Jesus ein Mensch aus der Zukunft?

  • könnt ich - aber nur wenn ihr mitgeht :lol:


    ich brauch jemanden der mir zeigt wie man einen Knoten in die Schubändel macht weil er denkt er könnte eine Schleife binden...bietest du dich an


    im übrigen sagt dein Post nur mal wieder aus was man unter wissenschaftlicher Ignoranz versteht

  • Da missverstehst du leider mal wieder etwas. Er sagt aus, dass etwas, was nicht wirklich greifbar ist (in wissenschaftlichem Sinne), auch
    keinen wissenschaftlichen Wert hat, zumindest zur "Zeit" nicht, und somit eher dem Bereich der Metaphysik, also Philosophie, zu zuordnen
    ist, und nicht der Naturwissenschaft.

  • Intruder - Realist hat in Bezug auf meinen Post absoluten Quark geredet und gleich wieder mit seinem "Theorie - Beweislast"-Quark angefangen...les die Posts nochmal, speziell was den Bereich über seine Maultier/Jesus-Quatsch betrifft

    Zitat

    falsch, wissenschaftlich kann man das ganze wiederlegen...


    speziell zu diesem Satz - NIEMAND kann bisher widerlegen dass es Zeitreisen gibt, und NIEMAND kann widerlegen dass es Jesus gab und NIEMAND kann widerlegen dass er ein Zeitreisender war (was auch keiner belegen kann - aber es sagt auch keiner dass es sicher so war, sondern dass es möglich gewesen wäre-also eine Hypothese)


    was nicht "wissenschaftlich greifbar" ist?Mit Zeitreisen haben sich schon die größten Physiker der Welt wissenschafttlich befasst, u.a. Einstein und Hawking - sind dass jetzt Wissenschaftler/Physiker oder Philosophen?


    ich habe langsam so eher den Eindruck du postest nur jedesmal gegen mich um mir eins reinzuwürgen...

  • "les die Posts nochmal"
    naja ok, da könnte was dran sein...


    "was nicht "wissenschaftlich greifbar" ist?Mit Zeitreisen haben sich schon die größten Physiker der Welt wissenschafttlich befasst, u.a. Einstein und Hawking - sind dass jetzt Wissenschaftler/Physiker oder Philosophen?"


    wirklich wissenschaftlich eher nicht, aber auch wissenschaftler dürfen philosophieren.


    "ich habe langsam so eher den Eindruck du postest nur jedesmal gegen mich um mir eins reinzuwürgen..."


    falscher eindruck. die inhalte der letzten beiden posts/threads waren nicht nachvollziehbar. deshalb habe ich nachgehakt.
    Die Personen in einem Forum kennt man gewöhnlich sowieso nicht. Da erscheinen nur die Posts.

  • Zitat

    es ist im übrigen bewiesen dass Mensch und Maultier keine gemeinsame Nachkommenschaft erzeugen können, genetisch unmöglich,


    nein, es ist nicht BEWIESEN... nach den biologischen gesetzen die normalerweise ihre gültigkeit haben ist es nicht möglich, aber es ist rein theoretisch doch möglich, wenn auch sehr unwahrscheinlich!
    (z.b. durch extreme mutation des maultier erbguts (ich hoffe ja ein maultier erzeugt überhaupt sowas wie erbgut... wenn nicht kann es ja sein (nicht biologisch, das ist mir klar, rein theoretisch) das sich durch eine zelle des maultiers ihr gesamtes erbgut in eine eizelle des menschens abgibt ... praktisch zu unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich! genauso ist es rein theoretisch "möglich" das du jeden moment durch deine zimmerdecke tunnelst und eine etage tiefer landest (sofern du nicht gerade im keller sitzt ;))


    ich wollte dir nur mal zeigen das sehr sehr unwahrscheinlich sich praktisch von unmöglich nicht unterscheiden lässt...


    unter diesem aspekt ist auch das wunderschöne zitat von mir entstanden. ok, ich nehms zurück, nicht UNMÖGLICH, sondern so, so unwahrscheinlich, und dazu noch sehr ungewiss, dass es von unmöglich nicht zu unterscheiden ist.


