Berichtet über eure ersten AKEs!

  • hi leute,
    ich dachte, dass ihr villeicht eure ersten AKEs hier vorstellen könntet.
    das hätte schon mal den vorteil, dass viel platz gespart wird(es muss nicht jeder einen neuen thread eröffnen, um über seine erste erfahrung zu schreiben).villeicht können auch ein paar probleme gelöst werden.
    ich selber hatte noch keine AKE, deshalb kann ich auch noch nichts über sie schreiben, aber bestimmt wollen einige von euch darüber berichten.
    ich freue mich schon auf eure antworten :D

    Vorübergehender Konstrukt eines schwächlichen Intellekts, der verzweifelt versucht eine Existenz zu rechtfertigen, die ohne Bestimmung ist, allerdings nur ein menschlicher Verstand kann so etwas geschmackloses erfinden, wie die Liebe!
    Smith

  • Hallo!


    Während 3 Operationen habe ich diese Erfahrung sehr deutlich gemacht.Vorher war es mir nicht wirklich klar gewesen,was da passiert ist.Als ich die Vergleichmöglichkeiten hatte,war es mir bewusst,das ich diese Erfahrung schon des öfteren hatte.
    Bei meinen OP's hatte ich den Eintritt in den Körper(und das vollste Bewusstein dieser Erfahrung) immer bei der OP-Uhr.
    Es war ein unangenehmes Gefühl wieder in den Körper zu kommen.
    Bei einem entspannten Ausruhen fühlt sich das alles weniger zwanghaft es.Es fühlt sich ein wenig so an,als ob man was getrunken hätte.Dann versinkt man und erlebt dieses geniale Gefühl.


    Gruss Jeanny

  • Finde diesen Thread äußerst interessant und hoffe auf weitere Erlebnisberichte :)
    :arrow: Vor allem auch unter dem Gesichtspunkt, wie weit ihr selber die Handlung, Örtlichkeit während der AKE bestimmen/ oder in diese eingreifen konntet.
    :arrow: Lasst Ihr Euch einfach nur leiten oder bestimmt ihr im allgemeinen darüber, was als nächstes passiert?
    :arrow: Welche Intention lässt Euch eine gewollte AKE auslösen? Was habt Ihr für Ziele, Beweggründe? Was faszieniert Euch am meisten?
    :arrow: Seid Ihr während einer AKE bereits mal auf einen anderen Energiekörper gestoßen und habt mit diesem eventuell sogar kommuniziert?
    LG Julian

  • also ich werde in meinen akes zukünftig folgendes machen/herausfinden:
    schwerelos sein;geschichtliche berühmtheiten(z.b. auch buddha und jesus) treffen; was macht gott/ein engel und was ist er?; kann ich sehen, was meine freunde gerade machen, obwohl einige welten ähnlich aber leicht anders aussehen, als diese?;was passiert genau nach dem tod?;wie waren meine vorherigen leben?(war ich eine berühmtheit, die in der geschichte bekannt ist(wäre jedenfalls voll cool, oder? :wink: )?);und noch vieles mehr;



    ach ja und noch was:ihr könnt auch über eure fortgeschrittenen akes berichten, wenn ihr wollt.wäre jedenfalls sehr interessant.

    Vorübergehender Konstrukt eines schwächlichen Intellekts, der verzweifelt versucht eine Existenz zu rechtfertigen, die ohne Bestimmung ist, allerdings nur ein menschlicher Verstand kann so etwas geschmackloses erfinden, wie die Liebe!
    Smith

