Paläo-SETI, endlich gibt es Beweise!

  • Däniken hat doch Recht - die Aliens waren schon hier und sind wieder verschwunden


    Viele Menschen interessiert die Frage "Wo sind sie?" nicht sonderlich. Sie sind sicher, dass E.T. längst hier war und reichlich Spuren hinterlassen hat, etwa in Form von Statuen auf der Osterinsel oder Bildern in der peruanischen Nasca-Ebene. Bereits 1977 hatte der US-Orientalist Robert Temple in seinem Buch "Das Sirius-Rätsel" die Theorie aufgestellt, Außerirdische seien in Afrika gewesen. Das Volk der Dogon in Mali verfügte vermeintlich bereits Anfang der 1930er Jahre über ein Wissen über den Sirius, das dem damaligen Stand der Astronomie entsprach. Temple schloss daraus, dass es sich um eine Überlieferung von Außerirdischen handeln müsse.


    Womöglich aber war E.T. gar nicht selbst auf der Erde, sondern hatte Späh-Sonden geschickt. Für Zivilisationen, die einige zehntausend Jahre weiter entwickelt sind als die Menschheit, dürfte das kein Problem sein, glaubt der kanadische Psychologe und Seti-Forscher Allen Tough. "Jede dieser Sonden könnte intelligenter als ein Mensch sein", sagt er, "und dabei kleiner als ein Baseball."


    Der Physiker und Wissenschaftsautor Robert Freitas hat daraufhin eine Strategie zur "Suche nach extraterrestrischen Artefakten" (Seta) ausgearbeitet. Demnach würden Aliens ihre Sonden wahrscheinlich auf bestimmten Umlaufbahnen oder an den so genannten Lagrange-Punkten von Erde und Mond oder Sonne und Erde stationieren. Das sind Orte, an denen sich die Anziehungskräfte der zwei Himmelskörper die Waage halten. Entdeckt hat man an diesen Punkten allerdings nichts.


    Beweisbar: durch die Entdeckung eines Artefakts, das zweifelsfrei nicht menschlichen Ursprungs ist
    Verfechter: Erich von Däniken, Robert Temple, Robert Freitas
    Film/Roman zur These: "Stargate" (1994); Algis Budrys: "Projekt Luna" (1960)


    [url=http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltraum/0,1518,292269,00.html']http://www.spiegel.de/wissensc…aum/0,1518,292269,00.html[/url] Quelle[/url] (Dort findet ihr auch den ganzen Text)

    Millionen Experimente reichen nicht aus, um die Relativitätstheorie für alle Zeiten abzusichern. Aber eines reicht, um sie zu widerlegen. - Albert Einstein

  • Um welches Artefakt, welches zweilfellos nicht menschlichen Ursprungs ist, handelt es sich denn hier ?
    Warst du bei dessen Ausgrabung (Fund) dabei, dass du dir sicher seien kannst, das dies der "WAHRHEIT" entspricht.


    Also zu allererst möchte ich sagen, dass ich den Enthusiasmus, den ihr hier oft an den Tag legt, gut finde.
    Jedoch sind eure Aussagen und eure Quellen oft recht "dünn".
    Natürlich bin ich der Meinung, dass sich jeder sein eigenes Urteil und (oder) seine eigenen Theorien zusammenbasteln und diese auch verbreiten darf.
    Dies ist sogar meist sehr förderlich um etwas Unbekanntes und Unverständliches verständlich zu machen.
    Jedoch finde ich es manchmal (bin schon seit einiger Zeit stiller Beobachter dieses Forums)
    recht seltsam, was hier gesagt wird und bei vielen auch glaubhaften Anschluss findet.
    Bei einigen habe ich den Eindruck, dass ihr Motto "ich glaube alles, bevor mir nicht das Gegenteil bewiesen wird" ist.
    Jedoch wäre es viel hilfreicher, wenn man sich Vermutungen und Theorien
    zusammenreimt und für alles offen ist, aber erst vollständig daran glaubt, wenn man unwiderlegbare Beweise und Fakten dafür hat.
    Eine Person die etwas von Fakten erzählt und dann noch ein Bild oder dergleichen beilegt, reicht dafür nicht aus.