    Zitat

    speziell zu diesem Satz - NIEMAND kann bisher widerlegen dass es Zeitreisen gibt, und NIEMAND kann widerlegen dass es Jesus gab und NIEMAND kann widerlegen dass er ein Zeitreisender war (was auch keiner belegen kann - aber es sagt auch keiner dass es sicher so war, sondern dass es möglich gewesen wäre-also eine Hypothese)


    Zitat

    istorische bzw. religiöse Figuren als Zeitreisende zu erklären (ob nun Jesus oder sonstwen) ist eine nette Hypothese, die sich natürlich nicht beweisen lässt, allerdings einfach mal zum denken anregt...ich empfehl dir wirklich mal das Buch "I.N.R.I. von Michael Moorcock


    nein danke, aber dafür hab ich leider keine zeit....


    Zitat

    Realist hat in Bezug auf meinen Post absoluten Quark geredet und gleich wieder mit seinem "Theorie - Beweislast"-Quark angefangen


    das ist kein quark... bevor man so eine diskussion anfängt muss man doch erst mal klären ob das ganze überhaupt sein kann! sonst könnt ihr auch den maultier-jesus-thread aufmachen...


    die wissenschaft liefert etliche gründe warum jesus KEIN mensch aus der zukunft ist, aber ein wirkliches pro hab ich hier noch nicht gelesen...

  • Zitat

    Zitat:
    istorische bzw. religiöse Figuren als Zeitreisende zu erklären (ob nun Jesus oder sonstwen) ist eine nette Hypothese, die sich natürlich nicht beweisen lässt, allerdings einfach mal zum denken anregt...ich empfehl dir wirklich mal das Buch "I.N.R.I. von Michael Moorcock


    nein danke, aber dafür hab ich leider keine zeit....


    ich empfehls dir...das Buch hat gerade mal 123 Seiten-es lässt nachdenken


    Zitat

    das ist kein quark... bevor man so eine diskussion anfängt muss man doch erst mal klären ob das ganze überhaupt sein kann! sonst könnt ihr auch den maultier-jesus-thread aufmachen...


    den Quark hab ich in dem Fall nur dazugesetzt weil wir uns über dieses Thema schonmal stundenlang unterhalten haben :D
    den maultier-jesus-thread eröffne ich trotzdem nicht - ich will nämlich wirklich nicht alles was ich net akzeptier ins lächerliche ziehen...


    Zitat

    die wissenschaft liefert etliche gründe warum jesus KEIN mensch aus der zukunft ist, aber ein wirkliches pro hab ich hier noch nicht gelesen...


    ein pro...Jesus wusste manche Dinge (seinen Verrat, die Kreuzigung um die Sünden der Menschen auf sich zu nehmen,etc.) im voraus
    noch eins...Jesus heilte Kranke auf unbekannte Weise - als Zeitreisender aufgrund möglicher fortschrittlicher Medikamente


    ein contra dazu hast du mir auch noch nicht vorgelegt...kein einziges - du schwafelst nur immer von wissenschaftlichen Gründe dagegen legst aber keine vor...mal von den üblichen Paradoxen abzusehen - die man allerdings auch aushebeln kann

  • Zitat

    ein contra dazu hast du mir auch noch nicht vorgelegt...kein einziges - du schwafelst nur immer von wissenschaftlichen Gründe dagegen legst aber keine vor...mal von den üblichen Paradoxen abzusehen - die man allerdings auch aushebeln kann


    auch wenn mich keins deiner pros überzeugt hat, zähl ich nur mal einige auf:


    - man hat noch keinerlei praktische belege für vergangenheitsreise gefunden, noch wurmlöcher, etc.
    - vergangenheitsreise funktionieren entweder in der nähe von sehr schnell rotierenden schwarzen löchern oder durch wurmlöcher, etc.
    wurmlöcher sind bis jetzt nur theorie, und sind VIEL zu klein für menschen, geschweige denn raumschiffe, ja nicht mal ne zelle würde durchpassen... (wenn man nicht gerade energien von der größenordnung von masseäquivalent ganzer galaxien reinpumpt (technisch niemals machbar) ... und wurmlöcher wären nur bruchbruchbruchteile von sekunden offen.
    ok, schwarze löcher umkreise.... DAS würde kein mensch überleben, wenn man nicht irgendwie die gravitation aushebeln kann...
    ok, fassen wir zusammen: es gibt keinen derzeit uns bekannten machbaren weg...
    - wieso war es nur jesus, und warum kam mitlerweile nicht schon jemand anders?
    - man müsste nicht nur in der zeit reisen, sondern auch im raum und genau marias unterleib zu treffen wird schwierig...

