Todesstrafe

  • Zitat

    Ich hoffe die Befürworter antworten.......(glaub ich aber nicht!).


    Warum sollte ich z.b. nicht antworten?
    Weil Du denkst, Eure letzten Beiträge haben mich zum Nachdenken angeregt?
    Laß´mich mal kurz überlegen.................*Grübel*


    Neeein, haben sie nicht! 8-)


    Ich bin immer noch dafür, auch wenn Rainer mit seinem Post schon teilweise recht hat, aber in meinen Augen eben nur teilweise.


    Schon einmal das:

    Zitat

    Aber welche Taten sollen denn eigentlich mit dem Tod bestraft werden? Das klingt jetzt vielleicht lächerlich, ist aber bei genauer Betrachtung extrem diffizil.


    Für mich eine klare Antwort:
    Kinderschänder! Punkt , Aus, Fertig!


    Von anderen Taten spreche ich ja gar nicht mal! Ein Mord kann viele Gründe haben; Versehen, Notwehr, was weiß ich, und da fällt die Differenzierung wirklich schwer......


    Aber bei Kindermördern?
    Ein erwachsener Mann wird sich kaum gegen ein fünfjähriges Kind verteidigen haben müssen, und noch dazu, es vorher auch noch sexuell mißbrauchen! :roll:


    Nein, solche Individuen braucht unsere Gesellschaft nicht!


    Und egal, wer da etwas anderes sagt, bei Kindern verstehe ich keinen Spaß und verfolge eine harte Linie! :evil:
    Da bleibe ich unerbittlich, auch wenn es "niedriger Instinkt" sein mag!
    Wie nieder war da erst der Instinkt bei der "Bestie", die Kinder geschändet hat, aber Hallo!


    Dann der nächste Aspekt:


    Zitat

    Dies war nur ein kleiner Auszug der Vorfälle, die sich jeder durchlesen kann. Es gibt tausende solcher Fälle, die wenigsten kommen jemals an die Öffentlichkeit.


    Ja, es mag solche Fälle geben, daas ist nicht zu bestreiten, aber da möchte ich mal anmerken.........


    Wieso soll mir so einer Leid tun?


    Hätte er kein Kind umgebracht, wäre er nicht in den Knast gekommen, ergo wäre ihm das auch nicht passiert!
    Jemand der bewußt eine Straftat begeht, weiß im Vorraus, welche Konsequenzen dieses Verhalten haben kann, wenn er erwischt wird, also, warum dann Mitleid haben?
    Hätte er es ja bloß sein lassen müssen! :roll:


    Keiner hat ihn dazu gewzungen! Und jeder weiß, was Mithäftlinge mit Kinderschändern anstellen, da sie im Knast in der Rangordnung ganz unten stehen und selbst für andere Häftlinge das Letzte sind!
    Warum tue ich dann sowas überhaupt?


    Weil ich psychisch krank bin?
    Okay, aber dann bin ich eine Gefahr für meine Umwelt und muß weg!


    Grüße Ricya

    _______________________________


    Newton ist tot, Einstein ist tot, und mir ist auch schon ganz schlecht.......

  • Du machst ja so als es im Knast nur Kinderschänder geben würde, denen so etwas passiert. Ich denke auch, dass es nicht zu sehr um die Straftat geht sondern wie sich die einzelnen Personen integrieren können, also ob sie eher dominant, selbstsicher sind oder Einzelgänger die wohl keine Chance haben. Also könnte es für die einen wirklich ein "Kuschelknast" sein während es für die anderen die absolute Hölle sein könnte.

    Der Flügelschlag eines Schmetterlings über der Karibik kann einen Wirbelsturm in China auslösen.
    Tötet alle Schmetterlinge!

  • Zitat

    Du machst ja so als es im Knast nur Kinderschänder geben würde,


    Nein, da hast Du mich falsch verstanden, res! ;)


    Ich habe nur von Kinderschändern gesprochen, weil ich eben nur bei denen für die Todesstrafe bin, und das eben gerade die mir nicht leid tun, wenn ihnen im Knast was passiert!


    Bei anderen Vergehen und Straftaten sehe ich das anders!
    Zwar bin ich auch da der Meinung, daß ein Täter selbst schuld ist, wenn ihm soetwas passiert, denn, wie gesagt, "begehe ich keine Straftat,lande ich nicht im Knast", > dann bleibt auch die Wahrscheinlichkeit, daß ich im Gefängnis mißhandelt werde, bei 0!


    Aber bei anderen Straftaten bin ich nicht für die Todesstrafe, oder besser gesagt, eher weniger!
    Ich bin da nur so aggressiv, was Kinderschänder betrifft! ;)


    Lg Ricya

    _______________________________


    Newton ist tot, Einstein ist tot, und mir ist auch schon ganz schlecht.......

