Jesus ein Mensch aus der Zukunft?

  • Guten Morgen :-)


    Vor einiger Zeit hatten ein paar Kumpel und ich eine (zugegeben) seltsam klingende Theorie. Wahrscheinlich sind wir nicht die ersten, aber hab sie vorher noch nie irgendwo gelesen.
    Es geht darum, das Jesus gar kein Heiland oder Sohn Gottes ist, sondern ein Mensch aus ferner Zukunft der per Zeitreise dorthin gereist ist um zu helfen. Die Menschen allerdings waren damals wie heute solch fremden Dingen gegenüber nicht besonders aufgeschlossen, weßhalb der arme Jesus auch am Kreuz gelandet ist.


    Was denkt ihr ? Wäre sowas denkbar oder völlig ausgeschlossen ?

  • Periphalos


    Was die Theorie von Jesus als Zeitreisenden betrifft, so erwähnte vor Jahren der Autor eines Buchs über parallele Welten & Zeitreisen diverse Science Fiction Geschichten.
    Und in einer von diesen reist ein Wissenschaftler in die Vergangenheit, um Jesus Christus zu studieren. Nur, um verblüfft festzustellen, das dort niemand einen solchen Mann kennt. Schließlich und endlich gelangt der Wissenschaftler zur Einsicht, das nur er selbst in der Lage ist, die Geschichte wieder ins Lot zu rücken. Indem er selbst in die Rolle Jesu schlüpft....

  • Die Idee wurde ja auch schon in ''Das Jesus-Video'' aufgegriffen.


    Interessante Theorie, und sie wäre rein theoretisch auch realistisch (unter der Prämisse, dass Zeitreisen möglich sind. Dies sei dahingestellt und das Wie und Ob einer Zeitreise soll hier im Thread nicht diskutiert werden).
    Allerdings ist diese Theorie nicht nötig. Es gibt nichts, was über eine derartige Theorie erklärt werden müsste bzw. nur über sie erklärt werden könnte. Um zu sehen, dass etwas an der Moral der Menschen, Regierung, Religion, etc falsch ist, muss man ja nicht aus der Zukunft kommen. Ebensowenig müssen seine Fähigkeiten bzw. Wunder mit Zukunftstechnologie erklärt werden. Immerhin ist der größte Teil wahrscheinlich metaphorisch zu sehen, und einzelne andere ''Wunder'' wurden absichtlich oder unabsichtlich falsch beschrieben/übersetzt. Der Rest wird in diesem Forum untersucht (Beispiel: Das ''Über das Wasser Gehen'' könnte auf Levitation hindeuten).


    Somit halte ich diese Theorie für unbegründet.


    MfG
    Chio

  • Verschoben, denke, hier passt es am besten hin, bei Religion werden ja eher andere Sachen angesprochen.


    Habs auch nicht dicht gemacht, da ich noch keinen Thread gefunden habe, wo dieses Thema direkt behandelt wird.

  • Ich persönlich glaube das Jesus ein normaler Mensch war, vielleicht seiner Zeit vorraus und somit ein Freidenker und Visionär. Damals wie heute sind viele Menschen dem gegenüber nicht gerade positiv gestimmt..von daher.. :(

  • Die Theorie ist sehr interessant und ich habe auch selbst schon darüber nachgedacht. Dass würde natürlich bedeuten dass er nicht der Sohn Gottes ist
    sondern ein einfacher Mensch. Die Wunder die er vollbracht hat würden dass natürlich dann auch erklären denn vielleicht kommt er ja aus einer Zeit in der so etwas zum alltag gehört. Aber es gäbe dann natürlich ein Paradoxon denn
    wenn ein Zeitreisender in die Zeit reist in der Jesus gelebt hat dann ja wohl um in zu sehen aber wenn der Zeitreisende dann selbst Jesus ist wer brachte ihn dann auf die idee in die Zeit zurückzureisen um Jesus zusehen wenn es noch gar keinen gab und er es selbst eigentlich ja erst ist. Das würde dann beideuten er würde in ein Parallel Universum reisen.

  • Der Zeitreisende kommt auf die Idee, Jesus zu sehen. Er will ihn besuchen. Er kommt an, stellt fest Jesus gibbet nich, keiner kennt ihn - das einzige was dem Zeitreisenden bleibt ist selber Jesus zu werden.


    Damit wuerde er nicht in ein Paralleluniversum reisen, sondern die Zeitlinie so erstellen, wie wir sie kennen.


    Im uebrigen haetten wir dann auch eine Zeitschleife (-> Moebius-Streifen).

  • Ja aber dann wäre es ja vorbestimmt das er Jesus ist und in seiner Zeit wird ja auch von einm Jesus berichtet. Das würde bedeuten dass alles vorbestimmt wäre. Und es schon so angefangen hat also dass in der Vergangeheit einer aus der Zukunft kommt. Das würde bedeuten dass es Vergangeheit, Gegenwart und Zukunft immer und Gleichzeitig gibt.