  • keines deiner contras BEWEIST etwas...


    -Belege für Vergangenheitsreisen finden sich laut Paläo-Seti zuhauf (wenn auch viele nicht haltbar sind, einige sind unerklärlich)...warum von anderen Sternen und nicht aus der Zukunft...
    -wie Vergangenheitsreisen funktionieren weiß niemand - es gibt nur Theorien darüber, keine Beweise...es ist nicht gesagt dass man nicht irgendeine Möglichkeit zur Zeitreise findet - also kein Argument
    -es war vielleicht nicht nur Jesus - sondern vielleicht auch viele andere Götter- oder religiöse Figuren
    wenn heutzutage jemand kommt und behauptet er käme aus der Zukunft käme er höchstwahrscheinlich in die Klapse - könnte er es beweisen würde er sich wahrscheinlich an irgendeine Regierung wenden und wir würden es nicht mitbekommen, bevor die Zeit dazu nicht reif wäre
    -die Berechung der Planeten- und der Erdrotation und all den anderen Ortsfaktoren wäre bereits heute schon mittels Computer möglich - in Zukunft werden die Computer immer leistungsfähiger, also dürfte es nicht schwer sein all dass zu berechnen...ein nötiges Transportmittel könnte man eventuell auch entwickeln-und Marias Bauch muss er ja nicht treffen, die unbefleckte Empfängnis ist vielleicht ein Überlieferungsfehler oder nur eine Geschichte...


    in I.N.R.I. reist dieser Karl Glogauer in die Zeit Jesu, sucht ihn bei Josef dem Zimmermann, findet jedoch einen geistig behinderten Jungen mit Namen Jesus...
    er wandelt durch das Land, verbreitet frühchristliche Lehren, durch ein Missverständniss (weil er damals ja nach Josef und Jesus fragte) kommt auf dass er ein gewisser Jesus sei der irgendwie mit dem Zimmermann Josef verwandt war, ihm werden Wunder angedichtet, da er mittels heutigem Wissen manche Krankheiten heilen kann,etc....Karl nimmt die Rolle Jesu ein, und schauspielert quasi bis zur Kreuzigung


    das Buch ist net wirklich gut zu lesen, nur die Idee ist interessant...


    wie du sagst keines meiner pros ist überzeugend, ebensowenig wie eines deiner contras - nur ist das pro unwahrscheinlicher

  • @draco
    wenn du schon alle physikalischen argumente rundweg ablehnst, dann lies dir doch wenigstens mal die evangelien ordentlich durch. denn die enthalten zahlreiche textstellen, die GEGEN die idee sprechen, jesus wäre ein zeitreisender.


    - zunächst einmal wird die lebensgeschichte jesu von seiner kindheit an erzählt, die evangelien liefern also keinen anhaltspunkt dafür, dass er irgendwann einfach aus dem nichts auftauchte.


    - die von dir angeführten "wunderheilungen" sind auch kein stichhaltiges argument. du erklärst das mit fortschrittlichen medikamenten. das wäre eine möglichkeit, aber wird an irgendeiner stelle explizit erwähnt, dass jesus den kranken eine substanz verabreicht? darüber hinaus hat er ja auch lazarus wieder zum leben erweckt, der bereits vier tage tot war. wenn jedoch das gehirn einmal versagt hat, ist der tot unwiderruflich. wer vier tage lang tot ist, bleibt das auch, gleichgültig, wie fortschrittlich die medizin ist. und was ist eigentlich mit der wundersamen brotvermehrung? dem verwandeln von wasser in wein? dem übers wasser laufen? das klingt eher nach reinen wundergeschichten als nach beschreibung einer fortschrittlichen technik. wenn es aber technik wäre, wäre die auch irgendwie beschrieben. von komischen zauberkästen ist in den evangelien aber nirgendwo etwas zu lesen.


