Subliminale Werbung

  • Ja ich finds auch ziemlich krass, was mit uns rum manipuliert wird.


    Ich frage mich so langsam, was in der Zeit war bevor es solche Manipulation gab!? Waren die Leute da kaum einkaufen, so das sich irgend welche Leute sowas wie diese subliminale Werbung einfallen lassen mussten oder war es einfach mal aus Neugier rum experimentieren mit der Wahrnehmung der Menschen?

  • Nun, ich denke, daß ist auf die Profitgier der ja so hochgelobten Manager zurückzuführen! Umsatz, Umsatz, Umsatz! Alles auf Kosten der Mitarbeiter und Kunden! *mich grad kurz aufreg´*


    Weil Du von früher sprichst....in Tante Emma Läden hatten sie so etwas halt noch nicht nötig! :wink:


    Lg Ricya

    _______________________________


    Newton ist tot, Einstein ist tot, und mir ist auch schon ganz schlecht.......

  • Zitat von "Soulwind"

    Vielleicht beantwortet Dir das keiner, weil jetzt alle ausgeflogen sind um Legozeugs zu kaufen?

    WOW! :shock: Hätte nicht gedacht, dass man es noch erkennen kann. Hätte vielleicht doch nur einen Schriftzug nehmen sollen, statt ein Lego-Logo. ;) Dann spar ich mir das zweite Video, weil es sehr plump ist, und das Bild in den Film mit 1/100 Sekunde eingefügt wurde und offensichtlich sichtbar ist.


    Aber wie hätte Vicary das Bild in einen Film einfügen können? Nach meinen Quellen war das Bild nur 1/3 Millisekunde zu sehen. Wer das Prinzip eines Filmprojektoren kennt, der weiß auch, dass das unmöglich ist. Bestenfalls hätte er also 1/25 Sekunde gehabt.



    Zitat von "Ricya"

    Weil Du von früher sprichst....in Tante Emma Läden hatten sie so etwas halt noch nicht nötig!

    Ja, da hatte man noch das "Geschäft seines Vertrauens". Doch als 1951 der erste Supermarkt öffnete, war es aus.


    Zitat von "Phobophobia"

    Waren die Leute da kaum einkaufen, so das sich irgend welche Leute sowas wie diese subliminale Werbung einfallen lassen mussten oder war es einfach mal aus Neugier rum experimentieren mit der Wahrnehmung der Menschen?

    Ganz normale Marketingentwicklung. Anfangs waren möglicherweise solche Sachen wie Klamotten, Schmuck, usw ganz weit hinten. Also gab es dort kaum Umsatz, weil wer rennt so weit nach hinten, wenn er nur Brot einkaufen will.
    Jetzt muss man an all diesen Dingen vorbei, um zu alltäglichen Bedarfswaren und Lebensmittel zu kommen. Zurück zur Kasse muss man wieder dran vorbei, und wenn man die Schlange an der Kasse sieht, dann blättert man ein bissel in einer Zeitschrift, weil man von dort die Kassen einsehen kann.
    Auch Marketingmanager entwickeln sich weiter. ;)


    Einen Vorteil hat das ganze auch für den Kunden: Wenn man in einer fremden Stadt ist, dann kann man in den Aldi, Liedl, Plus, usw gehen, und fühlt sich wieder wie zu Hause, weil die Geschäfte überall gleich aussehen. Man weiß, dass die Wurst, Käse, Milch, weit hinten sind, dann kommt man noch an Schnäppchen vorbei,... . Man kann sich in Geschäften kaum noch verlaufen. ;) :)

  • Zitat von "snowcat"

    es geht mir ja nicht nur um den versuch spezil sondern ob es noch mehr seolche gecshichten gibt


    Natürlich gibt es mehrere solcher Geschichten:


    Wilson Bryan Key hat überall das Wort "SEX" als subliminale Beeinflussung gesehen. Von Keksen bis zu Gin-Werbung.


    Die Band "Judas Priest" soll mit einem ihrer Texte Ray Belknap und James Vance in den Selbstmord getrieben haben.


