Okkulte Kriegsführung und Reichsflugscheiben: Vril, Thule, Neuschwabenland

  • Hi Capitac


    Entschuldige , dass ich deine Großdeutsche Erleuchtung und Allwissenheit in frage gestellt habe ...


    hier mal was zum Südpolartourismus


    www.polar-reisen.ch/spezialreise ... index.html


    und die ganze Antarktis ist mit 82 Stationen besetzt , sowohl in küstennähe, als auch mit inlandstationen , deutschland baut grad eine neue (Neumeyer III) ,und nicht in Neuschwabenland


    hier mal die deutschen stationen , dazu kommen Stationen von fast allen größeren Ländern der welt, von Australien bis Kanada


    hier mal eine Karte der Stationen und deren lage und Ländergebietsansprüche


    de.wikipedia.org/w/index.php?tit ... 0917101455


    na , wo liegt dein grossdeutsches Reich ?

    Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
    ...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...

  • Ich als Grieche mein freund halte nichts vom Deutschen Reich denn die Welt lebt nach unserer Ideologie.Sogar das wort kommt aus dem Griechischen........file(freund).
    Aber ich Hungere und Durste nach Wissen genau wie meine Vorfahren und bin stets auf der suche nach der Wahrheit.Das kannst du aber leider nicht verstehen weill du deine Gedankenwelt mit meiner nicht vergleichen kannst.Vor allem ich bin vorsichtig und will nicht überrascht werden von irgend etwas.Hier was zum lesen.


    members.internettrash.com/medwis ... awi03.html


    politikglobal.blogspot.com/2008/ ... ue-us.html


    schau dir dabei das video an,ist zwar auf Russisch aber wenn du ein guter Menschenkenner und Beobachter bist musst du die sprache nicht verstehen um zu verstehen.


    Gruss!

  • Hallo Capitac


    :winks: Danke für deine stellungnahme , ich hielt dich ehrlich gesagt schon für einen von diesen ewiggestrigen Udo von Holey(van hellsing) jüngern ..also Sorry!


    Das du nach Wissen hungesrt kann ich gut verstehen , doch wenn der Hunger zu stark ist , dann kann man schnell zur falschen "Nahrung" greifen zudn merkt es dann nichtmal ,wenn du logisch an die agnze Sache herangehhst , müsste dir doch eigentlich die absolute Unmöglichkeit dieser Neuschwabenlandstory auffallen ,es sei denn wir leben alle in der Matrix :winks:
    die erste seite von dir ist genau solch eine "falsche mahlzeit" dreiste Lügengebäöude werden da aufgebaut , inbster Sektenmanier das unmöglichste erzählt , irgendwer lechtgläubiges wird sich schon in diesem wirren Gedankennetz verfangen


    Das zweite ist doch nichts mystisches, gerade mit der Heutigen PC technik udn berechnungsmöglickeiten ,sind heute eben Sachen möglich, die vor 20 jahren noch undenkbar praktisch umsetzbar waren ,da hätten allein die Berechnungen dafür schon Jahrzehnte verschlungen ,wo heut ein PC system die kompliziertesten simulationen in Minutenschnelle verarbeitet ...bevor man die Dampfkraft nicht kannte, konnte man halt auch keine Dampflok bauen


