Der Schulmörder

  • Also vor 10 Jahren habe ich in Europa nicht so viel von Amokläufen gehört.
    In Amerika kam das ja öfter vor. Desweiteren halte das Forum doch für relativ Vernünftig, da gibts auch das komplette Gegenteil.
    Die politische Lage auf der Welt hat sich ja um einiges Verschärft, auch wenn ich glaube so etwas wie ein Einlenken erkennen zu können.

  • Zitat

    Also vor 10 Jahren habe ich in Europa nicht so viel von Amokläufen gehört.


    Ich denke (so blöd das jetzt in Bezug auf meinen Vorpost klingt) das daran das Internet und andere Medien Schuld dran sind. Da gibts Bauanleitungen für Panzerfäuste, Tips für den Bau von Atombomben, Foren und Seiten in denen Gewalt geschürt wird. Da werden junge Menschen schnell verleitet.


    MfG Mr.T

  • ^^
    Sorry das ist etwas dahergeholt ,wie auch die Politik diese Anlässe immer für sich und ihre Ziele nutzt. Die Fachanleitung für eine Bombe (z.B.) konnte man sich schon immer in jeder Leihbücherei zusammen setzen (und wer ab 10 Klasse in Chemie aufgepasst hatte konnte es eh ) und wer es Damals ein Gang Schärfer wollte kaufte sich ein Waffenmagazin mit unzähligen Kleinanzeigen für Literatur
    und mehr , in dieser Richtung .
    Das Potenzial muss da sein und
    dann findet sich immer ein Weg...

    (Fast immer) Tolleranz in gegenseitigen einvernehmen . . .


    und wenn nicht erst noch mal bei einen Kaffee & Zigarillo drüber sinnen !!!

    Mit vorzüglicher Hochachtung . . .

  • Eisman
    Nur ist das heute sehr viel einfacher. Da braucht man nichtmal in eine Bücherei gehen. Aber wie gesagt, ich denke, das man den Medien nicht immer alle Schuld aufbürgen sollte. Sicher können sie einen sehr negativen Eindruck auf einen haben. Aber wer sich manipulieren lässt ist selber Schuld. Den meisten Einfluss haben da immer noch die Eltern, welche ihre Kindern von kleinauf "einstellen" können. Ist nur die Frage, wie die dann damit umgehen.


    MfG Mr.T

  • Der Kerl war doch net ganz sauber! Das steht ja wohl fest. Hallo?! Wie kann ma denn son scheiß labern. Ich meine uns geht oder ging es irgendwann allen mal scheiße. Ich hatte auf meiner alten schule auch keine Freunde und würde nur gedisst. Soll ich jetz etwa auch Amok laufen?!
    Nä danke! Ich glaube echt der hätte vielleichtmal zu einem Psychologen gehen sollen.
    Seine Einstellung kann ich nicht verstehen!
    :crazy:

  • ^^
    hätte hätte hätte,
    Klar war er Krank nur liegt es in der Sache das kaum einer selbst merkt das (Psychisch) Krank ist... nur alle anderen Menschen scheinen für die Kranken , Krank... = GaGa zu sein.
    Erwartest du von einen Geistes Gestörten ein fundierte Selbstdiagnose ?
    Denk mal drüber nach .

    (Fast immer) Tolleranz in gegenseitigen einvernehmen . . .


    und wenn nicht erst noch mal bei einen Kaffee & Zigarillo drüber sinnen !!!

    Mit vorzüglicher Hochachtung . . .

  • neben bei wenn ich als Jugendlicher Zugriff auf Waffen gehabt hätte...
    Für Faustfeuerwaffen sollte das Alter 21 gesetzt werden alternativ PsychoTest !
    (Und das meine ich als Jäger & Sportschütze trotz Mitgliedschaften in Foren für Liberales Waffenrecht )

    (Fast immer) Tolleranz in gegenseitigen einvernehmen . . .


    und wenn nicht erst noch mal bei einen Kaffee & Zigarillo drüber sinnen !!!

    Mit vorzüglicher Hochachtung . . .