    - zu guter letzt: jesus glaubte, dass das jüngste gericht nicht mehr fern sei. als zeitreisender hätte er es besser wissen müssen.

    Das Glück des Forschers besteht nicht darin, eine Wahrheit zu besitzen, sondern die Wahrheit zu erringen.
    - Max Planck -

  • Ich persönlich dnke dass Jesus ein Hybrid Alien-Mensch ist. Ds schliese ich aus der Bibelstellen wie, dass seine mutter von einem "Ängel" befruchtet wurde. Und die drei Weise die den neuen "Stern" sahen und ihm folgten. Und in der anderen Stelle Stand dieser "Stern" plötzlich for ihnen :?:
    Und wenn man dazu alle die "Wunder" zählt... und die Himmelfahrt :?:
    In der ganzen Bibel wimelt es nur von solchen Ereignissen die an das Phenomen UFO erinern.

    Истина где то рядом

  • @Schütze -
    ich lehne keineswegs die physikalischen Argumente ab soweit sie bewiesen sind...ich nehme nur unbewiesene Theorien nicht als gegebene Tatsachen hin - Wurmlöcher, Schwarze Löcher und die Möglichkeit von Zeitreisen stehen in der Forschung noch ganz am Anfang


    zu deinen Argumenten -


    in den Apokryphen stehen tatsächlich Dinge zur Kindheitsgeschichte Jesu - ein gutes Argument


    die Wunderheilungen sind kein stichhaltiges Argument - habe ich auch nicht behauptet, sondern wären eine Möglichkeit zur Erklärung wenn Jesus ein Zeitreisender gewesen wäre...es steht nirgends dass Jesus ein Medikament verabreichte, die Frage ist ob er, wenn er es getan hätte, dies den Leuten gezeigt hätte und so seinen Schwindel aufliegen ließe...die Erweckung von Lazarus - schonmal was von scheintot gehört?Bzw. könte Lazarus damals auch im Koma gelegen haben, oder die vier Tage sind eine geschichtliche Übertreibung...die Brotvermehrung lässt sich dadurch erklären dass jeder seinen Teil an Nahrungsmitteln die er zufällig dabei hatte dazu gab und dadurch das Gesamte mehrte...die Wandelung von Wasser in Wein - keine Ahnung?Brausepulver?kannten die damals noch nicht ;) ...zum übers Wasser laufen gibt es mehrere Theorien, einerseits Sandbänke, Steine etc. andererseits Lügen um Jesus hochzustilisieren, und was weiß ich noch alles...technik muss nirgends beschrieben sein wenn sie unbemerkt eingesetzt wurde - auch kein schlagkräftiges Argument...


    dass Jesus glaubte das jüngste Gericht sei nicht mehr fern steht wo?In Schriften die 50-100 Jahre nach seinem Tod angefertigt wurden...?Was Jesus glaubte oder nicht können wir bei der heutigen Verdrehung der geschichtlichen Überlieferungen nicht mehr sagen...


    zu guter letzt - ich GLAUBE nicht mal dran dass Jesus ein Zeitreisender war, ich denke er war ein Revolutionärer Denker und Prediger einer der damals vielen jüdischen Sekten - nur wurde seine Geschichte im Lauf der Jahrhunderte hochstilisiert und immer weiter ausgeschmückt


    ich fand nur die Idee interessant und wollte hier mal die Pro und Contras abwägen, danke für eure Beiträge - auch wenn keiner wirklich 100% überzeugend war, weder zur einen noch zur anderen Seite
    das Argument zur beschriebenen Kindheit Jesu ist denke ich sehr schlagkräftig - allerdings wurden auch diese Schriften erst zwischen 50 und 100 n.Chr. angefertigt

  • Zitat

    Schriften die 50-100 Jahre nach seinem Tod angefertigt wurden...?Was Jesus glaubte oder nicht können wir bei der heutigen Verdrehung der geschichtlichen Überlieferungen nicht mehr sagen...