  • @ Darth Plaigus der Weise


    da haste ja sehr große Ziele gesetzt, aber warum auch nicht, was ich bisher über AKE gelesen habe, sind den Erlebnissen dort kaum Grenzen gesetzt.
    :)
    Ich würde auch gerne endlich mal eine AKE erleben. Eine ganz kleine für den Anfang würde mir ja schon reichen.8) Muss ja nicht gleich Jesus die Hand schütteln, das kann ich mir auch noch aufheben, wenn ich dazu fortgeschritten genug bin :wink: Dummerweise, habe ich im Einschlafprozeß seit längerem keine starken Pre-Ake Symptome mehr. Hatte sie bisher weggeschoben, dagegen angegkämpft, da ich nicht wusste, dass es sowas wie eine AKE gibt. Dachte immer mit meinem Körper sei etwa nciht in Ordnung. Toll und nun wo ich darüber Bescheid weiß, habe ich diese Symptome nicht mehr. Kommen aber bestimmt wieder, bisher kamen sie auch in unbestimmten Zeitabständen, mal früher, mal später.


    Ansonsten kaufe ich mir noch Literatur über dieses Thema. Einige Bücher sollen ja auch gute Techniken beinhalten, die eine bewusste AKE auslösen.
    In dem Sinnne viel Erfolg bei Deinen AKE @ Darth Plaigus der Weise . Halt uns auf dem Laufenden


    LG Julian

  • moin leudde,
    bin ganz neu dabei und wollt mal kurz schreiben was mir so passiert.


    hab bis vor einem jahr noch nicht wirklich gewusst, wie das mit den ake so abläuft war mir auch egal.
    alles angefangen hat das aber bestimmt schon vor 6-7 jahren.


    und zwar hatte ich öfters mal während dem einschlafen, diese komischen schwingungsphasen wie ihr sie nennt, mit starkem rauschen, ziehen am körper, fallen, beschleunigen was auch immer, gehabt.
    auf jeden fall hatte ich eher angst davor, als dass ich dies herbeigeführt hätte. danach bin ich immer mit satrkem herzklopfen aufgewacht und obwohl ich mir meines daseins komplett bewusst war, war es nicht einfach aufzuwachen.


    mir sind dann auch so komische sachen passiert, dass ich dachte, ich bin aufgewacht und aufgestanden und in der wohnung rumgelaufen, obwohl ich noch schlafend auf dem sofa lag.
    desweiteren war da oft das phänomen, dass ich unbedingt aufwachen wollte, aber ich es einige zeit nicht geschafft habe. ich war mir vollkommen bewusst wo ich bin, wer ich bin und dass zum beispiel der fernseher läuft oder gleich freunde vorbeikomen wollen. aber ich konnte die augen nicht öffnen. hab sogar dann versucht mich zu bewegen aufzustehen oder meine lider aufzudrücken. ob ich das wirklich gemacht habe weiss ich nicht. aber ich glaubs eher nicht und zum aufwachen hat es auch nicht geholfen.
    nur der starke wille war schliesslich immer erfolgreich.


    jedenfalls waren das wohl schon die ersten anzeichen für ake`s oder luzide träume. weiss nicht genau.
    so, dieses ist mir also über jahre hinweg passiert und ich habe auch geahnt, dass ich da wohl viel mehr draus machen könnte, habe aber nie bewusst geübt oder es herbeigeführt.


    inzwischen hab ich dann wohl die angst nach und nach abgebaut und lass mich vollkommen auf diesen zustand ein, der dann auch viel kürzer andauert und ich mich jetzt dreimal plötzlich, wie in einem traum, an einem ort befand, bekannt oder unbekannt mit dem unterschied, dass ich mir über alles bewusst war und entscheidungen bewusst fällen konnte und auch wusste wo ich eigentlich sein sollte (bett)
    den übergang kann ich nicht genau beschreiben.


