Alien interview

  • Das ist Inszeniert, wie auch alle anderen "angeblichen" Alien Interviews.


    Es ist nie das Gesicht zu sehen, sondern nur die Silhoulette. Die Stimme kann man auch leicht verzerren mit den richtigen Geräten. Ausserdem, wieso sollte ein Alien eine Sonnebrille tragen, wenn in dem Raum eh alles abgedunkelt ist? Weil Licht blendet, wo keines ist? Damit man die Augen nicht sieht, obwohl die eh nicht zu sehen sind? Weil es rote Augen hat? Diese dürften aber grade im dunklen zu sehen sein, egal ob man Brille aufhat oder nicht.


    Also alles Inszeniert.

  • Also ich denke mal das, das "Alien" kurz vor dem verrecken war... Sieht nähmlich so aus als ob es ersticken würde :shock:


    Und ja man kann zum schluss einen Mann sehen... Und ich glaube das das "Alien" zu ihm geschaut hat :|


    Jetzt frag ich mich aber was dieser grüne Punkt war der im Video auf und ab gelaufen ist...


    Ich hab zuerst gedacht das is von nem Osziloskop oder von was anderem aber bin mir da jetzt nicht wirklich sicher :?

  • Ich kann mir schwer vorstellen, dass solche Untersuchungen wie gezeigt, mit einem kurzärmeligen Hemd bekleidet, durchgeführt würden anstatt mit einem Schutzanzug wie bei jeder Kleinigkeit üblich. Ist nicht sehr authentisch für mich...

  • Zitat von "mephis"

    Ich kann mir schwer vorstellen, dass solche Untersuchungen wie gezeigt, mit einem kurzärmeligen Hemd bekleidet, durchgeführt würden anstatt mit einem Schutzanzug wie bei jeder Kleinigkeit üblich. Ist nicht sehr authentisch für mich...


    Der sagt doch im Video, dass die Aliens uns schon 50 Jahre vorher hätten anstecken können, wenn sie irgendwas ansteckendes hätten. Also warum ein Schutzanzug tragen. Im Gegenteil, das Alien hat die Probleme und bekommt keine Luft mehr. Die Ärzte sind eher auf Geheimhaltung gedrillt, als das sie Medizinkenntnisse haben. Sagt der Typ. Nun ja, kann man von halten was man will.


    Dem Alien gegenüber sitzt ein Telepath, da sie wohl nur per Gedanken kommunizieren können und der Schatten ist der jemand der zuständig für das Alien ist und sich Sorgen macht.


    Die verstellte Stimme ist etwas schwer zu verstehen, aber für ihn ist es so schwer, sich das anzusehen, weil das Alien ihm so leid tut.

  • PocoLoco


    AHA


    Also bist du davon überzeugt, dass dieses halbe Video hier auch echt ist und nicht so wie die anderen 100 zuvor?


    1. Was Personen, die in solche Videos auftreten, sagen ist für mich erstens nicht glaubwürdig und zweitens leichtsinnig ....


    2. In vielen Krankenhäusern ist ein kurzes Hemd aus mehreren Gründen verboten, und hier bei einer fremden Rasse aus unbekannter Herkunft mit unbekannten Eigenschaften ist es die bessere Lösung? ach ja habe vergessen, dass die Ärzte auf Geheimhaltung und nicht auf medizinisches Wissen gedrillt wurden!?


    3. Das Alien bekommt keine Luft mehr? Woher diese Information oder sagt das auch der verstellte überaus glaubwürdige Sprecher?


    4. Schwer zu glauben, dass 50 Jahre Aliens auf der Erde untersucht werden und die Ganze Menschheit nichts mitbekommt, trotzdem aber Jahr für Jahr Videos auftauchen in denen eindeutig derartige Lebewesen zu erkennen sind.... Einerseits müsste es eine enorme Leistung an Sicherheitsvorschriften sein um alles zu "vertuschen" andererseits taucht solch brisantes Material auf (was dann nur auf Youtube.com anstatt bei den herkömmlichen Medien landet), als ob jeder Mitarbeiter dieser Organisation eine Privatsammlung davon hätte...