  • Zitat

    "begehe ich keine Straftat,lande ich nicht im Knast"


    leider ist es nicht so einfach - natürlich kann jeder selbst bestimmen ob und wie er sein Leben verbringt - und jeder kann bestimmen ob er eine Straftat vollbringen möchte oder nicht!
    Aber manchen fällt es einfach schwerer ihr Leben so zu meistern, viele haben nie etwas anderes erfahren als Gewalt und Ausweglosigkeit - ich will jetzt nicht Täter allgemein als Opfer darstellen - aber in unserer Gesellschaft ist es einfach so dass a wo du herkommst weitgehend bestimmt was du eines Tages bist! Vielleicht finde ich gerade nicht die richtigen Worte um auszudrücken was ich meine, sorry!
    Ich glaube einfach dass es nicht jeder so leicht hat im Leben, so charakterfest ist wie andere und deswegen irgendwann auf die schiefe Bahn gerät - frag doch mal einen Häftling ob er tun wollte was er getan hat - die meisten werden bestimmt mit "Nein" antworten - sie sind einfach hineingeraten weil das Leben sie auf diesen Weg geführt hat - eine falsche Entscheidung folgt der anderen und man hatte nicht mehr die Macht um aus diesem Sumpf zu kommen!


    Und im Knast ist im Knast - ob nun Kinderschänder, Steuerbetrüger, Autoknacker oder sonstwas - im Endeffekt sind alle in einem Loch! Das Kinderschänder und Vergewaltiger im Knast hart rangenommen werden - ja gut, geschieht ihnen vielleicht sogar Recht! Aber was ist mit anderen, denen gleiches widerfährt...

  • Zitat

    Vielleicht finde ich gerade nicht die richtigen Worte um auszudrücken was ich meine,


    Keine Angst ich verstehe Dich schon! ;)


    Natürlich ist man leicht auf der schiefen Bahn, und oft gibt es für Menschen keinen anderen Ausweg als zu Rauben, oder Drogen zu verkaufen oder soetwas......


    Zitat

    sie sind einfach hineingeraten weil das Leben sie auf diesen Weg geführt hat - eine falsche Entscheidung folgt der anderen und man hatte nicht mehr die Macht um aus diesem Sumpf zu kommen!


    Ja, da gebe ich Dir echt, Dracopainter, aber diese Straftäter meinte ich ja gar nicht!


    Mit meinem Post meinte ich die "harten Fälle"; Raubmörder, Serienmörder, Vergewaltiger......


    Egal wo und wie sie aufgewachsen sind, das Töten und Schänden hätten sie nicht tun müssen!
    Jemand, der im "Sumpf" steckt und dealt oder klaut, weil er sonst nicht mal etwas zu Essen hätte, ist doch etwas ganz anderes, als jemand der aus Lust oder Habgier mordet!


    Auch wenn es mir schlecht geht, muß ich niemanden töten (es sei denn aus Notwehr, aber das ist ja gänzlich ein anderer Fall)!



    Zitat

    Das Kinderschänder und Vergewaltiger im Knast hart rangenommen werden - ja gut, geschieht ihnen vielleicht sogar Recht! Aber was ist mit anderen, denen gleiches widerfährt...


    Bei denen finde ich es auch nicht richtig, wenn sowas passiert! ;)


    Ich unterscheide da schon, so hart und unverständlich meine Meinung zur Todesstrafe auch sein mag, ob es um "harmlose" Straftäter geht, oder um mordlüsterne Bestien!


    Lg Ricya

    _______________________________


    Newton ist tot, Einstein ist tot, und mir ist auch schon ganz schlecht.......

  • Eisman : Absolut niveaulos! Kann nur hoffen das Du selber mal dort landest, erst dann wirst Du sicher eine andere Meinung haben. Die Beispiele die ich gepostet habe, sind nur die Spitze, da bekannt. Und das Du nur "schallend lachen" kannst, zeigt Dein menschenverachtendes Denken. Vor 69 Jahen hättest Du Dich sehr wohl gefühlt (oh, sorry: Ausschwitz-Keule)!


    Ricya : Wie vorher schon gesagt, ich habe keine Kinder und kann Deinen Standpunkt verstehen. Aber versteh bitte auch meinen! Wenn jemand im Knast weggesperrt wird, dann hat das sicher seinen Grund, aber die Strafe ist die Wegsperrung, keine Folter durch Mitgefangene. Und da rede ich nur über "normale" Straftaten. Bei Kinderschändern sehe ich es halt anders, wegsperren, nie wieder rauslassen!