    Ich hoffe, dass ich mir mit meinen Aussagen nicht zu viele Feinde mache.
    Das Obrige ist in keinster Weise als Angriff gedacht, sondern viel mehr als Persönliche Feststellung.


    Naja, das wars dann erst mal von mir und ich bin froh, dass ich jetzt auch mal meinen Senf dazu geben durfte :roll:


    Mit freundlichen Grüßen


    J

    Ein Träumer ist jemand, der seinen Weg im Mondlicht findet und die Morgendämmerung vor dem Rest der Welt sieht.

  • Zitat

    Jedoch wäre es viel hilfreicher, wenn man sich Vermutungen und Theorien
    zusammenreimt und für alles offen ist, aber erst vollständig daran glaubt, wenn man unwiderlegbare Beweise und Fakten dafür hat.


    und an was glaubst du?


    wenn ich deine aussage wörtlich nehme darfst du nicht mal daran glauben, daß die sonne morgen wieder aufgehen wird - quod erat demonstrandum !!


    :D

  • Weisst du denn ob die Sonne morgen wieder aufgeht ?
    Wie kannst du dir da 100% sicher sein ?
    Ist recht unwahrscheinlich, dass Sie es nicht tut, aber du kannst es nicht wissen.


    MfG


    J

    Ein Träumer ist jemand, der seinen Weg im Mondlicht findet und die Morgendämmerung vor dem Rest der Welt sieht.

  • Zitat

    und für alles offen ist, aber erst vollständig daran glaubt, wenn man unwiderlegbare Beweise und Fakten dafür hat.


    das beispiel mit der sonne war auf DEINE aussage bezogen.... :D


    du meintest doch, daß man erst an etwas glauben soll, wenn man unwiderlegbare beweise hat - und ich habe dagegengehalten, daß du nicht mal unwiderlegbare beweise hast, daß die sonne morgen wieder aufgehen wird - und du warscheinlich trotzdem fest daran glaubst


    war wohl unklar ausgedrückt 8)

  • Ich sagte nicht, dass man nicht an etwas glauben soll, bevor man nicht unwiderlegbare Beweise dafür hat.
    Ich sagte, dass man erst VOLLSTÄNDIG an etwas glauben sollte, wenn man unwiderlegbare Beweise dafür hat.
    Es war vieleicht auch von mir recht seltsam geschrieben.
    Ich meine damit nur, dass wir uns sicher sind, dass die Sonne morgen wieder aufgeht, aber 100% wissen, können wir es nicht.
    Es ist nicht so, dass ich "fest" daran glaube, dass die Sonne morgen wieder aufgeht, es ist jedoch unwahrscheinlich, dass sie es nicht tut.
    Trotzdem ist unwahrscheinlich nicht gleich unmöglich.


    Soviel von mir. ;-)


    J

    Ein Träumer ist jemand, der seinen Weg im Mondlicht findet und die Morgendämmerung vor dem Rest der Welt sieht.

  • Och boa...
    ...die sonne geht seit ewigen zeiten morgens auf. Die annahme, sie würde es morgen nicht tun, is doch blödsinn.
    Bei prä-stronnautik-themen braucht man aber schon beweise. Ich kenn' keinen überzeugenden..aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren. Dazu sind aber eindeutige hinweise nötig!

  • [Jedoch wäre es viel hilfreicher, wenn man sich Vermutungen und Theorien
    zusammenreimt und für alles offen ist, aber erst vollständig daran glaubt, wenn man unwiderlegbare Beweise und Fakten dafür hat.
    Eine Person die etwas von Fakten erzählt und dann noch ein Bild oder dergleichen beilegt, reicht dafür nicht aus.


