Mein persönlicher Alptraum! Bitte um Hilfe

  • also wovon ich schon lange einmal posten wollte, ist mein persönlicher alptraum. ich habe seit ich denken kann einen alptraum und iche drehe beinnahe durch.


    Der Traum:
    Alles fängt damit an, das ich mich in einem silbernen Raum befinde und ich dort nicht weglaufen kann, ich kann mir überhaupt nicht bewegen. dann sehe ich eine riesige silberne kugel von vorne auf mich zu rollen, ich bekomme panische angst und ich sehe den schwarzen schatten unter dieser kugel immer größer werden, sodass er mich überrollt. dann wird alles schwarz und ich kann nichts mehr sehen.


    Danach:
    Danach wache ich schweißgebaded auf und habe angst, fürchterliche angst vor der Kugel, erst wenn ich langsam wieder zu mir komme und merke, es war alle nur ein Traum, geht es mir besser.


    Information:
    in meiner Wohnung habe ich neben meinem Bett Teppischboden und ich habe mir wohl beim letzten Alptraum die Arme und Knie an diesem aufgeriben, sodass sie völlig zerschürft waren. Dies ist wohl dann passiert, während ich versuche von der Kugel davonzulaufen.


    Chonik:
    Diesen Traum habe ich seit ich denken kann. Meine eltern schickten mich als ich klein war zum Psychologen, doch dieser hatte nichts entdeckt und sagte. es sei eine Reizüberlutung durch Fernsehen. etc. aber der Traum setze sich fort. und ich habe ihn ca. alle 3 Monate also 3- 4 mal im Jahr ca. Was mich wundert, ist das ich mich nach 20 jahren die ich auf der welt bin noch genauso erschrecke wie beim ersten Traum.


    Es wäre wirklich nett wenn mir jemand weiterhelfen würde. Vielleicht mir sagen könnte wie ich es loswerde, ohne wieder zum Psychologen zu müssen. Ich habe seit 2 Monaten nun eine Freundin seit langem mal wieder und ich möchte von euch die beste Hilfe die ihr mir geben könnt, darum bitte ich, da ich sie nicht wirklich mit meinem Tick verrückt machen will.


    Vieln dank im Vorraus schon einmal


    MfG -xedanos

  • Ich weis es klingt verrückt, und ich kenne mich auch nicht wirklich sooo mit träumen aus und habe nur zufällig hier reingeschaut, aber wie wärs wenn du einmal versuchst dich in deinem Traum gegen die Kugel zu stellen? Es ist immerhin DEIN traum in dem DU alles beeinflussen können solltest, stell dir doch einfach vor sie wäre nur groß, aber sauleicht oder so, und versuche sie aufzuhalten und deine angst zu überwinden?


    naja, hoffe ich konnte dir weiterhelfen


    Mfg Sâsuke


    Ps.:du schaffst das ;)

  • ja erstmal vielen dank für die schnelle antwort, aber das ist leichter gesagt als getan, bekanntlicher weise ist man ja in seinem traum hilflos der eigenen Fantasie ausgeliefert, immer wenn ich dann aufwache denke ich mir auch: ach man so eine kugel wird mir doch keine angst machen ist doch ein klacks das teil verschwinden zu lassen: doch wenn ich dann erstmal wieder am träumen bin, dann habe ich wieder richtige angst davor..

  • wie gesagt, habe eigentlich nicht viel in diesem teil des forums zu suchen xD


    Naja, habe nicht soviel erfahrung mit träumen. Vielleicht kann dir jmd helfen der mehr erfahrung hat


    Naja, wenn du zumindest schonmal verstanden hast dass so eine scheise kugel dir nix machen kannst, schaffst du das im traum bestimmt auch bald! Viel Glück noch

  • Klingt wirklich furchtbar, was Du da durchmachst! Hast Du überhaupt keine Idee, was damals der Auslöser für diesen Traum sein könnte? Anscheinend gibt es irgendwas, was Dir furchtbar Angst macht, aber was könnte das sein??? Was bedeutet die Kugel? Oder ist es eher der Schatten, den Du fürchtest? Etwas, das so gewaltig ist und sich nicht aufhalten läßt? Und Du bist bewegungslos und somit hilflos... vielleicht ein Hinweis auf Überforderung, Hilflosigkeit, Machtlosigkeit, sich ausgeliefert fühlen, vielleicht Lebensangst :?:
    Hm, ich weiß nicht.... es ist schon seltsam, daß es immer wieder kommt.... gab es eine Gemeinsamkeit der Lebensumstände, als Du diese Träume hattest? :?:



    Was Sâsuke angedeutet hat, ist das Luzide Träumen. D.h. man kann lernen, zu erkennen, daß man träumt und den Traum dann steuern. Leider lernt man das nicht von heute auf morgen, es braucht schon einige Übung und Disziplin. Und dann, wenn man es braucht (während des Alptraums), klappt es oft nicht oder es fällt einem gerade nicht ein, daß es ein Traum ist. Trotzdem kannst Du es versuchen - vielleicht fühlst Du Dich dann einfach sicherer!


    Kuck doch mal hier: http://www.paraportal.de/ftopic4819.html

  • ich hab aufgrund meines Traumes ein paar Deutungsbücher gelesen und dort habe ich auch von luziden Träumen gelesen, jedoch funktioniert es bei mir mit der sog. affirmation nicht ganz, das ich mich daraufvorbereite, das ich zwischen beidem unterscheiden kann.


    aber danke das du selbst schoneimal versucht hast die gegebenen gedanken zu deuten. ich kam fast zum selben ergebnis, dass es eine Hilflosigkeit ist welche ausgestrahlt wird. etc. aber ich weiss es auch langsam nicht mehr. ich bekomme im traum selbst immer große panik wenn diese Kugel auf mich zu kommt und mir scheint es als wenn ich im Traum selbst das gefühl habe, dass zu beginn wo ich erst in dem silbernen raum bin, dort zum ersten mal bin.


    soweit ich weiss bauen träume ja auch auf erlebnissen und gedanken auf, doch ich haben diesen einen traum schon ca. 50 mal gehabt es ist immer exakt der selbe traum und immer wache ich auf wenn ich plattgewalzt wurde. ich scheine nicht aus der anschließenden Realität wo ich mich beruhige, dass es doch nur ein Traum sei, zu lernen.


    habe mir demletzt die kniescheiben aufgeschürft und die handgelenke, ich bin wohl während des traums auf den boden gefallen und habe auf dem teppisch rumgestrammpelt. Wenn meine Freundin das mal erleben würde, will ich wirklich nicht dabei sein wenn ich aufwache^^.

  • Zitat

    habe mir demletzt die kniescheiben aufgeschürft und die handgelenke, ich bin wohl während des traums auf den boden gefallen und habe auf dem teppisch rumgestrammpelt. Wenn meine Freundin das mal erleben würde, will ich wirklich nicht dabei sein wenn ich aufwache^^.


    Ach, um Deine Freundin würde ich mir die geringsten Sorgen machen, schließlich passiert es ja "nur" 4mal im Jahr - muß ja nicht sein, daß sie dabei ist. Und ich denke mal, sie würde Dich wecken, wenn sie merkt, daß Du am Boden rumschubberst. :wink:




    Zitat

    jedoch funktioniert es bei mir mit der sog. affirmation nicht ganz


    Versuchs doch mal mit den Reality Checks und anderen Methoden:
    de.wikibooks.org/wiki/Bewusstsei ... _Induktion


    Ein Traumtagebuch wirkt wahre Wunder!!! Ehrlich, kann ich nur bestätigen. Es geht auch nicht von heute auf morgen, aber gerade für Dich wäre es ganz gut, daß luzide Träumen zu erlernen, denn selbst, wenn Du Deinen Alptraum nicht ändern kannst, so könntest Du zumindest fragen, was er bedeuten soll.

  • hallo erstmal, also um zum punkt zu kommen ich hatte als Kind früher nur ein Alptraum bzw bis heute ist das auch noch immer so das ich nie angst bei träumen hatte egal ob da Monster etc wahren oder andere schlimmen dinge im Traum passiert sind hatte nie angst... deshalb kann ich sagen das bisher mir nur diese riesige kugel die mich auf einen Schachbrett verfolgt die immer schneller und immer größer wird mein persönlicher Alptraum ist weil man hat irgendwie das Gefühl keine Chance zu haben ihr zu entkommen... ist wirklich kein schönes Gefühl also kann dich verstehen und würde auch gerne mal wissen was der Traum bedeutet?