    Es gibt Meditationskassetten, die damit werben, durch subliminale Botschaften zu helfen. Dazu gibt es auch einige Studien.


    Product Placement gehört im Grunde auch dazu.




    Zitat von "snowcat"

    das testergebnis ergab das so ziemlich alle leute nach diesem film das jeweils "gezeigte" produkt gekauf haben

    Dann kennt er aber bestenfalls nur das angebliche Experiment von 1957 und keine der darauf folgenden Studien.


    In keiner Studie fand sich ein Beweis für die Wirksamkeit der subliminalen Beeinflussung:
    Praktanis und Greenwald 1988 und mit Eskenazi nochmal 1990
    McConnell, Cutler und McNeil 1958
    Moore 1982 und 1988
    Auday, Mellett und Williams 1991
    Russel, Rowe und Smouse 1991
    Lenz 1989
    Merikle und Skanes 1991


    Vicary hat 1962 selbst gesagt, dass dieses Experiment nie stattgefunden hat.
    Eigentlich beruft sich nur Key auf seine Gilbey-Gin-Studie. Und Dunlap begründet seine Meinung mit der Müller-Lyer-Täuschung.

  • Zitat von "Irrwisch"

    WOW! :shock: Hätte nicht gedacht, dass man es noch erkennen kann. Hätte vielleicht doch nur einen Schriftzug nehmen sollen, statt ein Lego-Logo. :wink:


    Zeit für ein Geständnis: Ich habe gefuscht um es sehen zu können :oops: :)
    Das Video habe ich mir zuerst 5 oder 6 mal angesehen, ohne das Legologo zu erkennen. Ich habe zwar vermutet dass es beim Umdrehen der Hülle kommt, aber das auch nur weil ich ja wusste dass irgendwo sowas im Video drin sein soll. Erst als ich die Stelle Frame für Frame angesehen habe, konnte ich es sehen.



    Zitat

    Dann spar ich mir das zweite Video, weil es sehr plump ist, und das Bild in den Film mit 1/100 Sekunde eingefügt wurde und offensichtlich sichtbar ist.


    Moment... Du meinst das jetzige Video mit 1/100 Sekunde?
    Wenn ich das richtig sehe, hat das 15 FPS (bzw. 30 "Halb"-FPS).



    Zitat von "ricya"

    Weil Du von früher sprichst....in Tante Emma Läden hatten sie so etwas halt noch nicht nötig! ;)


    Wenn die Tante Emma einen dort sonnenstrahlfreundlich begrüsst, bedient und freudestrahlend einen schönen Abend oder schönes Wochenende wünscht, macht sie das weil sie wirklich fast den ganzen Tag vor Euphorie fast zergeht, oder weil sie möchte dass Du dort weiterhin gerne Dein Geld lässt? ;)

  • SoulWind , hehe, daß war eigentlich ironisch gemeint. :grins:


    1. War ein Tante-Emma-Laden gar nicht so groß (meistens nur ein Raum), daß man großartig Pfeile oder "Kassenregale" anbringen konnte
    (Wobei das Bonbonglas auf der Theke auch schon so ein "Verführer" war.... :lol: )


    2. Hatte man in kleinen Orten gar kein anderes Geschäft zur Auswahl, so daß subliminale Werbung keinen Sinn gemacht hätte!


    3. Brauchten die Oma´s, die Tante-Emma-Läden betrieben sicher noch keine "Marketingmanager"! :wink:


    Lg Ricya

    _______________________________


    Newton ist tot, Einstein ist tot, und mir ist auch schon ganz schlecht.......

  • Zitat

    Moment... Du meinst das jetzige Video mit 1/100 Sekunde?
    Wenn ich das richtig sehe, hat das 15 FPS (bzw. 30 "Halb"-FPS).