    Ich hoffe, dass ich mir mit meinen Aussagen nicht zu viele Feinde mache.
    Das Obrige ist in keinster Weise als Angriff gedacht, sondern viel mehr als Persönliche Feststellung.


    Naja, das wars dann erst mal von mir und ich bin froh, dass ich jetzt auch mal meinen Senf dazu geben durfte :roll:


    Mit freundlichen Grüßen


    J[/quote]


    Bin zwar auch neu hier - habe aber bis jetzt nirgends Feinde gefunden.
    Eben auch nicht danach gesucht. Ok, - ein alter Para-Senior hat erfahrungsgemäss genügend mit sich selbst zu tun.


    Deine Aussagen deuten auf beginnende Neugier hin. Und sei bitte vorsichtig mit dem Wort WAHRHEIT. Selbst die tollsten Wischensaftler
    gehen diesem Begriff tunlichst aus dem Wege. Wenn man regelmässig verfolgt wie die sich manchmal zanken, darf "man" doch in solchen Foren wie diesem hier mindestens so tolerant sein wie bei den Realisten da drüben.


    schönen Gruss

  • Also ein "Neuling" in diesem Wissenschaftsbereich (sofern man das so nennen kann) bin ich sicherlich nicht.
    Ich beschäftige mich schon seit langer Zeit damit und habe haufenweise Theorien, wobei ich mir aber auch klarmachen muss, dass die meisten davon nur dies sind und nichts mehr.
    Ich sagte ja schon, dass das was ich anfangs geschrieben habe vieleicht etwas verworren klingt und ich es auch nicht exakt so gemeint habe, wie es da steht.
    Ich bin auch sicherlich kein Profi (sofern es sowas in diesem unergründeten Bereich gibt) auf diesem Gebiet.
    Sagen wir ich bin einfach nur sehr Interessiert an der "Wahrheit", oder zumindest an einem Teil davon, wie sicherlich die meisten hier.


    "Wahrheit" ist nur ein Wort, dessen Bedeutung sehr viel umfasst.


    Gruss


    J...



    PS: Würde mich über schnelle Antwort freuen...

    Ein Träumer ist jemand, der seinen Weg im Mondlicht findet und die Morgendämmerung vor dem Rest der Welt sieht.

  • Dhotmes
    stimmt schon... die wahrscheinlichkeit, daß die sonne morgen wieder aufgeht ist sehr hoch - aber BEWEISEN kannst du es trotzdem nicht
    abgesehen davon war das mit der sonne ja auch nur ein beispiel (ein ziemlich gutes finde ich 8) ) - keine sorge .. ich glaube ehrlichgesagt auch dass die sonne morgen wieder aufgeht - auch ohne stichhaltigen beweis :D


    --J--
    ich fürchte hier passiert etwa, dass leider viel zu häufig passiert - wir reden aneinander vorbei :wink:
    allerdings kommts mir so vor, als ob wie EHHHH das gleiche (oder zumindestens annähernd das gleiche) meinen
    worauf ich hinaus wollte ist .. ich versuche es einfach mal anders als mit der sonne (sonst unterstellt mir vielleicht noch jemand ich behaupte die sonne geht morgen nicht mehr auf 8) ) ... folgendes:
    alle wollen immer BEWEISE - ich übrigens auch!!
    die frage ist nur was lässt man als beweis gelten ?! oder was lässt man als wahrheit gelten ?!
    wann bist du von etwas überzeugt .. wenn du es mit eigenen augen gesehen hast? wenn du es von einem renomierten wissenschaftler gehört hast? wenn alle anderen es für wahr halten?
    und genau ist das problem mit diesen themen hier - es gibt keine oder alle beweise .. je nach sichtweise (oder je nachdem wem oder was du mehr vertrauen schenkst)
    es geht einfach darum, was man für warscheinlicher hält.
    nehmen wir das beispiel pyramiden (ist nur willkürlich herausgegriffen - ich versteif mich jetzt nicht darauf) - glaubst du dass viele tausende halb nackte ägypter unter peitschenknallen und mit primitven baumstämmen steine von weißgottwo hergezogen haben und dann auch noch so ein bauwerk geschaffen haben? oder fragst du dich ob es nicht vielleicht noch andere möglichkeiten gegeben hat diese gewaltigen bauten zu errichten?
    niemand hier behauptet die wahrheit über den pyramidenbau zu wissen - aber viele nehmen sich das RECHT heraus, die angebotene vorgekaute "wissenschaftliche" meinung für nicht sehr wahrscheinlich zu halten - BEWEISEN kanns eh keiner
    beweisen kanns allerdings die wissenschaft auch nicht - und das meinte ich mit der sonne (ach schon wieder die sonne :shock: )
    WISSENSCHAFTLICH gesehen ist es nicht BEWIESEN, daß die sonne morgen wieder aufgeht - trotzdem würde warscheinlich niemand anzweifeln dass sie es tun wird


