Träume einfach zu Ende

  • Wie ich so rumgelesen habe hören die Träume bei euch meistens auf wenn ihr sterbt oder etwas schlimmes passiert usw.Doch bei mir hat es einfach mal ganz apprumt aufgehört:


    Ich war in so einer art Weihnachtsmarkt.Mein Freund geht einem Mann die ganze Zeit hinterher um ihn zu ärgern.Auf einmal dreht er sich um ermahnt meinen Freund,der dann auch aufhört und weitergeht.Ich bleibe stehen und sehe,wie der mann kichernd hinter meinem Freund herschleicht(auch um ihn zu ärgern).


    Dann war der Traum zu Ende.Könnt ihr mir das erklären?Warum endet dieser Traum einfach so?

  • Ich würd es evtl darauf tippen dass du unterbewusst diesen Traum so lächerlich gefunden hast, so dass du dir bewusst wurdest dass es nur ein Traum ist. *weise vor sich hinguck*

  • Es kommt ja öfters vor das ein Traum einfach so beendet wird...Das worüber hier meistens diskutiert wird,ging ja dann meistens immer um das bis zu ende träumen,deshalb scheints so alsob alle zuende Träumen..is aber nit so.


    Also wenn du Träumst oder die Träume hast an die du dich erinnerst,bist du ja nicht mehr in einer richtig tiefen Schlafphase sondern nur noch in einer leichten wo das Gehirn schon teilweise arbeitet...So du träumst deshal meistens nit zuende,weil du entweder in den Tiefschlaf zurückfällst,oder wach wirst,weil du im Trau mmerkst das du nur Träumst.


    Das zweite is mir schon sehr oft passiert!!

  • manchmal ist es lohnenswert direkt nach dem aufwachen den nicht zuende geträumten traum aufzuschreiben, das ließt man sich abends nochmal durch und manchmal schließt der neue traum an den traum aus der letzten nacht an, zumindestens geht es mir manchmal so...

    Wenn es nicht beides geben würde, Leben und Tod, dann gäbe es auch keine Unergründlichkeit. Wenn es nur Dunkelheit gäbe, dann wäre alles klar. Aber gerade weil es nicht nur Dunkelheit gibt, sondern auch Licht, wird unsere Lage unerklärlich

  • Ich habe in letzter Zeit fast nur Träume, die abrupt aufhören. Wahrscheinlich wache ich kurz auf oder werde von irgendwas geweckt, schlafe dann aber wieder ein und träume etwas neues.


    Kann es sein, daß Du vielleicht sehr oberflächlich schläfst? Oder zu wenig? Oder wirst Du oft wach? :?:



    Das ist schon irgendwie lästig, denn wie soll man einen Traum deuten, der kein Ende hat oder überhaupt keinen Sinn ergibt?


    Ich habe mir für's neue Jahr auch vorgenommen, wieder regelmäßig ein Traumbuch zu führen - ich war ein bißchen schlampig und habe nur die "wichtigen" Träume notiert, aber seitdem ich so wenig Wichtiges träume, muß ich wohl auch das Unwichtige aufschreiben, um überhaupt irgendwas aufzuschreiben. Schaden kann's ja nicht.



    Erst vorgestern hatte ich einen Traum, der sozusagen weder Anfang noch Ende hatte, d.h. er begann mit einem "Blackout"! Ich erzähle ihn mal kurz, falls es interessiert:


    <<Traumbeginn>>
    Ich wache nackt in der Badewanne auf und mir ist schrecklich kalt. Es ist kein Wasser mehr drin und ich kann mich an überhaupt nichts erinnern. Mein Mann kommt rein und fragt, was denn los ist. Ich sage, ich muß beim Baden wohl ohnmächtig geworden sein.
    <<Traumende>>


    Irgendwie seltsam, oder? Ich wachte dann auf und habe erwartet, daß mir in Wirklichkeit kalt ist - dem war nicht so, es war mollig warm in meinem Bett. Blackouts und Erinnerungslücken in Träumen gibt es ja relativ oft - wahrscheinlich habe ich das dann als Ohnmacht interpretiert und mir zu erklären versucht.

  • Zitat von "gutemine"

    Das ist schon irgendwie lästig, denn wie soll man einen Traum deuten, der kein Ende hat oder überhaupt keinen Sinn ergibt?


    Oh du sprichst mir aus der Seele! Ich hab auch oft so sinnlose Träume.. Vor allem in der letzten Zeit! Ein kleines Beispiel:
    Ich sitze bei meinen Großeltern. Auf meinem Schoß liegt ihr Hund. Ich streichle ihn und plötzlich kommt eine Bombe zur Tür reingeflogen. Die Bombe explodiert, doch ich streichle einfach weiter. <Ende>
    Was soll sowas bitte?

    Zitat

    Ich habe mir für's neue Jahr auch vorgenommen, wieder regelmäßig ein Traumbuch zu führen - ich war ein bißchen schlampig und habe nur die "wichtigen" Träume notiert


    Ich auch^^ Der Traum oben ist zum Beispiel nicht in meinem Traumtagebuch gelandet.. Ich glaube aber, dass die sinnlosen Träume weniger werden, wenn ich sie in meinem Traumtagebuch dann auch als sinnlos beschreibe.

    Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir nicht so ganz sicher.
    (Albert Einstein)