Schaffe es nicht richtig

  • Habe außerdem andauernd das Problem mit dem Speichel....
    Ich sabber zwar nicht (;)), aber wenn ich dann so liege dann sammelt sich etwas Speichel ganz hinten auf dem Ding da, dem Zipfel... diesem Nubbsi... Und dann kann ich nicht mehr richtig atmen und muss schlucken, dadurch werde ich wieder zurückgeworfen....

  • doch klar, natürlich tut er das. aber irgendwie hab ich da wirklich nicht so die probleme mit. mein mund ist meist ziemlich trocken... passieren tuts mir auch mal das ich schlucken muss aber ist wirklich selten...


    vielleicht?! :D nein denke nich das du in der situation an essen denkst ;)
    vielleicht machst dir zuviele gedanken um den speichel? einfach ignorieren wenns geht ;)

  • habe es letztens versucht zu ignorieren und versucht so lange wie möglich das schlucken hinauszuzögern, doch dann kam dabei raus das ich langsam aber sicher immer weniger Luft bekam und micht das noch mehr gestörtt hat.


    In letzter Zeit geht garnichts mehr bei mir. Am Anfang als ich mit AKE´s angefangen habe, ging es recht gut, dann mit der Zeit immer schlechter. :(

  • Ich muss auch immer schlucken, gestern war ich auch wieder kurz davor, ne,aber ich war so lang aufgebliben (hab nach autos geguckt ^^) das ich irgendwie eingeschlafen bin. muss man denn sehr müde sein oder kaum müder oder wie??? ich dachte eig. immer je müder je besser. :?

    Fear leads to anger, anger leads to hate, hate leads to suffering - Yoda


    Definition Juno: "Ängstlich, kurzsichtig und extrem begeisterungsfähig!" - Nieselpriem

  • Zitat

    muss man denn sehr müde sein oder kaum müder oder wie???


    Ich hör immer wieder das es am besten sein soll nach dem aufstehen sich nochma wieder hinzulegen und es dann zu versuchen.
    das problem ist wenn du zu müde bist das du wirklich eher einpennst komplett ;)

  • habe deinen bericht grade gelesen und muss sagen das du da eigentlich nichts falsch machst. ich selbst hatte meinen ersten schwingugszustand vier wochen nach meinen ersten übungen. bei manchen kann es sogar viel viel länger dauern bis sie überhaupt eine ake erleben. ich bin das beste beispiel :) seit fünf jahren bin ich nun dabei (mal mehr und mal weniger intensiv versteht sich) und bisher habe ich meinen körper noch nie vollständig verlassen. dafür hatte ich aber unzählige schwingungszustände. manchmal schweifen meine gedanken dann auch ab, aber meistens komme ich nicht raus weil ich mich voll nicht bewegen kann. aber naja.... übung macht den meister und solange bist du ja auch noch nicht dabei. versuchs einfach weiter du kannst dich nur bessern und der tag wird kommen an dem du die geilste erfahrung deines lebens machst. abwarten und kaffee trinken :deepreader:


    gruß, stern

  • ich habe gerade einen kleinen fortschritt gemacht, glaube ich. ich habe heute nämlich, ganz bewusst (allerdings war ich mir nciht des traumes bewusst), während eines traumes den satz "jetzt bin ich außerkörperlich" wiederholt (der traum spielte übrigens in der schule *lol*). ich glaube, mich an ein vibrieren in meinem "traumkörper" zu erinnern, bin mir da aber nicht ganz sicher. dummerweise bin ich dann kurze zeit später aufgewacht, weil meine schwester an den pc wollte, der in meinem zimmer steht. ich werde in der nächsten zeit immer mal wieder m eine umgebung genauer angucken und mir sagen, dass hier kann kein traum sein, damit ich irgendwann mal im traum bemerke, dass es sich doch um einen traum handelt.

    Vorübergehender Konstrukt eines schwächlichen Intellekts, der verzweifelt versucht eine Existenz zu rechtfertigen, die ohne Bestimmung ist, allerdings nur ein menschlicher Verstand kann so etwas geschmackloses erfinden, wie die Liebe!
    Smith

  • Morgen, ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.


