Gab es damals Außerirdische auf der Erde?

  • ...hey ich habe wortwörtlich zitiert !


    Zitat

    Und ja, die Pyramiden kann man nicht vom Weltraum aus sehen. Wenn Du Dir den Artikel genau durchgelesen haettest, dann haettest Du gesehen, dass dort auch stand dass offenbar vorher die Pyramiden eine speziell reflektierende Schicht gehabt zu haben schienen - und bei richtigem Einfall des Sonnenlichts waere es dann durchaus denkbar dass man die Reflektion des Lichtes vom Weltraum (zumindest Mondentfernung) haette ohne Probleme sehen koennen.


    ich hab mir den Artikel genau durchgelesen :lol:


    Da steht wortwörtlich

    Zitat

    Die Pyramide ist dermaßen groß, dass man sie vom Mond aus sehen kann

    Also an diese Aussage gibt es nichts zu drehen und zu winden ...


    erst viel später steht da


    Zitat


    Die Große Pyramide sah nicht immer so "grob" aus, wie heute. Ursprünglich war sie mit einer Schicht festsitzender hoch glänzender 20-Tonnen Steinplatten überzogen. Die insgesamt 144.000 überziehenden Steine waren so glänzend, dass man sie in wörtlichem Sinne Hunderte Kilometer entfernt von den Bergen Israels aus sehen konnte. An hellen Vormittagen und Abenden reflektierte die Pyramide so viel Sonnenlicht, dass sie sogar vom Mond aus sichtbar gewesen wäre.

    also was nun ? ist sie heute noch sichtbar weil sie so groß ist ? oder war sie früher zu sehen , weil sie reflektierte ? ...vieleicht sollten sich die Urheber solcher "Annahmen" erst mal überlegen , was sie sagen wollen ....

    Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
    ...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...

  • Zitat

    hätten sie die Pyramide an einem anderen Ort gebaut , wäre dieses 1:3 Mrd immer noch gegeben ...das Argument verstehe ich jetzt nicht ? was ist den an dem Ort , wo sie jetzt stehen so mysteriös ?????? und bitten nicht den Schwachfug von wegen Meridianen und Festlandsmassenschwerpunkt ....


    Okay. Dann halt was anderes. Der Ort ist deshalb so mysterioes weil dort Gott und Satan immer Mittwochs gepokert haben, und das zu der Zeit als die Pyramiden gebaut worden. Ja, echt, ist wirklich so.


    Nein? Hmm... okay, war 'n netter Versuch. :D


    Brauchst den "Schwachfug" von den Meridianen und Festlandsmitte nicht glauben. Leider ist es nun mal so, dass das nun mal wirklich genau dieser Punkt ist. Aber naja.



    Zitat

    Das ist natürlich eine unschlagbare sachliche wissenschaftliche Argumentation da könntest du genauso argumentieren Gott hat die Erde vor 5000 jahren gemacht und basta


    Watt iss? Da steht, dass ich nicht mehr mag. Warum? Weil ich einfach keine Lust mehr habe jetzt. Weisst, manchmal muss man auch mal hinnehmen was jemand sagt und das respektieren.



    Zitat

    Bist du jetzt bockig , weil ich dir deine Argumentation und deine Thesen so zerpflücke ? ... Zähle doch mal die ungeklärten Dinge auf ...vieleicht kommen wir dann weiter ????


    Ich bin nicht bockig. Ich habe schlicht und ergreifend keine Lust mehr. Das sind zwei unterschiedliche Dinge - die Du anscheinend nicht auseinander halten kannst.



    Zitat

    Die Bilder der cydonia Region kenne ich und tatsächlich sieht man dort natürliche formationen in einer Anordnung die man mit der in gizeh vergleichen kann ...


    ...mit dem kleinen Unterschied, dass diese Formationen nach einhelliger Meinung vieler nicht natuerlich sind.



    Zitat

    Ich schrieb vom Orbit aus , nicht vom Weltraum oder vom Mond !


    Vom Orbit ist die Mauer ebenfalls nicht zu sehen, wie viele Astronauten bezeugen koennen.

  • Hi Systemerror


    Zitat

    Brauchst den "Schwachfug" von den Meridianen und Festlandsmitte nicht glauben. Leider ist es nun mal so, dass das nun mal wirklich genau dieser Punkt ist. Aber naja.

    Wenn es kein Schwachfug ist , kann ja sicher erklärt werden ,w eid enn dieser Schwerpunkt der Festlandsmassen ermittelt wurde ???? ist es der aktuelle Schwerpunkt , oder der vor 5000 jahren ? schlisslich verändert sich ja unsere Oberfläche ständig (Geotektonik,Erosion, Vulkanismus, Kontinentaldrift) aber die Messmethode würde mich schon brennend interessieren ...das mit den angeblich l längstmöglichen -Strecken über Land,kannst du selber am Globus nachprüfen aber es reicht auch schon ein einfacher Blick in den atlas


    Zitat

    Die Bilder der cydonia Region kenne ich und tatsächlich sieht man dort natürliche formationen in einer Anordnung die man mit der in gizeh vergleichen kann ...



