Belgische Dreiecks-UFO-Welle ab 1989

  • Hallo Zusammen!


    Mit großem Interesse verfolge ich die Themen im Forum. Es ist sehr interessant zu sehen wie viele Mitglieder Ihre Erlebnisse schildern. Das eine oder andere hat man auch selbst erlebt.


    Die Geschichte die ich hier erzählen möchte habe ich jedoch nicht selbst erlebt.


    Ich befasse mich seit einiger Zeit mit UFO´s und durchforste das Netz nach Neuigkeiten und Fakten, die eine Existenz von UFO´s, bzw. Außerirdischen beweisen könnten. Wenn man objektiv ist, bleibt es bei der Vermutung und der Wahrscheinlichkeit, dass es UFO´s gibt. Die Gewissheit erlangt man wahrscheinlich nur wenn man tatsächlich eine Begegnung hat oder eine Person des Vertrauens so etwas schildert.


    In meinem Fall ist es meine Frau und mein Schwiegervater.


    Das ganze geschah im Herbst 1989, meine Frau war 9 Jahre alt. Sie wohnte zu diesem Zeitpunkt in Hamm Bockum-Hövel. Dieser Ort befindet sich in der Nähe von Dortmund. Es war am frühen Abend, meine Frau ging mit ihrem Vater und dem Hund durch die Bauernschaften spazieren, als der Hund zu knurren anfing und ziemlich panisch reagierte. Dann bemerkten sie über einem kleinen Waldstück ein dreieckiges Objekt, dass sich sehr langsam bewegte. An den Ecken und in der Mitte befanden sich jeweils ein "Leuchtpunkt", dass Objekt drehte sich nicht. Es war deutlich zu erkennen, dass das Objekt sich über dem Waldstück bewegte. Daher die Schätzung, dass die Höhe zwischen 500 und 1000m lag.


    Mein Schwiegervater reagierte dann auch panisch und schrie: "Bloss weg hier!!!". Er packte das Kind unter dem Arm, lief zum geparkten Auto, und raste davon. Zu Hause angekommen stand der Opa auf der Terrasse und beobachtete auch dieses Objekt, es war aber nur noch sehr vage zu erkennnen. Auffällig war zudem, dass 5 - 6 Kampfflugzeuge sich zu diesem Zeitpunkt in dem Luftraum befanden. In den Nachrichten am Abend wurden genau über diese Objekte in Belgien berichtet. Es gibt darüber ein sehr bekanntes Foto, mein Schwiegervater hat das Objekt darauf wieder erkannt.


    Ich habe meinen Schwiegervater schon x-mal gefragt ob er sich sicher ist, dass es sich dabei um ein UFO handelte und er versichert mir immer wieder, dass es sich dabei um kein irdisches Objekt handelte. Er und meine Frau sind sich dabei ganz sicher!


    Meine Frau hat dieses Erlebnis leicht traumatisiert, in der Form, dass sie sich Fotos von UFO´s nur sehr widerwillig anschaut. Sie möchte nicht gerne daran erinnert werden.


    Auch mein Schwiegervater, gestandener Mann, 58 Jahre alt, und seit vielen Jahren Chefarzt, ist bei diesem Thema sehr nachdenklich.


    Für mich ist dieses Erlebnis in meiner Familie ein Beweis für UFO´s, weil man bei der Vielfalt der Vids und Pics wirklich nicht mehr unterscheiden kann, was ist echt und was ist ein Fake!


    Mich würde sehr interessieren ob von Euch auch jemand damals etwas gesehen oder gehört hat!


    Schöne Grüße :D
    Michel

    Ein weites Meer-ein Schiff setzt seine weissen Segel und gleitet hinaus in die See. Du siehst wie es immer kleiner wird. Wo Wasser und Himmel sich berühren verschwindet es. Da sagt jemand:“Nun ist es gegangen!”-Ein anderer sagt:“Es kommt!”

  • Moins


    also gehört hat man damals ja sicher weltweit davon, auch bei uns im tv waren berichte.


    daher hab ich mir damals, bzw. nachher das buch der SOBEPS, Ufo-Welle über Belgien, besorgt..


    wär evtl. was für Dich..falls Du das noch nicht kennst.


    Gruss
    Eloy

  • Hey!


    Vielen Dank für Eure Hinweise und Tipps! Alle Links passen genau auf die Geschehenisse von damals!


    Ich habe gerade meiner Frau nochmals die Zeichnungen und Fotos aus dem von Euch geposteten Links gezeigt! Und Sie hat mir zugesichert, dass es sich bei allen Erscheinungen um ein und das selbe Objekt handelt!


    Es ist wirklich der einzige mir bekannte Fall, der von den vorhandenen Indizien her ein so klares Bild darstellt, so dass es wenig Zweifel an der Echtheit darüber gibt, das es extraterristisch ist.


    Wie denkt Ihr darüber? Gibt es einen anderen Fall der ähnlich viele Indizien für eine Existenz vorweist?


    Schöne Grüße
    Michel

    Ein weites Meer-ein Schiff setzt seine weissen Segel und gleitet hinaus in die See. Du siehst wie es immer kleiner wird. Wo Wasser und Himmel sich berühren verschwindet es. Da sagt jemand:“Nun ist es gegangen!”-Ein anderer sagt:“Es kommt!”

