Lebensspuren auf dem Mars

  • Hab keines gefunden. Wie man wenn man auf den Link klickt erkennen kann, handelt es sich dabei nur um den Ausschnitt eines großen Fotos. Hm, für mich sieht das ganze ziemlich nach einer optischen Täuschung aus, Schattenspiele etc. Und nicht weil ich nicht gerne Leben auf dem Mars hätte, sondern weil ich mir nicht vorstellen könnte, wie die da so überleben könnten ;)

  • Also ich habe da mehrere Theorien:


    1. Die NASA oda die regierenden Staaten haben das alles inziniert weil die nachfrage danach steigt...
    2.Es ist einfach wirklich ein Marsmensch *ironie*
    3.Schatten/Licht oder sonstige Täuschungen


    Vllt haltet irh ja auch eine von den als plausiebel, bei genauerer erklärungen zu den Theorien einfach hier reinschreiben^^


    LG
    Wolf

    ~~†††Ein Mensch lebt nur einmal nur seine Geschichte kann ihn erhalten†††~~


    Morpheus:,,Glaubst du ans Schicksal?"
    Neo:,,Nein, mir missfällt der Gedanke mein Leben nicht im Griff zu haben."

  • Ich hab mir das Bild in Originalgröße angeschaut. Ist relativ mini diese Figur. Und mit Sicherheit kein lebendes Ding, sondern nur ne zufällige Steinformation, oder eine Skulptur ;) Von unseren Nachfahren, die in die Zeit zurückgereist sind und die Figur dort stehen lassen haben :!:

  • Also ein kleines grünes Männchen kann ich da drauf nicht erkennen. Hat dann noch eher Ähnlichkeit mit einer Statue.


    Im Endeffekt ist es aber sicher nichts anderes als eine Gesteinsformation mit Licht/Schatteneffekt.


    Just my 2 Cents


    Deimos

  • Es ist ein Fotoausschnitt. Das ganze Bild gibt es bei der NASA. Also hier. Das "Marsmännchen" (das mir eher weiblich aussieht, fragt nicht wieso) "sitzt" am linken Bildrand. Ich musste etwas suchen bis ich es fand. Was man auf den Ausschnittsbildern nicht sieht: mit sehr viel Fantasie könnte man sogar noch ein liegendes Marsmännchen finden.



    Mit etwas Fantasie und Spucke...;)

  • Ein schönes Picknick im Sand mit der Familie, warum nicht, mögen wir Menschen doch auch gerne ;)


    Ich denk mal wieder sind wir Opfer von optischen Täuschungen, aber ich muss schon sagen es sieht sehr lustig aus wie lässig "Es" da so auf dem Stein sitzt, da schwinden die Ängste von blütrünstigen Aliens, die uns entführen und garstige Versuche mit uns machen :mrgreen:


    S.


    P.S ich warte schon Sehnsüchtig auf den Aliencampingwagen neben dem Babeque-Grill, was wollen die sonst mit den vielen entführten Rindern.

  • Was hat dir das jetzt gebracht?


    Ganz einfach!
    Ich finde es immer wieder sehr interessant, wie in bestimmte Fotos, Dinge "hineininterpretiert" werden.
    Man sieht, was man sehen will, ohne den Versuch zu starten, rationelle Erklärungen zu finden.


    Ein Licht am Himmel = UFO
    Ein Schatten auf einem Foto = Geist
    Ein Geräusch im Wald = Jeti
    Ein Klecks auf einem NASA-Bild = ET


    Ich beschäftige mich seit über 30 Jahren u.A. mit den Parawissemschaften und habe schon ganz am Anfang gelernt, die Dinge möglichst objektiv zu betrachten.
    Einseitige Interpretationsversuche gehen immer zu Lasten der Objektivität.


    Es kann alles sein, auf dem besagten Foro, aber man sollte sich immer die Frage stellen: "Was ist die wahrscheinlichste Erklärung?"


    Mein Bild sollte nur zeigen, wie schnell man mit den einfachsten Mitteln so etwas auch faken kann.....


    ( ist trotzdem gruselig, mein Bild......)

  • Also wenn ich nicht wüsste, dass das Bild vom Mars sein soll, würde ich meinen in der Wüste sei ein Mensch verbrannt..


    Und ein Marsmensch ist es auch nicht, da das Bild sowieso erst in sieben Tagen bei der Nasa reingestellt wird.
    Achtet mal auf das Datum rechts neben dem ganzen Bild .. (1.2.08) löl


    Ich glaube,das es sich um einen Schatten handelt..

  • Ich glaub es auch nicht und wenn tut er mir Leid in so einer trostlosen Gegend.
    Aber ich glaube das es irgendwo "Aliens" giebt und um das heraus zu finden sollten wir
    Menschen lieber das Geld für Kriege in die Weltraumforschung stecken als uns gegenseitig
    in die Luft zu sprengen.

  • Zitat

    Ich glaub es auch nicht und wenn tut er mir Leid in so einer trostlosen Gegend.
    Aber ich glaube das es irgendwo "Aliens" giebt und um das heraus zu finden sollten wir
    Menschen lieber das Geld für Kriege in die Weltraumforschung stecken als uns gegenseitig
    in die Luft zu sprengen.


    man sollte mehr geld anstatt für kriege in forschung investieren, aber ich bezweifle das der mensch jemals, oder zumindest bevor er sich eventuell selbst vernichted, oder zumindest in den nächsten 500 jahren eine möglichkeit finden kontakt aufzunehmen.
    wahrscheinlicher ist, dass die jetztige weltauffassung korrekt ist und ein kontakt in der form nicht möglich ist. dafür ist das universum einfach zu groß....