Geheimnisvolle Schönheiten der Pflanzenwelt

  • Die Schachblume ist eine besonders schöne Lilienart.


    Die glockenförmigen, purpurfarbenen Blüten sind meist nickend und besitzen ein auffälliges Schachbrettmuster auf ihren Kronblättern.
    Zur Blütezeit um Ostern verwandeln tausende Blumenköpfe die letzten Schachblumenwiesen in ein dunkelrotes Blüten-Meer.
    Die Pflanze gedeiht auf feuchten, teilweise überschwemmten Wiesen.
    In den letzten Jahrzehnten wurde der Schachblume vor allem durch Trockenlegung der Lebensraum entzogen, ihr Vorkommen massiv dezimiert.


    http://de.wikipedia.org/wiki/Schachblume]Schachblume[/url], http://de.wikipedia.org/wiki/Fieberklee]Fieberklee[/url], http://de.wikipedia.org/wiki/Feuer-Lilie]Feuerlilie[/url], http://www.bskw.de/projekte/lungenenzian.htm]Lungenenzian[/url] sind einige der Pflanzenkostbarkeiten unserer Landschaft.


    Viele dieser einzigartigen Naturschätze sind bedroht.
    Immer mehr Pflanzen werden von uns Menschen be- und verdrängt und sterben schließlich unwiederbringlich aus.
    Inzwischen ist jede dritte Art in irgendeiner Weise gefährdet.
    Hauptverantwortlich hierfür ist der Verlust der Lebensraumvielfalt.


    Fast 40% der heimischen Farn- und Blütenpflanzen sind bedroht.


    Täglich verschwinden Pflanzen - für immer.
    Dabei hat jede einzelne Art für das Gesamtgefüge der Natur eine ungeheure Bedeutung.
    Verschwindet eine Pflanzenart, werden vermutlich bis zu 30 andere Organismen, vor allem Insekten, ausgelöscht.
    Zurückzuführen ist dieser Artenschwund in den wenigsten Fällen auf gezieltes Ausrotten durch den Menschen, sondern auf die Zerstörung der Lebensräume.


    Quelle: Klick



    Hier sind zwei hübsche Schachbrettblumen





    Und hier eine Schachblumenwiese



    - de.wikipedia.org/wiki/Schachblumenwiesen -



    Die Schachblume ist in Deutschland stark gefährdet und gilt nach der Bundesartenschutzverordnung (BArtSchV) als besonders geschützt.


    1993 wurde sie als Blume des Jahres ausgewählt.


    Sie ist hauptsächlich durch die Zerstörung ihrer natürlichen Lebensräume in Feucht- und Nasswiesen, Auwäldern und Überschwemmungsbereichen von Flüssen (Flussauen) bedroht.
    Weiter wirkt sich die anhaltende Eutrophierung der Böden durch Düngemittel ursächlich bestandsmindernd aus.
    In Österreich gilt die Schachblume als vom Aussterben bedroht.


    Die Schachblume ist eine Lichtpflanze, das heißt sie wächst in vollem Licht und erträgt nur in Grenzen eine Beschattung.
    Ihr ökologischer Schwerpunkt liegt auf nassen, zum Teil überschwemmten, luftarmen mäßig stickstoffreichen neutralen Böden



    Hier noch ein Link zum Thema "gefährdete Pflanzenarten":


    - www.bfn.de/0322_pflanzen.html -



    Gruß, Phobo. ;)

  • Ich bin beim stöbern auf ein wunderschönes mysteriöses Gewächs gestoßen, sie ist aber noch nicht vom aussterben bedroht.



    Die Fledermauspflanze


    Die Fledermausblume auch Teufelsblume, Fledermauspflanze, Dämonenblüte ist eine Art aus der Gattung der Tacca.



    Die Fledermausblume ist beheimatet in den Subtropen bis Tropen Südostasiens.


    Als Fundorte werden die chinesischen Provinzen: Guangdong, Guangxi, Guizhou, Hainan, Hunan, südöstliche Xizang (Mêdog Xian),
    Yunnan; Bangladesh, Kambodscha, Indien, Laos, Malaysia, Myanmar, Sri Lanka, Thailand und Vietnam angegeben.