    Zitat

    - Antarktisgruppe (nach Helsing die größte mit ca. 30 Millionen Einwohnern, Stand ca. 1990; überwiegend unterirdische Industrien und Städte; Häfen, zwischen denen zum Teil noch Weltkriegs-Fracht-U-Boote pendeln für den öffentlichen Personenverkehr; strenge Abschirmung gegen Observierungen und Invasionen, wogegen mit allen Mitteln seitens der Alliierten angerannt wurde - von einem Invasionsversuch unter Admiral Byrd ["High Jump"] mit 200 Bombern und 6000 Soldaten; diese US-Truppe flüchtete am 3. 3. 1947, Byrd warnte im Verhör vor feindlichen Flugzeugen, die in kürzester Zeit von Pol zu Pol fliegen und auch die USA angreifen könnten - über Atombomben-"Tests" in späteren Jahren bis zur Ozonloch-Science-Fiction in jüngerer Zeit. Eine relativ wichtige reichsdeutsche Basis [Stand: wiederum ca. 1990] befindet sich nach diesem Autor im Irak. Libyen taucht nicht auf in der Literatur, aber es wurde nicht bombardiert wie Serbien, also ist es irgendwie "dabei"; Gaddafi hat auch 1998 den Aufstieg "Deutschlands" zur Supermacht Nr. 1 angekündigt, für "Ende 1999"; da ist offenbar terminlich etwas schiefgegangen, oder es ist nur noch nicht korrekt berichtet worden und doch schon passiert; jedenfalls wird er wohl kaum die BRD gemeint haben können.).


    allein dieser Horrende Blödsinn , müsste dir doch zu denken geben !wie gesagt, du kannst selbst jederzeit in die AA reisen die Forschungsstationen besuchen ...selbst unsere heutigen Antarktisstationen sind nioch auf ständigen Nachschub angewiesen ,aber die Deutschen können innerhalb weniger Jahre ein zweite Welt aus dem Bodenstampfen udn das noch unterirdisch , mit der Technik hätten sie nie in die Antarktis fliehen müssen ,und heute hätten wir wirklcih ein weltweitses deutsches Großreich ,was sie in ihrer heimat mittels zig eroberter Länder,deren ressourcen udn Zwangsarbeiter nicht geschafft haben , das schaffen sie in wenigen Jahren in der Anatarktis :winks: das ist wirklich nur was für völlig schizophrene Wahnsinnige

    Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
    ...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...

  • das Jan Udo Holey nur Lügen schreibt sollte jeder Wissen.


    Wer erzählt dauernt so nen Schwachsinn das es eine riesige Basis ist???


    Des is nur ein kleine gewesen(wenn überhaupt eine) die auch im Jahre 1945/46 geschlossen wurde. Weil aufgrund der Bedingungen man nicht leben konnte einfach so.



    Ich hab da nur noch ein paar offenen Fragen zu dem Thema und zwar:


    -die Sache mit der ZDF Doku, hatt noch keiner drauf geantwortet
    -wegen Ristoff Horst und sein U-Boot es könnte doch sein da die Sache der Geheimhaltung unterlegen hat das es die Person nicht offiziel gibt, genauso das das U-Boot nich offiziel ausgelaufen ist. Es ist möglich das es nur Lügend es Autors sind oder auch ist es genauso möglich das es eben der Geheimhaltung unterliegt. Da gibt es ein schönen Spruch dazu:


    Wer redet weiß nicht, aber wer schweigt der weiß... oder so ähnlich.

  • Natürlich hört sich das ganze total Phantastisch an und man müsse an Matix denken aber bedenke das das meisste Wissen was wir Menschen heute haben basiert auf das was wir nicht als Wahr haben wollten und bei jeden spruch gibt es immer eine spur Wahrheit oder Lüge.Hast du schon mal das Interwiew von Virgil Armstrong gesehen?


    www.hohle-erde.de/body_interview.html zum lesen


    oder hier


    de.youtube.com/watch?v=xjE6o8GkU3w
    de.youtube.com/watch?v=0IuMtUi9N ... re=related
    de.youtube.com/watch?v=J0fkA3p0l ... re=related
    de.youtube.com/watch?v=ha77BCLJ1 ... re=related
    de.youtube.com/watch?v=eP07LUXFa ... re=related
    de.youtube.com/watch?v=PzfaZY-SR ... re=related