    das erste mal war ich in einem gebäude, dass mich stark an eine universität erinnert hat und ich bin darin einfach rumgeschlendert und hab mir alles angschaut. von anderen bin ich nicht beachtet worden, habe aber nicht daran gedacht, dass ich vielleicht nicht wahrgenommen werde.
    auch war ich mir die ganze zeit bewusst darüber, dass mein körper eigentlich schlafend im bett liegt



    das zweite mal war ich zuhause in dem dorf meiner eltern, bin dort rumgeschwebt und hab zu den fenstern in die häuser reingeschaut.
    eine person hab ich gesehn, wurde aber selbst nicht wahrgenomen.
    ich dachte fälschlicherweise, dass ich in dem haus meiner eltern schlafen würde, was aber nicht stimmte, wie sich herausstellte, als ich zu mir kam.
    wieso ich dies angenommen hatte, weiss ich nicht. vielleicht konnte ich mir nicht vorstellen, in so einem weiten entfernten ort zu sein.



    gestern war dann das dritte mal, so richtig krass.
    ich war in einer stadt, vielleicht meiner, das kann ich nicht genau sagen.
    ich war dort in bars und auf einer party, kein witz!!
    da hab ich zum ersten mal gecheckt, dass ich von den anderen nicht wahrgenommen werde.
    mit ausnahme von zweien.
    die erste hat mich angesprochen, dass sie mich kennen würde, von einer person, die ich vor langer zeit mal an einem abend kennengelernt hatte. sehr seltsam, weil ich nie im leben jemals wieder an diese person gedacht hatte.


    dann wirds noch krasser. auf der party, das war in irgendeiner wohnung kam es in einem zimmer kurz zu sexuellen handlungen mit einem mädchen.kein witz! wir haben nicht gesprochen.
    mir wurde das alles zuviel und ich wollte nach hause, wusste aber nicht recht, wie ich das anstellen sollte, weil ich nicht wusste wo ich mich befand.
    dann hab ich mich erinnert, dass ich das letzte mal fliegen konnte. vorher hab ich mich wie ein normal sterblicher verhalten und bin ziellos auf füssen umhergeirrt.
    das mit dem fliegen hat dann auch wunderbar geklappt, allerdings weiss ich nicht wie ich den weg gewählt habe, auch kann ich nicht behaupten, dass ich gewusst hätte wo ich hin muss.
    das ist eher intuitiv geschehn und auch ziemlich schnell.
    aber ich bin trotzdem über häuserdächer geflogen und hab auch nochmal eine ältere frau auf einem dachbalkon gesehn. das war auch sehr seltsam.
    sie hat mich wohl nicht gesehn, aber als ich näherkam hat sie schützend die hand vor sich genommen und ist zurückgewichen.


    ja ich kam dann gut zuhause an und kam langsam zu mir.
    alles sehr krass und ich weiss auch nicht genau was da mit mir passiert ist.


    hat mich auf jeden fall sehr beschäftigt, so dass ich heute zu ersten mal nach foren gesucht habe und viel gelesen habe.
    was das alles bei mir jetzt genau war, kann ich nicht sagen, aber mir kam auf jeden fall in den berichten sehr viel sehr bekannt vor und dies, ohne dass ich mich vorher damit beschäftigt habe.
    ich habs quasi erst erlebt und dann gesehn, dass andere dies auch erleben.


    ich würde gern wissen, ob auch schon andere in kontakt mit menschen getreten sind, auch soweit, dass es zu einer sexuellen handlung kam.
    was hat es damit auf sich und was kann ich mir unter den anderen personen vorstellen?
    hat da jemand meinungen.
    ich bin jedenfalls komplett überfordert.
    vielleicht waren das ja auch nur luzide träume oder was auch immer.


    ich hatte jedenfalls in keiner situation angst und das ist mir das wichtigste.


    liebe grüsse

  • Hallo, habe mal mein erstes Erlebnis aus meinen Aufzeichnungen herausgekramt, falls es jemanden interessiert.


