Expansion des Universums

  • Hallo zusammen,


    Wie man nur unschwer erkennen kann bin ich neu hier :oops:
    Vielleicht Interessiert es niemanden, aber ich schreib es trotzdem.
    Als ich letztes Jahr zu Weihnachten ein Buch von „Duncan John“ (ASTRONOMIE) von meinen beiden Söhnen Geschenkt bekommen habe, da hat es mich wieder gepackt. Ich habe mich schon als junge für Astronomie interessiert, nur ist das alles so ein wenig eingeschlafen. Bin dann auf dieses Forum gestoßen und habe fast alles in Sachen Astronomie & Raumfahrt gelesen, und ich finde es klasse wie Experten und Nichtexperten miteinander diskutieren. :lol:


    Nun zu meiner frage,


    Also wenn das Universum expandiert, dann kann es doch eigentlich nicht sein das die Milchstraße und die Andromedagalaxie sich mit einer großen Geschwindigkeit aufeinander zu bewegen und in ca. 3 Milliarden Jahren vermutlich zusammenprallen und zu einer einzigen riesigen elliptischen Galaxie verschmelzen. :?:
    Ich sehe das so, wenn ich auf einen Ballon im Normalzustand zwei Punkte mache und ihn dann aufblase, dann bewegen sich die zwei Punkte auch voneinander weg. Wie gesagt vielleicht ein Denkfehler von mir.
    Für jede Antwort bin ich dankbar.


    Neptun

  • Die Expansion des Universum ist eigentlich nur in großen Entfernungen sichtbar. Innerhalb geringen Entfernungen kann die Schwerkraft über die Expansion siegen und sich Galxien anziehen. Galaxien ziehen sich oft zusammen zu Galxienhaufen und diese zu Superhaufen.

    Der Flügelschlag eines Schmetterlings über der Karibik kann einen Wirbelsturm in China auslösen.
    Tötet alle Schmetterlinge!

  • Doch dein Beispiel mit dem Luftballon ist schon korrekt, aber der wird nur sehr langsam aufgeblasen. Die Punkte können sich aber auch so bewegen. Je nachdem wie viel Masse sie haben und wie weit sie einander entfernt sind.
    Also der Ballon ist nur für die Raumexpansion selber zu gebrauchen.
    Vielleicht ist es besser wenn man sich Insekten auf dem Ballon vorstellt. Der Ballon wird zwar aufgeblasen und die Insekten entfernen sich dabei, aber manche Insekten können aber immernoch dagegen laufen., so dass sich manche Insekten ingesamt nähern.

    Der Flügelschlag eines Schmetterlings über der Karibik kann einen Wirbelsturm in China auslösen.
    Tötet alle Schmetterlinge!

  • Also muss ich mir das so vorstellen das die beiden Insekten (z.B. Milchstraße und Andromedagalaxie) sich der schwerkraft der Expansion entziehen (wegen der großen entfernung zur expansion)sich aber aufgrund ihrer eigenen schwerkraft einander anziehen ?

  • Die Expansion selber hat keine Schwerkraft, das ist einfach eine Ausdehnung des Raumes. Aber sonst, kann man sich das so vorstellen.

    Der Flügelschlag eines Schmetterlings über der Karibik kann einen Wirbelsturm in China auslösen.
    Tötet alle Schmetterlinge!

  • Danke für die umfassende erklährung


    Ich habe noch soviele fragen aber ich weiß nicht wo ich diese stellen kann, ich kann ja nicht für jede fragen ein neues thema auf machen :?

  • Du könntest doch einen Sammelthread erstellen, z.B. mit dem Titel: "Fragen zur Astronomie" oder " Viele Fragen, wer kann helfen?"oder so ähnlich. Da können dann auch andere User dazuposten, die etwas wissen wollen! :wink:


    Lg Ricya

    _______________________________


    Newton ist tot, Einstein ist tot, und mir ist auch schon ganz schlecht.......

