CERN und der Large Hadron Collider

  • Was soll den bitte schön schiefgehen? Allerhöchstens ein Stromausfall und ein Ausfall der Notstromagregate, und der Schwungräder, dann fliegen dir die Magnetfelder um die Ohren. Ergibt ne riesige Explosion die dir die Anlage wegruppt. Ansonsten kann da nicht allzuviel passieren.
    Wenn ich richtig gerechnet habe, wiegen die Protonen zusammen nicht mal ein halbes Milligramm... da kann nicht allzuviel passieren.

  • "Reise in andere Dimensionen, Zeitsrpünge evtl. sogar Teleportation???"
    - ich fasse es einfach mal als Witz auf ;)


    na und, dann entstehen schwarze Löcher, nur sind die dann so winzig, dass sie unmittelbar zerstrahlen. (siehe Hawkingstrahlung)


    Wenn man dazu die Gleichung t=M hoch 3 /(3 mal N) benutzt mit N= 3,968 mal 10 hoch 15 und für M 2 Protonenmassen, komme ich auf eine Zerstrahlungzeit von:
    3,14 * 10 hoch -97 s
    Also eine Null mit 96 nullen dahinter und dann ne 3
    Also: 0,000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 000 314 sekunden....

  • ja man will mit dem Beschleuniger schwarze Löcher herstellen. Dies ist aber nur möglich wenn es mindestens 8 Dimensionen gibt (sonst reicht die Energie des Beschleunigers nicht aus). Diese schwarzen Löcher zerstrahlen aber extrem schnell (ich glaub ich habe 10^-21 Sekunden oder so gelesen). Sorgen brauchen wir uns so und so nicht machen, da solche Energien auch in der Atmosphäre von der kosmischen Strahlung auftreten. Ein schwarzes Loch zieht auch so gut wie nichts an (es bräuchte eine hohe Masse um dies zu tun). Selbst wenn sich ein Teilchen im schwarzen Loch verirrt wird das die Zerstrahlungszeit nur wenig verlängern. Interessant finde ich, dass dieser Beschleuniger mit Supraleitermagneten arbeitet und das mit mehreren 1000 Liter supraflüssigem Helium (steht aber auch im Artikel vom Post 1).
    Wie auch immer der Beschleuniger wird wohl einige Theorien ins wanken bringen und andere bestärken. Ich bin mehr als gespannt auf die Ergebnisse.

    Der Flügelschlag eines Schmetterlings über der Karibik kann einen Wirbelsturm in China auslösen.
    Tötet alle Schmetterlinge!

  • ich würd mal sagen das wenn es passiert mit dem schwarzen loch es sich so schnell ausbreitet das unsere errde dann weg is und wir natürlich auch die idee mit dem kontrollieren eines schwarzen lochen is interresannt doch denke ich weniger das man es schaffen kann dies zu kontrollieren müsste man relativ schnell sein und eine technologie weit über unserem aktuellen status haben (oder?)

  • mhh also ich habs nichmehr genau im kopf aba ich hab auch schonmal iwo inem bericht inem fernsehn gesehndas swas wie exotische materie entstehen könnte. und die hatt wohl auch ne erdvernichtenden kraft. will aba jez nix falsches sagen sind nur errinerungen.

  • Omg. Schwarze Löcher hier auf der Erde?!
    Wisst ihr eigentlich, wie viel Energie man erstens aufbringen müsste, um ein schwarzes Loch zu erzeugen? Das Projekt oder das Vorhaben würde schon daran scheitern, dass es Schichtweg zu Teuer wäre.
    Und wenn ihr mal ein Paar Dokumentarfilme gesehn Habt, wisst ihr auch, dass ein Schwarzes Loch in etwa so Gross wie 1 Zehntel Atom ist, und eine so grosse Dichte hat, dass es nur den Winzigsten Bruchteil einer Sekunde bräuchte, um die Komplette Erde zu verschlingen.
    Und Wie stellt ihr euch das vor, ein Schwarzes Loch zu "kontrollieren"?
    Nehmen Wir mal an, es Gelänge wirklich, ein Schwarzes Loch zu erzeugen und in Schach zu Halten. Ich denke, Man müsste ungefähr 10 Atomkraftwerke betreiben, um die Kontrolle auch nur eine Halbe Minute aufrecht zu erhalten.

