Das Nichts

  • Wie sieht das "Nichts" aus? 54

    1. I don't know! (15) 28%
    2. Weiß (2) 4%
    3. Farblos (22) 41%
    4. Schwarz (15) 28%

    Hallo Leute!
    Seite einiger Zeit denke ich über das Nichts nach. Dabei entwickelte sich die Frage, wie das Nichts überhaupt aussieht. Welche Farbe hat es? Eine mögliche Antwort wäre ja zu sagen, es ist farblos. Aber dann wiederrum stellt sich die Frage, wie sieht "farblos" aus??? Schließlich sieht alles irgendwie aus, oder nicht?


    Freue mich schon auf Antworten. :grins:




    Gruß, Pseudo1

    Alles, was sich auf "ich/mich/mein" bezieht, kann/soll auf den Menschen allgemein bezogen werden, was impliziert, dass ich in vielen Aussagen von einem Normalfall, Normwert oder auch Durchschnitt ausgehe und diese(n) als Ausgangspunkt benutze. Somit ist - zumindest aus konstruktivistischer Sicht - die Aussagekraft der Erläuterungen trotz Einbeziehung empirischer Daten und Fakten a priori relativ zu betrachten. Je nach Wahrnehmungs-Cluster des Lesers sind sie völlig falsch oder richtig.

  • Wo nichts ist kann auch nichts sein... Wenn es eine Farbe hätte, wäre es ja kein Nichts mehr sondern ein Schwarz oder was-auch-immer.
    "Nichts" kann nichts wiegen, hat keine Konsistenz und auch keine Farbe. Die Abwesenheit von Atomen, oder geht es noch weiter?
    Durch "farblos" kann man durchgucken, würde ich sagen, aber da im "Nichts" nichts ist....
    Ähhh....jaaaa....der nächste bitte!

    Soll ich ihnen etwas Kompott in die Anorakkapuze schütten?
    Zitieren? Is nich.
    Smileys? Vergiss es.

  • bei aller Brisanz, die dieses Thema hat, ist doch mehr als unwesentlich sich nur auf die Farben zu beschränken, und das Nichts damit auf die Vorstellung zu reduzieren, wo es sicherlich nicht hingehört.

    Die Erde wälzt sich vom Tag in die Nacht, das Individuum stirbt: aber die Sonne selbst brennt ohne Unterlaß im ewigen Mittag

  • At narr
    es kann sich auch um das ende beziehen denn jedes ende ist auch ein Anfang.


    Aber ich möchte auch gerne Wissen wie die Frage aufgefasst werden soll? man soll eine Farbe für etwas definieren wo es keine Farben gibt. vielleicht gibt es im sogenannten nichts gar keine Farben!! oder andere die wir nicht kennen!! Und im übrigen sind schwarz und weiß keine farben!!

  • Also um die Frage besser zu verdeutlichen:
    Stellt euch vor, dass ihr in einem Raum blickt. In diesem Raum ist nichts. Und die Wand hat keine farbe, also farblos. Wie sieht dann dieser Raum aus? Woran erkennt ihr; aha hier ist nichts?
    Irgendwie muss doch alles irgendwie aussehen, oder?


    Ps. es muss kein Raum sein, kann auch das Universum sein, wo ja nur Vakuum ist.


    Ich habe mir diese Frage so beantwortet, dass das Nichts schwarz aussieht. Mit dem einfachen Vergleich, dass Blinde nichts sehen und sie sehen schließlich Schwarz. Könnt mich korrigieren, falls nötig :wink:

    Alles, was sich auf "ich/mich/mein" bezieht, kann/soll auf den Menschen allgemein bezogen werden, was impliziert, dass ich in vielen Aussagen von einem Normalfall, Normwert oder auch Durchschnitt ausgehe und diese(n) als Ausgangspunkt benutze. Somit ist - zumindest aus konstruktivistischer Sicht - die Aussagekraft der Erläuterungen trotz Einbeziehung empirischer Daten und Fakten a priori relativ zu betrachten. Je nach Wahrnehmungs-Cluster des Lesers sind sie völlig falsch oder richtig.

  • denkt euch das mal so:


    im nichts ist nichts. also wirklich gar nichts. so, dann kann es auch kein
    licht geben und auch kein objekt das das licht reflektiert. folglich kann es
    auch keine farben geben...


    so stell ich mir das vor.

  • Alles ist nichts. Der Anfang und das Ende von allem. Es könnte es niemals nicht geben...

    Die Erde wälzt sich vom Tag in die Nacht, das Individuum stirbt: aber die Sonne selbst brennt ohne Unterlaß im ewigen Mittag

  • also ich glaube schon das es das "nichts" gibt, aber wie, das wieß ich nicht ... es gibt ja nichts was das bestätigt aber auch nichts, was das widerlegt.... zur farbe: wenn man das licht ausmacht wird es ja dunkel bzw "schwarz", was durch die abwesenheit von lichtmolekülen (man möge mich korrigieren, sollte ich hierbei falsch liegen) kommt, sollte es also im nichts nichts geben (XD), somit auch kein licht würde es also schwarz also lichtfrei sein..... denke ich mal

    Our hearts are hollow now
    the head is empty too
    only the cuts in our souls
    can tell what we´ve been before...

  • Zitat

    at Pseudo1:
    Blinde sehen nichts aber nicht DAS NICHTS!!


    Ja schon, aber im NICHTS ist auch nichts!!! Also ist das Nichts und das, was Blinde (nicht) sehen das Gleiche (?).