    Ich beschäftige mich in letzter Zeit öfters mit AKE's, dass heißt wohl eher ich würde es gerne tun.
    Ich hatte zu Beginn immer Probleme mit dem Still halten, daher habe ich zuerst versucht dies zu trainieren. Ich schaffe es inzwischen sehr gut still zu halten. Bis zu 20-30Minuten sind da ohne Probleme möglich. Aber wie geht es weiter?


    Ich hab hier zwar schon viel gelesen, aber so wirklich habe ich keinen Überblick. Mein größtes Problem ist, dass ich eigentlich immer nur dann Zeit für solche Übungen habe, wenn es abends ist. Daher schlafe ich nach diesen 20-30 Minuten immer ein..


    Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

  • ok, ich stehe vor einem problem. ich schaffe es inzwischen, von zeit zu zeit, zu erkennen, ob ich träume. ich sage dann so was wie: "das ist ein traum und ich wache im schwingungszustand auf" oder "jetzt bin ich außerkörperlich" oder "ich verlasse nun meinen körper". meistens pssiert das, wenn ich einen mittagsschlaf nehme (das mache ich zur zeit häufiger, da ich noch nciht an die schule und frühes aufstehen gewohnt bin, und deshalb mittags noch sehr müde bin). häute bin ich richtig weit gekommen: ich war so halb wach und halb schlafend. ich sagte zu mir "ich verlasse nun meinen körper" und versuchte dabei, aufzustehen, ohne meinen pk zu bewegen. mit einigem wiederstand konnte ich mich tatsächlich auch von meinem körper trennen, doch dann weiß ich nicht mehr weiter. das nächste, woran ich mihc erinnere, ist ein traum, der wohl irgendwas mit harry potter, luna lovegood und quidditch zu tun hatte. so, jetzt bin ich mir nicht sicher, ob ich in diesem abtrennungszustand, tatsächlich eine ake startete. das problem ist nämlich, dass ich auf der couch eingeschlafen bin, während der fernseher an war und meine familie auch mal durch das wohnzimmer gelaufen ist. in meinem zimmer kann ich aber auch nciht in ruhe proben, da hier der pc steht und meine schwester andauernd an den geht und nachts schaffe ich es nicht, ein waches bewusstsein im traum zu entwickeln.


    hat jemand eine idee, was ich jetzt machen soll und wie ich es besser hinbekomme, aus einem luziden traum in den außerkörperlichen zustand zu kommen?

    Vorübergehender Konstrukt eines schwächlichen Intellekts, der verzweifelt versucht eine Existenz zu rechtfertigen, die ohne Bestimmung ist, allerdings nur ein menschlicher Verstand kann so etwas geschmackloses erfinden, wie die Liebe!
    Smith

  • sry, wegen des doppelposts, aber letzte n acht ist mir etwas komisches passiert(und das gleich zwei mal):
    also, ich liege in meinem bett auf dem rücken und habe meine hände auf die brust gelegt. während ich so meine affirmation "jetzt bin ich außerkörperlich"(und noch so ein paar andere gedanken im kopf rumscheuche), spüre ich auf einmal eine art hand, die für den bruchteil einer sekunde durch meine hände auf meinen oberkörper zu greifen scheint (so ähnlich, wie wenn man etwas aus dem wasser rausgreifen will). ich habe ja hier schon oft gelesen, dass man manchmal hände spürt, die einen aus dem körper ziehen, aber ich war da so überrascht drüber, dass ich mich natürlich reflexartig wieder bewegt, so, als würde ich diese hände abwehren.
    die hand fühlte sich nicht so an, wie normale hände. sie war halt wie unkörperlich, doch gerade fest genug, um sie zu spüren, doch war sie total realistisch für mich. ich glaube, dass ich kurtz darauf noch mal diese hand gespürt habe, doch da war ich dann so müde, dass ich mich da nur noch schleierhaft dran erinnere.
    das muss so gegen 0 uhr nachts gewesen sein (ich habe zuvor noch gelesen).


    habt ihr ähnliche erfahrungen gemacht? wie konntet ihr euch auf diesen kontakt vorbereiten (also ich war einfach nur total überrumpelt davon, deshalb habe ich mich dagegen gewehrt)?

