Die Pelz tragende Forelle

  • Die Pelz tragende Forelle


    Die Pelz tragende Forelle ist ein fiktives Wesen, welches angeblich in den nördlichen Regionen Nordamerikas, besonders in Kanada, Montana, Wyoming, Colorado und in den Gegenden der „Great Lakes“ zu Hause sein soll. Es wird behauptet, dass die Forelle einen Pelz hat, weil das Wasser der Flüsse und Seen in dieser Gegend so kalt ist, dass sich eine gewisse Forellenart entwickelt hat, welcher ein dicker Pelz wächst, um die Körpertemperatur aufrecht zu erhalten.


    In Wahrheit könnte ein simples Missverständnis die Quelle dieser Legende sein. So wird diese Geschichte oft erzählt: Im 17. Jahrhundert schrieb ein schottischer Einwanderer an seine Verwandten einen Bericht von „zahlreichen pelzigen Tieren und Fischen“ in der neuen Welt, worauf die Verwandten um ein Exemplar eines solchen pelzigen Fisches baten. Der spitzbübische Schotte erfüllte diese Bitte bereitwillig und trieb ein solches Exemplar auf. In Wahrheit war wohl ein Schimmelbefall der Fische, genannt „Saprolegnia“, daran schuld, welcher die Tiere aussehen lässt, als wären sie behaart. Eine schwere Infektion endet schliesslich im Tod der Tiere und da das Wachstum des Schimmels nach dem Tode des Fisches weitergeht, sieht der Fisch nach einer gewissen Zeit aus, als wäre er von Fell bedeckt.


    Diese Falschmeldung kann eindeutig bis in die 1930er Jahre zurückverfolgt werden. Hier ist zum Beispiel ein Auszug aus einem Artikel des „Puebloan Chieftain“, datiert auf den 15. November 1938:


    Alte Leute, welche entlang des Arkansas Rivers in der Nähe von Salida wohnen, erzählen sich schon seit Jahren Geschichten über die Pelz tragende Forelle, welche in den Gewässern von Arkansas in diesem Gebiet heimisch sein soll. Besonders Touristen und Unerfahrene werden mit Berichten über diesen ungewöhnlichen Fisch veräppelt. Leute aus Salida mit grossem Ansehen haben sich bereits daran gewöhnt, die Authentizität dieser Geschichte nie in Frage zu stellen – Sie würden sogar schwören, dass es nie den geringsten Zweifel am Wahrheitsgehalt der Geschichte gegeben hätte.


    Dann kam aus Pratt in Kansas, wo es so wenig Wasser gibt, dass es sogar schwierig ist, Forellen zu halten – ob Pelz tragende oder normale – die Forderung eines Beweises der Existenz des Pelz tragenden Fisches.


    Die heikle Aufgabe, diesen Beweis den leichtgläubigen Bewohnern von Kansas vorzulegen, ohne dabei die Qualität der Pelz tragenden Forelle als Touristenattraktion herunter zu machen fiel auf die robusten Schultern von Wilbur B. Foshay, dem Sekretär der Handelskammer von Salida. Mit bewundernswerter Diplomatie und einer Menge Souveränität verschickte Foshay schnellstens ein Foto des Fisches, welches er von einem Fotografen aus Salida erhalten hatte und teilte den Bewohnern von Kansas mit, dass sie selbst entscheiden sollten, ob sie dem Foto Glauben schenken wollten oder nicht.


    Ausgestopfte und präparierte Exemplare dieser Fische können in zahlreichen Kuriositäten-Museen besichtigt werden. Diese sind jedoch gebastelt, denn der Schimmel-„Pelz“ kann nicht durch Taxidermie präpariert werden und die stark bewachsenen Fische werden häufig erst gefunden, wenn sie schon zu verfaulen begonnen haben.


    Die Pelz tragende Forelle und die leichtgläubige Reaktion der Leute darauf kamen auch im französischen Film „Brotherhood of the Wolf“ vor. Ausserdem kam die Forelle im Trickfilm „Jim der Regenwurm“ vor.


    Quelle: http://en.wikipedia.org/wiki/Fur-bearing_trout


    Übersetzt von Moichego :grins:


    Anmerkung: Dieser Text wurde durch mich übersetzt. Da ich kein professioneller Übersetzer bin und auch nicht alle Passagen einwandfrei verstanden habe, sind Teile des Textes von mir interpretiert und leicht abgeändert worden, wobei ich natürlich versucht habe, die Quintessenz des Textes zu erhalten!



  • Naja ich sage einmal, das mit dem Pilzbefall klingt plausibel, aber von welchem Pilz bekommen Schuppentiere HAARE ???? Klingt eher, nach einem Orangensaft, den man wochenlang in der Sonne stehen lässt. Also Schimmelpilz. Das Foto sieht auch nicht gerade eher authentisch ausch, das sieht aus wie ein Fisch den man ein IKEA Schafsfell angezogen hat. :-)

  • ja soweit ich weiß sieht schimmel ja auch "flauschig" aus, also wirklich wie haare. wenn ein fisch damit überzogen ist, kann es so aussehen als ob er n pelz hätte.


    eigentlich lustig die story.


    aber eine frage hab ich: der fisch muss doch in dem zustand unglaublich gestunken haben, die leute müssten doch sofort gemerkt haben das er fault und das eben einfach nur ein pilzbefall ist, oder?

    Religionskrieg ist, wenn Menschen verschiedener Religionen sich darüber streiten, wer den cooleren imaginären Freund hat.