    Stimmt, hast recht. Es sind laut VideoStudio 25 fps. Wie komm ich blos auf 100 fps??? War wohl doch etwas nichtmehr ganz so wach. ;)

  • Hi zu dem Thema sah ich gestern eine Reportage, die Technik der Beeinflussung des Unterbewussteins mit kurz einbelendeten Bilder gibt es ja schon lange jedoch die Russen und ich denke auch Amerikaner forschten in 50gern bis jetzt an der Psychotronik, die Beeinflussung des Unterbewussteins hierbei wird zB in eine Werbesendung ein Satz eingebaut und verschlüsselt der dann nur vom Unterbewussteine dekodiert und wahrgenommen wird, auch kann man Soldaten mit dieser Technik die Angst nehmen und sie beruigen. Eine russischer Forscher stellte hierbei fest das man mit dieser Technik und Zugriff auf die Medien gezielt Massen beeinflussen könnte.

  • Heute morgen so um 3 uhr oder 4 ^^ auf PHoenix es war eine Reihe über Russland und dessen geheimnisse in Kamtschatka bei Atomversuchsanlagen etc. Soweit ich mich errinnern kann waren es mehrere Sendungen nacheinander und in einer von ihnen wurde dann dieses Thema behandelt. Es war wirklich interessant da ich davon noch nie etwas gehört habe, es war erschreckend zu sehen was die da mit wellen so alles anstellen...da war auch die Rede von Zombiesoldaten und geheimen experimenten und Angriffen mit diesen Strahlen...

  • Also Sätze,die,wenn man sie zurückspuhlt ein Text/KaufCode ergeben?
    Das hatte man in einem Lied eingefügt...und somit getestet!
    Klingt absurd war aber erfolgreich O.O

    Ich spüre,etwas in mir,als hätte ich das alles schonmal erlebt...und diesesmal mache ich nicht denselben Fehler

  • Ness

    Zitat

    war aber erfolgreich

    Quelle?


    Das Backwardmasking kenne ich nur von der Gruppe "Sepultura" (keine Ahnung, welches Lied), und mich hat es in keinster weise beeinflußt.


    Die einzigen, die heute noch behaupten, dass Backwardmasking funktioniert, sind Vertreter des christlichen Glaubens.

  • "Nobody knows that they saw it, but they did..." - Fight Club


    Ich will dieses Thema mal nochmal hochholen, weil ich mich frage, inwieweit es tatsächlich möglich ist, Menschen durch irgendwelche unterschwelligen Botschaften zu beeinflussen. Je nach Uhrzeit wechselnde Kaufhausmusik, bunte Beleuchtung und strategische Platzierung der Waren kennt mittlerweile jeder. Trotzdem kommt noch immer jede Woche mindestens eine "aufklärende" Sendung im TV, die so aufgezogen ist, als ob sie erschreckende neue Tricks aufdecken. Funktioniert das überhaupt noch? Hat sowas je funktioniert? Kennen die Supermarktmenschen mittlerweile auch ein paar neue Tricks?
    Fragwürdiger sind da die hier im Thread auch schon angesprochenen Kurzeinblendungen im Kino oder im TV, die man zwar nicht bemerkt, die einen aber zum Kaufen verleiten sollen. Im Wiki-Artikel werden noch mehr solcher Psychotricks aufgeführt.
    Ich habe z.B. mal gehört, dass es etwas bringt, in eine Powerpointpräsentation fröhliche Hintergrundbilder einzubauen, die so schwach sind, dass man sie mit bloßem Auge nicht bewusst registriert, die den Zuschauer aber mit nem positiven Eindruck zurücklassen. Wunschtraum von verzweifelten Schülern?


    Wenn wir nicht richtig bei der Sache sind, lassen wir uns zu vielem überreden. Wer hat nicht schon mal schnell auf ne Frage mit "Jaja" geantwortet, obwohl er gar nicht richtig zugehört hat? Aber funktioniert es wirklich, jemanden mittels solcher unterschwelliger Signale tatsächlich regelrecht zu hypnotisieren?