    Vorübergehender Konstrukt eines schwächlichen Intellekts, der verzweifelt versucht eine Existenz zu rechtfertigen, die ohne Bestimmung ist, allerdings nur ein menschlicher Verstand kann so etwas geschmackloses erfinden, wie die Liebe!
    Smith

  • hallo!!!


    ich habe da mal so 'ne idee: du könntest doch mal versuchen, dass du zum beispiel visualisierst, dass du vor deiner zimmertür stehst, und dort auf die türplatte außerkörperlichkeitsaffirmationen schreibst... stelle es dir so gut wie möglich vor - alle bewegungsabläufe, das stehen, den stift in der hand, die reibung zwischen türplatte und stift, die farbe des stiftes,... deiner fantasie sind keine grenzen gesetzt... du könntest auch versuchen deine schrift zu ändern: z.b. einmal nur GROSSBUCHSTABEN, dann nur KLEINBUCHSTABEN, dann schreibschrift, dann eine etwas künstlerischere schrift,... wie gesagt "your fantasy is the key" !!! ;)


    habe mir diese technik heute so während einer rauchpause überlegt...weil man so visualisations- und affirmationstechniken gut miteinander verbinden könnte.... werde es heute mal versuchen....!!! :) leider ist meine vorstellungskraft nicht besonders gut entwickelt, aber naja, mal sehen!!! :)


    ich hoffe, ich konnte helfen und freue mich auf euer feedback!!!


    bye


    cornershop

  • Allerseits!


    Das Wichtigste für Ungeduldige ist, nicht ungeduldig zu sein :-) . Bei mir hat's zwei Jahre gedauert. Doch dann wird "alles anders" - das kann ich euch garantieren.


    Wichtig: Die kribbelige Paralyse (klingt besser als Lähmung) einfach machen lassen. Sie ist am Anfang der Versucherei das "Tor" zur OBE.
    Später gehts dann ohne.


    Und noch wichtiger: wenn's endlich geklappt hat - nicht das materielle Leben unterbewerten. Es ist immer noch genau so unerbittlich, mit all dem Ursache-und-Wirkung Zeugs.
    Denn:
    Glücksgefühle eignen sich besonders gut zur Vernachlässigung der Aufmerksamkeit.


    Wasserträger
    Grufti

  • Toll, ich will auch, aber ich bin wohl der Ungeduldigste Mensch den es geben kann -.-.


    in letzter zeit schlafe ich immer ein.


    @ wasseträger, wenn ich mal fragen darf was machst du da? siehst du die mönche, oder tote bekannte oder auf welchen schauplatz bist du am häufigsten, hattes du auch schon diesen verkehr mit den astral wesen, oder bist du diesen astraltieren begegnet??? schreib mal was du so siehst .

    Fear leads to anger, anger leads to hate, hate leads to suffering - Yoda


    Definition Juno: "Ängstlich, kurzsichtig und extrem begeisterungsfähig!" - Nieselpriem


  • Das Problem ist, nach knapp eineinhalb Monaten immer noch aktuell. :(


    Hat denn niemand einen Tipp für mich?

  • hallo erstmal!


    also, ich hatte anfangs auch das gleiche problem mit dem "stillhalten"… ich übe eigentlich auch hauptsächlich abends, da ich schon sehr sehr zeitig aufstehen muss… na egal, auf jeden fall wurde mir immer sehr heiß, wenn ich mich eine zeitlang entspannt habe... bin dann nach einiger zeit draufgekommen, dass ich einfach die decke weggeben könnte... ;) hat dann auch gleich sehr gut funktioniert... seitdem achte ich vor jeder übung, dass es in meinem zimmer angenehm kühl ist (wenn möglich sollte einem aber vielleicht nicht unbedingt frieren... :P )


    also, jetzt mal zu deinem problem… dieser fehlende überblick ist meiner meinung nach anfangs etwas ganz natürliches (da man von sehr vielen verschiedenen quellen verschiedene "techniken" und "anleitungen" hört ----> information overload ;) ) also, generell gibt es einige große "richtungen" in bezug auf AKEs:


    1. visualisierungen
    2. affirmationen
    3. (selbst)hypnose
    4. traumtechniken


    ich glaube, dass waren jetzt mal die wichtigsten (falls ich noch welche vergessen habe - please don't flame me ;) !!! )


    okay, add 1.: bei dieser technik versucht man, sich in gedanken einen ort/eine szene/eine person/… bildlich vorzustellen, und somit die gedanken vom körper abzulenken… diese technik ist noch effektiver, wenn man "alle seine sinne" in gedanken "einschaltet" -> also, dass man zu beispiel auch versucht, einen gewissen duft zu riechen, oder zum beispiel auch töne wahrzunehmen -> kurz: versuche dieses gedankliche bild lebendig zu machen und mit ihm zu interagieren... deiner fantasie sind KEINE GRENZEN gesetzt!!!


    add 2.: affirmationen sind "sätze" die man sich in gedanken immer wieder vorsagt (schön langsam aber mit vollster konzentration); sie müssen positiv gehalten sein, weil das unterbewusstsein keine verneinungen "deuten" kann…; oh… wichtig ist auch noch, dass sie in der gegenwart gehalten sein müssen oder sollten, da das unterbewusstsein auch keine zeitlichen abfolgen "erkennen kann" (sorry, für meine schlechte wortwahl)...; beispiele für affirmationen sind: "jetzt bin ich außerkörperlich!" oder "jetzt erforsche ich meine früheren leben"... eins noch: affirmationen erweisen sich als besonders effektiv, wenn man sie sich mit genügend nachdruck in gedanken vorsagt...


    add 3. und 4.: über diese techniken kann ich nicht besonders viel sagen, da ich noch kaum bzw. keine erfahrungen damit gemacht habe… bzw. habe ich diese techniken noch nie bewusst eingesetzt!!! vielleicht kann ein anderer user erfahrungsberichte geben?!?



    am besten wäre es jedoch, wenn du das buch "out of body" von william buhlman mal lesen würdest… dort findet man viele viele techniken… muss auch sagen, dass ich mich jetzt bei den oben genannten techniken auf buhlman stütze!!! ;) er empfiehlt auch noch, die visualisierungs- und affirmationstechnik gleichzeitig zu verwenden, da die gedanken noch mehr vom körper abgelenkt sind....


    ich hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen!! falls irgendjemand mit meinen beschreibungen nicht einverstanden ist, bitte ich denjenigen, mich zu korrigieren… bin für jede kritik offen!!! :)


    bye


    cornershop


    PS: danke fürs geduldige lesen!! ^^

  • Mir ist was sehr komisches passiert:
    Ich lag abends im Bett und hab meine Übung gemacht. Nach 10min ca hörte ich eine Stimme sagen "Was willst du hier?"! Das war nicht eine Stimme von außen, sie war in meinem Kopf. Ich weiß nicht ob ihr wisst was ich meine...


    Wenn ich denke, dann bin ich sogesehen "alleine" in meinem Kopf. Es gibt nur meine Stimme. Doch plötzlich war da eine andere Stimme die diesen Satz zu mir gesagt hat! Das war so real und so deutlich das ich vor schreck als die Stimme angefangen hat zu sprechen zusammengezuckt hab und sofort die Augen geöffnet hab.
    Mir kann jetzt keiner sagen das es Einbildung war.


    Habe versucht den Satz zu interpretieren. Bin mir nicht sicher, vielleicht meinte die Stimme was ich in der Astralen Welt will... Aber sie erwähnte ja "hier". Und in der Astralwelt war ich noch garnicht gewesen.
    Sehr sehr komisch....


    Das ganze zeigt mir langsam das es nicht nur diese "primitve" Welt gibt die wir sehen sondern noch viel mehr.