    Montag, 12. September 2005


    Vorbemerkung: Hatte diesen Tag frei, war also ausgeschlafen
    Ich machte gerade Mittagsschlaf. Es muß, wie ich im nachhinein feststellte, kurz vor 14 Uhr gewesen sein, als ich mich wach wähnte, aber mich in einem Zustand der Bewegungslosigkeit befand. Das heißt, meine Gedanken waren klar und deutlich, wie wenn man voll bei Bewusstsein ist, aber mein Körper schien einfach weiterzuschlafen. Diesen Zustand kannte ich schon. Hatte ich ihn doch vor Jahren schon zwei Mal, nur wusste ich nichts damit anzufangen und ihn nicht zu deuten. Da ich aber nun informiert über die Möglichkeiten von AKE´s und deren Anfangssymptome war, achtete ich auf jedes Detail, dass ich nur finden konnte. Ich bemerkte, dass mein gesamter Körper vibrierte, ähnlich wie wenn ein Massagegerät auf mir liegen würde oder wie wenn ein Mobiltelefon mit Vibrationsalarm klingelt, aber am ganzen Körper.
    Ich hörte auch ein Geräusch, was sirenenartig in meinem Körper zu hören war, aber auf keinem Fall von außen kam. Es muß etwas mit diesen Vibrationen zu tun gehabt haben. Es ging etwa in Schnelligkeit der
    Herzfrequenz. Als es mir immer klarer und deutlicher wurde, dass ich mich in dem Körperzustand befand, von dem ich in letzter Zeit immer nur gelesen hatte, musste ich auch versuchen, ob ich meinen Körper denn nun auch verlassen könnte. Also stellte ich mir vor, wie ich mich langsam emporhebe. Als ich merkte, dass ich wirklich leichter wurde, und irgendetwas mich wirklich anhob, sah ich den ganzen Raum
    in einem hellen, gelblichen Schein. Meine Freundin sah ich, wie sie mit dem Rücken zu mir lag. Die Vibrationen verstärkten sich. Ich bekam allmählich Angst, dass wenn ich mich weiter aus meinen Körper erhebe, nicht wieder in ihn zurückgelangen würde. Also schloß ich die Augen und versuchte mir vorzustellen, wie ich aus diesem Zustand herausgelänge und innerhalb von ein paar Sekunden und mit viel Willenskraft erwachte ich schließlich auch. Es war 14 Uhr.

  • ich finde diese ganzen geschichten total spannend.
    es würde mich freuen, wenn du(bzw. ihr) auch über fortgeschrittene akes berichten würdet.
    (noch eine frage an profis: kann man auch in die zukunft sehen?ich habe irgendwo gelesen, dass man zeitreisen anstellen kann und frage mich jetzt, ob man die auch in die zukunft unternehmen kann)

    Vorübergehender Konstrukt eines schwächlichen Intellekts, der verzweifelt versucht eine Existenz zu rechtfertigen, die ohne Bestimmung ist, allerdings nur ein menschlicher Verstand kann so etwas geschmackloses erfinden, wie die Liebe!
    Smith

  • Du willst wohl die Lottozahlen haben ? Lol, wenn das ginge, dann würde ich das auch machen...
    Ich werde demnächst mal meine anderen Berichte rauskramen. Hatte leider seit fast einem Jahr kein AKE mehr. War nur damals, weil ich mich mit diesem Thema auch beschäftigte sehr oft. Ich schätze mal, das hat sich irgendwie ins Unterbewußtsein eingegraben, sodaß man leichter in diesen Zustand wechselte.

  • naja, auf die zukunft kann man sich dann ja nicht verlassen, da man ja eigentlich eine andere dimension betritt und in der muss nicht alles identisch sein(das heißt nicht, dass ich es nicht versuchen werde :wink: )

    Vorübergehender Konstrukt eines schwächlichen Intellekts, der verzweifelt versucht eine Existenz zu rechtfertigen, die ohne Bestimmung ist, allerdings nur ein menschlicher Verstand kann so etwas geschmackloses erfinden, wie die Liebe!
    Smith