  • Da sind wir wieder mal bei dem Thema, dass aber Eltern sehr wohl fest stellen können, ob der Sprößling evtl. massive Probleme hat oder nicht!
    Verdächtig wird es auch vor allem, wenn sich die Kids tot schweigen, aber in der Schule dennoch auffällig gut sind und offensichtlich ziemlich weit entwickelt und intelligent!


    Da ist vorsicht geboten, auch meine Tochter gehört dazu und ich bin dabei, besonders gut zu beobachten und auch mit Ihrer Lehrerin diesbezüglich eng zusammen zu arbeiten, in diesem Fall ist das durchaus ok, da sie selbst zwei Kinder im Alter von 18 und 15 hat und sie zur Abwechslung mal ziemlich kompetent ist und auch schweigt über Dinge, die nicht an die Öffentlichkeit müssen....


    Das ist natürlich jetzt ein glücklicher Fall, es gibt natürlich noch genug Lehrer, die echt alles daran setzen, schwierige Schüler auszugrenzen, hab ich auch selbst bei meiner kleinen erlebt, die wird bald 8, ist aber noch ziemlich kindlich wie ich finde, sie kommt mir manchmal vor wie ein Kindergartenkind, obwohl sie echt viel drauf hat, aber sie ist noch total verspielt und hat den Ernst der Lage noch nicht so mitbekommen, aber das ist auch verständlich, da ihre Lehrerin wirklich alles andere als kompetent ist!


    Das habe ich z.B. vom Hort mitbekommen, da sie eine Klassenkamaradin von ihr als Spion angesetzt haben;-)....Da kam raus, dass die Lehrerin meine Kleine von Anfang an fallen gelassen hat, weil sie ein wenig schluderig war und ihren Druckschriftlehrgang in der Schule liegen lassen hatte, sie hat das sehr wohl bemerkt, aber sie nicht daran erinnert, weil ihrer Ansicht nach Erstklässler so diszipliniert sein müssen, um slebst dran zu denken!!
    Sie führt auch das Kind vor der ganzen Klasse vor und alle lachen, auch hat sie mich angerufen und behauptet, dass sie jeden Tag eine Stunde zu spät kommt und niemals Hausaufgaben macht!!!! Wie kann das sein, wenn sie schon vor Schulbeginn von der Betreuung dort in die Klasse geschickt wird und im Hort immer ihre Hausaufgaben macht???


    Auch auf den Druckschriftlehrgang hat sie einfach eine 6 bekommen, weil sie den ja immer vergessen hat....Klar, dann ist das natürlich was anderes!!!! :crazy:


    Da frage ich mich, warum hat die Lehrerin nicht längst was gesagt und wartet statt dessen ein halbes Jahr ab damit???!!!! Das ist echt traurig, wenn ich mir da vorstelle wie vielen Kindern es so geht, nur weil sie ein bißchen mehr aufgefordert werden müssen, als andere und das wieder ungemütlich wird und die Eltern aber voll und ganz auf den Lehrer schwören und an ihren Kindern verzweifeln, weil die so schlecht in der Schule sind......
    Ist doch kein Wunder, dass dann DAS daraus entsteht, weil sie von Anfang an ein falsches Bild beigebracht bekommen und dann natürlich nicht mehr fähig sind, objektiv zu betrachten!!!


    Es ist verdammt wichtig, dass Eltern sich darum bemühen, nichts zu verpassen und auch alles hinterfragen, was da nicht stimmt und vor allem auch irgendjemanden finden aus Schule oder Hort, mit dem sie sich austauschen können und zusammen daran arbeiten, dass die Kleinen gut behütet sind und gestärkt werden, das kann man unmöglich allein bewältigen, es geht nicht.....!!! Aber man kann immer einen Weg finden, nur müssen die Eltern diesen Weg einschlagen!!!

  • Also ich war bzw. bin immer verdammt ruhig gewesen, aber alles genau andersrum. Ich habe mich eher in der Schule totgeschwiegen und war Zuhause etwas lauter ;-) . Aber deswegen wurde ich in der Schule fallengelassen. Zumindest von den Lehrern. Mit sozialen Kontakten hatte ich dafür nie ein Problem. deshalb musste ich 2 mal das Gymnasium wechseln...
    Ich war auch nicht gerade stolz auf unser Schulsystem, Wut war auch dabei aber an soetwas wie "Amoklauf".... hab ich nie gedacht , warum auch?

