• Huhu,
    ich versuch seit einem Monat mir diese Traumtechnik beizubringen, wie sie auch im Buch "out of body" beschrieben wird. Das klappt mitlerweile ganz gut .Gestern Nacht zB. hatte ich 3 luzide Träume. Ich mach das dann immer so, dass wenn mir im Traum irgendeine von der Norm abweichende Sache auffällt (ich seh in luziden Träumen alles viel klarer und deutlicher) sag ich mir einfach nur "ich traüme". Schwups ich wach auf und entweder ich bin im Schwingungszustand oder habe Katalepsie (Bewegungsunfähigkeit). Beim letzten von den 3 Träumen bin ich im Schwingungszustand aufgewacht. Ich hab gewartet bis sie in meinem ganzen körper sich ausgebreitet hatten. Dazu hörte ich ca alle 2 Sekunden ein Ton, so ähnlich wie ein Summen. Es klang wie energie die ganz schnell rauscht oder summt. Diesmal waren die Schwingungen im Vergleich zu anderen, die ich hatte extrem schwach, auser der Lärm. Die Schwingungen waren in meine ganzen Körper und ich hab mir gedacht "ich schwebe nach oben" und zack waren die Schwingungen weg :cry: . Im Buch "out of Body" steht man soll denken "ich schwebe nach oben" oder ich "schwebe zur Tür". Was habe ich falsch gemacht?

  • hi!
    vielleicht solltest du beim nächsten mal keine affirmation sondern eine visualisation benutzen. bei der "bewussten" affirmation habe ich die erfahrung gemacht, dass ich mich dabei darauf konzentriere zu fühlen, ob ich mich schon irgendwie bewege(also meistens konzentriere ich mich dabei auf den physischen körper). bei einer visualisation würde ich auf jeden fall aus der "ego-perspektive" visualisieren, damit man sich den pk nicht vorstellt, und mir das gefühl vorstellen durch´s zimmer zb zur tür zu schweben. aber alles ohne affirmation!! probier´s einfach aus, schlechter als dass die schwingungen verschwinden kann´s ja nicht werden:P.


    ich versuch´s seit kurzem auch mit der traum-technik (bzw. mit verschiedenen techniken, bei denen man schlafen muss) und hatte da bisher auch die größten erfolge...
    viel glück ;)
    Mick

  • Am leichtesten klappt es wenn du im schwingungszustand bist und der eine weile angeaduert hat aufzustehen oder dich zur seite zu rollen... (ich bevorzüge das aufstehen da ich nach dem rollen total orientierungslos bin) geht voll easy...
    Die Trennung ist bei mir meistens recht unangenehm ich verspühre immer ein scheiss gefühl am kopf während der ablösung, sowie als täte sich etwas reinbohren in meinen kopf und die schädeldecke durchbrechen ohne schmerzen natürlich nur so ein gefühl... wenn ich ganz draussen bin ist alles wieder ok...

  • Kleine Klarstellung


    Katalepsie (Wikipedia) hat nix mir der bewegungsunfähigkeit zu tun die du meinst, dass was du meinst nennt sich Schlafparalyse (Wikipedia) es ist übrigens in diesem Zustand am einfachsten, nicht an "worte" denken sondern an "vorstellungen" sollte eigenlich nicht schwer sein, öffters passiert das sogar ungewohlt


    MFG fatmen