    deswegen meine frage an dich: an was glaubst du?
    ich meinte damit ... wann ist ein beweis für dich ein beweise? (s.o.)


    gerade die erforschung der vergangenheit - wissenschaftlich gesehen - ist viel auf vermutung, spekulation und die meinung einzelner (die sich dann natürlich lawinenhaft verbreitet hat - wer zweifelt schon gern die aussage seines professors an) aufgebaut ..
    leider werden sätze wie .. müsste so ausgesehen haben ... wahrscheinlich hat das so stattgefunden ... gerne so verstanden als ob der/diejenige gesagt hat: hat so ausgesehen - hat so stattgefunden.
    bei vielen dingen wird das wohl auch zutreffen - aber sicherlich nicht bei allen.
    auch heute noch brennen genug scheiterhaufen für diejenigen die behaupten, daß das die wahrheit nicht der bequemen wissenschaftlichen meinung entspricht (entsprechen kann) - gottseidank stehen nicht mehr alle mit der fackel in der hand rundherum und warten auf ein zeichen sie anzuzünden
    boah war das wieder bildlich gesprochen 8) .


    BEWEISE sind gut und schön - aber jeder hat das recht beweise selber zu "prüfen" und für wahr oder nicht wahr zu befinden (beweise müssen ja nicht immer in der hand zu halten sein)
    mir sind manche "beweise" einfach zu unlogisch, zu weit hergeholt oder zu einfach gestrickt um sie für wahr zu halten - leider habe ich bei vielen dingen auch keine bessere erklärung. das bedeutet aber nicht, daß ich zwangsläufig die nächstbeste erklärung für gut halten muß.


    alles unklar? :wink:

  • "es geht einfach darum, was man für warscheinlicher hält"


    So kann man es auch sehen, jedoch ist man mit dem, was man für "wahrscheinlich" hält, der "Wahrheit" meistens auch nicht näher, als die Wissenschaftler oder dergleichen, die es für "Wahrscheinlich" halten, dass Ägyptische Reisbauern Hunderte von Tonnen an Steinen zu einer Pyramide aufeinandergestapelt haben.
    Mit der "Annahme", dass sie es nicht ohne "fremde" Hilfe geschafft haben, ist man "wahrscheinlich" näher an der "Wahrheit" dran.
    Das sind jedoch nur Vermutungen und Beweise habe ich dafür auch nicht.
    Vielleicht gibt es die Beweise dafür, ich "glaube" aber nicht, dass wir sie jemals zu Gesicht bekommen werden (ist aber auch nur wieder eine "Vermutung").
    Das einzige worauf man sich also verlassen kann, ist, dass die Zukunft ungewiss bleibt.



