Von Schlafstare in AKE

  • Tag leute
    Vor etwa 2 oder 3 wochen hatte ich die ide das wenn ich mal wieder ne schlaff starre hätte
    die bei mir des öfteren kommt einfach mal wieder ake zu üben weil der körper bei der starre ja da pennt und der geist ja wach is und in diser zeit am wochenende hatte ich wieder eine starre und hab mich entspannt statt dagegen anzukämpfen und dann habe ich dise schwingungen gespürt die ich vorher noch nicht hatte wo ich normal geübt hatte, nur werend ich diese schwingungen hatte konnte ich komicher weise meinen rechten arm bewegen also sehr ziterich weil die starre ihn wohl versuchte ihn wieder zurück zu ziehen nur normnaler weisse kann ich mich werend einer schlaffstare überhaupt nicht bewegen, dann bin ich etwa nach 1 minute oder so aufgewacht also bzw mein körper und hab mich wohl irgendwie bewegt weil die schwingungen waren weg und ich war wach


    also meine frage kann man von einer schlaffstare eine ake haben und war jetzt mein rechtwer arm vieleicht sogar auserkörperlich :?:

  • Also, sorry,es wäre schon hilfreich wenn du Sätze schreiben würdest und zwar mit Punkt und Komma. Auf die vielen Rechtschreibfehler geh ich garnicht erst ein.
    Zu deinen Fragen kann ich dir leider nichts sagen.Trotzdem lese ich auch Beiträge die mich interessieren,wenn ich sie dann auch lesen kann.


    ist nicht böse gemeint,nur als Anregung für´s nächste Mal.


    lg bounce

  • sasch, halloechen, ja das was du beschreibst ergeht mir meistens so kurz bevor ich ausserkoerperlich bin . also letztens vor ein paar tagen habe ich am mittag ein nickerchen gemacht mit dem gedanken ausserkoerperlich zu sein. ich legte mich ganz bequem ins bett und versuchte bewusst zu bleiben waehrend mein koerper einschlief. doch ich war nicht konzentriert genug und schlief mit ein. vielleicht ist ein stuendchen vergangen ich weiss es nicht, da erwachte ich wieder. oder besser gesagt- ich erlangte mein bewusstsein wieder denn mein koerper war noch am pennen. das merke ich darann weil ich staendig eine schlafstarre habe und mich nicht ein bisschen ruehren kann. umso besser fuer mich ist das ein gutes sprungbrett in den schwingungszustand einzutreten. sogleich spuerte ich ein kribbeln im ganzen koerper und ich versuchte einfach aufzustehen. aber verdammt! ich bin so schwer wie ein nasser sack mein koerper ist so taub und nichts geht. durch meine geschlossenen augenlieder kann ich mein zimmer sehen und ich bin nicht erschrocken darueber, da ich es schon oft erlebt habe. ich muss nur lernen wie ich jetzt das beste daraus mache. mit aller kraft streckte ich dann meinen rechten arm aus und er fuehlte sich so unendlich schwer an. ich dachte darann augenblicklich im wohnzimmer zu sein und sofort verspuerte ich intensive schwingungen. ich schwebte einige zentimeter ueber meinen koerper doch ich hatte ein doppeltes bweusstsein was nicht selten vorkommt. ich spuerte meinen pk der noch im bett lag als sowohl auch mein npk der ueber diesem schwebte. ich war einfach nicht syncron. ich haette sofort um sofortiges bewusstsein oder kontrolle bitten sollen doch ich dachte zuviel an meinen pk womit ich das erlebnis auch beendete. die schwingungen liessen nach und langsam kehrten meine koerperlichen empfindungen zurueck. also um zu dir zurueckzukommen ja man kann eine schlafstarre dazu benutzen ausserkoerperlich zu sein und ja es waere moeglich das du deinen nichtphysischen arm ausgestreckt hattest. das wir so unfaehig sind uns im schwingungszustand zu bewegen kann aber auch heissen das es uns einfach an bewusstsein mangelt. versuch beim naechsten mal muendlich oder in gedanken darum zu bitten. ich werde es tun.

  • also meine frage kann man von einer schlaffstare eine ake haben und war jetzt mein rechtwer arm vieleicht sogar auserkörperlich



    @ sasch :


    es ist möglich von der schlafstarre aus ein AKE einzuleiten. ich habe es auch einmal geschafft, aber nach ein paar minuten wurde es mehr zu einen traum . ivch habe auhc einmal irgrendwo im i net gelesen, dass es möglich ist.


    mfg dennis

  • Von selbst? Jaein... Man muss schon was tun... Ich hatte mal vor einigen Jahren (da war ich noch recht klein) eine Schlafstarre, konnte mich nicht bewegen, hab mich erschrocken, war jedoch in dieser Schlafstarre gefangen. Nun gut, in der Zeit hab ich mich damit vertraut gemacht und konnte durch geschlossene Augen sehen, dass meine Mutter damals am PC war.


    Wie ich in die Schlafstarre gekommen bin? Ich hab geschlafen und bin vom Träumen/Schlafen gleich in die Schlafstarre gewechselt. Jedoch unbewusst und ohne es zu kontrollieren.


    Silvannaruto ich kann dir sagen, dass mir heute wieder was passiert ist, lies mein Thread durch da hab ich es ausführlich beschrieben, wie es bei mir geschehen ist. Heute um 2 Uhr Nachts z.B. hab ich das gleiche Versucht, wie am Tag zuvor und es KLAPPTE! Bin dann in die Schlafstarre rein, hab danach wieder abgebrochen, warum auch immer.


    Ich kann dir eines sagen. Ich finde, dass es wie Fahrradfahren ist.. Wenn man es einmal kann (also RICHTIG kann) dann wird man es später auch immer können. Naja, ich meine eigentlich eher so, wenn du NICHT mit deinen Ohren wackeln kannst, weil du nicht weißt welche Muskeln du anspannen musst, zupfst du eben solange am Ohr herum, bis du das Gefühl hast, den Muskel für die Ohren gefunden zu haben. Ich kann z.B. mit den Ohren wackeln, was ich davor nicht konnte.

  • Ja, das mit der Schlafstarre habe ich auch ständig. Erst heute hatte ich nach Aufwachen kurzzeitig eine Schlafstarre, doch ich war ein wenig zu hektisch und da die Schlafstarre nur leicht war, konnte ich mich dann normal bewegen. Normalerweise sind meine Schlafstarren aber so extrem, dass ich mich gar nicht bewegen kann, sondern nur herumliege und hoffen kann, dass sie vorbeigeht. Als Sprungbett zu einer AKE habe ich sie noch nie bewusst, weil ich viel zu schnell in Panik gerate. Immerhin kann ich meinen Körper nicht kontrollieren, obwohl ich geistig anwesend bin und das kann einen schon frustrieren!