    zum gucken.Das sind 6 teile a 10 min.Ich finde es sehr interessant was Herr Armstrong so erzählt und frage mich warum ein Hochranginger Ex-CIA so etwas erzählen sollte.Also gehe ich die sache auf den grund nach.Es gibt vieles von wo wir keine ahnung haben weill wir auf eine Oberflächlige Gesellschaft leben.Man ist heute so beschäftigt(arbeiten um sein leben zu finanzieren)wo du keine zeit hast dich mit so einiges zu befassen und irgendwann bist du so angepasst wo dann alles was du hörst Schwachsinn ist weill dir wird beigebrach das es so Sei und nichts anderes gibt.Und das ist algemein so.Ob es um Geister,Ufos,unerklärliches oder sonst was geht hörst du immer einen der dagen ist und sagt Schwachsinn so was geht garnicht.Natürlich gibt es auch die,die mit falsche berichte Profit raus schlagen oder die Manipoulierten Medien die Menschen auf der falsche fährte führen damit man nichts endecken kann.Menschen sind gestorben auf der suche nach der Wahrheit und jeder weiss ganz genau.Der Mensch fühlt sich wohl in der Lüge und nicht in der Wahrheit.Ich könnte jetzt ein ganzes buch verfassen aber das währe zu allgemein und abschweifend zum thema.


    Was ist Wahrheit?…


    fragte Pontius Pilatus und ließ Jesus kreuzigen, obwohl er keine Schuld an ihm fand. „Was ist Wahrheit?“ fragten Menschen in der Nazizeit und ließen den Verbrechen freien Lauf. „Was ist Wahrheit?“, fragst Du, … „Was ist Wahrheit?“, frage ich, und wir lassen uns auf einer Ebene treiben, von der wir wissen, dass sie schief ist.


    Gruss!

  • John Rambo


    Wer so einen Schwachfug von einer gewaltigen Basis unter die Leute bringt?


    Nun, aktuell zum Beispiel ein gewisser (und angeblich amerikanischer) Schreiberling, der unter dem Pseudonym Thorn Chaines die sogenannte STAHLFRONT - REIHE geschrieben hat. Oder besser gesagt: Immer noch schreibt.


    Bei dem reicht dieses bemerkenswert warme Neuschwabenland bis tief in's Erdinnere, ist seit Kriegsende die wunderschön-saubere und äußerst lebenswerte Heimat der rein arischen THULE-TRUPPEN geworden, bildet eine letzte Bastion deren verzweifelten Widerstands gegen teuflisch-hinterhältig schleimige Aliens und zuletzt fährt, schwimmt, fliegt und schwirrt dort alles rum, was die Wissenschaftler des Dritten Reichs nicht mehr rechtzeitig fertiggestellt haben, um dem Feind so richtig eines auf's Maul zu geben.
    So kann dann auch der (nahezu unsichtbare) Riesenflugzeugträger TS Hindenburg mal so eben in der Nordsee dahin schippern, seine Kanonen ausfahren und der verräterischen Alien-Anhängerin Madame Angie M eine Lektion erteilen, in dem er mit hundertfachen Granatsalven Berlin-Kreuzberg platt ballert.


    Doch genug davon: Ist ja fast schon Werbung für diesen extremst rechtsradikalen Müll.



    Und jetzt ganz schnell zurück zur Realität. Einfach mal angenommen, es wäre Adolf Schnauzbart und seinen Anhängern wirklich unter immenser Geheimhaltung und geradezu irrsinnigem Getrickse irgendwie gelungen, da unten am Südpol ein paar Soldaten, Fahrzeuge sowie Flugzeuge auf's Eis zu schaffen.
    Und die hätten sich - zwangsläufig - irgendwann nach Kriegsende ergeben...


    ...dann wäre dies am Ende beziehungsweise bis heute niemals so sagenumwoben geblieben! Wozu denn auch? Zwei Fernaufklärer (die ja laut der Internet-Story zerlegt blieben und niemals ihren Zweck erfüllten) sowie ja ebenfalls nicht startfähige Jagdflugzeuge, die selbst mit Zusatztanks die Condor's nur ein kurzes Wegstück begleiten konnten. Und - rein spaßhalber weitergefragt - für wen hätten diese FW 200 den antarktischen Seeraum denn nun ausspähen sollen? Für Admiral Dönitz Unterseebootwaffe? Wenn dieser nicht einmal genug weitreichende Boote zur Verfügung hatte, um die Anfangszeit des berühmt-berüchtigten Unternehmens PAUKENSCHLAG (1942, Ostküste der USA) so richtig ausnutzen zu können!
    Zum Glück für die amerikanische Navy. Die bei dieser Sache grandios versagte.


