Verschwörungstheorien um Adolf Hitler

  • Die Finanzierung Hitlers durch die Familie des derzeitigen US-Präsidenten George W. Bush


    Hitlers Privatarmee, die SA, war schon vor 1933 komplett mit nagelneuen Remington-Pistolen, Made in USA, ausgerüstet. Das General Motors gehörende, Mitte der 30er Jahre eröffnete LKW-Werk Brandenburg, eine der größten Autofabriken der Welt, die ausschließlich Militärfahrzeuge herstellte, wurde erst ganz am Ende des Kriegs bombardiert, als es der Roten Armee in die Hände zu fallen drohte. Der Großvater des amtierenden US-Präsidenten, Prescott Bush, stand wegen seiner Geschäfte mit Hitler-Deutschland vor Gericht, sein Vermögen wurde beschlagnahmt.


    Im "Skull & Bones"-Geheimorden der Yale-Universität, dem Prescott, George und George W. Bush angehören und dessen finstere Ideologie in den offiziellen Biographien allenfalls gestreift wird, waren es die Bones-Brüder Prescott Bush und sein Kollege Harriman , die nicht nur das Vermögen des Nazi-Finanziers und Stahlmagnaten Fritz Thyssen verwalteten, sondern auch auf andere Weise gezielt in den Aufbau des Hitler-Regimes und der kriegswichtigen Industriebranchen investierten. [Webster G. Tarpley & Anton Chaitkin: George Bush:The Unauthorized Biography]. Auch bei anderen aufmerksamen Zeitgenossen blieb das freudige und finanzkräftige Hitler-Engagement des US-Establishments nicht unbemerkt. Der US-Botschafter in Deutschland, William E. Dodd, bekundete 1937 gegenüber einem Reporter der New York Times: „Eine Clique von US-Industriellen ist versessen darauf, unseren demokratischen Staat durch ein faschistisches System zu ersetzen und arbeitet eng mit den Faschistenregimes in Deutschland und Italien zusammen. Ich hatte auf meinem Posten in Berlin oft Gelegenheit zu beobachten, wie nahe einige unserer amerikanischen regierenden Familien dem Naziregime sind. Sie trugen dazu bei, dem Faschismus an die Macht zu verhelfen, und sind darum bemüht, ihn dort zu halten.“ [S. auch die Veröffentlichungen von Historikern wie Robert A. Brady: "The Spirit and Structure of German Fascism" (1937); "Business as a System of Power" (1943) oder von Journalisten wie George Seldes, "Facts and Fascism" (1943), Charles Higham: "Trading With The Enemy; The Nazi American Money Plot 1933-1949" (1983]


    In den Neunziger Jahren konnte der ehemalige Staatsanwalt und jetzige Leiter des Florida Holocaust Museums, John Loftus ["The secret war against the Jews", 1994], aufdecken, was auch den amerikanischen Kontrolleuren bei der Beschlagnahme von Nazi-Vermögen verborgen geblieben war: Auf welchen Kanälen die US-Investionen in das "Hitler-Projekt" hinein- und wie die Profite wieder hinausgeflossen waren. Die Schlüsselrolle dabei kam zwei Wall Street Banken - "Brown Brother Harriman" und "Union Banking Corporation" - zu, in denen Prescott Bush jeweils als Direktor bzw. Aufsichtsrat fungierte, sowie ihrem Ableger in Rotterdam, der "Bank voor Handel en Scheepvaart". Loftus zeigt, wie es über diese von Thyssen 1916 gegründete Bank, die u.a. 1923 die Baukosten für das "Braune Haus", das erste NSDAP-Hauptquartier in München, finanzierte, nach dem Krieg gelang, die Milliarden des Thyssen-Konzerns vor der Konfiskation durch die Alliierten zu bewahren. Die Großwäsche von Nazi-Geld durch die "Union Banking" blieb den bis Ende der 40er Jahre ermittelnden Staatsanwälten verborgen. Nach erfolglosem Abschluss der Untersuchung wurden Prescott Bush und seinem Sohn George Herbert Walker Bush, dem der amtierende Präsident sein Vermögen verdankt, ihre eingefrorenen Beteiligungen an der Union Banking Corporation 1951 mit 1,5 Mio $ restituiert.


