Menschen=Aliens

  • Ich bin weiblich! :lol:


    Irgendwie muß ich jetzt an "Men in Black" denken, mit ihrem "blitzdingsverwurstler", oder wie der hieß!


    Da kämen wir jetzt wieder der These nahe, daß wir von anderen Intelliegenzen "Gezüchtet" wurden. Vielleicht wollten die nicht, daß wir wissen, was die wissen! (Mitgekommen?) Und dann haben sie uns auch irgendwie "geblitzdingst".


    Ich meine das jetzt nicht witzig! Vielleicht beraubten die uns wirklich irgendwelcher Erinnerungen?


    Lg Ricya

    _______________________________


    Newton ist tot, Einstein ist tot, und mir ist auch schon ganz schlecht.......

  • diese sache mit dem gezüchtet sein seh ich eher skeptisch entgegen. Sollten es wirklich außerirdische geben bezweifel ich das deren technick soweit ausgeklügelt ist um ich sag mal so eine "perfekte" lebensform zu erschaffen. Vll gab es auch eine große amnesie nach der landung. Weil sollten wir recht behalten war die ja nicht ohne (siehe krater und das austerben gewisser spezien z.b. dinosaurier). Vll hatten wir komplikationen bei der landung die wir nicht mit einkalkulierten vor dem start.

  • Möglich ist alles! Und da das ja ein "Gedankenspiel-Thread" ist, können wir ja in alle Richtungen spekulieren.
    Also, meine Lieblingsthese ist die von den Einzellern, die sich zufällig auf diesem Meteorit befanden, und sich nach dem Einschlag hier auf der Erde weiterentwickelten, da hier die Lebensbedingungen einfach günstig waren dafür!


    Aber insgeheim, hoffe ich, daß die Wissenschaft recht hat, und wir hier auf der Erde entstanden sind! > Ich will nämlich nicht der Mörder der Dinos sein! :cry: *Traurig macht!*


    Lg Ricya

    _______________________________


    Newton ist tot, Einstein ist tot, und mir ist auch schon ganz schlecht.......

  • noch ein indiz dafür wäre das sich viele oder sogar die meisten menschen vor tieren ekeln die dem mensclichen aussehen nicht ähneln. wie z.b. spinnen. vielleicht kannten wir das damals auf unesren eigentlichen planeten nicht und hatten panische angst davor als wir hier ankamen un dashat sich bis heute in uneren genen so veranlagt.

  • Ricya : Vergiss es,du hast sie alle auf dem Gewissen :lol:


    @Bush: Das aber sehr weit her geholt,oder???


    Naja ich glaube das wir hier entstanden sind und keine Züchtung oder sonst irgendwas sind...Wird schon so gewesen sein wie unsere Wissenschaftler das sagen.Trotzdem wars lustig hier was rum zu spekulieren..Ihr kommt auch immer auf Ideen... :)

  • ja eben der thread ist zum spekulieren. Ich mein zu fantasievoll sollte es nicht sein. ich denke auch das es so ist wie es die wissenschaftler sagen. Aber wenn man das sich mal so richtig durch den kopf gehen lässt könnte schon was dran sein was wir hier so schreiben.

  • DonnieDarko schrieb:

    Zitat

    also ich finde diese these sehr interessant habe mir auch schon selber darüber gedanke gemacht z.b da es ja auf dem mars mal wasser gegeben hat könnte es ja sein das wir vom mars kommen und als das wasser aus ging mussten wir auf die erde


    Beim Mars ist man (die Wissenschaft) sich ziemlich sicher dass das Wasser schon vor Milliarden Jahren versiegte. Der Mars kommt also z.B. als "Zwischenstation" in Frage, Eis hats ja genug, weiss man inzwischen.. Zuerst Erde beobachten. Bisschen hin und her "shutteln" - alle zwei Jahre.