    "Wahre Einsicht erwächst nicht aus Fachwissen, aus der Mitgliedschaft bei irgendeiner Clique, aus Doktrinen oder Dogmen - sie kommt aus den vorbewussten Intuitionen des eigenen ganzen Seins, aus dem eigenen Code."

  • Ja und gerade weil es auch so welche wie euch gibt, die vielleicht ähnliches erleben, aber dennoch auf dem Boden bleiben, finde ich es eben, gerade wenn hier schon so ein Thema auftaucht, was ja auch viele in diesem Alter lesen werden, ziemlich wichtig, dass ihr von euren Gedanken darüber erzählt, um den andersdenkenden vielleicht die Augen für eine andere Sichtweise zu öffnen! Ihr solltet zusammen halten, statt aufeinander rumzuhacken, weil der andere anders ist als der andere und doch ist es immer die gleiche Ursache....

  • Ja und gerade weil es auch so welche wie euch gibt, die vielleicht ähnliches erleben, aber dennoch auf dem Boden bleiben, finde ich es eben, gerade wenn hier schon so ein Thema auftaucht, was ja auch viele in diesem Alter lesen werden, ziemlich wichtig, dass ihr von euren Gedanken darüber erzählt, um den andersdenkenden vielleicht die Augen für eine andere Sichtweise zu öffnen! Ihr solltet zusammen halten, statt aufeinander rumzuhacken, weil der andere anders ist als der andere und doch ist es immer die gleiche Ursache....

  • Man muss aber auch dazu sagen das viele potnetielle Attentäter nicht ernst genommen werden. Das ist jedenfalls auf meiner ehemaligen Schule der Fall gewesen. Da hat mein Banknachber wirklich jeden Tag gemurmelt das er uns alle abknallen wird oder das er uns alle zu Brei schlägt :? Als ich damit mal zu meiner Lehrerin ging meinte sie nur ich soll mich bei seinen Problemen nicht einmischen.
    Das ende vom Lied war dann das er einmal völlig durchgedreht ist ! Einer Mitschülerin hat er die Rippen gebrochen und nem anderen hat er in den Rücken gebissen und er selber wollte sich aus dem fenster stürzen.


    Man wird einfach nicht ernst genommen wenn man einem lehrer sowas meldet egal wie viele Vorzeichen es schon gibt. Ich denke mal das liegt daran das die Lehrer selber schon sowas wie Angst vor einigen Schülern haben

    Der Weise ist frei von Zweifeln.
    Der Sittliche ist voll Zuversicht.
    Der Mutige ist ohne Furcht.

  • Die Wahrheit ist immer am unglaubwürdigsten und wird meistens nicht ersnt genommen, zumindest nicht am Anfang.

    Zitat

    Augen für eine andere Sichtweise zu öffnen


    Ich muss bedauern dass ich hier leider keine Philosophische Ansicht meinerseits vermittlen kann. Ich kann nur sagen dass Freunde und Familie da sehr wichtig sind. Denn durch die Schulwechsel baut man sich auch einen großen Freundeskreis auf, denn nur die Lehrer waren es die einen mit den Füßen getreten haben. Engstirnige, Horizontlose Lehrer die nur subjektiv gehandelt haben. So kann ich sagen dass das Gymnasiale Bildungssystem sehr tolerant aber auch sehr destruktiv sein kann. Dort gibt es Menschen die akzeptieren einen so wie man ist und man kann sich einen großen Freundeskreis auch so aufbauen, aber die Lehrer scheinen nichts davon zu verstehen, auch wenn sie nur Menschen sind wie du und ich, scheint es so als wären sie schon immer Lehrer gewesen und verbittert...
    Wer aber gleich eine Abwehrhaltung aufbaut , gegen alle sozialen Kontakte der hat nun wirklich selbst Schuld wenn das fehlinterpretiert wird :roll:
    Man braucht eine starke Psyche, man muss auch mal wieder von vorne anfangen können und den lernwillen besitzen, den ich leider nicht besitze :| . Wenn man jemanden zum reden hat dann ist alles gar nicht so schwer wie es scheint. Naja mehr kann ich nicht dazu beitragen...