    "meine frage an dich: an was glaubst du?
    ich meinte damit ... wann ist ein beweis für dich ein beweise? (s.o.) "



    Es kommt immer darauf an, wie man Glauben definiert.
    Wenn man es Streng sieht, glaube ich an garnichts.
    Das hört sich traurig an, ist aber so.
    Ich habe natürlich meine "Vermutungen" und davon nicht gerade wenige.
    Einige halte ich für "Wahrscheinlicher" als andere, aber nur weil ich (oder auch andere) etwas für "wahrscheinlich" halten, heißt es noch lange nicht, dass es der "Wahrheit" entspricht. Dieser Tatsache bin ich mir leider bewusst.
    Es heißt aber auch nicht, dass dem nicht doch so ist.


    Vieleicht gibt es aber auch nur die eine "Wahrheit", die wir kennen.


    Ich könnte endlos weiterschreiben, aber führen tut es zu nichts.


    Es liegt in der Natur des Menschen, neugierig zu sein, aber vieleicht ist die "Wahrheit" einfach nur zu groß für den Menschen.
    Vieleicht würde man die "Wahrheit" am liebsten wieder vergessen wollen, wenn man sie einmal kennen würde.
    Es ist ja vieleicht besser so, dass uns die "Wahrheit" verschlossen bleibt.
    Der Mensch wird sich aber "wahrscheinlich" nicht davon abhalten lassen, weiter zu forschen.
    Habt ihr euch mal überlegt, warum Regierungen so etwas geheim halten(würden) ???
    Sicherlich nicht ohne Grund.
    Es ist ja nicht so, dass sie irgendwelche UFO Freaks damit ärgern wollen, bestimmt nicht !
    Damit sind natürlich nicht die Leute hier im Forum gemeint ^^ , dann würde ich ja auch mich meinen und ich bin nicht gerade jemand, der in der Ecke hockt, mit 'ner Antenne in der Hand und Alufolie auf'm Kopf <img src="images/smiles/icon_wink.gif" alt="Wink" border="0" />


    Ich will hier ja niemanden davon abhalten weiter zu "forschen" (ich werde es ja auch tun) oder an etwas zu glauben.
    Wer wäre ich, wenn ich das täte ???


    Gruss


    J



    PS: Ich "glaube" bestimmt nicht daran, dass die Sonne morgen nicht wieder aufgeht...






    ...aber ausschließen kann ich es nicht ^^).

    Ein Träumer ist jemand, der seinen Weg im Mondlicht findet und die Morgendämmerung vor dem Rest der Welt sieht.

  • ich sagte doch wir MEINEN das gleiche :D


    damit sollte jetzt für jeden vollkommen unklar sein was wir mit BEWEISE und WAHRHEIT meinen :grins:


    Zitat

    Habt ihr euch mal überlegt, warum Regierungen so etwas geheim halten(würden) ???


    dazu muß ich allerdings was loswerden:
    ja hab ich - und die antwort gefällt mir nicht !! hab ich übrigens auch schon zu sonnengottra gesagt (etwas ausführlicher) - weißt du wenn ein paar "regierungsfuzzis" mit der "wahrheit" umgehen können - dann kann es warscheinlich ein großteil der bevölkerung auch (oder haben die etwas was wir nicht haben :shock: ) - wenn sie es nicht kann *schulterzuck*... das leben ist nun mal lang, hart und bescheiden..


    ich unterstelle leuten mit geld und macht nun mal die gier nach mehr geld und mehr macht - und sie wollen ihrgen eigenen a*** im trockenen wissen. vielleicht steckt ja auch noch was anderes dahinter - reine menschenfreundlichkeit is es mit sicherheit nicht!!


    nur so am rande.. hast du heute nachrichten geguckt - terroranschlag in russland - reporter die kontra regierung eingestellt schreiben sind entweder vergiftet (jaaa klar war nur zufall :? ) oder im harmloseren fall einfach gefeuert worden - was bitteschön wäre in so einem fall zu verheimlichen gewesen ausser daß die regierung einen fehler gemacht hat (und sich die menschen mit diesem wissen überlegen bei der nächsten wahl vielleicht jemand anderen zu wählen) ?!
    unter (meinungs)freiheit versteh ich etwas anderes - das wort demokratie nehm ich hier nicht mal in den mund


    zum schluß : ICH BEHAUPTE HIER EINFACH MAL DASS DIE SONNE MORGEN WIEDER AUFGEHEN WIRD!!!! :smoke: beweis mir das gegenteil :roll:

  • Es mag vieleicht Menschen geben, die damit umgehen könnten,
    aber die Frage ist hier nicht ob sie damit umgehen könnten, sondern mit WAS sie umgehen könnten.
    So etwas würde die gesammte Gesellschaft umkrempeln und dass die Menschen bereit für so etwas sind (jaja, das hört man überall ^^), glaube ich nicht.
    Es geht hier ja nicht um den Willen von ein "Paar", sondern um die gesammte Menschheit.
    Nur weil einige Menschen es wissen möchten, sollte so etwas nicht preisgegeben werden.
    Das würde komplett ALLES verändern, verstehst du ?


    Es gibt sehr viele Menschen die sagen, sie wollen die Wahrheit wissen,
    aber darüber Nachdenken, was dies für Auswirkungen hätte, tun die meisten nicht.
    Natürlich ist es wieder mal die Neugier die uns antreibt und auch ich würde es gerne "wissen", aber ob mir das "Wissen" gefallen würde, vermag ich nicht zu sagen.


    Ob die Menschheit jemals davon erfährt, wird uns nur die Zukunft zeigen.




    -----------
    "wenn ein paar "regierungsfuzzis" mit der "wahrheit" umgehen können - dann kann es warscheinlich ein großteil der bevölkerung auch (oder haben die etwas was wir nicht haben ) - wenn sie es nicht kann *schulterzuck*... das leben ist nun mal lang, hart und bescheiden..


    ich unterstelle leuten mit geld und macht nun mal die gier nach mehr geld und mehr macht - und sie wollen ihrgen eigenen a*** im trockenen wissen. vielleicht steckt ja auch noch was anderes dahinter - reine menschenfreundlichkeit is es mit sicherheit nicht!! " --------------



    Du möchtest doch sicherlich nicht die gesamte Menschheit in Panik verstzen nur um deinen eigenen Wissendurst zu befriedigen ?
    Ich rede von Panik, weil ich immer von meinen eigenen Theorien ausgehe, die ich ja irgendwann mal veröffentlichen kann.
    Vieleicht sind sie ja auch Friedlich gesinnt (falls es "Sie" übehaupt gibt),
    aber selbst dann würde es die Menschheit doch sicherlich beunruhigen.


    Glaubst du denn, dass es jemandem, der so etwas weiss und halbwegs intelligent ist, ums Geld geht ???
    Ich könnte mir vorstellen, dass es eine gewaltige Aufgabe ist, so etwas geheimzuhalten und es zum "Frieden" (sofern es so etwas heute noch gibt) der Menschheit geschieht.
    Ob es jedoch nicht so ist, kann ich dir nicht sagen



    Gruss


    J



    PS : Ich bin eben erst nachhause gekommen und habe noch nichts von der Sache mit der Vergiftung und so gehört.
    Ich werde gleich mal ein bischen N24 gucken.
    Cya

    Ein Träumer ist jemand, der seinen Weg im Mondlicht findet und die Morgendämmerung vor dem Rest der Welt sieht.

  • Also irgendwie habe ich das Gefühl, dass dieses Forum hier nur von 5 Usern am "Leben" gehalten wird.
    Wenn man Werbung für das Forum machen würde, dann würden wahrscheinlich viele neue User kommen, jedoch auch viele, die hier nur rumspammen würden.


    Nur mal so nebenbei, ich wollte nähmlich jetzt kein neues Thema dafür erstellen.
    Falls es so ein Thema jedoch schon gibt tut es mit überaus leid, ich war aber zu faul danach zu suchen ^^


    mfg


    J

    Ein Träumer ist jemand, der seinen Weg im Mondlicht findet und die Morgendämmerung vor dem Rest der Welt sieht.