    Nichts für ungut Poco Loco, das ist mir zu wässrig, ich bleib bei meiner Aussage :)



    mfg
    mephis

  • :shock: Ui, ich bin überrascht, dass man aus meiner Aussagen ersehen kann, das ich dieses Video für echt/glaubwürdig halte.

    Zitat von "PocoLoco"

    Nun ja, kann man von halten was man will.


    Ich zitiere mich mal selbst. Ich habe nur übersetzt, was der Typ da erzählt.


    Zitat von "mephis"

    1. Was Personen, die in solche Videos auftreten, sagen ist für mich erstens nicht glaubwürdig und zweitens leichtsinnig ....


    Was Personen in solchen Videos sagen ist mir ehrlich gesagt egal.


    Zitat von "mephis"

    2. In vielen Krankenhäusern ist ein kurzes Hemd aus mehreren Gründen verboten, und hier bei einer fremden Rasse aus unbekannter Herkunft mit unbekannten Eigenschaften ist es die bessere Lösung? ach ja habe vergessen, dass die Ärzte auf Geheimhaltung und nicht auf medizinisches Wissen gedrillt wurden!?


    Ich habe OP-Kleidung hier mit kurzen Arm. Als ich im KH gearbeitet habe, hatte ich kurze Ärmel an meiner Kluft. Mir wurde in der Ausbildung eher von langen Ärmeln abgeraten, da diese unhygienisch werden, wenn man mit ihnen in verschiedenen Suppen (Kot, Urin, Erbrochenes, Blut, sogar Waschwasser etc) hineingelangt. Wirklich Schutz bringt eh nur der Seuchenanzug.


    Zitat von "mephis"

    3. Das Alien bekommt keine Luft mehr? Woher diese Information oder sagt das auch der verstellte überaus glaubwürdige Sprecher?


    Weil es diese Öffnung im Gesicht aufreißt. Der Typ sagt, es "flagged". Kann auch ein Schwächeanfall sein. Ich sage nur, was der Typ sagt. Ich wiederhole: "Das Alien sitzt abgesichert in diesem Extraraum, nicht zum Schutz der Menschen, sondern zu seinem Schutz".


    Zitat von "mephis"

    Nichts für ungut Poco Loco, das ist mir zu wässrig, ich bleib bei meiner Aussage


    Kannst du doch auch. Ich habe mit keinem Wort gesagt, dass du Unrecht hast. Ich habe nur grob übersetzt, was der Freak zu den Bildern erzählt. Wertungsfrei, bis auf meinen kleinen Satz, den ich oben noch mal zitiert habe. Nur weil ich nicht nach jedem Wort "Fake" schreibe, heißt es nicht, dass ich jeden Schrott glaube, den man mir vor setzt.

  • Nun ich wiederhole gerne nochmals, die Aussage des Sprechers ist für mich keine Begründung...


    Da du ja KH Erfahrung hast kannst du mir doch gerne erläutern, ob der gezeigte Ablauf bei androhender Erstickung korrekt ist:
    2 "Ärzte" bewaffnet mit 2 Taschenlampen, einer leuchtet 6 mal in die Augen und 3 mal in die Mundöffnung, der andere hält den Alien fest...


    da die Ärzte ohne jeglichen umluftunabhängigen Schutz den Raum betreten haben gehe ich davon aus, dass beide Rassen die selbe Atmosphäre zum überleben benötigen, welchen besonderen Schutz könnte dann der Alien benötigen in diesem Raum?
    bzw. wäre dann bei Luftmangel nicht eine ähnliche Behandlung wie beim Menschen der erste Gedanke?





    mfg
    mephis



    PS:
    mephis hat geschrieben:
    Ich kann mir schwer vorstellen, dass solche Untersuchungen wie gezeigt, mit einem kurzärmeligen Hemd bekleidet, durchgeführt würden anstatt mit einem Schutzanzug wie bei jeder Kleinigkeit üblich. Ist nicht sehr authentisch für mich...