    "Wahre Einsicht erwächst nicht aus Fachwissen, aus der Mitgliedschaft bei irgendeiner Clique, aus Doktrinen oder Dogmen - sie kommt aus den vorbewussten Intuitionen des eigenen ganzen Seins, aus dem eigenen Code."

  • Na, jetzt steckt mal nicht alle Lehrer in einen Topf. Ich habe auch schon verdammt gute Erfahrungen mit Lehrern gemacht, mit Menschen, mit eben solchen, wo man auch mal eine deftige Diskussion führen kann.
    Ich denke, das der Beruf an sich sehr stressig und vor allem auch einseitig ist. Als Lehrer lehrt man jedes Jahr das selbe - immer und immer wieder. Auch wenn bestimmte Daten überholt oder abgekaut erscheinen, immer und immer wieder die gleichen Themen, die gleichen Fragen, Fehler und Antworten. Und diese Leute sind auch keine ausgebildeten Psychologen.


    Zitat

    Man muss aber auch dazu sagen das viele potnetielle Attentäter nicht ernst genommen werden.


    Da hast du vollkommen recht (und das Bsp. ziemlich krass). Aber wenn ich heute durch Klassenzimmer gehe, läuft auf jedem Handy Gewalt und Porno, da gibt es Leute, die anderen drohen, tagtäglich. Ich glaube nicht, das es so einfach ist, "richtige" Schüler mit Amokläuferpotenzial und "falsche" Schüler, die einfach nur Cool sein wollen, zu unterscheiden.
    Noch denke ich, sollten das die Eltern am ehesten mitbekommen, schließlich ziehen sie einen auf und schaffen so die Vorraussetzungen.


    Eine Möglichkeiten, um künftig soetwas vermeiden, sehe ich darin, das die Eltern (vor oder in der Schwangerschaft), auf ihr Kind "trainiert" werden, mit allen Situationen richtig um zu gehen (und das möglichst kostengünstig/oder -los). Auch sollten die Lehrer "umerzogen" werden, quasie als Stütze.

  • was ich " Raus lese " ist Traurig die (Meisten) !
    Lehrer scheinen unfähig und zu Faul und nutzen weder
    Fortbildungen noch den BildungsUrlaub in Vorgegebenen Sinne !

    Wenn bei uns das Thema Einschulung ansteht (Bald) werden wir wohl auf Privatschulen wie zB.
    Christliche oder Walldorf usw ausweichen.
    Wenn mehr Eltern diesen Weg gehen würden ,
    würde der Staat vielleicht mal mehr Reagieren
    (aber nur : Wenn es echte % Zahlen sind)
    ich kann auch jeden Jugendlichen raten wenn er sich an seiner Schule nicht wirklich Aufgehoben & Sicher fühlt
    einfach sich einen " Ruck " geben und zu Hause mal über einen Schulwechsel reden.
    Wenn Nötig darauf drängen !
    Auch ein Kind oder Teenager hat nicht nur das Recht auf Bildung
    sondern auf eine Angemessene Form von Schule !
    Wo auch Fachkräfte argirren , und nicht nur
    vorne ein Kasper steht der stur ein Programm abreißt und
    "nach MIR die Sinnflut " ins Lehrerzimmer stürmt . . .
    und lieber Weg als Hin guckt.
    Das Kann es nicht sein . . .
    Dieses sicher zu Stellen liegt auch in der Eltern Händen . . .
    Wenn sie von Schlimmen Zuständen wissen wieso Reagieren sie nicht ?
    (Wir würden doch auch keine Arbeit nachgehen wo man Morgens
    mit der Faust in der Tasche losfährt oder mit Angst in Nacken. . .
    Oder, Oder, Oder... )
    ----------------------------------------------------------------

    Unter Bekannten hatten wir gehört das auf der Schule ihrer Kinder Jugendliche
    mit Messern rum laufen & hantieren.
    Es wurden sogar Namen genannt aber das reichte nicht mal
    um der Sache nachzugehen !
    (Sie wollen nun das Verhalten der Schule durch einen Anwalt prüfen lassen)
    Sie hatten dann aber die Schule gewechselt !
    Was bleibt GUTEN Eltern sonst übrig ???
    ----------------------------------------------------------------

