Beiträge von MamoChan

    Ein äußerst interessanter Thread, genau das richtige Thema für mich. Werwölfe faszinieren mich schon seit Jahren, wobei ich aber gestehen muss, dass mir die übliche Halb-Mensch-halb-Wolf-Form aus diversen Filmen so gar nicht zusagt. In einem Making of von "Der Wolfsmensch" (dem Original aus dem Jahr 1943) hieß es auch, dass man diese Mischform deshalb gewählt hatte, weil es halt ein Kompromiss war, weil die damalige Tricktechnik den Machern einfach Grenzen gesetzt hatte. Sie waren sich durchaus bewusst, dass ein Werwolf den Sagen nach wie ein völlig normaler Wolf aussähe, konnten es aber halt in dieser Form nicht den ganzen Film über umsetzen. Anzumerken sei noch, dass es auch im Audiokommentar noch erwähnt wird, dass in dem Film zwei Werwölfe auftauchen. Als Lon Chaney Jr. im Film von dem Zigeuner-Werwolf (Bela Lugosi) gebissen wird, handelt es sich um einen komplett verwandelten Werwolf. Nicht halb Mensch, halb Wolf, sondern komplett Wolf.
    Ich kann gut verstehen, dass man damals auf diese Lösung zurückgegriffen hat, finde es aber schade, dass sich diese Mischform in Filmen durchgesetzt hat und Werwölfe dort auch heute trotz besserer technischer Möglichkeiten meistens als halb-Mensch-halb-Wolf dargestellt werden.


    Aber eigentlich wollte ich noch etwas zur Verbreitung des Mythos beitragen. Ich las bereits öfters, dass damals auch ganz gezielt solche "Horrorstorys" verbreitet wurden, um Leute davon abzuhalten etwas Dummes zu tun. Die Menschen waren damals zwar nicht dumm, aber viele Halt ungebildet. Aber es gab ja auch noch Kräuterhexen und andere, die sich mit Krankheiten auskannten und sich ser wohl mit Tollwut oder Kolibakterien auskannten. Vielleicht nicht mit den Bakterien selbst, aber sie wussten, dass man davon krank wird, wenn man dies oder jenes tut. Und wenn sie wussten, dass tollwütige Wölfe oder andere Tiere aus einem bestimmten Wasserloch tranken, haben sie die übrigen Menschen davon abhalten wollen ebenfalls daraus zu trinken, damit sie sich nicht infizierten. Dazu war es anscheinend wirkungsvoller zu erzählen, man würde sich in einen Werwolf verwandeln als wenn man einfach nur gesagt hätte, davon würde man krank werden. So, ich hoffe, ich habe das nun einigermaßen korrekt aus meiner Erinnerung wiedergegeben. ^^' Ich habe nun zwar keine Quellen diesbezüglich parat, werde aber mal schauen, ob ich etwas dementsprechendes finde. ;)

    Also das nenne ich nun mal Zufall. :D Gerade wollte ich einen Thread eröffnen, der diesem hier sehr ähnlich geworden wäre. Umso besser, dann kann ich diesen hier einfach mal frch nutzen.^^


    Es ging nämlich um eine Disskussion mit einem Freund, der meinte, wenn die Menschheit plötzlich ohne Strom und Wasser da säße, würde die Menschheit innerhalb kürzester Zeit untergehen. Nun, ich sehe zwar ein, daß dies ganz bestimmt ein herber Schlag für uns Menschen wäre, aber ich denke dennoch, daß wir dennoch überleben würden. Klar, es würde Opfer geben, aber diejenigen, die sich am besten an die neue Situation anpassen können, würden überleben.


    Aber ein Punkt hat mich dann doch nicht in Ruhe gelassen. Wenn man mal dqavon ausgeht, ganz plötzlich würde ein Großteil der Menschheit von der einen Sekunde auf die andere einfach mit einem *PLOPP* verschwinden. (Bitte fragt jetzt nicht, wieso das passieren sollte, nehmt einfach mal hin, daß es halt so passiert. ;)) Wie würde es dann weitergehen? Ein wenig könnte man die Situation vielleicht mit Dem "Omega Mann" oder dem Remake "I Am Legend" vergleichen, nur ohne Vampire und auch ohne Leichen. ;) Was wäre, wenn man plötzlich ganz alleine dasteht? Wie lange würde es dauern bis die Strom- oder Wasserversorgung abbricht? Theoretisch müsste es recht schnell passieren, denn ich kann mir nicht vorstellen, daß es in den entsprechenden Werken nicht so etwas wie eine automatische Abschaltung gäbe, wenn niemand dran arbeitet. Was denkt ihr, was noch für Konsequenzen folgen könnten?