    Während die Engländer dank ULTRA (sprich: nahezu ständige Entschlüsselung geheimer deutscher Funksprüche) zumeist sehr gut über die Vorgänge im Deutschen Reich informiert waren. Und mit speziellen Jagdgruppen gegen die "Wolfsrudel" vorgingen, Konvoys rechtzeitig umleitenden oder ganz gezielt die "Milchkühe" (U-Tanker) versenkten.


    Womit wir bei einem weiteren Punkt wären, den ich hier extra noch beantworten möchte:
    Das Dritte Reich hätte es schlicht und ergreifend nicht fertig gebracht, mit vorgeblichen Baustopps oder vermeintlichen Annulierungen ganzer Fertigungsreihen eine für den Gegner nicht existente "Uboot-Geisterflotte" zusammenzustellen. Zumal für jedes dieser Boote eine ausgebildete Besatzung nötig gewesen wäre. Die ihre jeweiligen theoretischen und praktischen Fachkenntnisse nur an wenigen speziellen Marineschulen gelehrt bekamen. Erprobungsfahrten mit Tauchtests, Torpedozielschießen auf See und dergleichen inclusive. Spätestens bei der Versetzung diverser Mitglieder auf das eigentliche (und ja nun gar nicht vorhandende) "Geheimboot" wäre (allein wegen der typisch überbordenden Militärbürokratie) solcherlei Schwindelei geplatzt. Und selbstverständlich nahezu ebenso prompt dem Gegner zu Ohren gekommen...

  • Also Geheimnisse konnte das Dritte Reich schon verbergen, wenn es wollte dazu sage ich nur die Vorgänge im AWO-Gebiet.


    Und warum das die Öffentlichkeit nicht weiß von einer Basis mit zerlegden Flugzeugen. Man will ja heute nochnichts von Neuschwabenland wissen warum nur? Hatt man vlt. doch mehr gefunden? Wenn überhaupt was weil ich bin immer noch Skeptisch wegen den Fahren mit den U--Booten usw. Schon komisch das man nich einfach sagt ja Neuschwabenland ist Deutsches Gebiet, stattdessen will man davon nichts Wissen.

  • Zitat von "John Rambo"

    Schon komisch das man nich einfach sagt ja Neuschwabenland ist Deutsches Gebiet.


    Neuschwabenland ist auch kein deutsches Gebiet, das war es bestenfalls für ein paar Jahre und das Deutsche Reich hat dort (den nachprüfbaren Fakten zufolge) nach der Schwabenlandexpedition kriegsbedingt nie irgendwelche Hoheitsrechte ausgeübt.


    Die BRD hat nach dem Krieg auch keinerlei Besitzansprüche erhoben und das auch nochmal durch die Unterzeichnung des Antarktisvertrages bekräftigt.


    Damit stellt sich natürlich unweigerlich die Frage: Wenn es tatsächlich eine deutsche Basis gegeben hätte, WER hätte dann eigentlich nach dem Krieg noch ein Interesse daran gehabt, das geheim zu halten und WOZU?

    Das Glück des Forschers besteht nicht darin, eine Wahrheit zu besitzen, sondern die Wahrheit zu erringen.
    - Max Planck -

  • Interessante Videos muss ich sagen, wobei manches schwer zu glauben ist.


    Vor allem die Tatsache das wir Deutschen ein "besonderes" Volk sind, wobei wenn man die Geschichte betrachtet... könnte man das sogar glauben. :D


    Ich sage mal vielen dank für das schöne Interview Capitac. :)


    Aber wenn der echt beim CIA war und da sowas ausplaudert... ist auch nicht gerade ungefährlich denke ich.