    Wenn ich einen Zustand nicht ändern kann
    muss ich andere Wege gehen .
    Die haben aus meiner Sicht das einzige richtige getan .
    Wenn ich von Anfang an auf das Um-fällt
    (Besonders die Schule )
    meiner Kinder achte und wo ich kann
    ist eine Gefahr für Sie und Andere sicher ein
    Reales Stück gesicherter !
    Warum muss es immer erst zum
    G A U kommen ? ? ?
    So viele Eltern Nörgeln wo es Leichte und Effektiv einfache Lösungen gibt
    wie ein Simpler Schulwechsel.
    (Von vergleichbaren Zuständen habe ich NOCH NIE
    auf Privat Schulen gehört ) und hier wurde ja nur über den GAU der
    Problematik gesprochen .
    Ganz zu schweigen von dem
    was einige schweigend erdulden müssen...
    weil es ja Nix besonderes ist .
    Bis etwas geschieht !

    (Fast immer) Tolleranz in gegenseitigen einvernehmen . . .


    und wenn nicht erst noch mal bei einen Kaffee & Zigarillo drüber sinnen !!!

    Mit vorzüglicher Hochachtung . . .

  • Zitat

    So viele Eltern Nörgeln wo es Leichte und Effektiv einfache Lösungen gibt
    wie ein Simpler Schulwechsel.


    Oder am besten die Kinder gleich von Anfang an richtig erziehen.
    Ich jobbe ab und zu als Babysitter und muss sagen das ich ab und zu schon recht schockiert war :o zb Als mir so ein kleiner kerl ,gerademal 6 Jahre alt sagte das seine Eltern ihn solange fernsehn lassen wie er will. Er darf auch sehn was will,egal wie gewattätig ,grausam oder sexistich der film es ist.liebevolle Gespräche oder gemeinsame Zeit war dort oft nicht der Fall. Dementsprechend hat er sich auch aufgeführt.


    ich denke man muss schon sehr früh anfangen bei seinem kind die zeichen zu deuten die es einem gibt.


    Ich bin mir sicher das viele Schul-Attentäter ihren Eltern vorher Zeichen gegeben haben, oder Hilfeschreie. Deswegen kann ich den meisten Eltern nicht glauben wenn sie sagen das sie davon nichts mitbekommen haben. Das merkt man doch wenn es dem eigenen Kind so schlecht geht das es sich und andere Schüler umbringen will :|


    Man kann sich auch einfach die Augen zuhalten und sagen das alles in ornung ist,aber so läuft es nunmal nicht. Warscheinlich ist es aber auch nur die Angst das man nicht das "Musterkind " hat von dem man geträumt hat. Dann also am besten wegsehn und alles ignorieren.


    Echt schlimm sowas :(


    Zitat

    ich kann auch jeden Jugendlichen raten wenn er sich an seiner Schule nicht wirklich Aufgehoben & Sicher fühlt
    einfach sich einen " Ruck " geben und zu Hause mal über einen Schulwechsel reden.


    Finde ich richtig,aber leider haben die meisten davor zuviel angst und nicht alle eltern sind da so verständnisvoll.


    Zitat

    Unter Bekannten hatten wir gehört das auf der Schule ihrer Kinder Jugendliche
    mit Messern rum laufen & hantieren.


    Na das kommt mir aber auch sehr bekannt vor. bei dem Thema herscht an den meisten Schulen anscheinend eine Einheidsmeinung: Einfach nicht beachten,dann passiert auch nix :(

    Der Weise ist frei von Zweifeln.
    Der Sittliche ist voll Zuversicht.
    Der Mutige ist ohne Furcht.