    Dieses US-britische Mörderkapital hat bereits den I. Weltkrieg inszeniert: Der kürzlich heiliggesprochene Zar Nikolaus II wurde nicht von den Bolschewiki ermordet, sondern von einem internationalen Finanzkartell unter angelsächsischer Führung. Dieses hatte - weit
    vorausplanend - Lenin von 1900-1905 im Illuminatenzentrum München und den Finanzzentren London und Genf ausbilden lassen und schleuste ihn 1917 im plombierten Eisenwaggon quer durch Europa nach Russland zurück, wo er den Bolschewiki zur Macht verhalf. Diese führten am 16.07.1918, zwölf Tage nach dem Jahrestag der US-Unabhängigkeitserklärung vom 04.07.1776, Gründungsjahr auch der Illuminaten, den Mordbefehl aus. Unmittelbar verantwortlich für den Zarenmord war das britische Königshaus, bei dem die Zarenfamilie um Asyl nachgesucht hatte. Dieses wurde solange hinausgezögert, bis der Mordplan vollzogen war. Mit der Beseitigung der Zarenfamilie konnte das Illuminatenziel des I. Weltkriegs, die Degradierung Russlands unter die angelsächsische Finanzmacht, bis in die heutige Zeit fortgeführt werden. Nach dem Tode Weishaupts, der den bayerischen Illuminatenorden am 01. Mai 1776, dem Jahr der US-Unabhängigkeitserklärung, gegründet hatte, übernahm Giuseppe Mazzini die Führung und verbündete sich mit Albert Pike, dem »Souveränen Grossmeister des alten und akzeptierten schottischen Ritus der Freimaurer« der südlichen Jurisdiktion der USA und späteren Gründer des »KU KLUX KLAN«. In einem Brief vom 15. August 1871 an Mazzini zeigte Pike den Umriß eines Plans für die Eroberung der Welt in drei Weltkriegen auf, den Weg für die Errichtung der »Neuen Weltordnung«. Der Dritte Weltkrieg soll sich aus den Meinungsverschiedenheiten zwischen den Zionisten und den Arabern entwickeln, ferner sollen Nihilisten und Atheisten aufeinanderlosgelassen werden. Dieser Prozeß ist in vollem Gange.


    “Die Menschheit muß durch Zwist, Haß, Streit, Neid, ja selbst durch Entbehrungen, Hunger und Einimpfen von Krankheiten so erschöpft werden, daß sie keinen anderen Ausweg sieht, als ihre Zuflucht zu unserer vollständigen Oberherrschaft zu nehmen.” 10. Illuminaten-Protokoll von 1897. Illuminat war z. B. Franz Josef Strauß. Die kriminellen Aktivitäten
    seines Sohnes Max als Waffenschieber sind bekannt.


    Die US-Familie Rockefeller stammt aus Spanien. John Davison Rockefeller, 1839 - 1937, verkaufte zunächst Betäubungsmittel und gründete 1870 Standard Oil, das später 90% der US-Raffinerien kontrollierte. David Rockefeller leitet seit 1945 die Chase Manhattan Bank, die Robin de Ruiter in seinem Buch „Die 13 satanischen Blutlinien“, [Verlag Anton A. Schmid, Pro Fide Catholica, Postfach 22, D – 87467 Durach, ISBN 3-932352-20-3] die wichtigste Bank der Welt nennt. De Ruiter schreibt: „Ihre Macht ist so gewaltig, daß sie weltweit Regierungen etabliert oder stürzt, Kriege anzettelt oder beendet und Unternehmen
    zwischen Rom und Bangkok ruiniert oder groß macht. Die Familie Rockefeller war an der Gründung des FBI beteiligt und kontrolliert den CIA und das Council on Foreign Relations (CFR). „ Auch das World Trade Center entstand maßgeblich unter ihrer Verantwortung und es wurde der Verdacht geäußert, daß schon bei der Grundsteinlegung die spätere Zerstörung als Teil des III. Weltkriegs geplant war. David Rockefeller sprach auf der Bilderberger-Konferenz 2005 in Rottach-Egern am Tegernsee, an der auch Angela Merkel teilnahm, uns Deutschen das Recht auf eine demokratische Verfassung ab. Der Familie Rockefeller wird der Satz zugeschrieben: “Wir brauchen eine richtig große globale Krise, um unsere Weltherrschaft zu vollenden.“


    Quelle: Dr.med.Heinz Gerhard Vogelsang
    Mitglied von INTERDIS (Interdisziplinäre Vereinigung kritischer Zukunftsplanung),
    Präsident: Dr. Wolfgang Hinrichs, Professor f. Didaktik u. Schulpädagogik i.R.,
    Hölderlinstr. 40, D 57076 Siegen. Internet:
    www.interdis-wis.de/ - Christel.lenz@t-online.de – Forum:
    www.eurotinnitus.com/phpBB3/index.php?lang
    Ehrenmitglied: Prof. Dr. med. Rudolf Gross, em. Ordinarius f. Innere Medizin der
    Universität Köln. Kto.nr. 635925109 bei der Postbank Berlin, BLZ 100 100 10.

