommt. 8)


    Liebe Grüße an alle........

  • So, es war mal wieder soweit. Ich hab vor drei Tagen mal wieder von Tornados geträumt. Komischerweise schlief ich mit meinem Mann im Hause meiner Großeltern, es war das Haus von ihnen, aber irgendwie haben wir innen ein bisschen was verändert. Als hätten wir es übernommen :shock: Naja auf jeden Fall wars recht stürmisch. Ich weckte meinen Mann, wir gingen runter auf die Terasse und ich schaute neugierig um die Ecke. Das hätt ich mal lieber nicht gemacht - mir flogen irgendwelche große Stahl-Kugeln um die Ohren, die der Twister vor sich hertrieb. Ich erschrak und stellte mich wieder hinter die Mauer und meinte nur "Spinnst du, des war knapp"
    Diesmal war es das erste mal, daß mir in dem Traum ein wenig mulmig zu Mute war. Ich war in meinen Träumen so einem Ding noch nie so nahe. Der tanzte direkt vor meiner Nase.
    Naja.....bin gespannt, was als nächstes kommt :wink:
    Und wie siehts bei euch aus? Keine derartige Träume mehr? :(

  • Hi @ all! So meld mich mal wieder seit langen :)


    Naja hatte schon mal so einen deartigen traum, ist net so lang her, der mir ziemlich Real vorkam. Es sah aus wie an meinem jetztigen wohnort nur mit dem unterschied das es aus sah wie in einem Weltkriegsszenario (Überall Krater wie von Bombeneinschhlägen, zerstörte Häuser usw.) nur das seltsame war das alles so Ruhig war, keine Geräusche von Gewehrschüsse Bombeneinschlägen oder derartigen. Ich ging dann doch lieber wieder ins Haus (das als einzigstes komischerweise unversehrt war). Aber auf halben wegen ging der Katastrophenalarm los (ihr wisst ja wie sich der anhört, wenn's Brennt zumbeispiel), da drehte ich mich instiktiv um und blinkte mich um ob was passiert. Da kamen auch schon die ersten kleinen Meteoriden durch die Wolkendecke, nicht weit von mir entfernt, ich wollte wegrennen konnte aber uhrplötzlich nicht. Es krachte überall und es sah so real aus und spektakulär wie ich es in einem Film nie gesehen hab, dann kam plötzlich ein riesiger Meteorid durch die Wolkendecke geschossen. Es gab ne gewaltige erschütterung und die Feuerwelle schoss mir entgegen, kurz bevor sie auf mich traf bin ich schweißgebadet aufgewacht und wollte die arme vor mein gesicht schränken bis ich merkte das ich längst wach war...


    naja das war mit abstand der realste Traum den ich geträumt habe, aber wieso? Seitem hoffe ich nicht das ich in die Zukunft schauen kann :D denn was ich da gesehen oder eher geträumt haben macht mir echt angst..

    In der Griechischen Mythologie führte Fährmann Charon die Seelen der Abgeschiedenen über den Acheron, den Totenfluß in das Reich der Schatten.

  • Hallo zusammen!
    Hat sich von euch eigentlich noch niemand darüber Gedanken gemacht, dass das Träume sind und auch etwas mit dem seelischen Innenleben zu tun haben könnten und nicht unbedingt mit der Gesellschaft oder der Realität?
    Also ich habe bisher 2 bis 3 Mal Träume von krassen Naturkatastrophen und Weltuntergang gehabt, und das war in Zeiten von starker seelischer Erschütterung!
    LG,
    Seidensanni

  • Hi seidensanni,
    du magst Recht haben, daß das in vielen Fällen mit einem Psychischen Problem zu tun hat. Auch Leute die sich viel Gedanken über die Zukunft der Menschheit machen, werden mit Sicherheit solche Träume haben. Aber ich hab darüber nachgedacht - ich fühl mich schon seit längerem psychisch sauwohl und über die Zukunft der Menschheit mach ich mir ehrlich gesagt auch nicht wirklich viele Gedanken. Deswegen find ich´s ja so komisch, daß ich ständig sowas träum.
    PS: Ach ja, letzte Nacht war schon wieder ein Wirbelsturm in meinen Träumen. Aber das war eher ein sehr unspektakulärer Traum..... :(


    Also gute Nacht an alle und Grüße....... :wink:

  • hatte ich früher mal.kurz vor dem 11.9.01 hab ich genauso was geträumt,das gebäude explodieren und alles in schutt und asche liegt.das war so der eindeutigste traum.
    ansonsten bin ich eher nit anfällig dafür.

  • Also das war letzte Woche kein sehr schöner Traum.....ok, die anderen ala Weltuntergang waren auch nicht zum totlachen aber dieser war verdammt unangenehm. Ich kann nicht mal mehr sagen, in welcher Nacht das war.
    "Ich stand an einem großen Fenster und sah auf den Fernseh-Turm in München. Ein Flugzeug kam vorbei und schoss eine Rakete ab. Direkt in den Turm, kurz darauf ein grelles Licht (grün - Nein ich habe nicht Hulk davor gesehen :wink: ) und ein riesiger Atompilz steigt empor. Mein Vater steht plötzlich im Raum und fragt nur total entsetzt: Hast du ins Licht gesehen? Ich verneine und im selben Moment wo ich mir denke, scheisse ich hab gelogen merke ich, wie die Strahlung mich innerlich anfängt aufzulösen :shock: Absolut ekelhaftes Gefühl war das. Irgendwie wie eine große Übelkeit gepaart mit immer größere Hitze im Inneren des Körpers."
    Gottseidank bin ich durch dieses krätzige Gefühl aufgewacht. Will gar net wissen, wie´s weitergegangen wär. Wahrscheinlich hätt ich mich in Rauch aufgelöst........ 8)
    Sehr besch... Traum - da träum ich lieber wieder von irgendwelchen Tornados oder Harricanes :grins:


    Bis bald und sweet dreams.....