    ...mit dem kleinen Unterschied, dass diese Formationen nach einhelliger Meinung vieler nicht natuerlich sind.

    Welcher einhelliger Meinung???



    _________________________



    Zitat

    Zitat:
    Ich schrieb vom Orbit aus , nicht vom Weltraum oder vom Mond !


    _______________________________________


    Vom Orbit ist die Mauer ebenfalls nicht zu sehen, wie viele Astronauten bezeugen koennen.


    Hättest meinen Link einsehen sollen , dann hättest du erfahren , dass zb der astronaut Eugen Cernan etwas anderes dazu sagt !


    "Der amerikanische Astronaut Eugene Cernan erklärte unlängst in Singapur: "Aus einem Orbit mit einer Höhe von 160 bis 320 Kilometern kann man die Chinesische Mauer in der Tat mit bloßem Auge sehen."

    Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
    ...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...

  • @ elperdido :D


    Warum rufst du nicht eine Baufirma so wie "Hochtief" an, und bittest sie, die Pyramiden von Gizeh nachzubauen. Sie werden dich vertrösten, dass es nicht geht. Das läge nicht an den finanziellen Mitteln, sondern weil Kräne und Bagger dazu nicht in der Lage sind. Und wenn wir das nicht können, wie sollen das dann ein paar Halbwilde, vor 4000 Jahren, mit Hammer und Meißel gemacht haben, wie unsere Historiker es behaupten? :lol:

  • Warum rufst du nicht eine Baufirma so wie "Hochtief" an, und bittest sie, die Pyramiden von Gizeh nachzubauen. Sie werden dich vertrösten, dass es nicht geht. Das läge nicht an den finanziellen Mitteln, sondern weil Kräne und Bagger dazu nicht in der Lage sind. Und wenn wir das nicht können, wie sollen das dann ein paar Halbwilde, vor 4000 Jahren, mit Hammer und Meißel gemacht haben, wie unsere Historiker es behaupten? quote @ nagerfreund


    Richtig nagerfreund,arabiscge ingenieure sagen heute noch das sie unmoeglich die Pyramiden nachbauen koennen

  • Im Auftrag von Quarks & Co wurde mal eine Baufirma (ich glaube es war sogar HochTief) mit einem Kosten- und Konstruktionsvoranschlag beauftragt. Wenn ich mich recht erinnere kamen die auf 10 Jahre mit 64 Mann und Schrägaufzügen sowie Bulldozen. Kann man auf der Quarks & Co-Seite beim WDR finden.
    Fazit: Mit heutiger Technik nicht der hauch eines problems. Auch mit damaliger technik war das extrem locker zu schaffen.


    Nagerfreund :
    Die Ägypter als Halbwilde zu bezeichnen zeigt mit erschreckender Deutlichkeit, was für ein halbgebildeter Kulturrassist Du bist.

  • Hi Nagerfreund:D


    Zitat

    Und wenn wir das nicht können, wie sollen das dann ein paar Halbwilde, vor 4000 Jahren, mit Hammer und Meißel gemacht haben, wie unsere Historiker es behaupten? Laughing

    und sowas von jemanden , der ausser Zillmer und Däniken scheinbar noch nie ein anderes Buch als die Lesefiebel gelesen hat , und dessen Wissenslücken in Bereichen wie zb Geschichte , Geologie , Biologie größer sind , als der abstand zwischen mars und Jupiter ...stelle endlich deine Präseti Bücherin den schrank und beschäftige dich mal mit den Wissensgebieten , die du ständig angreifst und als Unfug abtust ...


    Zitat

    Und wenn wir das nicht können, wie sollen das dann ein paar Halbwilde, vor 4000 Jahren, mit Hammer und Meißel gemacht haben, wie unsere Historiker es behaupten? quote @ nagerfreund


    wer behauptet sowas ? Zillmer? Däniken ? dass zeigt nur deren nicht vorhandenes Wissen ...naja , ausser leeren behauptungen , lügen und Verdrehungen kann man von diesen selbsternannten "Gurus" sowiso nichts anderes erwarten

    Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
    ...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...