    Zitat

    Zitat:
    Zweite Frage ist kann es "nichts" geben?



    kann man das in zusammenhang mit anti-materie und schwarzen löchern
    bringen?


    Hmm also Schwarze Löcher denke ich nicht, aber mit der Anti-Materie wäre es gut möglich. Und ob es das NICHTS geben kann? Ich denke schon. Vor der Entstehung des Universums, gab es doch auch das NICHTS!

    Alles, was sich auf "ich/mich/mein" bezieht, kann/soll auf den Menschen allgemein bezogen werden, was impliziert, dass ich in vielen Aussagen von einem Normalfall, Normwert oder auch Durchschnitt ausgehe und diese(n) als Ausgangspunkt benutze. Somit ist - zumindest aus konstruktivistischer Sicht - die Aussagekraft der Erläuterungen trotz Einbeziehung empirischer Daten und Fakten a priori relativ zu betrachten. Je nach Wahrnehmungs-Cluster des Lesers sind sie völlig falsch oder richtig.

  • "kann man das in zusammenhang mit anti-materie und schwarzen löchern
    bringen?"


    ja, die sogenannte dunkle materie als gegenstand der kosmologie bringt die bedeutung der uralten le(e)hren von chaos, shunya, mu und nihil wieder ins spiel...

    Die Erde wälzt sich vom Tag in die Nacht, das Individuum stirbt: aber die Sonne selbst brennt ohne Unterlaß im ewigen Mittag

  • Das Nichts ist natürlich Schwarz...denn Licht = Photonen= Materie...wenn es fehlt ist es dunkel also Schwarz...andere Herleitung: Was sieht man wenn man ein ideales Schwarzes Loch anschaut...Nichts..SChwärze auf dem Monitor,Netzhaut....weil ja nix dem SChwarzen Loich entkommen kann nicht einaml Licht....deswegen sieht es Schwarz aus so wie das Nichts...
    klaro?



    so long

  • "Nichts" sieht gar nicht aus.


    "Nichts" hat auch keinen Raum, nimt also auch keinen Raum ein. Es hat also auch gar keine Grösse oder räumliche Ausdehnung, denn sonst wäre es nicht mehr nichts (sondern "leerer" Raum).
    Also sieht es gar nicht aus.

  • Also ich hätte ja zuerst gedacht das "Nichts" ist das komplette Vakuum, also ein Ort an dem es keine Materie gibt. Dann ist mir wieder die Schwarze Materie eingefallen, die ja überall sein soll. Folglich gibt es im Vakuum kein "Nichts", weil da die Schwarze Materie ist. Also ist in unserem Universum nirgends nichts. Dann die Frage: Was ist außerhalb unseres Universums? Außerhalb aller Universen? Nichts. Zuerst würde ich auch behaupten, dass Nichts farblos ist, da ja Nichts auch das Fehlen von Licht bedeutet.
    Doch ist das Nichts auch das Fehlen jeglicher Definition? Definiere ich das Nichts als eine Art Gegenstand, als etwas, dass es gibt. Dann ist das Nichts doch Etwas, also gibt es das vollkommene Nichts gar nicht. Sage ich "Außerhalb unseres Universum ist nichts." dann ist dort ja etwas. Nämlich Nichts. Also ist das Nicht nicht leer, sondern bis obenhin gefüllt mit Nichts. Deswegen gibt es Nicht nicht, denn überall wo Nichts ist ist etwas...

  • Zitat

    Das Nichts ist natürlich Schwarz...denn Licht = Photonen= Materie...wenn es fehlt ist es dunkel also Schwarz.


    Ich hab' irgendwo mal gelesen, dass die Dunkelheit, also Schwarz, das einzigste ist, was immer irgendwo zurück bleibt. weil wenn nichts anderes da ist, würde es immer nur Dunkelheit geben. Oder so o.o Ich weiß aber auch nicht mehr wo.


    Bin mir jetzt nicht sicher, ob das Logisch ist:
    Aber wenn wir Menschen in das Nichts schauen, dann gibt es dort, weil es ja das Nichts ist, kein Licht. Also ist alles Dunkel. Also wäre das Nichts Schwarz. In unserer wahrnehmung. Und vielleicht ist es das einzigste was wir sagen können - Wie das in unserer Wahrnehmung ist, das Nichts.

    "Es hört doch jeder nur, was er versteht."
    Goethe
    ________


    Ja, guck' mal. Der Stein da, der liegt einfach so da. Der existiert einfach nur so, Wahnsinn, wie viel wir gemeinsam haben, oder?

  • Es gibt kein Nichts.


    Alles, was wir uns vorstellen können, begründet sich auf Objekte auf Orte, auf Körper und Räumlichkeiten. Das Nichts, das absolute Nichts ist weder Körper noch irgendein Ort außerhalb des Universums. Es ist überhaupt nichts und kann deswegen nicht so gedacht werden, wie es vllt beabsichtigt ist. Unsere Denkweise lässt dies schlicht und einfach nicht zu.


    Soulwind hat alles gesagt:


    Zitat

    "Nichts" hat auch keinen Raum, nimt also auch keinen Raum ein. Es hat also auch gar keine Grösse oder räumliche Ausdehnung, denn sonst wäre es nicht mehr nichts (sondern "leerer" Raum).
    Also sieht es gar nicht aus.


    Es sieht nicht aus und deswegen können wir es uns nicht vorstellen. Es hat kein "Bild".