Schloß Wolfskuhlen

  • hank , was willst Du uns eigentlich damit sagen:


    Zitat

    Die "Macher" dieses Streifens haben einen Fehler begangen. Warum, frage ich mich, sind sie bei Tageslicht und nicht bei Nacht dort gewesen?


    Was soll bei Nacht anders sein, als bei Tag? Es ist tagsüber eine Ruine und es ist Nachts eine Ruine!


    Und das bei Nacht von allem möglichen berichtet wird, wundert mich nicht, Nachts kann man sich viel mehr einbilden als am Tag, und außerdem treibt sich auch Nachts das "Gesindel" in der Ruine rum, also hört oder sieht man immer irgendwelche Sachen!


    Was mich viel mehr aufregt ist folgendes. So schön war das Anwesen einmal:



    und jetzt siehts so aus:


    www.burgeninventar.de/html/nrw/WESE.html


    (runterscrollen auf "Wolfskuhlen und dann Bild mit Doppelklick groß anschauen!)


    Da krieg ich meine Wut! Geschichtliches Gut so zu verwüsten! :evil:
    Abartig!


    Lg Ricya

    _______________________________


    Newton ist tot, Einstein ist tot, und mir ist auch schon ganz schlecht.......

  • Hallo hank,


    mit der Kameraführung kann ich Dir nur recht geben :)
    Zwischendurch muss man vom Bildschirm weg schauen, damit einem nicht ganz schlecht wird.


    Trotzdem finde ich das Video besser als das vorher gepostete Video.


    Ich denke mal, das es viele Gründe geben könnte, warum die Jugendlichen tagsüber da waren.


    Vielleicht weil man am Tag besser sehen kann?! ;)


    Es könnte auch sein, das die Jungs gar keine Satanisten oder sonst was dort treffen wollten und dann könnte ich mir noch vorstellen,
    das sie vielleicht auch gar nicht wegen dem Nervenkitzel hin gefahren sind.


    Sie wollten wahrscheinlich gar keine außergewöhnlichen Dinge erleben.



    Du schreibst:


    Zitat

    Außerdem sieht man nichts anderes als ein Gebäude, das halb zerfallen ist und reichlich verwahrlost


    Auf dem Video sieht man, was aus dem Haus wirklich geworden ist.
    Es ist eine herunter gekommene Ruine.
    Früher war es noch eine einigermaßen ansehnliche Ruine, wie man auf dem vorherigen Video sehen konnte.


    Trotzdem darf sich das Stück Beton was da noch steht, "Schloss" nennen. ;)


    Wenn meine Freundin demnächst wieder kommt, werde ich sie nochmal fragen, was sie mir über das Schloss erzählen kann.
    Einen Teil habe ich leider schon wieder vergessen.


    Auf jeden Fall bin ich der Meinung, man sollte das ganze Anwesen samt Grundstück platt machen und dann etwas gemeinnütziges dahin bauen,
    aber solange die Ruine unter Denkmalschutz steht, wird da nicht viel passieren.
    Ich finde auch, da kann man nichts mehr retten oder noch versuchen zu erhalten.


    Dann schreibst Du:


    Zitat

    Ich habe Quellen, die von außergewöhnlichen Vorkommnissen berichten, als diese Personen bei Dunkelheit dort waren.


    Na dann erzähl doch mal etwas von den Vorkommnissen. ;)



    PS: *Ricya in allen Punkten recht geb*


    Das ist es ja, es sah wirklich mal toll aus und jetzt ist es ein kleines Häufchen Elend, an dem Haus kann man gut "die Zerstörung durch den Menschen" sehen.

  • Zitat

    Es kursiert (wie ich schon mal erwähnte) zB. das Gerücht, das der Baron des Schlosses, der gegenüber des Schlossgrundstückes wohnt,
    mit seiner Schrotflinte auf Leute schießen darf, die das Schlossgrundstück betreten.


    Dann gibt es auch das Gerücht, das er eigentlich nicht schießen darf vom Gesetz her, aber der Baron folgt dem Gesetz nicht und darüber wird einfach hinweg gesehen.


    gerücht ist gut :lol: also noch leben wir in einem rechtstaat in dem es GARANTIERT!!! keine ausnahmen oder gar eine erlaubnis gibt auf leute zu schießen weil sie sich ein spukschlößchen ansehen wollen :lol: ich frag mich ja immer wieder was das für ein geisteswissenschaftler war der sich das ausgedacht hat.