    Apropo Zwischenstation... woher kamen wir dann? Neuerdings werden rote Zwergsonnen als Besitzer möglicher erdähnlicher Planeten diskutiert.
    Diese sogenannten roten Zwerge werden viiiel älter als unsere gute G2V Sonne. Zeit wie Heu für eine "ganz normale" Entwiklung zur Intelligenz - oder das was wir glauben was Intelligenz ist... und das was wir glauben was Entwicklung ist...


    brrrr! verrücktes Thema. Herrliches Thema :)


    Wasserträger
    Grenzüberschreiter aus Leidenschaft

  • das unsere Leben mittels ausserirdischer Moleküle bzw organischen Verbindungen hier begann , ist noch die vernünftigste Theorie ...alles andere ...naja , leicht zu wiederlegen :) da wir menschen uns weder in der chemischen , noch genetischen oder biochemischen Zusammensetzung von den anderen Lebensformen auf diesen Planeten groß unterscheiden , und selbst unsere Anatomie enspricht den hier geltenden Grundregeln ...unser Embryo durchläuft die gleichen Entwicklungsphasen wie andere Säugetier und Wirbeltierembryos , unser verahltensmuster zeigt gigantische Ähnlichkeiten zu dem anderer Primaten (schimpansen führen auch Kriege und stellen primitive Werkzeige her) , unsere DNS stimmt in der Grundstruktur mit der lebensformen überein ...da ist nichts , aber auch agr nichts ,w as auch nur im entferntesten irgendwie fremdartig ist , und selbst unsere (von uns selbst) so hochgepriesene Intelligenz ist eigentlich sehr relativ , und weis chnell unser bewusstes denken , vom limbischen system (dem stammesgeschichtlich ältesten Gehrinteil) ausgeschaltet wird , und Pheromone unser Verhalten dirigieren (so wie auch bei den anderen Wirbeltieren ), kennt jeder , der schon mal verliebt war ;)..Wir sind Primaten , die sich ständig von anderen absondern ,und sich auf einer höher Stufe stellen wollen ...gegenüber den anderen Lebensformen auf unsern Planeten , genauso , wie gegenüber unseren Artgenossen der gattung Homo sapiens sapiens

    Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
    ...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...

  • Hi, elperdido,


    Deinem obigen Text kann ich nur zustimmen. Dieser Text bedeutet aber auch, dass die Entstehung des Lebens physikalischen Gesetzmässikeiten folgt welche universal, also im ganzen Universum gelten - so die etablierte Wissenschaft. Die Panspermien Theorie ist, was den materiellen ausserirdischen Einfluss betrifft, auch für mich die aktzeptabelste.


    Und der Geist? MUSS ausserirdischer Einfluss materiell sein?

    Angenommen irgendwo in astronomischer Nähe (roter Zwerg) blüht eine friedliche oder auch nicht hochentwickelte Zivilisation welche die Schulung des Geistes seit Jahrtausenden betreibt - brauchen die ein materielles Raumschiff um uns zu beeinflussen? Weiss Jemand ob diese hypothetische Beeinflussung gut oder schlecht ist? Ist sie gar gegenseitig?


    Sind denn die Leute die dicke Bücher über den Geist schreiben alle unrealistische Träumer? Du nennst dich elperdido - das ist der Verlorene.
    Auch ich könnte mich so nennen. Eigentlich die meisten Menschen.


    Goethe, Blavatski, Schneiderfranken, Sheldrake, Steiner, Kant, Freud, Jung, Sokrates, Machiavelli, Hitler, Stalin, Mao, Ghandi, Agatha Christie, Perry Rhodan, Superman, Wilhelm Busch und noch ein Busch... nur ein kleiner Teil der Menschen welche durch ihr Tun oder Schreiben Beeinflussung erzeugten. Mit oder ohne roter Zwerg :)


    Eigentlich brauchen wir doch gar keine ETs. Oder doch? Warum leben wir überhaupt noch, wir Menschen?


    Draussen ist wieder dieser Nebel. Wenn die Sonne scheint schreib' ich ganz anders :)


    Wasserträger
    muss abnehmen (piiep)

  • Hi Atari_Nephilim :D



    Zitat

    vielleicht sind wir eine kreuzung aus affenmenschen und alienspezies. vielleicht ist auch das der grund für denb fehlenden teil in der evolution....???