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes

  • ich denke , es ist wie mit allem ..die ,welche Macht über das Denken udn evrhalten des Menschen erlangen wollen werden nach allem greifen (und dafür gut bezahlen ) was ihnend eise macht vorgauckelt ,und so konnten Psychologen genausogut verdienen ,wie früher Alchimisten ,Astrologen, Exorzisten etc etc ,aber nicht dadurch dass sie welche beeinflussten ,sondern and enen die andere beeinflussen wollten,und so scheiterten ja auch alle Religionen,Erziehungstheorien ,Ideologien an der individuellen Veranlagung des Menschen bzw Mutti Natur...so wie esviele oppotunisten gibt ,gibt es auch imemr genug rebellisch veranlagte

    Skepsis ist der erste Weg zur Erkenntnis :)
    ...ein nicht weit blickender Verstand ist schnell mit Glauben gefüllt...

  • Elperdido; darf ich das jetzt so verstehen, dass du zwar nicht glaubst, dass diese Art der unterschwelligen Beeinflussung funktioniert, du aber der Ansicht bist, dass ein Psychologe mit der Behauptung, dass es so ist, gutes Geld verdienen kann?
    Gerade bei großen Konzernen glaube ich irgendwie kaum, dass man sich ohne entsprechende Beweise für die Funktionalität dieser Psychotricks darauf verlassen würde. Obwohl es tatsächlich auch Gegenbeispiele zu geben scheint, wie ich weiter unten aufführe.


    Sehr viele große Studien gibt es in dem Bereich scheinbar nicht. Am bekanntesten dürfte fast das im Thread bereits erwähnte Vicary-Experiment sein - von dem mittlerweile zweifelhaft ist, ob es überhaupt stattgefunden hat. Wobei es ja nichtmal so starke, hypnotische Beeinflussung sein muss. Zumindest unter gewissen Umständen scheint eine Beeinflussung von Präferenzen tatsächlich zu funktionieren. Ich empfehle mal diesen Spiegelartikel: http://www.spiegel.de/wissensc…sch/0,1518,760564,00.html - Bei den Photos wird auch auf einige nicht besonders erfolgreiche Versuche, den "Vicary-Effekt" zu erzeugen, eingegangen. :mrgreen:
    Einige Testergebnisse wirken schon recht erstaunlich:


    Zitat von Spiegel.de

    Läuft im Supermarkt französische beziehungsweise deutsche Musik, greifen Kunden häufiger zu Weinen aus dem jeweiligen Land. Wird vorab subliminal ein freundliches Gesicht präsentiert, gefällt Versuchsteilnehmern ein ihnen unbekanntes chinesisches Schriftzeichen besser; war das Gesicht wütend, wirkt sich das negativ auf die Bewertung des fremden Buchstabens aus.

    Da würde man doch glatt mal gerne einen Blick auf die tatsächlichen Ergebnisse werfen. Wobei man hier natürlich auch zwischen Unterschwelligkeit und beiläufig wahrgenommener Offensichtlichkeit unterscheiden muss.
    Zumindest scheint aber klar zu sein, dass sich durch unterschwellige Werbung zwar kein Durst erzeugen lassen kann - sehr wohl aber kann man bei bestimmten Menschen die Präferenz zu einer Marke hin ziehen, wenn sie bereits durstig sind. Fragt sich nur inwieweit sich das lohnt.

    I think we have a duty to maintain the light of consciousness to make sure it continues into the future.
    Send me ur dankest memes

  • also das man im supermarkt sachen an bestimmten orten platziert das wirkt garnicht so gut wie man denkt. ich arbeite in einer tankstelle und wir stellen auch ab und an irgendwelche schokoriegel direkt an die kasse...anfangs funktioniert das immer relativ gut. die leute kaufen den schokoriegel ungefähr doppelt so oft wie sonst...allerdings lässt das nach ner zeit auch schwer nach.sobald die leute sich an den anblick gewöhnt haben, interessieren sie sich nicht mehr dafür. und wenn man mal überlegt, im supermarkt ist das ja genauso, man weiss das an der kasse der ganze süßkram steht, aber oft kaufe ich da nichts...man ist schon drangewöhnt. das funktioniert bei mir nur wenn ich hunger habe, aber dann kaufe ich eh immer nur quatsch :)



    einen "trick" den ich noch kenne, den habe ich mal auf einem verkaufsseminar gelernt. man soll den menschen immer zwei alternativen geben...und der menschnimmt dann immer das zweitgenannte.