    Sie wächst in Wäldern, in Tälern und an Flußläufen in Höhenlagen zwischen 200 und 1300 m NN.
    Sie bevorzugt feuchte, aber nicht nasse, halbschattige Standorte mit hoher Temperatur und hoher Luftfeuchtigkeit.
    Sie benötigt schattige Standorte, besonders im Sommer.



    Das sehr stärkehaltige Rhizom der Pflanze fand in Polynesien Verwendung als Lebensmittel.
    Da sie allerdings zuvor aufwendig von Bitterstoffen befreit werden muss, wird sie zunehmend von Süßkartoffeln verdrängt.


    Seit dem Jahr 2000 sind mehrere zehntausend Stück dieser Art als Zierpflanzen auf den europäischen Markt gelangt, obwohl sie als Zimmerpflanze relativ anspruchsvoll ist.



    Quelle: Klick



    Wunderschön <3



    Gruß, Phobo.

  • woaa dieser Fledermauspflanze hätte ich gern in meinem garten :grins:
    da steht ja das sie sehr aufwändig als Zimmerpflanze ist
    und wär es überhaupt möglich sie draussen im Garten anzupflanzen??
    kennt vielleicht jemand eine i-net seite mit den Samen von der Pflanze??? :D

  • Da hast Du Dir was vorgenommen hehe.


    Aber ich würde da auch gerne mal mein Glück versuchen, das ist gerade zu verführerisch.


    Ich habe ein paar Seiten mit Samen rausgesucht, sie sind nicht mal so teuer:


    - www.blumensamen-shop.de/shop/sho ... lanze.html -


    - seeds.thompson-morgan.com/uk/de/product/7338/1 -



    Und jetzt haltet euch fest, neben der schwarzen Fledermauspflanze gibt es auch die sehr seltene "weiße" Fledermauspflanze, das wusste ich bis eben gerade auch nicht.



    Traumhaft!


    Samen dafür:


    - seeds.thompson-morgan.com/uk/de/product/7335/1 -



    Damit mein Beitrag nicht ganz sinnlos erscheint, kommt nun der nächste exotischen Schönling für euch.



    Der Titanenwurz


    Die Titanenwurz oder Titanwurz (Amorphophallus titanum) ist eine Pflanzenart, die zu den Aronstabgewächsen (Araceae) gehört.



    Der von ihr produzierte Blütenstand stellt aus blütenbiologischer Sicht die größte Blume der Welt dar.
    Den Rekord hält derzeit die Titanenwurz der Wilhelma, des Zoologisch-Botanischen Gartens in Stuttgart.
    Ihr Blütenstand erreichte 2005 eine Höhe von 2,94 Metern und einem Umfang von 1,50 Metern.
    Zuvor hielt eine Titanenwurz des Botanischen Gartens in Bonn diesen Rekord, deren Blütenstand 2003 eine Höhe von 2,74 Metern erreichte.



    Dort gab es 2006 wieder eine neue Blüte, die als erste Titanenwurz außerhalb ihrer eigentlichen Heimat, dem indonesischen Urwald, drei Blütenstände gleichzeitig hervorbrachte.


    Die Pflanze ist eine der spektakulärsten Erscheinungen in der Pflanzenwelt und wurde 1878 von dem florentinischen Botaniker Odoardo Beccari entdeckt.
    Um Insekten (wie Aaskäfer Diamesus spp. und Kurzflügler Creophilus spp.) anzulocken, täuschen die Blütenstände einen unangenehmen Aasgeruch vor.
    Die Tiere kriechen in den Kelch hinab, um dort ihre Eier zu legen und sichern auf diese Weise die Bestäubung der Pflanze.
    Die Larven müssen jedoch nach dem Ausschlüpfen verhungern.



    Für den üblen Geruch der blühenden Pflanze ist eine Reihe von schwefelhaltigen Verbindungen und Aminen verantwortlich,
    dazu zählen Dimethyldisulfid, Dimethyltrisulfid, Putrescin und Cadaverin.


    Quelle: Klick



    Diese Pflanze muss fürchterlich schlimm riechen, aber dennoch ist sie wunderschön, ein kleines Wunder.



