• Hi,


    öhm, ist das jetzt eigentlich irgendwie schon wissenschaftlich belegt oder so, wie nun das Universum entstanden ist?
    Urknall? Kollission von M-Branes? Gott xD?


    Was ist eure Meinung? Würde mich mal interesieren :).

  • Am besten schaust du mal bei google nach? Die besten Antworten erhaelst du wohl nicht in einem Forum, erst recht nicht bei solch einer Frage. Oder Wikipedia? Das sind die ersten Ziele auf meienr Suche nach einer Frage, nicht ein Forum, da dauern gescheite Antworten viel zu lang und man kann sich nie sicher sein...

  • Naja hab gehofft hier gibt es Experten... Im net weiß ja ich nich was gerad aktuell ist... oder nicht so leicht. Naja werd mal googlen. Bisher vertret ich die Ansicht das sich zwei Energiemembranen, also M-Branes beim schwingen getroffen haben und die Energiedifferenz so groß war, das es evtl einen Knall gab und nun davon der Mittelpunkt des Universums auseht... und das es noch mehr Universen geben könnte. Ach ich weiß es nicht. Urknall ist doch schwachsinn. Woher sollen die Stoffe die explodierten denn kommen? Ein schwarzes Loch was kollabierte kanns auch nich sein weil diese nicht unbegrenzt anwachsen können, hat man ja erst vor kurzem herausgefunden...
    Ich weiß das ich nichts weiß... Sokrates.

  • Ich habe quasi etwas ähnliches gefragt...mit dem LHC... damit wolln sie rausfinden wie es entstanden ist!!


    grüße Felix

    Gebt mir ein bißchen Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
    gebt mir ein bißchen Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann
    und vor allem gebt mir die Weißheit, das eine von dem anderen zu unterscheiden!

  • Die Frage nach dem Anfang hat die Menschen schon immer beschäftigt. Woher kommen wir? Warum ist alles da? Und überhaupt, was soll der ganze Quatsch? Eine philosophische und wissenschaftliche Frage gleichermassen. Die Frage um die es also geht ist:


    Wie ist das Universum entstanden?


    Nun, um das einigermassen beantworten zu können, muss man alle Beobachtungen des Universums und der Astrophysik in Betracht ziehen. Wir wissen heute, dass sich das Universum ausdehnt. Woher wissen wir das? Durch die Rotverschiebung. Für alles die's nicht wissen schnell erklärt: Wenn sich etwas auf uns zubewegt ist die Welle ins Blaue verschoben - und wenn sich's wegbewegt sind die Spektrallinien ins Rote verschoben. Anhand dieser Beobachtung, die immer wieder direkt nachgewiesen wurde, wissen wir darüber bescheid dass sich alles von uns wegbewegt. Unsere Galaxie und die lokale Gruppe bewegen sich damit dann auch, aber das ist ein anderes Thema.


    Aus der Rotverschiebung lässt sich also schliessen, dass alles mal auf einen Punkt konzentriert gewesen sein muss. Die Gase und die Kräfte die gewirkt haben waren alle wahnsinnig homogen, also alles war sehr gleich verteilt.


    Wie es am Tag ohne Gestern zu dieser Explosion kam, ist eigentlich garnicht beantwortbar, weil einmal ein "davor" nach dem heutigen Verständnis von Zeit und Raum nicht existiert haben kann, und weil bis zu einer Zeit von 10 hoch -43 Sekunden nach der Explosion ein Zustand geherrscht haben muss, in dem alle gültigen Gesetze ihre Gültigkeit verlieren. Wir sind heute in der Lage, auf eine Planck-Zeit - also 10 hoch -43 Sekunden, an den Urknall heranzurechnen, weil wir ab dann alles verstehen.


    Was davor war, oder während der ersten 10 hoch -43 Sekunden kann nicht beantwortet werden. Wir können nur theorethisieren über zum Beispiel statische Universen mit endlichen Lebensdauern in den beispielsweise alle Schwarzen Löcher alle Materie aufgefressen haben, und schliesslich selber verpufften, worauf es eine grosse Leere mit nichts mehr gab - und eine Partikelfluktuation passierte, welche theoretisch zu einer solchen Explosion führen kann.


    Nun, was lässt sich dazu sagen? Es würde die Entstehung um den Urknall lösen, jedoch den Anfang ins unendliche verschieben. Nach den Beobachtungen können wir jedoch davon ausgehen, dass das Universum davor keinen Vorgänger hatte, und wir von unseren Beobachtungen mitlerweile davon ausgehen können, dass das alles seine Richtigkeit hat.


    Nach dem gegenwärtigen Stand der Dinge sieht es so aus, als wenn es diese Explosion gegeben haben muss. Nur wie eine solche gewaltige Explosion zu Stande kam, und warum gerade in diesem Universum, ist weder verifizier- noch falsifizierbar, da es keine Möglichkeit gibt, etwas darüber in Erfahrung zu bringen.