  • Hallo Slaneesh,


    Zitat

    also noch leben wir in einem rechtstaat in dem es GARANTIERT!!! keine ausnahmen oder gar eine erlaubnis gibt


    Dem muss ich widersprechen.


    In unserem angeblichen Rechtsstaat gibt es keine Garantie für irgend etwas.


    Genauso wie in unserem alltäglichen Leben auch nicht, es gibt keine Garantie auf irgend etwas, nur auf den Tod. ;)


    Ich könnte mir schon vorstellen, das der Baron viel Geld hat und ein tolles Ansehen genießt und mit diesen Dingen, kann man sich viel "(er)kaufen".


    Leider bestätigen das die Fälle aus den Medien auch immer wieder.


    Mit rechten Dingen geht hier in Deutschland nicht alles zu und das Wort "Rechtsstaat" passt gar nicht mehr zu unserem Land hier, aber das ist ein anderes Thema.


    Gruß, Phobo ;)

  • @ phobophobia


    ganz im ernst, verschwörungstheorie ganz einfach, mehr sag ich dazu nicht, in unserer heutigen mediengesellschaft kann irgendwer baron sein wie er will,er wird garantiert niemand erschießen und dann auch noch vom staat gedeckt werden. :lol: schon garnicht wegen so einem "übersinnlichem" blödsinn.

  • Heey ;)
    Bin hier noch neu , aber schon seid einigen Monaten bei 'nem anderen Forum angemeldet.
    Soviel kann ich zu dem "Schloss" sagen.. Ja - es steht noch. Und es wird noch solange stehen
    bis es von allein' zusammen fällt.. denn Ja - es steht unter Denkmalschutz..
    :mrgreen: Damals stand es für 1 Mark zum Verkauf.. Vor ca. 10 Jahren ist das Dach & die obere Etage abgebrannt.. (warum auch immer)..
    Der Bauer der auf dem Grundstück rumgeschossen hat , um die Leute zu verjagen ,
    den gab' es wirklich , aber ich glaube der ist schon tot.. Das Anwesen gehört jetzt dem Grafen , der in dem Haus gegenüber wohnt.. Wenn man sich jedoch von Ihm erwischen lässt , ruft er die Polizei , weil das Grundstück schließlich Eigentum ist.. d.h wenn man das Haus betritt , ist das soviel wie Hausfriedensbruch../ Einbruch.. zudem die zugenagelten Türen , und Fenster -wie man sieht- mit Gewalt aufgemacht wurden.. und die Stacheldrähte zerknipst und zertrampelt wurden.. Ich selbst war schonmal da mit Freunden.. habe auch Fotos gemacht.
    Wir haben weder was gesehen , noch irgendwas gehört o.ä ..
    trotzdem - finde ich - lohnt es sich das Haus zu besuchen :)
    Das blöde war nur , ich bin leider erst 14 & der Rest war auch nicht viel älter :mrgreen:
    D.h wir sind mit Zug & Taxi gefahren , und 30 euro los geworden + 20 km. Fußmarsch
    zum Weseler Bahnhof zurück.. Denn leider ist dort nix mit schokoticket ^^ (vrr) ...

  • Ich war vor 2 Jahren dort, und es war dort auch schon recht verfallen....


    Dennoch hat dieser Ort etwas Beunruhigendes, nicht greifbar ..
    Etwas eindeutig übernatürliches erlebten wir jedoch nicht, was natürlich daran liegen kann das unsere Erkundung recht kurz war und ohne Kamera oder dergleichen...
    Die Kürze entstand weil eine Gruppe von Jugendlichen mit Taschenlampen bewaffnet zum Haus gingen, wir jedoch noch mittdrin standen und uns in den Ecken verstecken mussten, damit die Kids nicht einen üblen Schreck erlitten ..


    Ich möchte auf jeden Fall nocheinmal dahin, mit Digicam bewaffnet , mal schauen ..

    .."Logik ist bloße Komplikation.
    Die Logik ist immer falsch..
    Ihre Ketten töten, wie ein riesiger Tausenfüßler, der die Unabhängigkeit erstickt.." Tristan Tzara

  • Hey ihr,


    spannendes Thema habt ihr hier am Start ;)


    Also ich wohne in der nähe von dem Schloss, um genau zu sein in Meiderich. Und ich kann euch sagen dass die meisten Geschichten über das Haus erfunden sind.