    PocoLoco hat geschrieben:
    Der sagt doch im Video, dass die Aliens uns schon 50 Jahre vorher hätten anstecken können, wenn sie irgendwas ansteckendes hätten. Also warum ein Schutzanzug tragen. Im Gegenteil, das Alien hat die Probleme und bekommt keine Luft mehr. Die Ärzte sind eher auf Geheimhaltung gedrillt, als das sie Medizinkenntnisse haben. Sagt der Typ. Nun ja, kann man von halten was man will.


    Also ich hab dass als Begründung auf mein Post gesehen, und nicht als Zitat...

  • Zitat von "mephis"

    Da du ja KH Erfahrung hast kannst du mir doch gerne erläutern, ob der gezeigte Ablauf bei androhender Erstickung korrekt ist:
    2 "Ärzte" bewaffnet mit 2 Taschenlampen, einer leuchtet 6 mal in die Augen und 3 mal in die Mundöffnung, der andere hält den Alien fest...


    Beim Menschen nicht. Aber selbst dann weiß man ja nicht, was sie getan haben, an der Stelle an der das Video aufhört. Bei einem Schwächeanfall würde man auch die Person auf den Boden legen und Beine hoch. Bei einem Alien.. ich habe noch nie Erste-Hilfe bei einem Alien geleistet. Also weiß ich weder das eine noch das andere Prozedere.


    Zitat von "mephis"

    da die Ärzte ohne jeglichen umluftunabhängigen Schutz den Raum betreten haben gehe ich davon aus, dass beide Rassen die selbe Atmosphäre zum überleben benötigen, welchen besonderen Schutz könnte dann der Alien benötigen in diesem Raum?
    bzw. wäre dann bei Luftmangel nicht eine ähnliche Behandlung wie beim Menschen der erste Gedanke?


    Ich denke, es geht dabei nicht um den Sauerstoff an sich, sondern um die Krankheitskeime vom Menschen. Die "Ärzte" tragen alle Mundschutz und Handschuhe.
    Und da ich die Anatomie des Aliens nicht kenne, weiß ich nicht, was bei ihm die richtige Behandlung wäre. Vielleicht wäre eine Sauerstoffmaske eine richtige Methode. Aber erst muss ja geschaut werden, was denn überhaupt los ist. Hyperventiliert das Geschöpf, ist eine Sauerstoffmaske nicht angebracht. Und das Video ist zu Ende und keiner weiß, was danach passiert ist.


    Zu deinem PS: Es war als Begründung gemeint. Allerdings aus der Aussage diesen Herren, der sich da ausläßt. Das spiegelt nicht meine eigene Meinung wieder. Stell dir mein Posting einfach mit einem ironischen Unterton vor.

  • PocoLoco hat geschrieben:
    Zu deinem PS: Es war als Begründung gemeint. Allerdings aus der Aussage diesen Herren, der sich da ausläßt. Das spiegelt nicht meine eigene Meinung wieder. Stell dir mein Posting einfach mit einem ironischen Unterton vor.


    Ich hab wohl dein Kommentar falsch eingeschätzt, sry sollte ich zu hart ins Gericht gegangen sein :)





    Ein Punkt noch wieso ich bei derartigen Videomaterial skeptisch bin:
    Ich frage mich wieso sind solche Aufnahmen (in Räumlichkeiten ohne stress) von derartig schlechter Qualität im Bezug auf Aufnahme sowie Lichtverhältnisse - man erkennt eben nur den Kopf des Lebewesens....





    beste Grüße
    mephis

  • also diese ganzen "Authentischen " Beweisvideos sind doch sowas von übel ,d a sind ja 50er Jahre B-Movies besser inzeniert , vond en Logiklöchern und Billigschauspielern ganz zu schweigen , die selbst solche Billigserien wie Marienhof in den Schatten stelllen ...nicht nur Aliens , natürlich auch gleich noch Telephaten :twisted: warum nicht noch Superman als Bewachung ? oder die X-Men

    Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
    ...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...