  • Hallo waldschart


    Ja , tolle Doku, von den ewiggestrigen Brauen Esoterikern und ihren Verlagen ...Udo van Hellsing ,oder die Royal atlantis Film Gmbh (deren machwerke wir ja schon in einem anderren tread behandeln ) lassen grüßen... wie leichtgläubig und irreführbar , doch die viele Menschen sind...tja, vieleicht sollten wir uns doch nicht als intelligenteste lebensform auf diesem Planeten bezeichnen ,über den unsinn in diesen Videos ist doch nun schon genug argumentiert worden !?

    Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
    ...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...

  • Ich finde das ganze sehr interessant und besonders die 100 U-Boote die mit das Walter-schnorchelsystem bestückt war und mehrere wochen unter wasser bleiben könnten und Ihr verschwinden noch mysteriös bleibt.Es gibt da eine geschichte über eine geheime U-Boot basis in Fuerte Ventura und jeder der es untersuchen wollte ist auf Mysteriöser weise ums leben gekommen und die die überlebt haben wollen mit der sache nichts mehr zu tun haben oder wissen auf ein mal von nichts.Komisch oder?Und ich frage mich dann auch,alles Halluszinationen von dem was uns gezeigt wird?Eigentlich müssten par Leute aus jede Regierung Eier zeigen und den Menschen sagen was wirklichkeit ist.


    Ich finde auch das man kein Nazi sein muss um die sache auf den grund zu gehen obwohl solche filme natürlich auch als propaganda zu sehen sind die das Dritte Reich als mächtig dar stellt.


    Aber wenn es wirklich stimmten würde?Was tun wir(Volk)dagegen?Jeder von uns schreibt hier seine meinung,von dem was persönlich recherchiert wurde.Und vielle schreiben auch dagegen das es alles quatsch sei.Verständlich weill es alles so Fantastisch klinkt.Aber ich denke mir auch warum dann so viel Mysterium?Warum sterben dann Menschen dabei?Was darf nicht an die Öffentlichkeit?Alles wird von den Steuerzahler in infekkt finanziert.Eigentlich müsste das Volk die ganze ausrichtungen der Regierungen stürmen und sich seins hollen.Oder wenn wir wirklich Demokraten sind dann sollten wir wieder den Ostrakismos(Scherbengericht)einführen.Wenn wir wirklich Christen sind dann sollten wir auch die ganzen schriften der gelährten erhalten und nicht nur das was die Kirche für richtig hällt.Was ist mit uns?Haben wir kein recht auf ne eigene meinung?Lassen wir uns für Doof erklären?Was ist mit der Bruderligkeit und Wahrheit?Du stirbst aus liebe zu deinen Land und was tut Es?Teilt Es dir aus Bruderligkeit und Wahrheit seine Geheimnisse mit?Nein.Es sieht dich als Opfer an weill die,die Es kontrolliern haben Ihre eigenen Pläne und du bist deren Manipulierbares werkzeug.Ist meine meinung.


    Gruss!

  • Hallo Capitac :winks:


    Zitat

    Verständlich weill es alles so Fantastisch klinkt.Aber ich denke mir auch warum dann so viel Mysterium?Warum sterben dann Menschen dabei?

    Weli es eine riesige gut verdienende Industrie ist, die mit den Ängsten,Hoffnungen udn träumen der Menschen ihr Kapital macht ,udn woher weisst du ,dass menschen dabei sterben ? vieleicht haben diese Menschen doch nie existiert !?in jedem Krimi sterben nicht reale Personen, ohne das du doch jemals auf den gedanken kommen würdest ,das diese reale existiert habe


    wie auch die U-bootbasis in FuertoVentura
    www.thilo-baum.de/lounge/reisen/ ... teventura/



    und es lässt sich doch mitunter so leicht recherchieren , von WEM solche Geschichten in Umlauf gebracht werden und man allein deshalb von der Glaubwürdigkeit halten kann udn wem sie dienen


    Zu den angeblichen 100 walter -Ubooten ...es gab einen bauauftrag für diese , zwar mitunter auch schon die hüllen für diese Boote, aber da der antreib nicht schnell genug hergestellt werden konnte und durchd ei angriffe der Allierten ,wurden diese dann mitunter wohl für "normale" XXI Boote verwendet


    www.u-boot-archiv.de/bau/werften/blohm_voss.html

    Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
    ...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...