    Dann müssetn wir ja irgendetwas in uns enthalten , was überhaupt nicht bei sonstigen lebewesen auf unseren planeten übereinstimmt?! ..aber weder in der DNS , noch in der sonstigen Gentik , anatomie , Verhalten usw lässt sich da auch nur der kleinste Hinweis für finden oder eine abweichung , es müsste doch wenigstens den kelinsten hinweis für so eine Theorie geben ?! ...eine andersartige DNS sequenz zb , die nicht bei sonstigen Lebensformen hier vorkommt ...völlig andere Enzyme , Botenstoffe , Pheromone oder dergleichen ...aber nichts , absolut niente , nada , njet , selbst die Entwicklung des Embryos in der pränatalen Phase ist nicht anderes als bei anderen wirbeltieren (Entwicklung des Kiefers, Wollhaarkleid -was wieder zurückgebildet wird, Entwicklung der inenren Organe usw) ...Und fehlende teile in der Evolution wird es immer geben , da es einfch ein Riesenglück ist ,w enn etwas fossil erhalten bleibt ..Beispiel , man nehme den T-rex , der lebte ca 7-10 Millionen Jahre als Gattung , nehmen wir eine Population von nur 1000 Exemplaren global an für ein Jahr , dass wären 1000X7000 000 (die 7 Millionen Jahre angenommen) ...davon haben wir egrade mal 7! einigermassen vollständige Skelette geborgen ...die primaten vieleicht werden nicht einmal so große Populationen wie der T-rex gehabt haben ...also wird es immer Lücken geben ...

    Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
    ...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...

  • Nach einigen Recherchen fand ich was interessantes zum Thema: "Menschen und Dinos lebten nicht zusammen."


    http://fischinger.alien.de/Artikel31.htmlfischinger.alien.de/Artikel31.html[/url]


    http://www.acolina.de/content/vuz/prints.htmhttp://www.acolina.de/content/vuz/prints.htm[/url]


    Wenn also, Fußspuren von Menschen gefunden wurden, die genauso alt wie die der Dinosaurier sind, heißt das, Wir lebten doch gemeinsam auf unserer Erde.


    Also, fällt unsere Meteoriten-Theorie flach!


    Juhu, ich bin nicht der Mörder der Dinos :lol:


    Lg Ricya

    _______________________________


    Newton ist tot, Einstein ist tot, und mir ist auch schon ganz schlecht.......

  • Hi Ricya


    Das mit den angeblichen Menschenspuren enben Dinospuren ist schon seit Jahren wiederlegt , es sind ebenfalls dinospuren ...auch wenn es von unbelehrbaren wie Zillmer immer wieder erwähnt und herausgekramt wird ...


    ...und wie ich sehe , warst du ja schon im Zillmer Tread ;) ..trotzdem halt heir noch mal die paar Links zu dem Thema




    http://www.wort-und-wissen.de/index2.php?artikel=d86-1http://www.wort-und-wissen.de/index2.php?artikel=d86-1[/url]
    http://richter.alien.de/darwin.htmrichter.alien.de/darwin.htm[/url]
    http://www.geocities.com/CapeC…chpad/1008/evolution.htmlhttp://www.geocities.com/CapeCanaveral/ ... ution.html[/url]
    http://www.geocities.com/capec…chpad/1008/contra-pm.htmlhttp://www.geocities.com/capecanaveral/ ... ra-pm.html[/url]

    Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
    ...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...

  • Hy elperdido! Ich weiß natürlich, daß die Sache mit den Fußspuren schon wiederlegt wurde. Ich fand es nur so witzig, da ich damit vielleicht aus der "Dino-Mord-Sache" rauskomme! :wink: (Tja, die Ironie)


    Will jetzt aber nicht zu OT werden.


    Was jetzt wiederrum in diesen Thread gut passen würde, ist der Gedankengang - wenn nun die Fußspuren von Aliens und nicht von Menschen waren? Dann wäre das ein Beweis, daß damals schon außerirdische Lebensformen hier gewesen sind.


    Da ist halt ein Alien durch die Dinospuren gelatscht und kein Mensch!(Ja, ich weiß, es war nicht so! :D Aber...wer weiß das wirklich schon genau?)


    Lg Ricya

    _______________________________


    Newton ist tot, Einstein ist tot, und mir ist auch schon ganz schlecht.......

  • ...Danke Wasserträger :)


    und wie man sieht herrscht unter Wissenschaftlern eben nicht jene verschwörerische einigkeit die manche VT`s nur allsu gerne prediegen , wenn sie ihre felle wegschwimmen sehen , sondern es geht sehr kontrovers zu , bis sich eine These verifizieren lässt ...

    Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
    ...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...

  • Zum Thema, ob Dinos und Menschen mal zusammen gelebt haben, muss ich jetz auch mal was loswerden....ihr sagt,dass das alles widerlegt wurde und so, aber was is mit den Keramikfiguren von Acambaro?????
    Das genaue Alter dieser Figuren konnte noch niemand genau festlegen,aber die Ergebnisse schwanken zwischen 4000 und 7500 Jahren v.Chr.
    Diese Figuren, die der deutsche Kaufmann Waldemar Julsrud 1944 bei Mexico-City zuerst entdeckte, zeigen neben menschlichen Skulpturen verschiedenster Rassen (Eskimos,Indianer,Europäer...) auch Menschen, die auf riesigen Echsen reiten (Dinos?), Baby-Echsen, die von Frauen gefüttert werden, Menschen, die von eben jenen Echsen angegriffen werden u.ä.
    Zu der Zeit, als die Figuren hergestellt worden sind, konnten die Menschen noch gar nix von Dinosauriern gewusst haben,oder??
    Das Problem ist auch die Vielzahl der Skulpturen - es wurden über 33.000 dieser Figuren gefunden...
    Was haltet ihr davon?
    Schaut mal auf http://www.earlyworld.dehttp://www.earlyworld.de[/url] , da gibts noch mehr solcher Dinge, z.B. Steine aus Peru, die auch eindeutig Menschen und Dinos abbilden.

    Bei dem Stein haben die Menschen sogar noch Helme oder sowas ähnlich auf...womit wir wieder beim Thema Ausserirdische wären.

    Auch wenn man weiß,dass man Paranoiker ist, können Sie trotzdem hinter einem her sein...

  • Im Mittelalter hätte man rein theoretisch auch nichts von Dinosauriern wissen können und doch gab es zahlreiche Abbildungen von "Panzerechsen" und "Drachen". Wie das zu erklären ist? Ganz einfach, auch die Menschen um 3000 - 7500 v.Chr. haben bereits Löcher in den Boden gegraben und evtl. Dinoskelette gefunden.
    Zumindest wäre das Antwortmöglichkeit a).
    Variante b) könnte z.B. lauten: Die Menschen haben Warane oder andere Großreptilien beobachtet und/oder diese sogar gezähmt (im weitesten Sinn, Reptilien lassen sich eigentlich nicht in dem Sinn zähmen), um ihre Erlebnisse mit diesen Echsen dann abzubilden.
    In die Kunst spielt aber auch - heute wie damals - die menschliche Phantasie, zu nicht unwesentlichem Teil ein. Es kann sich auch einfach nur um eine Erfindung gehandelt haben.
    Stell dir mal vor ein Mensch aus dem Jahr 4500 (Seitdem haben unzählige Kriege getobt, unsere Kultur heute ist nahezu vergessen) findet ein Video mit Startrek. Glaubt er dann wir haben regulären Kontakt mit Aliens gehabt? :wink:


    Ich wäre mit solchen Spekulationen immer äußerst vorsichtig.


    cya


    ~€X~

    Tradition ist eine Laterne, der Dumme hält sich an ihr fest, dem Klugen leuchtet sie den Weg.
    -- George Bernard Shaw

  • Hallo Blacksheep


    Diese Keramikfiguren sind ganz offensichtlich Fakes :) da sieht man die Dinos dargestellt , wie man sie sich vor 40 jahren noch vorstellte ...nach damligen wissenstand ..mit biegsamen Hälsen und Schleppschwänzen ...wie sie eben nicht wirklich aussahen , aufgrund von Anatomie und Statik . Leider sind auch in den Museen noch die meisten skelette falsch montiert (im Berliner Naturkundemuseum werden sie gerade nach den heutigen erkenntnissen umgebaut) , da mann erst mithilfe neuer Forschungsmethoden udn computerbrechnungen das Dinobild der Letzten Jahrzehnte wiederlegen konnte ...wo man aufgrund veralteter evolutionsthesen , ein falsches Bild von den dinos pflegte , als träge , plumpe Tiere (und die großen Sauropoden als amphibisch lebend ansah) .