  • Hi Leute, habe vor einiger Zeit sehr aktiv dieses Forum verfolgt und ein paar kleinere Posts gemacht. Leider hatte ich schlagartig nicht mehr viel Zeit aufgrund eines neuen Jobs. Aber jetzt bin ich wieder dabei mich intensiver mit dem Thema AKE auseinanderzusetzen. Ich hatte "damals" schon oft geübt, kam aber nie über den Schwingungszustand hinaus, sprich zu einer Ablösung vom PK. Diese Nacht aber ist etwas passiert, was ich Euch hier mitteilen möchte :)


    Vor dem Schlafengehen habe ich mal wieder in Buhlmans Buch "Out of Body" gelesen, bis ich meine Augen nicht mehr wirklich aufhalten konnte vor Müdigkeit (muss so 1:30 Uhr gewesen sein). Also beschloss ich, seit langer Zeit endlich mal wieder eine AKE Übung zu machen. Habe mich also bequem hingelegt und angefangen mir immer wieder innerlich zu sagen "Ich bin ausserkörperlich!". Zusätzlich habe ich noch die Visualisierungstechnik angewandt indem ich mir vorstellte, wie ich mein Zimmer aufräume. Total bescheuert, ich weiß, aber so konnte ich mir im Detail alle Gegenstände vorstellen.
    Und es hat tatsächlich nicht lange gedauert bis ich plötzlich den Schwingungszustand erreicht hatte. Und der war heftiger denn je, so stark habe ich das noch nie erlebt. Ich dachte meinen Bauch zerreisst es jeden Moment. Ausserdem habe ich ein lautes Pfeifen vernommen. Obwohl ich mir allem bewusst war, war ich dennoch nicht Angstfrei. Was mich im Nachhinein wirklich ärgert. Aber da die Schwingungen so intensiv waren, dachte ich mir "Jetzt oder nie!" und ich versuchte mich so sehr es ging auf die Schwingungen zu konzentrieren und sagte mir "Schweben!".
    Und es geschah was ich nie für möglich gehalten hätte, ich bewegte mich gaaanz leicht nach rechts oben. Ich vermute da ich beim Einschlafen auf der Seite lag, hat es mich nicht direkt nach oben gezogen?! Ich wiederholte "Zur Decke schweben!" und flog nun langsam nach oben. Was dann geschah ging ziemlich schnell:
    Während ich also langsam und gemütlich nach oben schwebte wollte ich natürlich wissen wo ich bin bzw wie es "dort" aussieht. Ich konnte aber nichts erkennen, es war dunkel um mich herum. Lediglich ein leichtes schimmern von Licht oder Linien die "beleuchtet" waren habe ich wahrgenommen. Jetzt hinterher würde ich sagen es waren die Konturen des Raumes (mein Schlafzimmer), die schimmerten.
    Aber jetzt kommts: ich sagte mir "Ich will klar sehen!", was ich u.a. aus dem Buch von Buhlman wusste. Aber nichts passierte. Ich wiederholte das ganze 3 oder 4 mal mit mehr Nachdruck. Und nun konnte ich tatsächlich etwas erkennen, was mich ziemlich verwunderte: An der Wand tauchten plötzlich seltsame Zeichen / Symbole auf. Ich nenne sie "Ritterzeichen", fragt mich nicht wieso. Ich weiss nur, dass ich damit etwas mit der Ritterzeit / dem Mittelalter verbunden habe. Seltsamerweise erinner ich mich aber an kein einziges Symbol im Detail. Ich weiß einfach nur: "aha, Ritterzeichen". Bescheuert oder? Das war dann auch schon das Ende, denn danach bin ich in meinem PK aufgewacht. Leider. Ich habe zwar geschafft die Schwingungen noch 2-3 mal stärker werden zu lassen, aber für eine Ablösung hat es nicht mehr gereicht. Zudem dann wohl ein Stockwerk höher jemand aufs Klo ging und ich das Wasser durch die Leitungen rauschen hörte. Da war es dann völlig vorbei mit der Konzentration.
    Aber dieses erste "richtige" Erlebnis, bestärkt mich umso mehr, noch weiter zu üben und mehr herauszufinden. Ich bin wieder richtig motiviert.