  • ^^
    alles weitgehend richtig ,aber einige trauen sich NUR nicht aus banalen Gründen
    wie z.B. als Schwächling da zu stehen oder der Freundeskreis währe weg wenn es keine Schule aus der "Gegend" war, usw.
    dieser Gruppe möchte ich sagen Leute auch wenn es in Moment dünn klingt & auch kaum hilft . . .
    ( Besonders zwischen 14 -18J. )
    Grade denen möchte ich sagen:
    Bevor ihr auch oder anderen schadet . . .
    was ist schon die Schulzeit in Vergleich zum Rest eures Lebens ?
    Dann könnt ihr euch in vielen Fällen die HEUTE Tollen Typen
    (Anmacher und Schläger usw. ) SPÄHTER
    wie sie dann besten Falles mit einen Moped fahren & Sozi bekommen
    Die könnt ihr dann sehen . . .
    während ihr ein NEUEN (zB.) BMW habt .
    Oder auf Klassentreffen mit der ALTEN Klasse
    vielleicht feststellt das ihr sogar MEHR
    erreicht habt als euer ALTER Lehrer /in.
    Klingt wie ein Comic :? :o :?
    Nö Nö , das Bild ist doch recht REAL
    das kommt wirklich in den meisten fällen der Realität weit näher
    als alle andere Varianten !
    fragt mal Leute die die mit Schule durch sind
    und denen ihr schon glaubt.
    (Oft kann man auch mit Verwandten über einiges besser reden als
    mit den Eltern da dort vielleicht mehr Abstand ist , somit Sachlicher & ohne falsche Emotionen ,
    vielleicht Paten , Tante oder Onkel Groß Eltern ...
    wenn ihr einen Erwachsenen (besonders einen Verwandten )
    an eurer Seite habt lenken Eltern leichter ein ;-)
    wie auch immer Jemand der auch versteht aber auch etwas Reife hat.
    Neben bei gesagt:
    eure Eltern werden es sicher verstehen und wenn nicht. . .
    und ihr es wirklich wollt was wollen sie machen
    wenn du als " Letztes Mittel " sagst: so oder ich geh gar nicht . . .
    ABER Klar gestellt !
    Grundsätzlich bin ich gegen solche Methoden !
    NUR wenn ihr euch wirklich Bedroht fühlt
    würde ich
    Moralisch Jedes Mittel als OK befinden
    !
    100% Sicher ist :Das Schweigen hilft dir hier Garantiert NIX!

    (Fast immer) Tolleranz in gegenseitigen einvernehmen . . .


    und wenn nicht erst noch mal bei einen Kaffee & Zigarillo drüber sinnen !!!

    Mit vorzüglicher Hochachtung . . .

  • Finde ich richtig,aber leider haben die meisten davor zuviel angst und nicht alle eltern sind da so verständnisvoll.


    Zitat

    Unter Bekannten hatten wir gehört das auf der Schule ihrer Kinder Jugendliche
    mit Messern rum laufen & hantieren.


    Na das kommt mir aber auch sehr bekannt vor. bei dem Thema herscht an den meisten Schulen anscheinend eine Einheidsmeinung: Einfach nicht beachten,dann passiert auch nix :([/quote]


    Ich habe es auch früher schon gehört
    (Bin aber Hier nun sehr Sensibel aus Persönlichen Gründen)
    Da muss es doch eine Rechtliche Grundlage Gegen Leher & Schüler bei Waffen geben ! ? ! ? ! ?
    Soll man nun ein Schlagring , Schnappmesser &Pfeffer-Spray in die Schultüte neben Federtasche & Trink Flasche legen :?:
    Das kann doch nicht sein das man nicht mal die Erwachsenen belangen kann?
    Dann kann ich nicht verstehen wie man sein Kind
    auf so eine Schule gibt :?:
    Hatte schon wer solche Sachen von Privat Schulen gehört ? ? ?

    (Fast immer) Tolleranz in gegenseitigen einvernehmen . . .


    und wenn nicht erst noch mal bei einen Kaffee & Zigarillo drüber sinnen !!!

    Mit vorzüglicher Hochachtung . . .