  • 1tes video, 0:24 minuten
    Das Ding verliert an höhe und schnellt wieder rauf, Fast so wie als wäre es an einem Seil oder so befestigt wo kurz wer rumgewackelt hat... sonst kann man eigentlich recht wenig an den Dingern erkennen... könnte also alles sein bei der Dunkelheit

  • also dieses "ding" muss ja extrem flach sein, wenn nicht sogar nur ne platte.
    weil ich meine erkannt zu haben, als das teil mit der spitze nach unten ging, müsste das hintere licht doch für ein paar sekunden verschwinden! tut es aber nicht woraus ich schließe das es ne platte oder sehr sehr flach ist!


    aber wie Korus gesagt hat, bei der dunkelheit kann man nicht sehr viel mehr erkennen...


    mfg

    Ton knetend formt man Gefäße...
    Doch erst ihr Hohlraum, das Nichts, ermöglicht die Füllung...

  • Das ist wenns n fake is n verdammt guter, ich bin mir aber nicht sicher!fakt ist, das wäre ne perfekte aufnahme eines echten ufo´s. außerdem verschwindet doch das dritte licht ein wenig hinter dem ufo.


    aber es is wirklich sehr flach (sind die so klein von ihrer höhe?)
    mich stört jetz nur das es hinter einem etwas verschwindet, was ja oft bei fakes der fall ist! es wäre realistischer wenn es in die höhe ginge und immer kleiner wird.


    es wirkt auch gut da es nicht kreisrund ist wie viele fakes oft sind sondern diese form die auch oft schon gefilmt wurde (jedoch muss man immer bei einigen von fakes ausgehen). außerdem muss mal gesagt werden,RESPEKT, da hat auf youtube endlich mal jemand ne gute cam (bzw qualität)


    wirklich interessant :brav:

    Fear leads to anger, anger leads to hate, hate leads to suffering - Yoda


    Definition Juno: "Ängstlich, kurzsichtig und extrem begeisterungsfähig!" - Nieselpriem

  • Ich finde das eine gewisse Ähnlichkeit zu diesem Video aus Equador besteht.
    http://www.youtube.com/watch?v…greyhunter%2Eblog%2Ede%2F


    leider erkennt man hier noch weniger...


    Fake? Kann gut sein, obwohl sich der Faker schämen sollte bei den "hochglanz" Fakes die in letzter Zeit im Umlauf sind,
    son unscharfen Mist zu Posten^^
    Fakt ist, dass das Ding sehr flach ist und sich, wenn ich das richtig gesehen habe, um die eigene Achse drehen kann
    (oder was sieht man bei dem Manöver 1.vid ~45. sek?).


    Ich denke dieses Video kann nur auf 2 Arten gefaked worden sein
    1. CGI (aber wie gesagt, der Kerl sollte sich schämen)
    2. Seil an ner Stange


    den 2.ten Punkt halte ich für am wahrscheinlichsten, dank dem scharfen Blick von Korus^^!!


    Sollte beides nicht der Fall sein ist es wohl echt.


    Ob nun Fake oder Echt, endlich mal wieder ein interessanteres Ufo Video!

  • Das Ufo reagiert an einer Stelle auf die Bewegung der Kamera. Wenn es echt ist, hat der Filmer gut reagiert, weil beide Bewegungen sehr synchron sind.

    Ein weites Meer-ein Schiff setzt seine weissen Segel und gleitet hinaus in die See. Du siehst wie es immer kleiner wird. Wo Wasser und Himmel sich berühren verschwindet es. Da sagt jemand:“Nun ist es gegangen!”-Ein anderer sagt:“Es kommt!”

  • Ich wette, gleich schalten sich die ersten Skeptiker ein, die Merkwürdigerweise gar nix erkennen können, außer ein paar Lichtern. :crazy: Also, ich tippe mal darauf, dass das die Aufnahmen echt sind. besonders auf der zweiten Aufnahme, sieht man ganz deutlich, dass es sich um ein fliegendes Dreieck handelt (anhand der Lichter).


    Gruß Nagerfreund

  • @Nager
    Dabei sollten die Skeptiker mal froh sein,endlich ne gute Aufnahme zu bekommen.Wer jammert denn sonst immer:Darauf kann man gar nix erkenen,das ist zu verpixelt,aber ich wette jetzt it es den Skeptikern bestimmt zu "Perfekt"um real u sein.Und WW macht daraus bestimm wieder Leuchtmunition,sein "Lieblinserklaerdingsbums"

  • Also nen Drachen schließe ich aus, weil kein Drache so ein Manöver (35. - 45. Sekunde) fliegen kann.


    Gibts hier eigentlich nen Crack, der nen Trick kennt bei dem Video die Entfernung zum Objekt abzuschätzen oder ist das aufgrund der Dunkelheit völlig unmöglich?

  • Die entfernung von dem Teil könnte man daran erkennen wenn es direkt neben der Laterne steht... ich kann aber leider nich, auch wenn die qualität so gut iss, erkennen ob das Ding von der Laterne beleuctet wird oder ob das ding weiter weg iss also nicht von der Laterne beleuchtet wird... kann wer anderes da was sehen?