    Sorry für den Roman, aber ich kann es immer noch nicht richtig fassen! Hoffe ich mache allen "Anfängern" hiermit etwas Mut, gebt nicht auf! Es wird klappen, früher oder später!!


    Gruß,
    Holle

  • Tach :!:
    Wir (ich und meine Fam.) besitzen ein Ferienhaus im Mittelgebirge.
    Es kommt oft vor das ich wenn ich z.b. in unserer Wohnung einschlafe ,
    befinde ich mich auf einmal in dem ferienhaus und laufe herum , dann gehe ich ins schlafzimmer sehe mich dort schlafen , und dann wache ich auf und bin verblüfft das ich in der wohnung bin und nicht im haus :!:
    passiert auch oft anders herum

  • Hollerio
    Glückwunsch! Ist eine ganz klassische AKE... hm, Ritterzeichen? Meinst Du Lilien oder irgendwelche Wappen oder sowas?


    Zitat von "Hollerio"

    Aber jetzt kommts: ich sagte mir "Ich will klar sehen!", was ich u.a. aus dem Buch von Buhlman wusste. Aber nichts passierte. Ich wiederholte das ganze 3 oder 4 mal mit mehr Nachdruck. Und nun konnte ich tatsächlich etwas erkennen, ....


    Es ist immer problematisch, mit Worten wie "ich will" oder "ich möchte" den nötigen Nachdruck zu verleihen. Besser sind Befehle, wie "Klarheit sofort!" (für besseres Sehen) oder "Kontrolle sofort!" (um sich besser unter Kontrolle zu kriegen). Ich weiß nicht wieso, aber wahrscheinlich sind die Worte "möchte" und "würde" nicht stark genug oder zu schwammig und lassen zu viel Platz für Interpretationen zu. Klipp- und klare Anweisungen sind besser.



    ZeitundRaum
    Muß nicht unbedingt eine AKE sein, möglich ist einfach, daß Du von dem anderen Ort träumst. Ich träume z.B. sehr oft von der Wohnung in der ich im Alter von 5-19 gewohnt habe. Allerdings wache ich nicht verwirrt auf. :wink:

  • Ist ja wirklich ein interessantes Erlebnis. Dabei möchte ich auch nochmal auf Buhlmanns Buch "Out of Body" hinweisen, was wirklich bei AKE´s sehr hilfreich ist. Bei mir kamen die ersten AKE´s ca. 30 Tage nachdem ich besagtes Buch gelesen hatte. Bei anderen Büchern passierte nix.
    Man darf auch nicht nach wenigen Tagen aufgeben. Man muß sich wirklich intensiv damit auseinandersetzen, damit sich dieses Thema im Unterbewußtsein verankert. Ich habe mich jetzt ein Jahr nicht mehr mit dem Thema beschäftigt und habe auch seit diesem Zeitraum kein AKE mehr, ich warte wieder aufs "erste Mal" und lese deshalb seit einer Woche wieder Buhlmanns "Out of Body". Das sei nur jedem empfohlen, der noch kein AKE hatte. :!:

  • gutemine :


    Wenn ich noch mal genau darüber nachdenke, könntest Du Recht haben.
    Vermutlich waren es Lilien, Wappen und vielleicht sogar so banale Dinge wie ein Schwertsymbol oder ein Kelch... ich wundere mich nur wieso ich mich ausgerechnet an den (für mich) wichtigsten Teil der AKE nicht im Detail erinnern kann.
    War ich davon etwa so überrascht oder gar geschockt?!
    Hoffentlich kann ich demnächst mehr darüber herausfinden...


    Aber danke für deinen Tipp, Du hast natürlich recht, ich hätte gleich klare Befehle formulieren sollen. Ich werde es für das nächste Mal beherzigen :)

  • Mein allererstes Erlebnis:
    Ich spüre die Energie aus mir "herausfließen"wollen.
    Es gelingt gut bis im Schulterbereich anfängt zu klemmen.
    Es geht nicht weiter.Die ganze Zeitüber aber das Gefühl,daß
    es nah dran ist.