  • Jo elperdido,
    Jetzt aber erst einmal zurück zu den Beweisen: Auch wenn diese Indizien dafür sprechen so muss endgültig gesagt werden, dass genau 2 U-Boote sich in Südamerika ergeben haben.


    eine Aussage vom Hitlernachfolger Admiral Dönitz nach dem Kriege: "Die deutsche U-Boot Flotte ist stolz darauf, dass sie für den Führer in einem anderen Teil der Welt ein Shangri-La gebaut hat, eine uneinnehmbare Festung." Shangri-La?


    Einmal U-530 und für uns wesentlich interessanter U-977 unter Heinz Schäffer. Er schlägt der Mannschaft am 9. Mai 1945 vor, die Odyssee einer Atlantikdurchquerung zu wagen, um Zeit zu gewinnen und um eventuell im neutralen Ausland bessere Zukunftschancen zu suchen als die sichere Kriegs-gefangenschaft. Insbesondere der berüchtigte Morgenthau-Plan der US-Amerikaner bestimmen seine Entscheidung. Das U-Boot fährt die ganze Zeit mit der Schnorchelanlage um nicht entdeckt zu werden. Nur einmal wird aufgetaucht, bevor sie am 17. August 1945 den argentinischen Hafen Mar del Plata erreichen. Schaeffer kommt in ein Offizierslager bei Washington und wird monatelang streng verhört. Das neue Gerücht heißt, er habe dem Ehepaar Hitler und hohen NS-Regierungsmitgliedern zur Flucht nach Argentinien verholfen. Nachdem die sinnlosen Verhöre nicht die gewünschten Enthüllungen über "Hitlers Flucht" liefern, wird Schaeffer nach England gebracht, wo die gleichen Verhörprozeduren und Verdächtigungen erneut beginnen. Erst im Jahr 1947 wird er schließlich aus der Haft entlassen. Später schreibt er ein Buch über diese abenteuerliche Flucht, in dem er auch angibt, wie oft die Mannschaft vor dem nervlichen Ende gewesen ist (Heinz Schaeffer: "U-977 Geheimfahrt nach Südamerika" ,Wiesbaden 1974). Somit waren selbst die modernsten Unterseeboote, die später die Siegermächte jahrelang nach dem Krieg einsetzten, nur mit größter Kraftanstrengung in der Lage bis Südamerika zu fahren. Somit wäre es schwierig geworden noch weitere 2000km in die Antarktis zu fahren. Das Schiff Schwabenland wurde übrigens am 31.12.1946 mit Gasmunition im Skagerrak von den Engländern versenkt.


    Von Admiral Byrd kommen ebenfalls merkwürdige Aussagen nach der gescheiterten Expedition, als er zu der strategischen Wichtigkeit der Pole in einem Radiointerview Stellung nimmt. Er hob die Notwendigkeit hervor „in Alarmzustand und Wachsamkeit entlang des gesamten Eisgürtels, der das letzte Bollwerk gegen eine Invasion sei“ zu bleiben, „..das Überleben der Menschheit wie das der militärischen Wissenschaft befinden sich augenblicklich in einer lebenswichtigen Phase der Entwicklung..“. War Byrd zu lange im eisigen Klima gewesen? Später spricht er davon, dass es Flugzeuge gibt die von Pol zu Pol in kurzer Zeit fliegen könnten. Wieso gerade von Pol zu Pol?


