Sandsturm über dem Mittelmeer

  • Wie ein Strahl fegt Sand aus der Libyschen Wüste über das Mittelmeer: Der Esa-Satellit "Envisat" hat dieses Naturschauspiel zu Beginn der Woche aufgenommen. Bis nach Sizilien und auf das italienische Festland wehten Sandkörner. Schuld sind sich überkreuzende kalte und warme Luftströme.


    Von oben betrachtet sieht das Spektakel gar nicht so spektakulär aus. Wer sich jedoch in einem heftigen Sandsturm befindet, kann kaum noch atmen oder seine Augen öffnen. Am 10. Februar fegte so ein Sturm von der Libyschen Wüste, dem nordöstlichen Ausläufer der Sahara, über das Mittelmeer. Der Satellit "Envisat" von der Europäischen Raumfahrtbehörde Esa hat davon eine Aufnahme gemacht. Die zeigt, wie so eine heftige Sandverwehung entsteht.


    [url=http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/0,1518,466874,00.html]Zum Bericht[/url]

    Mehr als die Vergangenheit interessiert
    mich die Zukunft,


    denn in ihr gedenke ich zu leben.


    *~'°*Albert Einstein*~'°*


    Nun,haben wir schon nachgeschaut wo ich war und was ich getan habe ? *lächel* :roll:

  • Hi Knusperengelchen!


    das könnte doch eine andere Sache erklären und zwar die mit dem roten und gelben Schnee.


    Ich denke mal, dass der "gelbe Schnee" den wir hier zu sehen bekommen darauf zurückzuführen ist, dass es sich dabei um genau diese Sandstürme handelt.


    Und für Russland kommt mir in dieser Hinsicht nur ein Gedanke, dass es sich um Gegebenheiten handeln könnte, die sich genauso verhalten.


    Aber wie ich schon schrieb:


    Ist das wirklich die Wahrheit?


    Hank

  • "Gelben Schnee" hatten wir hier schon, so weit ich mich erinnern kann, drei mal in den letzten 10 Jahren und es war tatsächlich von einem Sandsturm. Bloß frage ich mich woher "roter Schnee" wie du sagst der in Russland vorkommt entsteht?!

    Ärgert dich dein Auge, so reiß es aus,
    ärgert dich deine Hand, so hau sie ab,
    ärgert dich deine Zunge, so schneide sie ab,
    und ärgert dich deine Vernunft,
    so werde katholisch


    Heinrich Heine

  • Hi Leroen,


    das kann ich Dir natürlich auch nicht sagen, doch ich hatte einfach einmal versucht diesen farblichen Schnee zu erklären.


    Mehr wollte ich eigentlich nicht.


    Hank

  • Zitat

    vorallem wie in den schnee öl kommt ist doch sehr interessant


    Eine größere Menge Öl verbrennt ohne genügend Sauerstoff, bei zu geringer Hitze, d.h. nicht alles verbrennt, sondern "Fetzen" und "Dämpfe" aus größeren unverbrannten Partikeln werden in die Luft transportiert, wo sie an Eiskristallen sublimieren, bzw, im Falle von Öl kondensieren. Weitere Eiskristalle bilden sich um das Öltröpfchen herum, fertig: Öl in Schnee.


    Zitat

    denn sand ist ja bekanntlich nur trocken


    :?: Nasser Sand existiert nur in meiner Phantasie :?:


    cya


    ~€X~

    Tradition ist eine Laterne, der Dumme hält sich an ihr fest, dem Klugen leuchtet sie den Weg.
    -- George Bernard Shaw