    2.
    Wofür ich für immer dankbar bleibe:
    Ich versuchte zu meditieren.
    Hörte anschließend ziemlich lange HEM-Sync.
    Mir würde ganz wohl und ich würde schläfrig.
    Ich habe die Kopfhörer abgezogen und drehte mich ganz faul und entspannt
    auf die linke Seite.
    Bin sofort eingeschlafen.
    Ich träume daß ich im Schneidersitz auf einem riesigem grau-weißem
    Trampolin sitze der sich in einer "Kinderspielhalle" befindet.
    Für ein "Kinderparadies" ist es aber ziemlich leerund ruhig.
    Auf dem Trampolin steht ein schlanker ,großer Mann.
    Sein Haar ist grau schulterlang, wellig.
    Er hat blaue Jeans an, Gürtel mit silberner Gürtelschnalle.
    Er hält ein dunkelhaariges Baby im Arm.
    Das Baby ist noch ganz klein ,vieleicht 3 Wochen alt.
    Ich wünsche mir in Gedanken das Baby halten zu dürfen.
    Der Mann kommt zu mir obwohl ich meine Gedanken nicht ausspreche und
    gibt mir das Baby ganz vorsichtig.
    Ich halte es ganz dicht an mich gedrückt und mit der rechten Hand
    versuche das Köpfchen zu stützen.
    Das Köpfchen wackelt aber derart unkontroliert, daß ich Schwierigkeiten
    habe es zu halten. Ich habe Angst das Baby könnte sich weh tun und
    ich kann es nicht gut genug im Arm halten.
    Ich bin ganz verlegen ,der Mann steht die ganze Zeit an meiner Seite.
    Ich wünsche mir:'' Ich möchte aus meinem Körper raus''
    Sofort gerate ich in einen Sog, leuter Krach wie von einer Riesenlokomotive die durch einen tiefen Tunel saust, dann ein Klick in
    meinem Kopf (Ohren) und anschließend Ohrenbetäubende Musik.
    Ich höre zu erstaunt , fasziniert.
    Horche der Melodie, dann stelle ich fest daß mich das Instrument interesiert.Ich kenne es nicht.Habe sowas noch nie gehört, dabei liebe ich Musik.
    Eine Art von Instrument aber tausendfach vervielfacht ,ein Orchester.
    Unglaublich laut und richtig pompös.
    Ich muß an Mundharmonikas denken, nur tiefer ,kraftvoller.
    Ich fühle mich leicht und frei.
    Tolles Gefühl ,ich genieße es während die gewaltige Musik weiter dröhnt.Vor meinen Augen ist die ganze Zeit dunkel, es stört mich aber nicht."Jetzt kann ich alles machen was ich will." Und ich WEIß das es S0 ist.
    Ich schwebe ganz sanft nach oben ,es fühlt sich so schön an.
    Auf einmal kommt mir der Gedanke:"Aber was ist mit meinem Körper?"
    In dem Moment bin ich zurück in meinem Körper und mache absolut Wach
    die Augen auf.Glücklich und traurig das es so schnell zu Ende war.
    Später ist mir ganz unvermittelt der Gedanke gekommen "Fanfaren !"
    Ich wußte auf einmal daß es Fanfaren waren.
    Ich hatte danach noch 2 AKE-s aber nicht mehr so erhaben.
    Wenn ich soweit bin es mitzuteilen schreibe ich es vielecht.
    Ich habe mein Erlebnis nur deshalb hier aufgeschrieben um euch Hoffnung zu geben,Nicht aufhören nach Eurem spirituellem höherem ICH zu forschen und sich weiter zu entwickeln.
    Ich wünsche allem viel Erfolg ,denn für mich steht fest das wir alle MEHR sind.