Israelis haben die Pyramiden nicht gebaut

  • Sag mal Frank, wo hast Du den Quatsch her mit den erfundenen Büchern Mose? Das sie erst spät niedergeschrieben wurden, ist unstrittig. Aber das heißt nicht gleichzeitig, dass sie erfunden sind.


    Ich habe insbesondere 1 Mose und 2 Mose mit vielen anderen Quellen verglichen, die die wesentlichen Kernaussagen bestätigen. Teilweise haben die Schriften außerhalb des Kanons viel detailliertere Angeben, die logisch nachvollziehbar sind. Sie können nicht irgendwann von 1 Mose und 2 Mose abgeschrieben worden sein. Da sie zusätzliche Informationen erhalten, verweisen sie auf eine gemeinsame Urquelle und damit auf einen wahren Kern in diesen Büchern.


    Ich habe viele Wochen über diesen Vergleichen gesessen und Du kannst mir glauben: Was Du hier erzählst ist großer Quatsch!

    Was den großen Ring bewohnet
    huldige der Simpathie.
    Zu den Sternen leitet sie,
    Wo der Unbekannte tronet.


    Friedrich Schiller

  • Langsam, Dieter, gehstDu mir echt auf den Senkel. Es ist absolut irrelevant was Du meinst irgendwo gefunden zu haben. Die Biblische Archäologie hat in den letzten 20 Jahren so viele Anachronismen in den Texten gefunden, dass es daran keine Zweifel mehr gibt.


    Vielleicht solltest Du mal ein wenig wissenschaftliche Literatur lesen, und nicht so einen Schrott wie die Zeitraffer, Zillmer und wo Du sonst noch so Deine "Erkenntnisse" her hast. Und die Qualität Deiner "Schlussfolgerungen" hat ja inzwischen auch schon unterirdischen Ruhm.


    Was auch nervt ist, dass Du Dich ständig in Threads einmischst um sie mal wieder für Dich zu highjacken.
    :evil::evil::evil::evil::evil::evil::evil::evil::evil::evil:

  • Frank, es nervt ebenfalls, wenn Du stets so einen Blödsinn erzählst. Ich habe wahrlich anderes zu tun, als das richtig zu stellen. Aber e stun weh, wenn man sieht, wie Du die Leute veralberst. Sei es vorsätzlich, ws ich nicht glaube oder fahrlässig, was wohl eher zutreffend ist!


    Wenn Du andere belehren willst, welchen Wahrheitsgehalt diese Texte haben, dann lies bitte selbst diese gründlich und ebenso die außerkanonischen!


    Und um das klarzustellen: Ich habe mich durch die deutschen Übersetzungen der Originaltexte gewühlt. Nicht ein Mal, nicht zwei Mal, sondern teils sogar zehn und mehr Mal.


    Nichts irgendwas Zusammengefasstes, wo jemand seine persönliche Meinung verpackt hat. Da bin ich Dir meilenweit voraus und lasse mich von Dir nicht belehren.

    Was den großen Ring bewohnet
    huldige der Simpathie.
    Zu den Sternen leitet sie,
    Wo der Unbekannte tronet.


    Friedrich Schiller

  • Zitat

    Im Übrigen ist Ägypten ein riesiges Land - Hebräer die in Pi-Ramses lebten (die Hauptstadt unter Ramses II, mit einem bekannten hebräischen Stadtviertel) werden die Pyramiden, die 250 km weiter südlich stehen, wohl niemals gesehen haben.


    Übrigens noch so eine Merkwürdigkeit: In der Bibel tritt ein Pharao immer namenlos auf! Und nicht nur das, eine chronologische Einordnung der Pharaonen ist nicht möglich.

  • dieter und Frank.......


    Hier habe ich mal etwas für Euch beiden:


    [attachment=0] 200248660-001.jpg [/attachment]


    *rüberreich´*


    So, nun könnt Ihr Euch im Sandkasten kloppen damit............


    Aber hier bitte mit den Zankereien aufhören! ;)

    Bilder

    • 200248660-001.jpg

    _______________________________


    Newton ist tot, Einstein ist tot, und mir ist auch schon ganz schlecht.......

  • Ha........ :lol:


    Dieter, ich sag´s nicht gern, aber das war der erste Beitrag von Dir, den ich gut fand! ;)
    (wußte nicht, daß Du ein kleiner Scherzkeks bist)


    Aber mal ernsthaft, solange es bei kleinen Neckereien bleibt, OK!
    Aber Eure Zankereien im gesamten Forum nerven schon.