  • bei einem Rosinenbrot könnte man aber meinen es gibt einen Mittelpunkt was es beim Universum aber nicht gibt.

    Der Flügelschlag eines Schmetterlings über der Karibik kann einen Wirbelsturm in China auslösen.
    Tötet alle Schmetterlinge!

  • Was giebs da schon viel zu sagen?!
    Wir wissen das sich Gallaxien durch Gravitation (Schwerkraft) anziehen.
    Das sich das Universum ausdehnt ist bis jetzt nur eine vermutung.
    Astronomen vermuten das "Schwarze Materie", dessen Exestens auch noch nicht bewiesen ist, damit zu tun hat.
    Man kann allso nur vermuten.
    Ich finde die idee von Professor Stephen W. Hawking`s aus dem Buch, "Das Universum in einer Nußschale" interesand.

  • gary,: nein, das ist gewissermaßen schon bewiesen. nämlich durch die rotverschiebung der galaxien.


    Das beweißt nur das sich Gallaxien von uns weg bewegen nicht das sich das Universum ausdehnd.

  • Die Rotverschiebung ist aber umso größer je weiter die Galaxien von uns entfernt sind, außerdem spricht die Hintergrundstrahlung für den Urknall. Sie hat sich 380.000 Jahre nach dem Urknall gebildet als sich die Elektronen mit den Atomkernen verbunden hat (bei ca 3000 Kelvin). Diese ist von allen Seiten sichtbar. Es zeigt, dass das Universum sehr heiß war und sich durch die Ausdehnung immer mehr abgekühlt hat auf die jetzigen 2-3 Kelvin

    Der Flügelschlag eines Schmetterlings über der Karibik kann einen Wirbelsturm in China auslösen.
    Tötet alle Schmetterlinge!

  • Meiner Meinung nach können sich Galaxien aufeinander zu bewegen, auch wenn sich das Universum ausdehnen sollte.


    So wie ich das sehe, hast du nen kleinen Denkfehler gemacht:
    Du hättest recht, wenn unsere Galaxie der Mittelpunkt im Universum wär, und wenn das Universum sich schneller ausdehnen würde, als sich die Galaxien näher kommen. Aber die Univeresn könnten sich trotz Ausdehnung mit Lichtgeschwindigkeit annähern. Stell dir ma eine Kugel vorn, in deren Mitte der Nullpunkt eines Koordinatensystems lliegt. Die Achsen sollten klar sein. Wenn du nun 2 Punkte definierst, und die nicht anhand von Koordinaten in der Kugel platzierst sonder anhand von Winkeln der 2 Achsen und ner % Zahl, die die Entfernung von Mittelpunkt-Rand der Kugen angibt, Hast du Punkte, die sich bei Ausdehnung, mitbewegen. Wenn de nun 2 Kugeln hast, die ganz Nahe beisammen liegen, und das Universum sich mit Lichtgeschwindigkeit ausdehnt, entfernen sich die Kugeln nur langsamer als Lichtgeschwindigkeit voneinander. Wenn sie sich nun schneller als mit dieser Geschwindigkeit anziehen, können sie sich trotz Lichtgeschwindigkeit schneller Ausdehnung des Universums näher kommen.


    Ich hoff, es iss klar geworden, was ich mein.


    mfg M4v3r1k

  • Erstmal gibt es keinen Mittelpunkt im Universum. Außerdem macht eine quantitative Aussage der Audehnunggeschwindigkeit des Universums nur einen Sinn wenn man 2 Punkte hat. Wenn 2 Punkte nah einander sind, dann dehnt sich der Raum dazwischen nur sehr langsam aus, wenn die Punkte weit genug weg sind, können sie durch die Raumexpansion sogar mit mehr als Lichtgeschwindigkeit voneinander entfernen (das ist kein Widerspruch zu den Relativitätstheorien)

    Der Flügelschlag eines Schmetterlings über der Karibik kann einen Wirbelsturm in China auslösen.
    Tötet alle Schmetterlinge!