    Gruß, Phobo. ;)

  • Ob sich eine Frau wohl darüber freut, wenn man ihr statt einer Rose einen Titanenwurz mitbringt? :D

    „Wer nicht an Wunder glaubt, ist kein Realist.”
    David Ben Gurion (1886-1973), isr. Politiker
    Duerme. La noche es larga, pero ya ha pasado.
    Vicente Aleixandre

  • Wirklich wunderschöne Pflanzen die du da reingestellt hast ^^ sehen fast wie aus Fantasy Filmen aus,


    Letzteres sieht aber auch sehr verboten aus *grins*


    kann man den eigentlich auch zu Hause halten oder wäre das verboten, da zu giftig oder sie stehen unter Naturschutz.


    welches ist eigenlich die giftigste Pflanze der Welt?

    Fear leads to anger, anger leads to hate, hate leads to suffering - Yoda


    Definition Juno: "Ängstlich, kurzsichtig und extrem begeisterungsfähig!" - Nieselpriem

  • lol TAURUS, versuchs doch einfach mal :grins:



    @ juno,


    Den Titanenwurz kann man sich auch in die Wohnung stellen (nicht empfehlenswert aufgrund der Größe und des Gestanks).


    Es gibt allerdings noch kleiner Gattungen dieser Art, sie sind auch sehr schön und etwas kleiner.


    Der Himalaja-Eisenhut ist die giftigste Pflanze der Welt.


    - www.heilfastenkur.de/Himalaja_Eisenhut.shtml -



    Eine weitere sehr giftige Pflanze der selben Gattung ist der blaue Eisenhut.


    - de.wikipedia.org/wiki/Blauer_Eisenhut -



    Die ganze Pflanze ist giftig, besonders die Wurzelknollen und Samen.
    Das Gift kann schon durch Berührung in die Haut eindringen, dadurch kann es zu Hautentzündungen und schweren Vergiftungen kommen.


    Der blaue Eisenhut ist eine der Giftpflanzen, die über Jahrhunderte gerne als Mordinstrument verwendet wurden.
    Pierre Delaveua überliefert in einem 1974 veröffentlichten Buch eine Begebenheit aus dem Elsaß, wonach sich ein Köhlerehepaar 1814 an Kosaken rächten,
    indem sie ihnen eine Brühe servierten, in denen unter anderem Eisenhutblätter mitgekocht worden waren.
    Die Kosaken hatten die drei Kinder des Köhlerehepaars ermordet und starben alle an der von der Mutter servierten Brühe.


    Noch eine sehr giftige Pflanze ist der gefleckte Schierling:


    - www.botanikus.de/Gift/schier.html -



    Hier ist noch ein kleines Lexikon der Giftpflanzen:


    - www.digitalefolien.de/gift.html -



    Gruß, Phobo. ;)

  • also ich hab ein problem mit einer giftpflanze und nähmlich der eibe
    sie wächs bei uns im vorgarten und es fallen immer wieder diese beeren runter auf den boden
    und ich hab nen hund und ich hab angst das der die mal frisst
    jetzt das problem
    ich hab mal irgendwo gelesen das die eibe unternaturschutz steht und man sie nicht abschneiden darf oder so
    was soll ich tun???

  • Die Eibe ist stark giftig und steht unter Naturschutz, wie Du schon sagtest.


    Das Holz der Eibe ist sehr teuer.


    Hier zwei interessante Links:


    - www.vom-gutspark.de/vergiftungen.htm -


    - de.wikipedia.org/wiki/Europ%C3%A4ische_Eibe -



    Ich befürchte, das Dir da die Hände gebunden sind.


    Du kannst den Hund nur beobachten, ob er Vergiftungserscheinungen anzeigt.


    Evtl. könntest Du bei dem Eigentümer des Grundstücks bzw. der Eibe mal fragen, was man da machen kann oder ob man den Baum umpflanzen könnte.


    Es gibt auch Tierforen, speziell Hundeforen oder Foren, wo es um Botanik geht, da könntest Du Dir auch Infos holen.


    Das Thema in diesem Thread ist aber eigentlich ein anderes. :)



    Gruß, Phobo.