    Was Babijx3 da geschrieben hat stimmt nicht wirklich ^^. Da der Bauer tot ist, wohnt jetzt der Sohn mit der Mutter gegenüber im Haus.


    Als ich vor ein paar Monaten da war, sah es so aus als wollte man die Umgebung was "verschönern", Blumen wurden gepflanzt und Kieswege wurden an der linken Seite des Hauses gestreut und zwischen den beiden Balken an der straße war eine absperrung, zudem kam man nicht mehr ins Haus da die Eingänge mit Ästen usw. zugemacht wurden, was zwischenzeitlich immer mal ist, aber irgendwelche Leute die mal wieder nen "Kick" brauchen machen die Eingänge wieder frei.


    Mittlerweile sind die Kieswege und Pflanzen aber wieder weg und als ich die Tage mal wieder da war, kam man nur noch von einer Seite auf die Allee.


    Es gibt reichlich Geschichten über das Haus, z.b. dass wenn man bei Vollmond vor dem Haus steht man den Schatten vom Dach sieht.
    Oder dass es dort einen Baum gibt in dem man die Gesichter von 5 Mädchen sieht.
    Zudem soll es hinter oder unter dem Haus einen Bunker geben.
    Stimmt aber alles nicht ;)

  • Heyho ihr ;)
    Ich war vor ein paar Monaten abends mit meiner älteren Schwester und ihrem Freund dort.
    "Schloss" kann man es nun wirklich nicht nennen, man kann nur noch in den Keller, das Erdgeschoss besteht aus ein paar Mauern...
    Sind also in den Keller rein, haben natürlich vergessen eine Taschenlampe mitzunehmen :roll:
    Mussten uns also irgendwie mit Handy + Blitzlicht zurechtfinden :lol:
    Haben nichts ungewöhnliches gesehen, allerdings fühlt man sich da unten im Keller echt unwohl, wenn ich ehrlich sein soll, ich hatte riesige Angst ;)
    Besonders furchtbar fand ich diesen Raum mit der dicken Stahltür und dem feinen Sand am Boden. :?


    LG, Jani.

  • kamira13:
    Ich meine aber schon einen "Bunker" hinter dem Schloss gesehen zu haben...
    Hinter dem Schloss ist doch ein Graben mit Brettern drüber, wenn man rüber geht, steht weiter hinten im ... naja ich nenn es jetzt mal Wald, eine kleine Hütte.
    Kann aber auch sein das du was anderes meinst als ich :lol:


    LG.

  • Anscheinend weiß hier fast niemand so richtig viel mmh?


    Das Schloß gehört dem Baron.. der wohnt gegenüber ist natürlich genervt von den ganzen Jugendlichen und Spinnnern die auf seinem Anwesen rumturnen!


    Das Haus war mal ein Kinderheim.. dort ist nichts schlimmes passiert also Gerüchte schlechthin. Woher ich das weiß.. meine Familie hat dort mal gewohnt und gearbeitet ;)


    Warum das Dach abgebrannt ist weiß ich gar nicht mehr ich glaube Brandstiftung.. aber das Haus wurde aufgegeben wg. Schimmelbefall ;) und es gab einen Investor der ist aber pleite gegangen und konnte somit sein Projekt nicht verwirklich. Da hat der Baron das ganze wieder zurück gekauft. Das Ding darf nicht abgegrissen werden wg. dem Denkmalschutz.. aber irgendwann wird es eh einstürzen dann wird das Grundstück verkauft und was anderes dorthin kommen. Das schöne daran ist dann ist endlich wieder Ruhe auf der Straße


    Ich fahre jeden Abend an dem Schloß vorbei und mich nerven die Leute die dort auf der Straße stehen und meinen Unsinn machen zu müssen darauf kann ich gut verzichten vor allem wenn die auf die Straße rennen...