  • Irgend wie hab ich, als ich den Artikel anfing zu lesen, darauf gewartet, das irgend wann das "WTC" erwähnt wird... *seufz*


    Dann noch: Illuminaten und 3. Weltkrieg...


    Ich find den Artikel merkwürdig und glaube nicht, das es wirklich so war. Ich schließe dabei nicht aus, das Deutschland damals Handelsbeziehungen zu den USA hatten (bevor Hitler mit dem ganzen Mist anfing).

  • hammelion,irgendwie ist in Deinem Post die Zeitschiene ziemlich aus der Bahn geraten...
    Fritz Thyssen hat sich schon 1935 mit Hitler überworfen und war 1939 in die Schweiz emigriert. Sein Vermögen wurde 1940 nach seiner Festnahme enteignet, wie kann dann Prescott Bush bzw. seine Bank dann der Vermögensverwalter gewesen sein..? Vielleicht von dem in Amerika investierten Teil des Thyssen-Vermögens, das ist, wenn überhaupt, nur bis 1942 möglich gewesen, denn zu diesem Zeitpunkt wurde auch Bush wegen Handels mit dem Feind enteignet... :shock:


    Zum Thema SA-Waffen.... Kann es nicht auch sein, dass die SA mit Remington Schreibmaschinen ausgerüstet waren, denn das wäre ein weiterer Anhaltspunkt für die US-amerikanische Unterstützung der Nazis...


    Aber es bleibt abschließend nur zu sagen, das in Deinem Post wirklich nichts ausgelassen wurde, was ein gute Verschwörungstheorie ausmacht und ich schließe mich JD an... Es fehlt das WTC...


    mfg


    p.s. Das die Quelle der Dr. Vogelsang ist, mag vielleicht stimmen, aber das das Geschreibsel die Zustimmung von INTERDIS findet, mag ich doch stark bezweifeln....

    Früher war alles besser, sogar die Zukunft....
    ------
    §1: Wer Mod´s lobt, wird mit Forenurlaub nicht unter 2 Wochen bestraft...

  • das sollte eigentlich nur heißen, das ich von dem Artikel nicht viel halte...
    :)


    Und meine Erwartung wurde doch erfüllt...


    Zitat

    „ Auch das World Trade Center entstand maßgeblich unter ihrer Verantwortung und es wurde der Verdacht geäußert, daß schon bei der Grundsteinlegung die spätere Zerstörung als Teil des III. Weltkriegs geplant war


    Nur der 3. Weltkrieg läßt noch auf sich warten :D

  • und Nazideutschland belieferte auch fleissig Stalin mit waffentechnik und Kno How :) und die USA hätten sich auch sicher gerne herausgehalten , bis Deutschland mit Russland fertig gewesen wäre ...sie griffen ja noch nicht einmal groß die U-boote an , die für amerikanischen Küsten in sichtweite von Badebesuchern an der Küste , Frachter und tanker versenkte

    Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
    ...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...

  • hammelion


    Deine Quelle ist nicht der einzige Beleg.


    www.prisonplanet.tv/audio/092704buchanan.htm


    Buchanan hat Originaldokumente im Archiv des Kapitols eingesehen.
    Daraus geht hervor das man Prescott Bush wegen Hochverrats hätte verurteilen können.


    Hast ne gute Quelle aufgetan. Bilderberg Info ist auch korrekt, ebenso wie das Rockefeller Zitat.

    Es hilft nichts das Recht auf seiner Seite zu haben, man muss auch mit der Justiz rechnen. (Dieter Hildebrand)

  • Was ich weiß ist, das son amerikanischer Öl-Typ Nazi-Deutschland mit Öl unterstützte, das er über Russland nach Deutschland brachte. Als dieser Öl-Typ von der Regierung erwicht wurde, konnte er kein Öl mehr verkaufen, Deutschland griff deshalb Russland an, um die sowjetischen Öl-felder zu erobern

  • Die Familiengeschichte der George's Bush's beginnt meines Wissens mit dem Falschimabsprung des 19-Jährigen Georg Bush Senior gegen Ende des 2. Weltkrieges. Damals hat man ihn per Zufall gefilmt als er als einzig Überlebender eines Bombers abspringen konnte.


    Ich habe diesen Absprung auch in einem Original-Film gesehen.


    Vorher waren die Bush's überhaupt nicht bekannt.


    Was erfindet man jetzt eigentlich?


    ciao

    Stanislaw Jerzy Lec (06.03.1909 - 07.05.1966) polnischer Satiriker
    Autoververtreter verkaufen Autos, Versicherungsvertreter Versicherungen. Und Volksvertreter?

  • Zitat

    Vorher waren die Bush's überhaupt nicht bekannt.