    Aber danke das Du so geantwortet hast. (bin gerade selber in der Familienplanung :) )


    Lg ltkilgor

    Toleranz ist ein Beweis des Mißtrauens gegen ein eigenes Ideal.
    Nietzsche
    Es gibt Dinge, die sind so falsch, daß noch nicht einmal das absolute Gegenteil richtig ist.
    Karl Kraus

  • Zitat

    Aber danke das Du so geantwortet hast. (bin gerade selber in der Familienplanung )


    Na, dann viel Glück! ;)
    (Planen auch gerade das "zweite") :D


    Vielleicht ist es ja so, daß Deine Meinung auch etwas anders wird, wenn Du selbst einen Sprößling hast!
    Mir geht es dann eben so (um wieder mit den Kinderschändern anzufangen), daß ich die große Wut und das große Kotzen kriege, wenn ich in den Nachrichten schon wieder von einem weiteren Fall höre!


    Es ist dann automatisch so, daß ich daran denke: "Was, wenn es nun meine Kleine getroffen hätte und unsere Familie nun durch so ein Unglück durchmüsste"......


    Darum sehe ich gerade dieses Thema so emotional! ;)


    Lg Ricya

    _______________________________


    Newton ist tot, Einstein ist tot, und mir ist auch schon ganz schlecht.......

  • Zitat

    Vielleicht ist es ja so, daß Deine Meinung auch etwas anders wird, wenn Du selbst einen Sprößling hast!


    Kann absolut passieren, ich kann mich im Vorfeld davon leider nicht freisprechen. Deswegen kann ich Eltern die diese Meinung haben auch nicht pauschal verurteilen. Wir werden es sehen, ich werde Dir sobald es geklappt hat berichten. Ich hab halt noch den Standpunkt von außen, ist halt auch ein Luxus. Wenn man es von außen betrachten kann ist es halt sehr viel einfacher, Du bist da sehr viel mehr involviert. Aber wie gesagt: Mal schauen was die Zukunft bringt.


    Lg Ltkilgor

    Toleranz ist ein Beweis des Mißtrauens gegen ein eigenes Ideal.
    Nietzsche
    Es gibt Dinge, die sind so falsch, daß noch nicht einmal das absolute Gegenteil richtig ist.
    Karl Kraus

  • ^^ das mag tatsächlich in Einzelfällen zutreffen aber
    in Normalfall braucht jemand der Probleme mit den anderen hat nur
    "Gefahr auf fremd oder eigengefährdung" ansagen und schon ist er noch an selben Tag aus seinen Regelvollzug raus.
    (Anderes Haus oder Sonderstation)
    so was sollte auch erst nach eindeutiger Prüfung vor einen Ausschuss
    Dauerhaft bewilligt werden.
    (Und nicht wie: ich möchte lieber woanders hin und sage ich bin Selbstmord gefährdet bis ich ein "Nettes Haus" erwische.)
    Abgesehen davon sind höhere Strafen sehr wohl bei vielen Zielgruppen das Richtige Mittel!
    Besonders Jugendliche und Ausländer sagen offen das die Milden Strafen & Weiche Vollzug
    für sie ein Faktor sind der sie in ihrem Handeln bestärkt !
    Das wurde ermüdend oft vor der Kamera von Tätern "Drinnen & Draußen" bestätigt.
    Soviel dazu, solche Aussagen sind für mich Verhöhnung von Opfern und es sollte Besonders vor der Kamera
    gleich mindestens ein Jahr Bonus geben. Weil es so schön in Knast ist !

    (Fast immer) Tolleranz in gegenseitigen einvernehmen . . .


    und wenn nicht erst noch mal bei einen Kaffee & Zigarillo drüber sinnen !!!

    Mit vorzüglicher Hochachtung . . .

  • Ich bin gegen die Todesstrafe.
    Ich finde, dass das keine schlimme Strafe ist, denn oft wird der Tod auch als Erlösung gesehen.
    Wenn der Täter, angenommen man hat wirklich den richtigen Täter erwischt, getötet wird, wo büßt er denn dann?
    Okay, Betroffene und das Opfer fühlen sich dann sicher besser und sicherer, aber meiner Meinung nach, ist dies keine richtige Strafe.
    Ich finde man sollte den Täter lebenslänglich einsperren, damit er so lange Zeit hat darüber nachzudenken was er getan hat und sich dafür schuldig fühlt und ein schlechtes Gewissen bekommt.
    Man könnte jemandem auch die gleichen Schmerzen zufügen, wie der Täter es bei seinem Opfer tat, bis derjenige sich seinen Tod wünscht, ihn aber nicht bekommt.
    Ich finde das schlimmer als den Tod..


    Naja, aber ob Todesstrafe, "Quälen", etc. etc. oder nicht.. Man müsste sich SEHR sicher sein, den richtigen Täter erfasst zu haben!