  • Aber dass muss nicht unbedingt sein. Es könnte auch sein dass nicht alles gleichzeitig existiert sondern nur die Gegenwart, also wäre die zukunft noch nicht geschrieben und die Vergangenheit vergangen. Das würde heißen dass die Vergangeheit in der Jesus lebt dasselbe Universum ist wie der Zeitreisende. Nur der Zeitreisende reist dann in ein anderes Universum in dem er selbst Jesus ist.

  • Dieses wuerde halt bedeuten, dass parallele Universen existieren, die aber keine Einwirkung auf die Gegenwart haben von der der Zeitreisende urspruenglich kommt.


    Von temporalen Geschichten krieg ich immer Kopfschmerzen. :lol:

  • Wenn diese paraleluniversen die Gegenwart nicht beeinflussen, wie kommt er dann zu uns in die Vergangenheit. Wenn er aber in der vergangeheit war, ohne das es schon die zukunft gibt, wie kommt er da hin, außer es war so , das er zuerst garnicht da war, sondern später kam und sich die sachen so verändert haben, den wennn es noch keine Zukunft gibt , gibts ihn auch nicht , und dann müsste es theoretisch eine Zeit ohne das Christentum gegeben haben.

  • Vielleicht ist er in die Vergangenheit gereist, gerade mit einer solchen Absicht, einen "Gott" zu erschaffen.
    In seiner Welt gibt es nur Terror und Gewalt, humane und ethische Weltsichten gibt es nicht, es herrscht reinstes Chaos. Er entscheidet sich fuer einen gewaltigen Einschnitt in die menschliche Geschichte, um genau seine Gegenwart zu verhindern. Also reist er zurueck, verkleidet sich, und mit hochmodernen technischen Gimmicks trickst er rum und beeindruckt die Menschen, und gibt sich selbst als ein Sohn Gottes aus, denn damit erhofft er sich, durch die 10 Gebote, die Menschen Humanitaet zu lehren und die Zukunft zu veraendern.
    Die Theorie erklaert aber nicht den schrecklichen qualvollen Tod am Kreuze, denn wer will schon gern so sterben. Vielleicht war er aber auch einfach so verzweifelt, und war bereit, sein eigenes Leben zu opfern zu Gunsten der Menschheit, vielleicht hat er aber auch einen Klon kreuzigen lassen und ist selber anschliessend zurueckgekehrt, wurde jedoch auf dem Weg zu der Zeitmaschine gesehen --- > Wiedergeburt
    Vielleicht aber auch ein Roboter der da gekreuzigt wurde?

  • ..wäre der Glaube der Menschen auch einfach wieder zu schnell verblasst, wenn der Heiland aufeinmal nicht mehr da gewesen wäre, hätte sich Jesus einfach an Bord beamen lassen *g*, dann hätte unsere heutige Generation sich denken können, das er kein Sohn Gottes sondern etwas anderes wäre.
    Die ganze Religion wäre fürn Ars***.


    So aber ist er halt ein...naja.. Märtyrer.

  • Es gibt aber noch andere Religionen Grimrepaer :wink: .
    Wie z.B. Das Judentum, den Islam, Buddhismus etc...
    Vielleicht ist aber deine theorie nicht falsch. es kann ja sein, das er versucht das Christentum zu retten.

  • [/quote]Vielleicht ist er in die Vergangenheit gereist, gerade mit einer solchen Absicht, einen "Gott" zu erschaffen.
    In seiner Welt gibt es nur Terror und Gewalt, humane und ethische Weltsichten gibt es nicht, es herrscht reinstes Chaos. Er entscheidet sich fuer einen gewaltigen Einschnitt in die menschliche Geschichte, um genau seine Gegenwart zu verhindern.

    Zitat

    Wenn aber der Zeitreisende damit erfolg hat würde ja seine Gegenwart wie er sie kennt gar nicht existieren und somit bräuchte er dann gar nicht in die Vergangeheit zu reisen um die Gegenwart zu ändern. Das ist Paradox und desshalb müsste es dann ein Parallel Universum geben in dem das einm passiert und in dem anderen UNiversum das andere.

  • Klingt plausibel dass Jesus ein Zeitreisender war. Vieleicht sind auch die griechischen Götter Zeitreisende gewesen. Mich intressiert mal ob die schon soweit aus der Zukunt kamen dass sie die Chaostheorie miteingerechnet haben oder ob sie nur das "Fundament" erschaffen haben auf dem sich die Geschichte entwickelte.

    Rudi Carrell: Nachrichtensprecher fangen stets mit 'Guten Abend' an und brauchen dann 15 Minuten, um zu erklären, daß es kein guter Abend ist.