    Ich habe den Film schon vor einigen Wochen als Pressevorführung sehen dürfen. Die erste Hälfte des Films besitzt eine wunderbare dichte Atmosphäre und ist sehr spannend. Doch dann ändert der Film leider seine Richung und wird zunehmend schwächer. Das Finale ist leider nur noch ein schlechter Witz und passt so gar nicht zum Film. Der "Schlußgag" ist dann aber wieder ganz gut.

    dracopainter : Genau genommen ist Lobo auch eine Parodie auf all die bekannten Superhelden, weil er eigentlich genau das Gegenteil von denen Darstellt. Herrlich auch sein Erzfeind Goldstar, der sowas von übertrieben Gut dargestellt wird. Wenn man Superman und Goldstar nebeneinanderstellt, würde Superman gegen Goldstarwie ein fieser, gemeiner Schurke wirken.


    Was ich auch noch vergessen habe zu erwähnen:


    Sailor Moon
    Sie gehört auf jeden Fall zu meinen Lieblingen. Allein durch ihre sympathische Art habe ich sie sofort ins Herz geschlossen. :)

    Meine Lieblinssuperhelden?


    Hmm....Das ist schwer. Da gibt es viele Favoriten, aber ich weiß nicht, wen ich an erste Stelle setzen könnte.


    The Incredible HULK
    Als kleines Kind sah ich die hervorragende TV-Serie (ok, technisch vielleicht etwas trashig, aber dafür überraschend tiefsinnig) und bin seitdem Fan. Die Vorstellung sich bei Zorn in ein riesiges Monster mit übermenschlichen Kräften zu verwandeln finde ich aunglaublich faszinierend.


    He-Man
    Ich zähle ihn einfach mal zu den Superhelden. Der Held meiner Kindheit, der stärkste Mann des Universums. :) In der Neuauflage von 2002 wurde dem Charakter dann auch noch mehr Hintergrund und auch mehr tiefgründigkeit verliehen.


    Batman
    Ich liebe den Tim Burton Film. Danach befasste ich mich mehr mit den Comics. Ich finde den Charakter unheimlich interessant. Bedrohlich und düster. EIn Mensch mit tiefen psychologischen Problemen, der auch ohne Superkräfte allein durch eiserne Disziplin zur absoluten Elite der Superhelden gehört. All die Gadgets sind ja nur Spielzeug. Batman kommt auch ohne diese aus. ;)


    Lobo
    Eigentlich ist er ja eher ein Schurke oder bestenfalls ein Anti-Held. ;) Er ist böse, brutal, pervers und alles andere als ein typischer Held. Inzwischen ist er sogar unsterblich, weil man ihm nach seinem Tod sowohl im Himmel als auch in der Hölle Hausverbot erteilt hat, da er sich daneben benahm. :mrgreen:




    Wen kann ich aber überhaupt nicht leiden? Da fällt es mir schon bedeutend einfacher:


    Iron Man
    Ich kann ihn absolut nicht leiden, und empfinde ihn als arrogantes Arschoch.


    Captain America
    Den kann ich auch nicht leiden.

    Wirklich interessanr. :) Danke für deine Mühe. Mich würde es auch wirklich interessieren auch von anderen wahren X-Faktor Geschichten eine Auflösung zu erfahren. :)



    Bei manchen Geschichten ist die Erklärung zwar recht offensichtlich, aber dennoch dadurch nicht weniger erschreckend. Wie zum Beispiel die Folge, in der eine Frau sich einbildet immer mehr wie ein Monster auszusehen, und sich deshalb mehrere Schönheits-Ops unterzieht, die aber ihrer Meinung nach alles nur schlimmer machen. Ich nehme mal an, daß es eine Art von Geisteskrankheit, in der man halluziniert und sich einbildet wie ein Monster auszusehen?