  • es ist durchaus möglich die Pyramiden nachzubauen ! auch wenn gerne von Däniken und Co dies, einem mantra ähnlich ;) , immer verneint wird , da ja sonst ihre schönen Denkkonstrukte über helfende Ausserirdische schnell zusammenbrechen würde ...


    es gab so manche Versuche dazu ...einige waren von vorherein zum scheitern verurteilt (wie der Versuch eines jap. und amerikanischen teams , die Steine NUR mit Muskelkraft zu bewegen ...die Ägypter waren schlisslich eine Hochkultur und technisch weiter) ...dazu einige Links


    [url=http://www.spiegel.de/sptv/extra/0,1518,208392,00.html]http://www.spiegel.de/sptv/extra/0,1518,208392,00.html[/url]


    hier ein link zum oben besprochenen Pyramidenbau-Kostenvoranschlag ;)


    www.quarks.de/dyn/2228.phtml


    tja , im Zeitalter moderner Bürokratie, Arbeits-Bau und Transportvorschriften, Sicherheitsbestimmungen etc ist halt vieles schwieriger als zu den zeiten der Pharaonen ;)

    Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
    ...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...

  • @ elperdido


    @ Frank D.


    Bloß nicht übertreiben mit der Höflichkeit (Sarkasmus). Ich weiß sehr wohl, wovon ich rede, äh schreibe. Doch leider konnten mich die Bücher der Schulwissenschaft nicht überzeugen. Die Bücher von Sitchin, Zillmer und Co. lese ich übrigens weiterhin. Es soll ja Leute geben, die die Wahrheit wissen wollen, so wie ich.

  • Ich merke sofort, dass ihr die Bücher von Zillmer und Co. nicht einmal 5 Seiten lang gelesen habt. Wie erklärt ihr euch denn z.B. dass weltweit Pyramiden gefunden wurden. In Nordamerika, Mittelamerika, Südamerika, Asien, Afrika sowieso, und Europa. Auch in der Antarktis werden Pyramiden vermutet. Man hat auch schon Pyramiden unter Wasser entdeckt. Und dann gibt es da noch die Pyramiden auf dem Mars. Also echt, die alten Ägypter sind ja viel herumgekommen.

  • Nagerfreund :
    Ich bezweifel, daß Du jemals in ein Fachbuch geschaut hast, oder jemals auch nur den Versuch gemacht hast, Sitchin, Zillmer & co kritisch zu hinterfragen.
    Das sind Deine Propheten, und Worte des Herrn hinterfragt man eben nicht :lol:


    Ich will mich daher auch gar nicht mehr mit Dir streiten, gegen Glaubensgebäude kommt man nicht an. Aber andere Mitleser interessieren sich ja vielleicht für die wahren Sachverhalte :D

  • @ Fank D.


    Zitat 1: Ich bezweifel, daß Du jemals in ein Fachbuch geschaut hast, oder jemals auch nur den Versuch gemacht hast, Sitchin, Zillmer & co kritisch zu hinterfragen.
    Das sind Deine Propheten, und Worte des Herrn hinterfragt man eben nicht


    Irgedwie wusste ich, dass das jetzt kommt. Klar, jeder der der Schulwissenschaft widerspricht, ist ein Sektenführer (Sarkasmus). Deine Zweifel kannst du dir sparen, ich habe Fachbücher gelesen. Viel zu viele. Da steht zu 70% Murks drin.


    Zitat 2: Aber andere Mitleser interessieren sich ja vielleicht für die wahren Sachverhalte


    Ja, ich zum Beispiel. Aber bleib ruhig weiterhin in deiner eigenen kleinen Welt. Die Realität ist zu groß für dich.

  • Erhöh Dich nicht zu sehr, an SektenFÜHRER habe ich bei Dir wirklich nicht gedacht :D


    Zitat


    ich habe Fachbücher gelesen. Viel zu viele. Da steht zu 70% Murks drin.


    Reparaturanleitungen für Kühlschränke? Bedienungsanleitungen für Deine japaniche Digitalkamera? Stimmt, da steht manchmal viel Murks drin... :lol:

  • Hi Nagerfreund :)


    Zitat

    Wie erklärt ihr euch denn z.B. dass weltweit Pyramiden gefunden wurden. In Nordamerika, Mittelamerika, Südamerika, Asien, Afrika sowieso, und Europa. Auch in der Antarktis werden Pyramiden vermutet. Man hat auch schon Pyramiden unter Wasser entdeckt. Und dann gibt es da noch die Pyramiden auf dem Mars. Also echt, die alten Ägypter sind ja viel herumgekommen.


    Tja , mit manchen erfindungen ist es halt so , dass sie schnell von jeder Kultur erfunden werden können ...jedes Kind kommt irgendwann darauf , dass eine baukonstruktion stabiler steht , wenn man die größten Bausteine zuunterst legt und die kleineren Obenauf ...versuch es andersherum , und du wirst sehen , dass es nicht sehr stabil ist ;) und nach ein paar Versuchen , würdest vieleicht sogar du dass Pyramidenkonzept anwenden ...Dass es auch unter wasser Pyramiden geben könnte , verwundert mich nicht , da es immer wieder mal örtliche Überflutungen , und durch Katastophen verursachte Untergänge von Siedlungsplätzen gab ,allerdings würden mich zu den pyramiden unter der antarktis schon nähere Angaben interessieren !

    Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
    ...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...