  • Hallo zusammen, ich war gestern den 10.11.08 mit meiner Freundin in der Villa Budberg,
    das Haus wurde nicht abgerissen, also erzählt nicht so einen quatsch, das Haus gehörte mal einer Frau, die daraus ein Kinderheim gemacht hatte, es kammen alle Kinder dort hin die nicht ganz normal wahren, die Frau führte zuerst das Haus ganz allein, nach einigen Tagen wurde ein 7Jähriges Mädchen dort hin gebracht, die völlig gestört war, und die Frau mehrmals bat die Kinder frei zulassen, das Mädchen erzählt das Kinder lebendig in Mauern eingemauert wurden, und im Keller misshandelt wurden, und anschließend hinter das Haus begraben worden sind, nach 1 woche starb das Mädchen unklärischerweise, die Frau die das Kinderheim führte, wurde schwer Krank, sie sah das Tote Mädchen überrall, in einem weißen Kleid, und hörte sie sprechen, die Frau wurde mit der ganzen Situration nicht mehr fertig und verkaufte zunächst das Haus, das Haus kaufte eine junge Familie, die wollten aus dieses Haus ein Internat machen, aber bevor sie mit den Bauarbeiten beginnten, starb die Familie nach einem Monat! So übernahm die Frau das Haus wieder, und führte alles so weiter wie am anfang nach ein paar Tagen hat sich die Frau im Haus erhangen... warum ??? Das weiß keiner!
    Ermittler die Haus durchsuchen wollten, sind bis heute nicht mehr aufgetaucht, mehr zu dieses Thema finden Sie unter www.Villa.Butberg.de .
    Das Haus wurde dann bei Ebay für 1€ sofortkauf angeboten, ein alter bauer kaufte das Haus, mit der bedinung das haus komplett neu zu machen, aber auch er starb!
    Anschließend nach unzähligen tragischen Vorfällen, wurde das haus zunächst in Brand gelegt, grund dafür sie wollten die seelen vernichten, daher fehlt das Dach, und die vielen beschädigungen! Das Haus steht jetzt unter gedenkschutz, betreten strengstens verboten!
    Gegenüber wohnt der Bauer, der die befugniss bekommen hat, ein Auge auf das haus zuhalten, und es ist ehrlich wahr, das der bauer bei entdeckenden Menschen des Grundstückes vom Haus auf Menschen schießt!!!
    Ich selber war gestern mit einer Freundin dort, wir sind auch im Haus eingedrungen, die Treppe nach oben ist komplett eingestürzt, also kann man nur noch unten durch die Räume laufen, in einem Raum standen zahlreiche Waschmaschinen, und in einem anderen Raum eine große blech Truhe, wir sind heile rein und auch heile wieder rausgekommen, ohne was auffäliges bemerkt zu haben, und andere die hier erzählen die haben das Mädchen oder sonnst was gesehen alles quatsch
    Trotz allem kann ich nur weiter geben, haltet abstand vor diesem Haus, man weiß nie ob noch was da ist oder nicht!

  • Hallo ihr Lieben ;)


    ich bemerke, dass hier jeder mehr wissen möchte als der Andere *gg...
    Dann gebe ich mal meinen Senf auch noch dazu ! :lol:


    Vor langer langer Zeit................ ;)


    Ok, ist schon 1 paar Jährchen her.
    Als ich noch 1 Teenie war ( i.e. ü 20 Jahre her *omfg ) hat es uns auch mal dorthin getrieben. Langeweile !!
    Es war spät am Abend und We. Einige unserer Freunde waren schon ü 18 und hatteneinen Führerschein incl dazugehörigem Auto. Dort angekommen, waren wir erstmal beeindruckt von dem äußeren Erscheinungsbild des Hauses !! WOW !!! :shock:
    Das Haus war in einem noch relativ gutem Zustand. Und.....es war Vollmond ( ich weiß ^^ passt jetzt *gg )
    Ganz mutig *muahahahhh haben wir dann das Grundstück betreten, was zu dem damaligen Zeitpunkt nicht ganz so einfach war wie evtl heute. Überall Zäune und Drähte !!!
    Irgendwann hatten wir uns dann aber doch durchgekämpft ;)