    So, genug :offtopic:

    _______________________________


    Newton ist tot, Einstein ist tot, und mir ist auch schon ganz schlecht.......

  • Es gibt ja wissenschaftliche Studien, die zu der Erkenntnis gekommen sind, dass "unverstandene Entdecker, Erfinder usw." einen Tunnelblick haben und in jeder kritischen Äußerung einen Gegner sehen, der ihnen ihre Erkenntnisse streitig machen will. Diesen Leuten fehlt nachweislich auch der Humor.


    Ich kann auch über mich selber lachen, habe also oben genanntes Stadium nicht erreicht und werde dieses wohl ohne einen harten Schlag auf meinen Kopf auch nicht erreichen.


    Ich will hier mal klarstellen, dass ich Frank D. als den Kritiker meiner Theorie (gleich regt er sich wieder auf ...) einschätze, dem ich das meiste Wissen diesbezüglich zutraue. Ja, ich schätze ihn, um das mal klar zu sagen!


    Dass er sich in Foren machmal nicht benehmen kann und oft lospoltert, über das Ziel hinwegschießt, ist eine andere Sache.


    In dem konkreten Fall ist es so, dass er Erkenntnisse von anderen Fachleuten verinnerlicht hat (ich vermute mal Finkelstein) und diese wie seine eigenen in den Foren weiter verteilt. Er kann sich scheinbar nicht vorstellen, dass auch solche Leute irren können.


    Finkelstein irrt nicht in seiner Aussage, dass er nichts findet, was auf den Exodus hinweist, sondern darin, dass er Zeit und Ort des Exodus als feststehende Grundlage nimmt und genau da liegt nach meinen Erkenntnissen der Irrtum.


    Letztendlich sehe ich allen Kritikern nach, dass sie sich auf bekannte Namen verlassen und die Erkenntnisse unbekannter Autoren ignorieren. Die Wahrheit wird sich früher oder später durchsetzen und dem werde ich mich auch mit meiner Theorie (schon ächtst der Frank wieder) stellen müssen und stellen werden.


    Aufklärung zum Begriff "Theorie": Frank meint, das meine Erkenntnisse nicht als Theorie gelten können. Wahrscheinlch hat er bezüglich der Veröffentlichung meiner ersten 376 Seiten recht. Aber demnächst sind es fast 900 Seiten und da sehe ich das ein wenig anders. Zumal ich in der zweiten Veröffentlichung nahezu all das bringe, was von Frank und Co. diesbezüglich gefordert wurde ...

    Was den großen Ring bewohnet
    huldige der Simpathie.
    Zu den Sternen leitet sie,
    Wo der Unbekannte tronet.


    Friedrich Schiller

  • Tja, ziemlich offTopic geworden. Trotzdem möchte ich mal die Meinung eines "Nichtexperten" hier einbringen.


    Ich bin zwr schon eine geraume Zeit im PP, allerdings lasse ich mich höchst selten zu einem Posting hinreissen. Frank seine Beiträge fand ich vergangenheitlich insofern bemerkenswert, als er oftmals die Diskussion wieder auf den Boden der Realität zurückhohlen konnte. Andererseits glaube ich, das er relativ absolutistisch seine eigenen Erkenntnisse einschätzt und unabhängig der Bemühungen um Realitätstreue viele Dinge aus seinen Recherchen und Forschungen als Dogma handelt. Viele Forscher haben schon Ihre eigenen Darlegungen revidieren müssen, da es immer neue Erkenntnisstände geben wird. Ähnlich schätze ich auch die Beiträge von Dieter ein. Dies ist aber nun keine inhaltliche Bewertung. Vielmehr möchte ich zum Ausdruck bringen, das gerade die fehlende Toleranz unter Experten in der Vergangenheit öfter den Fortschritt verzögert oder blockiert hat.
    Hier im Forum halte ich diese Auseinandersetzung in themenbezogenen Threads für unplatziert und wirklich manchmal nervig. Auf der anderen Seite sollten auch diese verschiedenen Sichtweisen kontrovers diskutiert werden können, teilweise ist es schon interessant verschiedene Sichtweisen und Hintergründe betrachten zu können. Mein Vorschlag wäre deshalb, ein Unterforum zu eröffnen, wo außschließlich kontroverse Diskussionen geführt werden können, natürlich feinfühlig moderiert und mit dem Blick auf Netiquette.