    So inbrünstig würde ich dass nicht behaupten. Schließlich ist belegt, dass Prescott Bush (der Großvater von G.W.) schon ein Skull & Bones war und zusammen mit anderen Wallstreet- Bankern, Hitler durch seinen Wahlkampf gebracht hat. Von Erfindung kann da keine Rede sein.

    Es hilft nichts das Recht auf seiner Seite zu haben, man muss auch mit der Justiz rechnen. (Dieter Hildebrand)

  • Also, die Sache mit dem Geheimversteck in der Antarktis haben wir unlängst in diesem Thread


    www.paraportal.de/fpost92923.html#92923


    etwas ausführlicher behandelt.


    Und ein angebliches Überleben des GRÖFAZ vielleicht anderswo? Glaube ich nicht. Allein Stalin hat den Führer so gehasst und verachtet, das er einen lebenden Adolf Hitler rund um den Globus hätte jagen lassen.
    Und da er das nachweislich nicht gemacht hat, war für die Russen nach dem Leichenfund vor der Reichskanzlei wohl beweisen, das ihr Erzfeind den Tod gefunden hat.

  • Zum dritten mal,


    dieses blöde fenster schließt sich irgenwie immer :evil:


    Alois Hitler soll angeblich ein unehelicher Sohn von Rothschild gewesen sein hier die links:


    www.reformation.org/adolf-hitler.html


    threeworldwars.com/world-war-2/adolf-hitler.htm


    www.theforbiddenknowledge.com/ha ... schild.htm


    Nach Cathy Obrien (opfer des Monarchen Sklaven Programs) war Hitler nach dem 2. Weltkrieg noch in Amerika (buch: Tranceformation of America).


    Gruß,


    Kernchen

  • Also ich hab auch malirgendwo ne Zeugenaussage gelesen von dem wie soll ich ihn nennen,Wachposten, im Führerbunker gelesen...Und der sagte,die Erschießung von Hitler und Eva war nur vorgetäuscht,die Leichen die verbrannt wurden waren andere und Hitler und seine Frau wären ins Flugzeug gestiegen...Also so irre wie der am Ende war,glaub ich auch nit an den Selbstmord,ich nehm ma an er hat versucht von wo anders wo sein Netzwerk wieder aufzubauen....Und der Russe oder die Wissenschaft,hatte zu der Zeit ja noch garnit die DNA Methode o.ä. um festzustellen ob die Leichen wirklich die beiden waren...

  • Ich erlaube mir jetzt einfach mal, aus dem Buch "Fälschung, Dichtung und Wahrheit über Hitler und Stalin" von Werner Maser, erschienen bei OLZOG zu zitieren.


    Nun, werfen wir mal einen Blick auf dessen (passenderweise) letztes Kapitel:



    Wundert es angesichts dieser jahrelangen Geheimhaltung, wilder propagandistischer Beschuldigungen und Lügengebilde noch, das sich im Gegenzug um Hitlers Verbleib ein solcher Mythos bilden konnte?

  • hehe granman so sieht man sich wieder :)


    joa also selbst wenn hitler und eva irgendwie geflüchtet sein sollten oder noch überlebt haben, dann sind sie doch beide eh tot, vll. gibt es aber nen sohn oder so was in der art...

    Ton knetend formt man Gefäße...
    Doch erst ihr Hohlraum, das Nichts, ermöglicht die Füllung...

  • DerPhilosoph


    Bitte jetzt nicht lachen: Aber so eine Geschichte über "Adolf Hitler jr" gibt's wirklich.
    Nach zwei seiner (in Deutschland verbotenen) Erstlingswerken ließ Jan van Helsing (aka Jan Udo Holey) auch mal einen Roman folgen. Wohlwissend und genau kalkulierend, das man bei einer fiktiven Lektüre nahezu alles und jedes behaupten kann.
    Aber weiter. Der Roman hieß "Die Innere Welt - Das Geheimnis der Schwarzen Sonne". Und neben haufenweise Erzählungen über die Hohlwelt und Außerirdische, die den Deutschen im Zweiten Weltkrieg beim Bau von fliegenden Untertassen beistanden, ist auch noch eine Geschichte über Hitlers Flucht aus Deutschland enthalten.
    Soweit ich mich noch an das krude Machwerk erinnere, ging es irgendwie über Spanien nach Neuschwabenland. Und auf der Autofahrt im Süden haben der Schnauzbart und seine blonde Eva einen Weisenjungen aufgegabelt. Und der Einfachheit halber gleich mal adoptiert.
    Kann sogar sein, das diesem Familienzugang später in Neuschwabenland ein kleiner Bruder folgte...
    Ich habe das Buch jetzt nämlich nicht zur Hand, um das alles nachzulesen. Aber ich rate jedem, sich diesen großteils extrem rechtsradikalen Müll zu ersparen.