    Wir schlichen ersteinmal um das Haus herum. Hinter dem Haus war ein kleiner Steg der zum Friedhof führte. Dort huschten wir auch drüber weg *gg. Ich war sehr faziniert von den alten hohen Grabsteinen die ich da sah. Allerdings war dort sehr hohes Gras ( welches was man nicht rauchen kann Freunde *lol* ). Als wir wieder zurück wollten, Richtung Haus, sackte ich kurz weg mit meinem rechten Fuß. Was hab' ich geschrieen *lach*...War wohl im Laufe der Zeit was abgesackt, denke ich.
    Fuß wieder ü Land liefen wir dann zum Haus. Hinter dem Haus war damals auch noch 1 kleiner Balkon. Der Balkon war durch Stangen mit dem Boden verbunden, dass einige der Freunde dort hinaufkletterten. Ich natürlich nicht !! Fr. Unsportlich in Person :P
    Sie erzählten natürlich auch von iwelchen Kreuzen ( ü Kopf aufgehangen ^^ ), Sand auf dem Boden etc....
    Anschließend ging es mit allen Richtung Keller. Auch spektakulär muß ich sagen. Die Decken waren in Etwa wie in einem Gewölbe ( Form der Decken ). Ansonsten war da nichts weiter groß zu sehen. Als wir zurück zum Auto wollten hörten wir plötzlich ( noch im Keller ) laute Kinderschreie ( fröhliche wie bei Hitzefrei ). Wir guckten uns alle wortlos an und nahmen die Beine in die Hand , rannten bis vor das Haus und lachten erstmal ( vor Angst ). Puuhhhh* erstmal 'ne Kippe !!
    Als wir versuchten uns DAS zu erklären guckten wir in der Gegend rum und sahen in einem der Fenbster einen Schatten. KIPPEN WEG !!! RENNENNNNNN !!! :?


    Das war mein bzw unser Erlebnis an und im Haus Wolfskuhlen. Es hatte eine magische Anziehungskraft. Leider ist davon nichts mehr da !!!
    Egal ob es die Geschichten real gab oder nicht, die man sich so im Laufe der Jahre erzählt hatte, es war immer einen Besuch wert. Leider gab es auch immer wieder Leute die meinten es bunt ansprühen zu müssen o.ä. :twisted:
    Ich weiß nicht ob die Geschichten alle wahr sind oder nicht. Der Gedanke alleine, dass es hätte so sein können und man an dem Ort des Gescgehens war, war schon klasse !!!
    Wer gruselt sich nicht gerne ?????!!!



    lG :winks:

  • Hiho Leutz! Also mal ganz im Ernst... was soll an dem Haus so besonders sein? Es ist eine total verfallene Ruine, in der manchmal halt sehr merkwürdige Leute merkwürdiges an den Wänden schmieren. Mehr nicht!
    Leider ist die Seite vom Threat-Steller nicht mehr aufrufbar, aber ich glaube, das es zu vielen alten Gebäuden irgendwelche Geschichten gibt. Ob wahr oder nicht. Manchmal stirbt halt jemand im Haus oder wir schwer krank oder oder oder....


    Bis auf eine Geschichte, ist da ja nix weiter Gruseliges geschehen, oder? Ich kenne bestimmt eine Handvoll Ruinen, wo ich mal drinne war und es passierte nichts udn ich denke, so ist das auch mit dem Schloss... einfach ne alte Ruine und sonst nichts weiter...


    MFG, Loxa

  • also waren auch mal mit nen paar leuten da
    muss erstmal sagen, ich finde es traumhaft dort und die größte schande das alles vollgesprayt ist und so
    hätte gern da gelebt als es noch in voller pracht da stand *schwärm*
    naja egal, also waren mit nen paar leuten da und was rumgegangen, gelände ist ziemlich groß aber auch langweilig
    der friedhof ist bis auf einen halb bedeckten grabstein nicht mehr vorhanden und die gruft ist eingestürzt
    leider ist jetzt auch vorne der eingang verbaut, mit ästen und so (zumnidest als ich das letzt mal da war)
    haben auf jeden fall im keller dann ne geisterbeschwörung gemacht
    is leider nicht viel bei herausgekommen, nur das ein mann von seinen bediensteten erstochen wurde und jemand in dem kühlraum eingeperrt wurde
    von irgendwelchen kindern fehlte jede spur, aber der nächste versuch wird bestimmt besser, haben ja jetzt mehr erfahrung im geisterbeschwören ^^