  • Grundsätzlich einverstanden :!:
    aber leider nichtmal in Ansatz Realistisch.
    Bevor diese ganzen Hörden von Grund und Menschenrechte
    (Rechte die man erst verdient haben sollte) Auszuhebelt sind ,
    (besser noch abschaffen für Straftäter) und so was
    wäre wohl nur in einer Bananen Republik möglich.


    Somit würde erstmal den meisten Befürwortern wohl eine
    einfache und endgültige Gefahrenabwehr reichen.


    (und als Genugtuung sollte es schon reichen
    um seinen Frieden zu finden wenn man sich betroffen fühlt)

    (Fast immer) Tolleranz in gegenseitigen einvernehmen . . .


    und wenn nicht erst noch mal bei einen Kaffee & Zigarillo drüber sinnen !!!

    Mit vorzüglicher Hochachtung . . .

  • Zitat von "Enemy of Reality"

    Ich bin gegen die Todesstrafe.
    Ich finde, dass das keine schlimme Strafe ist, denn oft wird der Tod auch als Erlösung gesehen.

    Ehrlich gesagt finde ich es witzig, dass so viele Gegner der Todesstrafe ihre Gegnerschaft mit der Überzeugung begründen, die Todesstrafe sei zu human. Andererseits finde ich es auch etwas bedenklich. Als ob derjenige Recht hätte, dessen bevorzugte Strafe die schlimmste ist. Das sagt mir: Der Mensch verfügt noch über dieselbe Grausamkeit, die er immer hatte, nur würde er sie jetzt gerne auf Verbrecher konzentrieren. Die Menschheit hat also keine Fortschritte, sondern nur mehr Regeln gemacht. Geben wir uns mal als Homo Novus, gebe ich mich in meiner dreifaltigen Funktion als Kristall-, Sternen- und Indigokind, sage ich euch, und zwar wahrlich: Rache hilft objektiv nichts, sondern bietet auch noch Opfern weniger Genugtuung als inneren Bestien Befriedigung. Schlimme Verbrecher gehören effektiv aus dem Verkehr gezogen. Sie können - wenn möglich - operiert werden. Wenn nicht, können sie inhaftiert werden und in Haft vielleicht Arbeiten verrichten, um ihre Kosten mindestens auszugleichen.


    bg Potatus

  • ^^Nun das wäre aucheine Möglichkeit.
    Eine Lobotomie wäre sicher eine Akzeptable Strafe und würde die Rückfall Gefahr
    bei der Heutigen Medizin auf fast 0 Reduzieren.
    Aber auch hier sind die Menschenrechte denen Vorbehalten die sie verspotten.

    (Fast immer) Tolleranz in gegenseitigen einvernehmen . . .


    und wenn nicht erst noch mal bei einen Kaffee & Zigarillo drüber sinnen !!!

    Mit vorzüglicher Hochachtung . . .

  • Vielleicht sollte man die Strafen einfach individueller gestalten.
    Kinderschänder z.B. einfach mal eine Nacht lang dem Vater des Kindes übergeben.


    Mörder auf dem selben Wege töten wie sie jemanden getötet haben.


    Nicht durchzuführen, aber evtl. wäre es nicht die schlechteste aller Lösungen.
    Unsere momentanen Rechtssprechungen sind jedenfalls ein Witz.

  • ich bin voll kommen für die todesstrafe aber nur in bestimmten fällen!!
    z.B wenn kleine kindervergewaltigt werden ,würde ich die Täter hinrichten lassen !!
    oder wenn die Eltern ihre Kinder schlagen würde ich das selbe mit ihnen machen !!
    ich finde sowas einfach nur ätzend !
    ich bin nich umbedingt dafür Menschen zu töten aber in diesen fällen denke ich gibt es keine andre möglichkeit das sollche Dinge in der zukunft nicht mehr so oft passiern!

  • Sorry Boys & Girls ich muss mal etwas Abbremsen...


    Meine Meinung ist klar aber Solche Beiträge sind einfach
    nur Unrealistisch wie zB.:


    Vielleicht sollte man die Strafen einfach individueller gestalten.
    Kinderschänder z.B. einfach mal eine Nacht lang dem Vater des Kindes übergeben


    das bringt nichts (auch wenn die Idee verständlich ist)
    sonst könnten wir ja gleich eine Art Modernen Hexen Hammer
    für StraffTäter an anderer Stelle kreieren . :mrgreen:


    Aber die Frage nach den Sinn sollte erst dann enden wenn ein
    Klarer Mehrheitlicher Volkswille
    sich rausKristallisiert und umgesetzt wird.
    (Aber Sinnlose Beräge können Bitte gleich verschwinden da sie zu weiteren verführen!)

    (Fast immer) Tolleranz in gegenseitigen einvernehmen . . .


    und wenn nicht erst noch mal bei einen Kaffee & Zigarillo drüber sinnen !!!

    Mit vorzüglicher Hochachtung . . .