    Wobei natürlich nicht alle der 33 000 Acambaro Keramiken Fakes sind :) !!! aber einige sicher (die mit den Dinos ) bzw handelt es sich um 6000 Jahre alte Keramiken , in die nachträglich noch etwas dazugeritzt wurde



    Ein Beispiel : würde ich ein Bowiemesser aus 150 Jahre alten stahl schmieden (zb alte wagenfeder) , würde jeder altertest ergeben , dass die klinge 150 Jahre alt ist , und neimand könnte sagen wann sie zu einer klinge geschmiedet wurde...;)

    Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
    ...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...

  • Wo ist eigentlich das Problem, ich habe das Gefühl das einige von euch meinen der Natur unterstellen zu wollen dass sie selbstständig kein intelligentes Leben hervorbringen könnte.
    Dann gäbe es aber im gesamten Universum keine Zivilisation. Ihr müsst bedenken dass sich jede intelligente Rasse aus primitiven Lebewesen entwickelt haben muss, es gibt gar keine andere Möglichkeit.
    Wieso sollte der Mensch also nicht der Erde entstammen, die Primaten sind dermaßen weit entwickelt dass sie die idealste Grundlage für Intelligenz darstellen die man sich überhaupt vorstellen kann, es gäbe (für uns) keine bessere.
    Und wenn wir nur im entferntesten nach der Richtigkeit der Evolutionstheorien gehen, nur zu einem Fünkchen, dann kommen wir zu dem Schluss dass der Vorfahre des Menschen so ausgesehen haben muss wie ein Menschenaffe.
    Und wenn wir nur nach dem entferntesten nach den Ergebnissen der genetischen Forschung gehen, dann kommen wir zu dem Schluss dass dieses Wesen nicht nur wie ein Primat aussah, sondern ein irdischer Primat war.
    Wenn wir ferner davon ausgehen dass sich das Leben nicht nach festgelegten Schematas ausbrteitet, ist es völlig unmöglich dass sich auf 2 Planeten die gleichen Primaten, oder überhaupt Primaten entwickelten, noch dazu Primaten mit einer identischen genetischen Beschaffenheit. Kann mir jemand erklären wie das funktionieren soll ?


    Darüberhinaus stelle ich die Behauptung auf dass wir womöglich die einzigen Affen in der Galaxis sind, wenn nicht im ganzen Universum, und sich jedes außerirdische Wesen unserer Vorstellung entzieht. Wir wissen heute das Star Trek biologisch-unlogisch ist und man Aliens garantiert nicht (jediglich) an spitzen Ohren erkennt. Wahrscheintlich trifft ein Geschöpf eines H. R. Gigers eher die Realität.
    Und habt ihr euch jemals Gedanken darüber gemacht warum "Entführungsopfer" vor einigen Jahrzehnten noch vermehrt von menschlichen Aliens sprachen, nun aber eher von Greys oder anderen seltsamen Gestalten ?
    Ganz einfach weil wir inzwischen wissen dass Außerirdische nicht so aussehen wie wir


    - und kein englisch sprechen.


    Womit wir beim letzen Punkt wären, Sprache ist ein Zeichen für Intelligenz, Wörter sagen kann selbst ein Papagei. Sprachapparat und Sprache sind 2 verschiedene Dinge, mit dem Sprachapparat hat die Evolution wenig Probleme, mit der Intelligenz, und der Verbindung beider Instanzen, ist es nicht ganz so leicht. Warum sollte es auf der Erde also mehrere sprechende Wesen geben, ich verstehe die Argumentation nicht.


    Ich denke mit der unglaublichen Vielfalt an Leben auf diesem Planeten haben wir bereits den möglichen Zenit erreicht,
    zudem sollten wir von unserem hohen Roß heruntersteigen:
    So toll ist der Mensch nicht dass er von einem anderen Planeten entstammen müsste, er ist nicht die Krone der Schöpfung und immer noch ein Affe unter Schimpansen und Gorillas, für mich ist das keine große Frage, es gibt auf dieser Erde noch andere Wesen die ebenso faszinierend sind, sogar faszinierender, und weit eher außeridisch sein könnten.
    Schaut uns doch an, was ist an uns Gestalten überirdisch, rein gar nichts.


    „Die Wahrheit verletzt tiefer als jede Beleidigung.” ~ De Sade
    ¯¯¯¯¯¯¯
    ¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