    Im Oktober 1946 startete die US-Expedition "High Jump" in der Antarktis. Wirklich eine Expedition?
    Diese Frage wurde dem kommandierenden Admiral Byrd schon beim Auslaufen aus dem Hafen gestellt, denn es waren rund 6.000 Soldaten, viele Bomber und Kriegsschiffe dabei!
    Rund 4.000 von diesen Elite-Soldaten versuchten eine Invasion von NSL.
    Die übrigen blieben aus logistischen Gründen auf den Kriegsschiffen und Flugzeugträgern zurück.
    Am 3. 3. 1947 flüchteten die Byrd-Truppen zurück in Richtung USA.
    Am 05.03.1947 sagte Byrd im Verhör, man sollte die Antarktis zum Atombomben-Testgebiet machen, denn der dortige Feind (!) habe Flugzeuge, die in kürzester Zeit von Pol zu Pol fliegen und ohne weiteres die USA angreifen könnten.


    Du hast geschrieben:Well es eine riesige gut verdienende Industrie ist, die mit den Ängsten,Hoffnungen udn träumen der Menschen ihr Kapital macht.


    Frage:Und aus diesem grund sterben soldaten oder was?



    Hier noch was interessantes über U-Boote:
    www.efodon.de/html/archiv/sonsti ... /uboot.htm


    Gruss!

  • Zitat von "capitac"


    Frage:Und aus diesem grund sterben soldaten oder was?!


    Bei der Operation Highjump sind lediglich drei Soldaten ums Leben gekommen und das auch nur, weil ihr Flugzeug in einem Schneesturm gegen einen Eisberg krachte. Der vorzeitige Abbruch der Operation war durch das immer schlechter werdende Wetter bedingt.


    de.wikipedia.org/wiki/Operation_Highjump


    Und wo sind jetzt die harten Fakten für Kämpfe mit irgendwelchen Flugscheiben?

    Das Glück des Forschers besteht nicht darin, eine Wahrheit zu besitzen, sondern die Wahrheit zu erringen.
    - Max Planck -

  • Kann ich diese Aussage außerhalb von kruder Verschwörungsliteratur nachlesen? Wenn nein, was bedeutet das dann wohl?


    Edit:


    Diese Behauptung beruht wohl auf folgendem Zeitungsinterview:


    Zitat

    "Admiral Richard E. Byrd nimmt zur strategischen Wichtigkeit der Pole Stellung (von Lee Van Atta für 'El Mercurio'). An Bord der 'Mount Olympus' auf hoher See.


    Der Admiral Richard E. Byrd teilte mit, dass die Vereinigten Staaten Schutzmaßnahmen gegen die Möglichkeit einer InvasionBKL des Landes durch feindliche Flugzeuge aus den Polregionen ergreifen sollten. Der Admiral sagte: 'Ich möchte niemanden erschrecken, aber die bittere Realität ist, dass im Falle eines neuen Krieges die Vereinigten Staaten durch Flugzeuge angegriffen werden, die über einen oder beide Pole fliegen werden.' Diese Erklärung wurde als Zusammenfassung der Erfahrung Byrds als Polarforscher in einem Exklusivinterview für den 'International News Service' gemacht. Zum Zweck einer gerade eben beendeten Expedition nannte Byrd als das wichtigste Ergebnis der gemachten Beobachtungen und Entdeckungen die möglicherweise wirksamen Auswirkungen, die jene in Bezug auf die Sicherheit der Vereinigten Staaten haben werden. 'Die fantastische Eile, mit der die Welt zusammenschrumpft' - erklärte der Admiral - 'ist eine der objektiven Lektionen, die wir auf der antarktischen Erforschung gelernt haben, die wir gerade beenden. Ich kann nur die Mahnung an meine Landsleute aussprechen, daß die Zeit vorbei ist, in der wir uns in eine komplette Isolation zurückziehen konnten und in dem Vertrauen entspannen konnten, die Entfernungen, die Meere und die Pole böten uns eine Garantie der Sicherheit.' ... Der Admiral beteuert die Notwendigkeit, 'im Zustand des Alarmes und der Wachsamkeit entlang der Eisgrenzen zu bleiben, die die letzte Verteidigungsbastion gegen eine Invasion bilden.'"


    de.wikipedia.org/wiki/Diskussion ... setzung.29


    Hier spricht Byrd allerdings gar nicht von EREIGNISSEN in der Antarktis, sondern vom eigentlich ZWECK seiner Expedition. Es geht darum, dass sich die USA darauf vorbereiten müsse, dass in einem zukünftigen Krieg Flugzeuge ÜBER die Pole fliegen, aber nicht VON ihnen kommen.