    Ok, auch wenn du lediglich die Idee interessant findest und nicht wirklich daran glaubst, so erinnert deine Argumentation doch ein wenig an die eines Sensationsautors. Was die Idee stützt (Wunderheilungen durch Medikamente) ist ein brauchbarer Hinweis, was aber nicht passt, wurde eben einfach dazuerfunden. Etwas mehr Textkritik wäre bei diesem Thema sicher angebracht.


    Zitat

    ...ich nehme nur unbewiesene Theorien nicht als gegebene Tatsachen hin - Wurmlöcher, Schwarze Löcher und die Möglichkeit von Zeitreisen stehen in der Forschung noch ganz am Anfang


    Realist hat doch bereits eine passende Analogie genannt, die beschreibt WIE unwahrscheinlich es ist, dass Zeitreisen möglich sind UND dass ein menschliches Wesen eine solche überleben könnte: Die Gravitation. Auch die Gravitation ist bis jetzt "nur" eine Theorie und rein theoretisch besteht jederzeit die Möglichkeit, dass du "tunnelst" und einfach so unverhofft durch den Boden fällst. Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit dafür so gering, dass sie fast Null ist. Warum meinst du also, dass Zeitreisen so viel wahrscheinlicher sind? Ganz abgesehen von den ganzen Paradoxien, die Zeitreisen hervorrufen würden.

    Das Glück des Forschers besteht nicht darin, eine Wahrheit zu besitzen, sondern die Wahrheit zu erringen.
    - Max Planck -

  • @Schütze


    ...eben, Realist beschreibt wie UNWAHRSCHEINLICH Zeitreisen sind - es ist keine Tatsache dass sie unmöglich sind
    das Überleben aufgrund der Gravitation ist ein theoretisches Hinderniss - aber auch dafür könnte theoretisch eine Lösung gefunden werden - also beweist es ebenfalls nicht dass Zeitreisen unmöglich sein müssen - ja die Wahrscheinlichkeit ist gering, derzeit wirklich bei NULL - aber die Wahrscheinlichkeit dass der Mensch irgendwann auf dem Mond spazieren geht oder Sonden auf andere Himmelskörper schickt war auch irgendwann mal bei Null - dass ist eine Eigenschaft des Menschen - Probleme sind da um gelöst zu werden...


    und die Paradoxien die mal wieder vorgelegt werden - können wie von mir vorher schon öfters beschrieben zumindest theoretisch auch ausgehebelt werden


    ich halte Zeitreisen auf jeden Fall für möglich, nicht heutzutage, aber vielleicht in der Zukunft, vielleicht schafft es der Mensch auch nicht eine dementsprechende Technologie zu entwickeln - aber vielleicht eine andere Zivilisation, sofern es sie gibt

  • @ Realist - nehmen wir an die Geschichtsforschung der Zukunft käme zu der Annahme, Jesus wäre ein Mensch der Zukunft gewesen - dann würde es also auch Sinn machen darüber Nachzudenken und Technologie zu entwickeln wie man Jesus in die Vergangenheit schicken könnte...nur um die Zeitlinie einzuhalten wäre es schließlich unbedingt erforderlich jemanden als Jesus zurückzuschicken...

  • Zitat

    [@ Realist - nehmen wir an die Geschichtsforschung der Zukunft käme zu der Annahme, Jesus wäre ein Mensch der Zukunft gewesen - dann würde es also auch Sinn machen darüber Nachzudenken und Technologie zu entwickeln wie man Jesus in die Vergangenheit schicken könnte...nur um die Zeitlinie einzuhalten wäre es schließlich unbedingt erforderlich jemanden als Jesus zurückzuschicken...


    auf die idee hast du dich ja richtig festgefahren ;)


    nein, ich meinte nicht, dass es sich nie lohnt darüber nachzudenken, nur JETZT macht es noch keinen sinn, vor allem nicht hier im "para"-forum...