  • Zitat

    aber die Frage ist hier nicht ob sie damit umgehen könnten, sondern mit WAS sie umgehen könnten.


    naja wenns uns niemand sagt werden wir das wohl auch nie herausfinden oder? :wink:


    Zitat

    So etwas würde die gesammte Gesellschaft umkrempeln


    jooooo wird eh schon zeit - im moment geniert man sich ja manchmal wirklich ein mensch zu sein !!


    Zitat

    Nur weil einige Menschen es wissen möchten, sollte so etwas nicht preisgegeben werden.


    da muß ich jetzt aber schon nachfragen... und warum nicht?
    meinst du es gibt tatsächlich leute auf diesem planeten die mehr recht haben sich wissen anzueignen als andere? wenn ja... was zeichnet diese leute aus, was haben sie was wir nicht haben? usw.
    die letzte frage wäre: wer bestimmt wer dazugehört zu dieser "elite"?


    Zitat

    ... aber darüber Nachdenken, was dies für Auswirkungen hätte, tun die meisten nicht.



    ja? welche denn?


    Zitat

    aber ob mir das "Wissen" gefallen würde, vermag ich nicht zu sagen.


    würdest du besser leben wenn du nicht wüstest dass es terroristen, AIDS, hungersnöte, flutkatstrophen, kinderschänder usw gibt?
    oder ist es dir lieber wenn du zum beispiel weißt dass schusswaffen gefährlich sind und man nicht in den lauf eines geladenen gewehres guckt wärend man am abzug zieht? auch dieses wissen ist ein zweischneidiges schwert - überleg mal !


    genau so verhält es sich mit ALLEM wissen - jeden tag kommt etwas neues dazu - ob es uns gefällt oder nicht


    Zitat

    Du möchtest doch sicherlich nicht die gesamte Menschheit in Panik verstzen nur um deinen eigenen Wissendurst zu befriedigen


    ich weiß gar nicht wieso alle davon ausgehen dass wissen PANIK verbreitet??? ich kenn deine theorien zwar nicht aber wenn du meinst dass "Sie" nicht friedlich sind möchte ICH persönlich das schon gerne wissen.. du nicht? naja... falls ich mal in die verlegenheit komme einen auf einen kaffee einzuladen... oder eben nicht :wink:


    achja um auf diese frage auch kurz zu antworten - doch ich möchte :D


    Zitat

    Glaubst du denn, dass es jemandem, der so etwas weiss und halbwegs intelligent ist, ums Geld geht ???


    JA!!! ... aber nicht nur geld.. auch macht, besitz, reichtum, wissen...
    außerdem... wer bitte behauptet denn dass jemand der "so etwas" weiß auch zwangsläufig intelligent ist (das hab ich ja schon vorher versucht dir zu erklären)


    Zitat

    Ich könnte mir vorstellen, dass es eine gewaltige Aufgabe ist, so etwas geheimzuhalten



    ja kann ich auch - stell dir mal vor... und alles nur aus reiner nächstenliebe :shock:


    Zitat

    und es zum "Frieden" (sofern es so etwas heute noch gibt) der Menschheit geschieht.


    was meinst du mit "friede"... wo haben sie den versteckt?

  • WOW !
    Das war ja echt heftig.
    Ich glaube da bin ich auf deine Zynische Ader gestoßen !


    Aber wer bist du, um zu entscheiden, dass es Zeit für eine Umkrempelung ist.
    Ohne Zweifel ist es Lebensnotwendig, dass der Mensch sich in einigen Beziehungen drastisch ändert.
    Nicht nur für das Überleben des Menschen..aber das ist eine andere Geschichte...