    hach, muss da unbedingt mal wieder hin

  • *loool* Mutig mutig !!! ;)
    Muß dir Recht geben ^^.... Ist 'ne Schande wie es da heute aussieht !!!! :evil:
    Die Stadt hatte ja wohl mal 1 Projekt und sie wollte da Eigentumswohnungen darauf bauen. War zu dem Zeitpunkt mal da, weil wir gerade in der Nähe unterwegs waren. Vorne am Tor waren links und rechts schon die "Grundmauern" dafür....aber iwann wieder weg... Ließ sich wohl nicht an den Mann bringen die Hütten ....Mich würde mal interessieren warum ?!!!!
    Zu abgelegen ? Zu teuer ??
    Ich hätte da nicht wohnen wollen !! Auch wenn mein Glaube an solche Sachen nicht tief verwurzelt ist ^^
    Alleine der Gedanke an die ganzen Geschichten *muahahahhhh ...
    Ich hätt es gut gefunden wenn man das Herrenhaus an sich renoviert hätte und ein kleines Hotel daraus gemacht hääte. Schön wäre es auch gewesen dort Horrornächte anzubieten wenn auch in dem Moment gefaked :D
    Aber das Ambiente hätte gepasst :P
    Naja.....vorbei :cry:



    lG :winks:

  • Zitat von "Loxarde"

    Also mal ganz im Ernst... was soll an dem Haus so besonders sein? Es ist eine total verfallene Ruine, in der manchmal halt sehr merkwürdige Leute merkwürdiges an den Wänden schmieren. Mehr nicht!


    Alte Häuser, vorallem die verfallenen haben einen ganz besonderen Reiz. Ich liebe solche Häuser und würde sie gern besuchen, wenn die meisten nicht so endlang weg wären.
    Bei uns in der Umgebung gab es auch mal ein sehr schönes altes Haus, dass sehr stark verfallen war. Auf Bildern kommt der Reiz solcher Ruinen sicher nicht so rüber, wie in Realität. Natürlich ist es nicht gleich auch ein Indiz dafür, dass ein Haus bespukt wird. Aber andererseits wundert es mich auch nicht, dass solchen Gebäuden etwas mystisches angedichtet wird.

  • So dann geb ich meinen Senf auch mal dazu.
    Ich war wie so viele natürlich auch in Schloß Wolfskuhlen "zu Besuch ". Damals wohnte ich noch in Orsoy , und so lag das ziemlich nahe.
    Wir wussten damals nix von den Geschichten, die dieses Gebäude umgaben. Das war so 1988 und Internet gabs auch noch nicht. Wir waren so um
    die 14 damals.
    Also, erstmal tagsüber und die Hütte angeschaut, und dann gabs natürlich diese Mutspielchen. Wer traut sich .....usw.
    Dann sind wir am nächsten Tag , irgendein Sommerabend nach Budberg, Taschenlampen dabei und los. Ja und da gabs auch noch wirklich den
    weißen Golf, der fuhr aber nicht im dunkeln ohne licht rum , und rumgeballert hat der auch nicht.


    Wir sind dann links vom Haus durch die alte graue Holzkellertür rein. Das erste was auffällig war , war wirklich der feine Sand, wie der im Vogelkäfig,
    der übel auf dem Boden lag. Wir alle durchgetrampelt und nix dabei gedacht. Eine Tour bis unters Dach gemacht, und wenn man da so rumgeistert, hört man natürlich immer
    Geräusche irgendwo. Trotzdem hatte man immer das Gefühl man würde beobachtet werden, was wohl aberauch normal ist. Es schreiten keine Kinder, es brannten keine Kerzen, und Schatten flogen auch nicht herum , ausser die in unseren Taschenlampen.
    Nachdem wir alles erkundet hatten , gingen wir den gleichen weg zurück, und dann war das grauen da. Und zwar im Form von dem Sand. Und die Story kennt wohl jeder.
    Wir sind da alle durchgelatscht, doch als wir zurückkamen, war der wieder wie frisch geharkt. Als wenn wir da nie durchgelaufen werden. Und zu dem stehen wir heute noch obwohl wir alle erwachsene Menschen sind. Deswegen hat mich seitdem da auch keiner mehr reingekriegt , was wohl in der jetzigen Verfassung des Gebäudes auch nicht mehr möglich ist.
    Viele werden jetzt zwar sagen, was für ein Blödsinn , aber es war halt so. Selbst jetzt beim schreiben bekomm ich noch ne Gänsehaut , und ich hab die heizung an !!!


    PS: Sucht euch mal ne richtig gruselige Ruine im Wald, schaut euch Blairwitch Projekt an , und fahrt dann nachts dort hin :D:D:D