  • naja - die Idee gefällt mir da hast du Recht, sie hebelt einfach die gängigen Paradoxien aus, welche von den meisten als Grund aufgezählt werden dass Zeitreisen unmöglich sind...


    die Idee auf Jesus zu beziehen kommt mir eigentlich nur, weil sie Thema dieses Threads ist und ich wirklich zufällig derletzt dieses Buch bei ner Büchereiauflösung in die Finger bekommen hab (ist von 1974, also hat sich da schon einer vor meiner Geburt Gedanken darüber gemacht :D )
    ich find Jesus lässt sich, ob jetzt plausibel oder nicht, einfach gut als Beispiel dafür heranziehen...


    gleiche Idee greifen übrigens die Terminator-Filme auf, wenn ich mich da noch richtig erinnere - alles geschieht da nur, weil eben Reste des Terminators zur Entwicklung der Maschinen geführt haben...


    also siehst, darüber nachdenken tun viele - und warum sollt man später darüber nachdenken?Wenn Zeitreisen wirklich technisch ein Thema sind, bin ich wahrscheinlich längst tot und kann gar nicht mehr meinen Senf dazugeben...
    Und warum nicht hier im Paraforum?ich denke gerade solche Sachen gehören hier doch auch rein...

  • Hi Dracospainter :P

    Zitat

    @ Realist - nehmen wir an die Geschichtsforschung der Zukunft käme zu der Annahme, Jesus wäre ein Mensch der Zukunft gewesen - dann würde es also auch Sinn machen darüber Nachzudenken und Technologie zu entwickeln wie man Jesus in die Vergangenheit schicken könnte...nur um die Zeitlinie einzuhalten wäre es schließlich unbedingt erforderlich jemanden als Jesus zurückzuschicken...

    warum müssten sie sich anstrengen ...und Technologien entwickeln ,dass es jesus dann ihrer der Vergangenheit gab , setzt ja zwingend voraus ,d ass die Menschend er Zukunft diese technologie haben , sie müssetn sich gar nicht zwingend mit dem Gedanken auseinandersetzen ,den ohne jesus und zeittech in der zukunft gäbe es ja die geschichte nicht ...somit wäre es , egal wie sehr sich Mensch anstrengt unmöglich ,dass es die Technologie in der zukunft nicht gäbe , selbst wenn niemand sich damit beschäftigen würde , niemand etwas erfinden würde , müsste es diese technologie in der Zukunft geben , da es sonst ja keine entsprechende Vergangeneheit geben würde...wieder ein paradoxum :twisted: ...und man stelle sich vor , die zukünftigen Geschichtsforscher irren sich :P und der Jesus der Zukunft trifft dann auf den der Vergangenheit , und durch einen Zufall änderts ich plötzlich der Geschichtsverlauf ...deine idee , setzt eine unmöglich zu verlassende zeitlcihe Möbiusschleife voraus ...Ende=Anfang ohne jeglichen Einfluss darin

    Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
    ...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...

  • elperdido ...


    erstens - nicht MEINE Idee - sondern schon die eines Schriftstellers, undwas weiß ich wem alles noch...
    zweitens - kein Paradoxum - wenn sich derartiges herausstellen würde, müsste irgendwann jemand die Zeitreise erfinden bzw. entdecken, und ohne Anstrengungen und Forschungen wäre es wahrscheinlich schwer möglich (es sei denn aus Zufall)...es ist zwingend dass eine solche entwickelt wird um diese Zeitlinie zu halten...ansonsten wären wir wieder in Paradoxien verwickelt, welche bei dieser Theorie ja nicht vorkommen sollen - dass ist der Hintergedanke
    drittens - eine Möbiusschleife ohne Einfluss vielleicht in diesem Zusammenhang, vom erscheinen der Figur "Jesus" bis zum Zeitpunkt seiner "Abreise" in die Vergangenheit, aber nach wegschicken unseres "Jesus" in die Vergangenheit würde die Zeit normal weiterlaufen können - warum auch nicht...


    die grundlegende Idee ist ja dass sich alles so entwickelt weil alles so gekommen ist - und die Zeitlinie unabänderbar ist...
    ob an der ganzen Sache was dran ist weiß Gott allein, aber die Idee an sich ist logisch und schlüssig, wenn man net immer wieder versucht sie mit anderen Theorien auszuschmücken und zu widerlegen, die den Grundgedanken dabei wieder verfremden


    blau ist blau - solange nicht alle plötzlich sagen dass blau gelb sein muss