  • @Eismann
    Privatschulen sind aber auch nicht immer billig, bzw. (so ist es in meiner Umgebung) kaum vorhanden (ich spreche von Allgemeinen). Man kann auch an andere öffentliche Schulen wechseln, aber wer gibt mir die Sicherheit, das es dort nicht ähnliche Umstände gibt wie auf der Alten. Un auch auf Privatschulen kann man als Buhmann hingestellt werden. Mein Vorschlag: Ich denke, das es auf jeder Schule Personen gibt (z.B. Mitschüler, Lehrer, Direx) die einen verstehen und auch unterstützen können. An die kann man sich dann wenden und Lösungen diskutieren.
    Versuchen das System von Innen zu verändern. Auf jeden Fall, und da scheinen wir uns hier alle einig zu sein, muss man seinen Arsch bewegen und den Kehlkopf anstrengen.


    MfG Mr.T

  • also in großen gebe ich dir recht mit ein paar Einschränkungen. Die Wahrscheinlichkeit ist dort Deutlich geringer !
    Das Geld kann es wohl kaum sein ,
    da wir uns schon in der "warmen Phase befinden :)" kann ich es recht genau sagen : 200-500 € in Schnitt und alle haben soweit ich weiß sonder Preise für Sozial Schwache und sicher gibt es auch Staatliche Zuschüsse
    (Vermute ich ,weiß es aber nicht wenn ich ehrlich bin)!
    In HH sind FahrWege nach der Grundstufe sowieso
    unumgänglich bei jeden Schulsystem !
    (also kann ich wenn nötig jetzt schon eine Lösung finden Ein Plan in der Familie,
    ElternGemeinschaft , Schulbus oder eine Taxi Gruppe usw, )
    Also wer sagt das ist zu Teuer will nur nicht ! (Sorry, aber da vermute ich auch einige Fragwürdige Familien wenn ich an Kind Sparren muss ;-) )


    Aber in Großen gebe ich dir Recht man muss mehr tun !
    Aber:
    Nur solange es bessere Schulen gibt würde ich kein Gutes Gewissen haben wenn ich meine Kinder anderswo Einschule !
    Klar sollte man etwas machen , aber machen und Abwarten solange es Alternativen gibt die WEIT BESSER SIND sollte man diese nicht solange Nutzen bis sich was ändert ?
    Klar sollte man was tun aber dazu brauch man die Kinder nicht dort abgeben.
    In Berlin soll es Schulen geben wo Polizei auf dem Hof war (Regelmäßig)
    ist weil die Lehrer angst hatten. Was sollen da die Kleinsten machen ?


    Aber es gibt auch andere (Privat) Schulen


    Was wir gesehen haben ist nicht in Ansatz vergleichbar weder von der Zahl der Klassengröße (Schüler Zahl) Umgangston der Kinder untereinander und auch in der Ausstattung ,Essen usw.
    auch wurde mir in einen Christlichen Haus Versichert das keiner Mehrfach Gewalt ausübt , jede Hilfe gibt es ,aber fälle wo Angebote von Kind und Eltern nicht Wahrgenommen werden oder so
    nichts bringen dort an falschen Platz sind.
    Die Achtung des Anderen ist Grundregel.
    und vieles GUTE mehr !!!
    Ich glaube Reden ist GUT aber TATEN sind besser
    dann merken sie das man es SO nicht mehr Mitspielt !
    Und an Kind sparen ist falsches Sparen !
    ein Rückgang der Schüler Zahlen würde sich auf die Mittel der Schule/n
    auswirken . Dann stellen sie sich vielleicht mal selbst auf die Hinterbeine.
    wenn zB ihr Arbeitsplatz gefährdet wird .
    (Wenn dadurch zB Schulen einige
    zusammengelegt würden = weniger Lehrkräfte )
    ----------------------------------------------------------------------
    Das es anders geht wurde mir Praktisch in Zahlen belegt in Privat Schulen ist der Satz nach der Grundstufe an ab/Übergänge in Hauptschulen fast verschwindend gering und wurde mir eher als Ausnahme versichert
    , das allein gibt zu denken . . .


    -------------------------------------------------------------------------
    (Wer in HH selbst sucht kann mich gerne Fragen haben tolles gesehen auch Tipps sind noch willkommen !)

    (Fast immer) Tolleranz in gegenseitigen einvernehmen . . .


    und wenn nicht erst noch mal bei einen Kaffee & Zigarillo drüber sinnen !!!

    Mit vorzüglicher Hochachtung . . .