    Mit besten Grüßen aus Dresden (Hauptstadt der Nieselprieme :winks: )


    Peter

  • Das die Ägypter Sklaven hatten ist wirklich nicht wirklich ein gutes Argument.
    Mal abgesehen von den guten gegenargumenten, die Frank D gebracht hat haben die Ägypter zu der Zeit als die Pyramiden erbaut wurden keinen Krieg geführt. Woher also sollten sie Sklaven haben?
    Könnte ja auch sein dass irgendjemand anders die Pyramiden erbaut hat. Wie lässt sich erklären, dass auf der ganzen Welt Pyramiden verteilt sind und immer wieder gesagt wurde dass Götter vom Himmel herabstiegen.
    Bei den Ägyptern wird sogar an einigen Stellen detailreich geschildert wie diese "Göter" vom Himmel herabgestiegen sind.

  • Zum Bau der Pyramiden wurden Sklaven nur in sehr begrenztem Maße eingesetzt. Die überwiegende Mehrheit der Arbeiter waren freie, bezahlte Handwerker aus den umliegenden Ortschaften. Mit diesen Großprojekten haben ganze Familien ihren Lebensunterhalt bestritten. Man hat sogar eigens riesige Arbeitersiedlungen für die "Angestellten" angelegt und sie dort mit allem Lebensnotwendigen versorgt. Also nix mit Sklaven... einfach Lohnarbeiter. Und denen ging es oftmals sogar wesentlich besser als in ihren winzigen Kuhdörfern. Beim Bau der Pyramiden mitzuwirken war für viele also ein echtes Privileg.

  • Zitat von "Nieselpriem"

    Zum Bau der Pyramiden wurden Sklaven nur in sehr begrenztem Maße eingesetzt. Die überwiegende Mehrheit der Arbeiter waren freie, bezahlte Handwerker aus den umliegenden Ortschaften. Mit diesen Großprojekten haben ganze Familien ihren Lebensunterhalt bestritten. Man hat sogar eigens riesige Arbeitersiedlungen für die "Angestellten" angelegt und sie dort mit allem Lebensnotwendigen versorgt. Also nix mit Sklaven... einfach Lohnarbeiter. Und denen ging es oftmals sogar wesentlich besser als in ihren winzigen Kuhdörfern. Beim Bau der Pyramiden mitzuwirken war für viele also ein echtes Privileg.



    und wie erklärst du dir den Bau der Sphinx? Wurde aus einem einzigen Stein gebaut... Schon ein bisschen komisch. Und wozu das ganze? Das es NICHT das Gesicht eines Pharaosohnes ist ist ja schonmal klar.

  • Da hast du natürlich Recht. Den Ägyptern war die Bearbeitung von Stein wohl wirklich unbekannt. Aber sie hatten riesiges Glück. In der ägyptischen Wüste gibt es nämlich ein extrem seltenes Phänomen. Dort kann man rechtwinklige Kalksteinquader finden, die zufälligerweise auch noch die exakt gleiche Größe haben. Die hatten wirklich Schwein, die ollen Ägypter...

  • Zitat von "Nieselpriem"

    Da hast du natürlich Recht. Den Ägyptern war die Bearbeitung von Stein wohl wirklich unbekannt. Aber sie hatten riesiges Glück. In der ägyptischen Wüste gibt es nämlich ein extrem seltenes Phänomen. Dort kann man rechtwinklige Kalksteinquader finden, die zufälligerweise auch noch die exakt gleiche Größe haben. Die hatten wirklich Schwein, die ollen Ägypter...


    die gleiche größe wie die sphinx? wage ich mal zu bezweifeln, sorry ^^


    wieso kann sich denn keiner für die theorie bezaubern lassen, dass es doch irgendwelche völker (und ich bezweifle nicht, dass es entwickelte menschen aus dem all waren) waren, die denen das beigebracht haben ;) man darf ja wohl noch träumen :)


    Kannst ja mal mein Thopic anschauen ich habe mal so zusammengeschrieben was ich gut fände wenn das irgendwie bewiesen werden könnte mit den pyramiden. weil das jetzt hier nochmal aufzulisten würde wieder richtig zeit in anspruch nehmen ^^


    Edit: hier http://www.paraportal.de/viewtopic.php?f=25&t=15438

  • Ich hab deinen Thread gelesen. Und du darfst du glücklich schätzen, dass ich mir angesichts der Tatsache, dass dort aber auch wirklich garnichts stimmt, einfach mal die Fresse gehalten habe.