    Das Glück des Forschers besteht nicht darin, eine Wahrheit zu besitzen, sondern die Wahrheit zu erringen.
    - Max Planck -

  • Wikipedia!Frag mal ein Mörder ob Er der Täter ist oder kauf dir gleich ne BZ.


    Hahahhahhhahaahahahahahaahahahahahaahahahahhaahahahahahaahhahahah


    hab so selten gelacht einsamer schütze.Investiere bissl mehr zeit und suche nach wahren quellen.Militärarchive aus andere länder zum beispiel könnten da kann schon hilfreich sein.


    Wie gesagt.Muss jeder für sich selber wissen.


    Gruss!

  • Zitat von "capitac"

    Investiere bissl mehr zeit und suche nach wahren quellen.Militärarchive aus andere länder zum beispiel könnten da kann schon hilfreich sein.


    Soso, da du dich hier so vollmundig erheiterst, kann ich wohl davon ausgehen, dass du diese Quellen bereits eingesehen hast und somit eindeutig belegen kannst, dass bei der Operation Highjump mehr als drei Soldaten umgekommen sind? Ich bin sehr gespannt auf die Verlustlisten, die du uns hoffentlich präsentieren kannst...

    Das Glück des Forschers besteht nicht darin, eine Wahrheit zu besitzen, sondern die Wahrheit zu erringen.
    - Max Planck -

  • Hallo erstmal!!!


    Ich beobachte diesen thread jetzt schon sehr lange und habe mich gefragt wieso hier sich immer und immer user gegenseitig hochspielen??? das ist eione plattform in der es darum geht Vt´s zu diskutieren. und nicht die user "zu beleidigen" oder bloss zu stellen.




    Aber jetzt mal was anderes. hier wird um neu schwabenland und die geheimen anlagen der früheren ns zeit geredet. ich habe mich mal auf die suche nach dokumenten gemacht von damals und komischer weise wird nirgend wo etwas von konkretes über neu schwabenland oder sonstige anlagen berichtet. ich habe mich auch mit sogenannten anhängern der ns-Zeit in verbindung gesetzt nicht nur in deutschland sondern auch in amerika und europa. dazu gesagt ich bin kein vertreter solcher ideale. Ich hatte in diesen"Organisationen" um ein bisschen hilfe bei einer zusammenstellung von FAKTEN zu diesen thema gebeten. ich habe auch sachdienliche hinweise bekommen. doch als ich diesen nachgegangen bin, bin ich in einer sackgasse stecken geblieben. Es muss also irgendwie möglich sein an informationen zu kommen. Da es in Deutschland nicht wirklich möglich ist an solche Informationen zu kommen weil man immer sehr unhöfflich abgeblockt wird sobald man wörter wie Neu schwabenland oder Versuchs-U-Boot V80 oder Flugscheibenserie Haunebu I, II und III der
    SS-Entwicklungsstelle IV in den mund nimmt. also muss ich von meiner seite aus sagen da stimmt was nicht. ich habe mir alte archive aus dieser zeit angesehen und darin wird auch nix darüber erwähnt. deshalb frage ich mich ist das jetzt mythos oder doch ein sehr sehr gutes geheimniss der früheren ns zeit???????


    Ich würde mich freuen wenn ihr mir Hinweise geben könntet wo man solche infos herbekommt. (am besten alte archive in stadt-bibliotheken oder alte tagebücher von verwandten (guter tipp darin lässt viel finden))


    naja hoffe um baldige antwort. und immer schön weiter diskutieren