    Erst einmal habt Dank für eure Antworten. :)



    Zitat von "Zephon"

    Was nicht heißt, dass alternative Medizin hier nicht helfen kann, aber Arzt bin ich nicht also würde ich zuallererst nocheinmal Selfantils Vorschlag beherzigen und dann andere Wege einschlagen aber bitte nicht den "Zauber und Hexen" Quatsch. Bitte. :)


    Vielleicht habe ich mich auch unglücklich ausgedrückt. Wir haben keineswegs vor auf eine ärztliche Behandlung zu verzichten. Der nächste Termin steht ja auch bereits fest. ;)
    Was ich mir eigentlich vorgestellt hatte, war soetwas wie eine Unterstützung zur medizinischen Behandlung. :) Also eine zusaätzliche Hilfe. ;)

    Hallo!:)


    Irgendwie weiß ich nunnicht so recht wie ich anfangen soll. Eigentlich habe ich mich nie so wirklich ernsthaft mit dem Thema Magie beschäftigt. Es ist ein Thema, zu dem ich auch irgendwie keinen rechten Zugang finde. Das mag daran liegen, daß meine einzigen Begegnungen damit durch Unterhaltungsliteratur, Film und Fernsehen und derlei geschah, und ich deshalb eigentlich gar nicht weiß, worum es in diesem Bereich wirklich geht. Darum entschuldigt vielleicht meine etwas naive und unwissenden Fragen.


    Es ist so, meine Verlobte litt i ihrer Jugend unter einem lästigen Hautausschlag, der chronischen Nesselsuchet oder auch Urtikaria. Dabei kommst es zu einem unglaublich stark juckenden Hautausschlag. Stellt es auch als Mückenstich vor, der über den ganzen Körper geht. Sie wurde mit starken Medikamenten behandelt, war viele Wochen im Krankenhaus und musste unzählige Untersuchungen und auch Operationen über sich ergehen zu lassen, um die Ursache zu finden. Auch befand sie sich dann in Therapie, da man die Ursache letztendlich in ihrer damaligen familären Situation fand. Nach 2 Jahren verschwand der Ausschlag und kehrte nur selten zurück.


    Bis vor einigen Wochen. Ausslöser war wohl der Streit mit einer guten Freundin. Dieses Ereignis ist eigentlich eine eigene Geschichte, sei nur soviel gesagt, daß es meine Verlobte, die besagte Freundin, einen weiteren Freund und mich ziemlich mitgenommen hat. Und genau in den tagen kam dann der Ausschlag bei meiner Verlobten zurück. Sie ist am ganzen Körper von juckenden Quaddeln übersäht, kann nicht schlafen kratzt sich blutig und nimmt starke Medikamente, darunter Antihistamine, Cortison und Anti-Drepressiva.
    Dem ganzen gesellten sich dann noch mehrere Besuche beim Zahnarzt hinzu, kürzlich wurde ihr ein Weißheitszahn gezogen, und vorgestern ein weiterer Zahn. Das alles ist Stress für Körper und Geist und sorgt halt dafür, daß ihre Nesselsucht nicht besser wird. :( Hinzu kommt, daß die Vorbereitungen für de Hochzeit auf vollen Touren laufen.


    Ich stehe die ganze Zeit daneben und fühle mich so hilflos, weil ich nichts tun kann. Ich bekomme nur mit wie sie sich quält, von einem Arzttermin zum nächsten geht und hofft, daß es aufhört.


    Und genau deshalb schreibe ich. Ich wollte hier um Hilfe, um Rat bitten. Ich weiß, daß hier einige viele Mitglieder unterwegs sind, die sich mit Magie beschäftigen oder gar Hexen sind. Darum möchte ich mich an Euch wenden. Ich las hier vieles über verschiedene Riten, über Flüche und derlei. Dann muß es doch auch möglich sein mittels Magie Krankheiten zu heilen oder zumindest zu lindern.
    Gibt es denn hier welche, die sich auf diesem Gebiet verstehen? Ich bin über jede Antwort dankbar, aber bitte zieht nicht darüber her, es ist mir nämlich wirklich ernst.

    Ha, genau der richtige Threa für mich.^^


    Als Kind der 80er bin ich natürlich mit He-Man und den Masters of te Universe aufgewachsen. Ich hatte damals beinahe alle der Figuren und etliche Fahrzeuge, sowie zwei Burgen (Castle Grayskull allerdings nur unvollständig vom Flohmarkt). Auch den Cartoon habe ich geliebt, allen voran der Film "Das Geheimnis des Zauberschwerts". Nur vom Kinofilm war ich damals enttäuscht. :(
    Aber wie das nunmal so ist, ändern sich die Interessen im Laufe der Zeit und so wandte ich mich irgendwann anderen Themen zu und verkaufte meine Sammlung. Die ganzen Hörspielkassetten habe ich zum Beispiel verkauft um mir den T-Rex von Dino Riders zu kaufen.