    Also ich geniere mich nicht dafür ein Mensch zu sein und bin der Meinung, dass das genieren für soetwas absolut "schwachsinnig" ist (möchte dich nicht angreifen).
    Der Mensch ist das was er ist, nicht mehr nicht weniger und einen Grund sich dafür zu genieren gibt es nicht (solange man sich nicht zu den wirklich fiesen Menschen zählt).
    Soetwas ist nicht angebracht.


    Zu dieser "Elite", wie du es nennst, gehören meinem "glauben" nach Menschen die für richtig empfunden wurden, eine solche Aufgabe zu übernehmen.
    Aber wir müssen jetzt hier nicht über etwas debatieren, was überhaupt nicht klar ist.



    ------------"ja? welche denn?"---------------



    Ich halte dich jetzt mal für annähernd intelligent um dir diese Frage selbst zu beantworten



    Natürlich würde man ein "Friedlicheres" Leben leben, wenn man nichts von alldem wüsste
    Aber mit dem Satz "aber ob mir das "Wissen" gefallen würde, vermag ich nicht zu sagen. " meinte ich nicht, dass ich es nicht Wissen möchte, ich meinte nur, dass das, was man erfahren würde, einem vieleicht nicht gefallen würde.
    Von "Angriffen" oder so 'nem Kram rede ich hier garnicht.
    Nein. Es geht hier um viel mehr... (aber es sind ja nur MEINE Theorien, die müssen andere ja nicht mit mir teilen, oder ?)




    ----------------ich weiß gar nicht wieso alle davon ausgehen dass wissen PANIK verbreitet??? ich kenn deine theorien zwar nicht aber wenn du meinst dass "Sie" nicht friedlich sind möchte ICH persönlich das schon gerne wissen.. du nicht? ------------------


    Ich habe garnichts von friedlich oder feindlich gesagt.
    Es ist seltsam, dass man Panik immer unmittelbar mit Angst in Verbindung setzt.
    Ich verstehe ja deine Aussagen und deine Einwände, aber sie sind nicht in Verbindung zu bringen mit meinen Theorien, die du ja nicht kennst und das werfe ich dir ja auch wahrlich nicht vor.



    -------------JA!!! ... aber nicht nur geld.. auch macht, besitz, reichtum, wissen...
    außerdem... wer bitte behauptet denn dass jemand der "so etwas" weiß auch zwangsläufig intelligent ist (das hab ich ja schon vorher versucht dir zu erklären) ------------



    Ich glaube nicht, das ein dummer Mensch einer so gewissenvolle Aufgabe zugeteilt wird, aber vieleicht habe ich in diesem Punkt zuviel Vertrauen in die Menschheit.



    -----------was meinst du mit "friede"... wo haben sie den versteckt?---------



    Auch hier gehe ich leider von meinen Theorien aus.
    Obgleich diese "Schwache" Ausweichung, welche ich mit geschwollenen Wörtern untermale, die meine Arroganz ziehmlich hervorheben und meine Antworten für mich zu einer Farce machen, für dich nicht befriedigend sein mag, kann ich dir jedoch keine andere liefern.


    Wundere dich bitte nicht über diese Ehrlichkeit,
    aber ich mache gerade eine ziehmlich seltsame Entwicklung durch, in der ich beschlossen habe das zu sagen, was ich denke.
    Vieleicht bereue ich das ja irgendwann.
    Ich halte mich auch in keinster Weise für irgendeinen "Erleuchteten".
    Ich bin einfach so wie ich bin.
    Es wundert mich selbst, dass ich das obrige in ein Forum voller "fremder" Leute schreibe.
    Sind wir nicht alle ein bisschen "verrückt" ?????? ^^ ??????



    mfg


    J



    PS : Ich will dich mit einigen Dingen die ich geschrieben habe nicht kränken.
    Ich sage das jetzt nur, weil sich einige Menschen dadurch vieleicht "verletzt" fühlen würden.
    Bei dir habe ich jedoch nicht das Gefühl ^^

    Ein Träumer ist jemand, der seinen Weg im Mondlicht findet und die Morgendämmerung vor dem Rest der Welt sieht.