    Zitat

    wieso kann sich denn keiner für die theorie bezaubern lassen, dass es doch irgendwelche völker (und ich bezweifle nicht, dass es entwickelte menschen aus dem all waren) waren, die denen das beigebracht haben


    Einfach, weil es Quatsch ist?


    Und die Steine für die Pyramiden mussten aus massivem Fels gebrochen werden. Durch gutes Zureden haben sie sich sicher nicht gelöst. Dagegen ist die Sphinx eine Finkenblähung.

  • Zitat von "Nieselpriem"

    Ich hab deinen Thread gelesen. Und du darfst du glücklich schätzen, dass ich mir angesichts der Tatsache, dass dort aber auch wirklich garnichts stimmt, einfach mal die Fresse gehalten habe.



    Einfach, weil es Quatsch ist?


    Und die Steine für die Pyramiden mussten aus massivem Fels gebrochen werden. Durch gutes Zureden haben sie sich sicher nicht gelöst. Dagegen ist die Sphinx eine Finkenblähung.



    Sagmal warum bist du eigentlich hier in dem Forum aktiv, wenn du sowieso nur eine einzige Meinung hast und alles andere für Schwachsinn hälst? :)
    Solange sachen wie Kulturaustausch nicht bewiesen sind finde ich eine Möglichkeit, dass Außerirdische auf der Erde einst waren genauso möglich oder nicht?
    Außerdem was stimmt an meinem Post nicht? Viele Fakten die wirklich wahr sind stehen da drinne , dass alles falsch ist kannst du nun wirklich nicht behaupten.

  • Ich gebe Niesel völlig recht, die Außerirdischen landen hier, bauen mal eben ein paar Pyramiden, stellen fest das ihr Pauschalurlaub zu Ende ist und fliegen wieder heim?


    Komisch komisch, die kamen also vor ein paar 1000 Jahren und dann haben sie festgestellt, daß wir ja inzwischen viel zu weit entwickelt sind und sie keine Götter mehr spielen können hier, oder wie muß ich mir das vorstellen.


    Sowas nennt man auch logische Lücke. Der Pyramidenbau wurde inzwischen in etlichen Berichten, Fernsehreportagen, Büchern usw runtergebetet wie das Vater Unser in der Kirche.


    Dazu bedurfte es keine Außerirdischen, sondern reine Logik. Schau einfach mal wieviele mathematische Formeln aus dem alten Griechenland sind...der Satz des Pythargoras, Archimedes usw.


    Waren das auch alles Außerirdische? Sind wir Menschen strunzendämlich und müssen immer auf Außerirdische warten? War Einstein ein Außerirdischer?


    Ich glaube wohl kaum. Ja Niesel hat ne krasse Art, aber ich find sie spitze, weil das wirklich der einzige Weg ist, wie man auf so völlig abstruse Theorien antworten kann.




  • Nun gut, ich habe nicht gesagt, dass ich das glaube mit den Außerirdischen. Könnte ja sein oder nicht? Ja und du hast recht vielleicht sind wir zu weit entwickelt. überleg mal wieso wurden alle hochkulturen dem erdboden gleichgemacht? Atlantis, Die Maya und die ägypter sind jetzt nichts mehr... warum nicht? sie waren ja so hoch entwickelt. in der zeit wo die anderen menschen krieg geführt haben und erobert haben haben also die Ägypter pyramiden gebaut oder wie?^^

  • Zitat von "mephisto77"

    Nun gut, ich habe nicht gesagt, dass ich das glaube mit den Außerirdischen. Könnte ja sein oder nicht?


    Nein, kann es nicht, da es nicht das geringste Indiz und auch überhaupt keine Notwendigkeit dafür gibt.


    Zitat von "mephisto77"

    in der zeit wo die anderen menschen krieg geführt haben und erobert haben haben also die Ägypter pyramiden gebaut oder wie?^^


    In der Zeit des Kalten Krieges waren die ersten Menschen auf dem Mond. Oder waren das jetzt auch Aliens?

  • Nein das meinte ich nicht, aber wieso kommen denn heutzutage plötzlich keine Außerirdischen mehr. Ich meine haben die damals ein Helfersyndrom gehabt?


    Mal ganz ernsthaft, man glaubt es halt oft nicht wozu unser aller Vorfahren in der Lage waren, aber Fakt ist, daß wir in der gesamten Geschichte außer Zufällen auch immer wieder brillante Denker hatten. Ich sage als Beispiel nur zwei Namen, die ihrer Zeit weit voraus waren, Leonardo daVinci und Jules Verne. Viele ihrer sogenannten Phantastereien sind heute wahr.


    Das meine ich. :D