    also ich soll bei mir an der tankstelle zum beispiel bei zigaretten immer fragen :"normale packung oder Big pack?" das soll die leute dann dazu bringen das big pack zu kaufen. funktioniert nach meiner einschätzung so bei circa 15 prozent...wobei das bei zigaretten bei den männern eher zeiht als bei den frauen. obwohl man eigentlich sagt frauen neigen zu spontankäufen. :)

  • Subliminals sind Wahrnehmungen/Reize die nicht bewußt wahrgenommen werden.
    Das Unterbewußtsein speichert sie aber ab und kann sie, zum Beispiel im Schlaf aufdröseln.


    Die bewußte Wahrnehmung wird dadurch be- oder verhindert weil diese Signale zu kurz sind,
    Bruchteile von Sekunden, oder man zum Beispiel abgelenkt ist oder durch Gewöhnung,
    wenn man eine Sache schon tausend mal gemacht hat.


    Mich hat das an den Film von John Carpenter "Sie leben" erinnert.
    In dem Film sieht der Protagonist eine Werbetafel, Coca Cola glaube ich,
    und als er sich eine spezielle Brille aufsetzt steht da auf einmal "Konsumiere!".


    In dem Wiki Artikel steht, das ein kanadischer Fernsehsender entdeckt hat,
    das bei Spielautomaten von Konami Gewinnsymbolkombinationen kurz aufblinken.
    Und das G.W. Bush in einem Wahlkampfspot im Jahre 2000 dieses Mittel eingesetzt hat.


    Vielleicht werden Spielsüchtige ja ferngesteuert um richtig Knete abzugreifen.
    Und dann die ganzen werbefinanzierten Internetriesen,die Abermilliarden machen.
    Die wissen doch sicherlich was Subliminals sind und wozu und wie man sie einsetzt.


    Garnicht auszudenken wozu gewisse Geheimdienste, die sowieso auf Menschenrechte pfeifen,
    höflich ausgedrückt, das Mittel einsetzen.



    Subliminals


    Unterschwellige Werbung



    Btw, das Wort subliminal wurde im Forum schon öfter benutzt, im Forum Psychologie gibt es aber noch noch keinen Faden zu diesem Thema.

  • Der Effekt wurde bereits mehrere Male untersucht und als wenig nützlich deklariert. Grund dafür ist, dass ganz normale Werbung, eben diese In-die-Fresse-Werbung die man in auf jedem Privatsender findet, weitaus nutzbringender ist, als die unterschwellige Variante. Außerdem ist die unterschwellige Werbung auch gefährlich für den Werbenden, da es doch ein Leichtes ist, diese Praktik aufzudecken und der anschließende Imageverlust für das Unternehmen wäre katastrophal.


    Was ich als wesentlich effektiver und praktischer halte ist indirektes Werben. Also das vermitteln von Werten, die langsam von den Menschen aufgenommen und dann als Norm übernommen werden. Das ist wesentlich langwieriger und nicht ganz so direkt kontrollierbar aber bei Zigaretten hats wunderbar funktioniert. Ganze Generationen erachteten Rauchen als Prestige, genauso mit dem Automobil oder Smartphones oder viele Dinge mehr.
    Wenn kein Bedürfnis besteht, muss man es eben schaffen.


    \\edit


    Ich habe gerade ne hübsche Internetseite zum Werben gefunden:


    http://www.werbepsychologie-online.com

    Fürwahr, was ich lernte in diesem Leben.

    Was eben noch warm ist und am Beben,

    wird als bald nur mehr starr und kalt.

    Einmal editiert, zuletzt von Knurzhart ()