    Jedoch ist es eine super Tatsache, dass das Universum so ist wie es ist, und uns Kohlenstoffeinheiten hervorgebracht hat, die sich irgendwann einmal fragen, wie das Universum entstanden ist. Und das wir da sind, heisst, dass wir die Wunder des Universums sehen und erleben dürfen, und auch darüber rätseln. Das find ich persönlich einfach irre.


    Also jedenfalls arbeiten wir aber weiterhin an der Lösung dieser Frage. Das wollt ich kurz gesagt haben.


    ---


    Dr. Lesch: Was ist der Urknall?
    http://www.br-online.de/cgi-bi…a/centauri/v/&f=000227.rm


    Dr. Lesch: Was ist der Big Crunch?
    http://www.br-online.de/cgi-bi…tauri/v/&g2=1&f=050622.rm


    Dr. Lesch: Was ist Unendlichkeit?
    http://www.br-online.de/cgi-bi…a/centauri/v/&f=020526.rm

  • Es hat ja auch niemand gesagt, dass es einfach zu verstehen ist. ;)


    Erst mit der Ausdehnung des Universums und damit auch der Dimensionen, definiert sich das, was wir Raum nennen. Wir sind es gewohnt, in den uns 4 erkennbaren Dimensionen zu denken. Alles darüber hinaus ist einfach nur abstrakt, es fügt sich nicht nahtlos in unsere erfahrbare Welt ein.

  • Also sind wir das einzige Universum (zumindest müssen wir davon ausgehen) und das war mal viel kleiner... es muss also irgendwie Materie mal entstanden sein damit sie überhaupt erstmal knallen kann oO... äm. Das is mir zu hoch -.- .

  • Es gibt keine Möglichkeit in irgendeiner Hinsicht, für uns herauszufinden, wie genau der Urknall, also diese gewaltige Explosion am Tag Ohne Gestern entstanden ist.


    Alles was wir sagen können, nach unserem Verständnis, ist, dass diese Explosion den Anfang von allem definiert hat - den Raum UND die Zeit.


    Genaugenommen wird die eigentliche Explosion, der Urknall, in der Theorie zum selbigen garnicht erklärt.


    Es im Grunde nicht nachvollziehbar oder vorstellbar, was davor war - denn nach der Theorie kann es ein "davor" garnicht gegeben haben. Daraus ergibt sich, dass also auch wirklich "Nichts" vorhanden war. Was aber nicht erklärt, woher diese Explosion kam.


    Wie gesagt, es gibt Ansätze zur Klärung dieses Problems, tja und wir arbeiten dran. Wenn's was neues gibt, werden wir's erfahren.

  • Ich habe geschrieben:


    Zitat

    Genaugenommen wird die eigentliche Explosion, der Urknall, in der Theorie zum selbigen garnicht erklärt.


    Das sollte Deine Frage nach der Explosion, ob es eine war oder nicht, beantworten.

  • nonpretium :


    Sämtliche Materie, die Du im Universum siehst bzw. auch nicht siehst, ist bei eben diesem Urknall entstanden.



    Naja, also der Urknall ist nicht als Explosion zu verstehen, auch wenn das bildlich gerne so dargestellt wird. Es war ja auch in dem Sinne kein Raum da, in dem etwas hätte explodieren können.
    Der Urknall ist die gemeinsame Bildung von Raum, Zeit und Materie. Explosion ist da ein eher etwas unglücklich gewählter Begriff.

  • laut eines physiker war vor dem Universum nix,man definiert die als 0 volumen mit unendlicher dichte.irgendwann wurde die Temp in diesem volumen das eigentlich keines ist zu kalt und es entstand ein ungeheurer druck denn wir uns nicht vorstellen können.tja und dann hat es eben Bum gemacht und seit diesem tag dehnt sich das universum immer weiter aus.und das wird es ewig tun,da es genau soviel geschwindikeit hat um seiner eigenen schwerkraft(gravitation) zu entfliehen.ebenfalls sagt man,das alle protonen im universum gleich alt sind egal ob in einer sonne die 4,5 milliarden jahre alt ist wie unsere oder sogar 13 milliarden jahre alte andere sonnen.und ein proton hat eine lebensdauer von 10 hoch 34 jahren.das ist eine 1 mit 34 nullen.spätestens wenn diese zeit abgelaufen ist,wird es unser universum nichtmehr geben aber da ist es noch lange hin.trotzdem wird es immer leerer in unserem weltall. :wink:

  • Zitat

    spätestens wenn diese zeit abgelaufen ist,wird es unser universum nichtmehr geben aber da ist es noch lange hin.trotzdem wird es immer leerer in unserem weltall.


    Derzeit wird angenommen, dass das Universum auf ewig expandieren wird - demzufolge also auch immer da sein wird ;)

  • Zitat

    Derzeit wird angenommen, dass das Universum auf ewig expandieren wird - demzufolge also auch immer da sein wird


    Mag ja sein, das man es "annimmt", aber ein wirklicher Beweis ist das noch lange nicht :) Vom rein menschlichen Verstand her würde ich doch sagen, das es irgend wann ein "Ende" haben muss