    "Ach, Romeo, ich wollt, sie wär ein Arsch,
    weit offen für dein bestes Teil."


    (Shakespeare, Romeo & Julia, Szene 7)


    Ach ja, und schreibt meinen namen bitte nicht GECAPST, es handelt sich hier um einen Fehler.. xD

  • Wenn es wirklich mehr als unsere 3 Raumdimensionen existieren braucht man gar nicht so viel Energie (Der LHC reicht dafür aus).
    Ein winziges Schwarzes Loch würde schon längt zerstrahlt sein, bevor es überhaupt was aufsaugen könnte. Außerdem was soll so ein Leichtgewicht denn saugen?
    Und ich kann es nicht oft genug erwähnen, die kosmische Strahlung hat teilweise deutlisch höhrere Energien als der LHC aufbringt. Also kann beim LHC nichts passieren was der Erde schaden könnte (Außer vielleicht der CO2-Ausstoß bei der Produzierung des benötigten Stroms).

    Der Flügelschlag eines Schmetterlings über der Karibik kann einen Wirbelsturm in China auslösen.
    Tötet alle Schmetterlinge!

  • In letzter Zeit hat man mehrere berichte über Ashtar Sheran* und seiner Sternenflotte ( die den Planeten Erde Bewacht ) gehört oder gelesen.
    * sowie noch weitere ALien-Mitteilungen --> E-Mails, Videos, Audio-Dokumente,etc..



    Wenn den Heinis wirklich alles Bekannt ist und wenn sie wissen was mit uns geschieht, wieso haben sie uns dann nichts von einem wohlmöglich erschaffenden Schwarzen Loches dank dem LHC berichtet?
    Geschweige denn "überhaupt" vom LHC oder Cern gesprochen. Wieso haben sie uns nicht davor gewarnt??
    Man Bemerke sie "sind nur bei uns um uns zu schützen und wenn Cern wirklich so gefährlich sein sollte dann hätten sie was unternehmen sollen.
    FÜr mich ist das ehrlich gesagt der Beweis dass es sie nicht gibt, sondern dass sie irgendjemand (Sekte oder so) erschaffen hat um seine Macht spielen zu lassen.


    Wenn einem noch unklar sein sollte wär er/es ist oder mehr darüber erfahren will:


    http://wwwuser.gwdg.de/~agruens/UFO/ufo_apdx/ashtar.htm
    http://home.arcor.de/chaan/phoenix/seiten/ashtar.htm


    Ps: Ashtar Sheran ist nur einer/es unter vielen. Ich hab nur einen als Beispiel genommen, sonst wärs zu viel.


    Also Runde frei ;)

    Warum trauerst du dem Mantel nach, den man dir stahl, wenn du dir, mit der dir verblieben Zeit, einen Neuen kaufen könntest.


    "In diesem Sinne..."
    Prof. Dr. Harald Lesch

  • Zitat

    und wenn Cern wirklich so gefährlich sein sollte dann hätten sie was unternehmen sollen.


    Tja - WENN. Ist uns denn was passiert? Vielleicht wussten unsere extraterrestrischen Beschützer ja einfach, dass ganz sicher nichts passieren kann. Ein echter Beweis gegen ihre Anwesenheit ist das jedenfalls nicht.
    Wird aber wohl trotzdem Quatsch sein, das mit unseren außerirdischen Schutzengelchen. Wenn ich mir das Logo vom Herrn Ashtar so anguck, kommt mir das irgendwie zu menschlich aufgemacht daher. Sieht ja beinah aus wie ein Verkehrszeichen oder das Wappen von nem Fußballklub. :P
    Abgesehen davon: Wenn ich jetzt die Treppe runterfall und mir den Hals brech oder einfach nen Herzinfarkt krieg, was hab ich dann davon, dass Lord Ashtar mit seinem Schutz-Kommando da oben die "Menschheit" (was für ein abstrakter Begriff :roll: ) beschützt?

    „Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist.”
    David Ben Gurion (1886-1973), isr. Politiker
    Duerme. La noche es larga, pero ya ha pasado.
    Vicente Aleixandre