    Jedoch kommt man anscheinend nicht von den LIeblingen aus Kindheitstagen weg. MotU besaß für mich immer einen größeren Stellenwert als andere Spielzeugserien.
    Als dann die 200X Serie herauskam, hatte es mich wieder gepackt und das MotU Fieber befiel mich erneut.^^ Ich sammelte eine Menge der Figuren aus der 200X Reihe und habe mir auch die DVD Box der Serie gekauft.
    Die 200X Serie begeistert mich irgendwie sogar mehr als die Classic Line. Es ist eine sinnvolle Weiterentwicklung des alten Konzepts, und ich finde es sehr schade, daß Mattel die Reihe (aufgrund des eigenen schlechten Marketings) wieder eingestellt hat.


    Aber noch besteht ja Hoffnung. Mattel sitzt nach wie vor auf der Lizens und weigert sich strickt diese aus den Händen zu geben, obwohl einige andere Firmen Interesse daran bekundet haben. Es wird ja gemunkelt, daß erneut ein Neustart geplant ist, welcher eventuell mit einem (eventuellen) neuen Realfilm einhergeht.


    mister x : Unter wlchem Namen bist Du denn bei He-Man.de angemeldet? :mrgreen:

    Ein sehr interesanter Thread, und eben noch war ich der Meinung richtig schön etwas dazu beitragen zu können. Doch wie immer ist irgendwie alles wie weggeblasen, kaum daß ich auf Antworten geklickt hatte. Dummerweise musste ich jedesmal wenn ich glaubte eine neue Tatsache gefunden zu haben, bei einer Kontrolle im ersten Beitrag feststellen, daßich auf dem Holzweg bin. *g*

    Die Clips will ich gar icht sehen. EIgentlich habe ich auch vor alle weiteren Trailer und Infos zu meiden um mir den eigentlichen Spaß im Kino nicht zu verderben. ;)

    Zwar habe ich nie etwas von dieser Geschichte gehört, aber ich chte auch immer streng darauf komplett zugedeckt zu sein. Und wehe Ihr lacht, wenn ich erzähle weshalb.
    Ich las nämlich einmal ein Interview mit Stephen King, in dem er erzählte, daß er aufgrund seiner blühenden Phantasie immer darauf achte, daß nachts seine Füsse nicht unter der Bettdecke hervorragen, aus Angst irgendjemand könnte nachts nach seinen Füssen greifen. Tja, und seitdem geht es mir genauso.

    Zitat von "Si Fu"

    Wollte nur kurz einschmeißen :
    Ich lebe noch xD
    war den ganzen Tag unterwegs, nichts und niemand hat mich angefallen , ich sitz hier und habe auch noch alle gliedmaßen ;)


    Kein WUnder, die Vampire greifen doch bestimmt auch nur nachts an. :grins: :grins: :grins:

    Zitat von "ulfkirsten"

    wenn du graf dracul meinst, der scheint nach neuester historischer forschung kein tyrann gewesen zu sein.


    Hast Du eine Quelle dazu? Das würde mich nämlich sehr interessieren, zumal es ja sehr im Gegensatz zu der sonst geläufigen Meinung von Vlad Tepes steht. :) Wenn es Neuigkeiten in diesem Bereich gibt, würde ich mich gerne darüber informieren.

    Zitat von "DonnieDarko"

    . Im zweiten Trailer, dort wo man das MOnster kurz sehen kann, sieht es so aus als hätte es Tentakel, also vielleicht ein Anzeichen für Cthulhu.


    Wann kann man denn das Monster kurz erkennen? :o Ich habe es nicht sehen können. :(

    Zitat von "Francois"

    ich hab jetzt in einem Däniken-Buch( Wir alle sind Kinder der Götter) gelesen ,dass drei Kinder in Portugal Erscheinungen von Engeln(Ausserirdischen) gehabt hätten. Die "madonna" habe ihnen Botschaften mitgegeben, welche die Kirche aber verheimlichte, vielleicht um dén Glauben zu schützen. Diese Botschaft liegt wohl auch im Vatikan versteckt.
    Däniken meint, es könnte sich um eine Friedensbitte handeln, und die Besucher Angst hatten, die Erde könnte sonst zerstört werden.


    Nun hatte die Kirche Angst vor eienr Panik, da bei der Veröffentlichnung der Botschaft herauskäme, dass die Madonna nicht ersschienen wäre


    Meinst Du damit vielleicht die Prophezeiungen von Fatima? Zumindest scheint es da gewisse Parallelen zu geben.
    de.wikipedia.org/wiki/Drei_Gehei ... %C3%A1tima