Beiträge von Phenomenon

    Also diese Ausreden, wieso es nicht nötig sei, "übernatürliche" Kräfte zu beweisen, sind lachhaft. Auf Videos kann man zeigen, was man will, das ist null und nichtig als "Beweis". Wer es wirklich kann, soll es live zeigen - nicht im Fernsehen wie ein gewisser Uri Geller und nicht vor der Webcam. Und solange ich keine live-Demonstration unter neutralen Bedingungen erlebe, bleibt Paranormales für mich eine Träumerei - wenn auch eine faszinierende.
    Wie wäre es, Mott und Mephis, uns anderen eine live-Präsentation eurer telekinetischen Fähigkeiten zu geben? Ihr könntet die Kritiker mal richtig beeindrucken.

    Was meinst du mit Menschen dir die nahe sind? Meinst du, Menschen, die dir vertraut sind oder Menschen, die sich nur in deiner Nähe befinden und es könnten auch Fremde sein?
    Und was heißt die Gedanken "spüren". Beziehst du das auf Emotionen oder könntest du eine Zahl aufschreiben, die ich mir gerade vorstelle?

    @ psiconomic
    Das ist doch immer wieder die gleiche Ausrede weshalb niemand seine "paranormalen Kräfte" demonstrieren will. Drüber reden? Klar. In öffentlichen Foren bekannt machen, dass man es beherrscht? Klar. Videos drehen als "Beweis"? Aber sicher doch.
    Nur niemand will es live zeigen. Ich rede nicht von großen Fernsehauftritten oder Versuchen in geheimen Laboratorien von Russischen Ärzten zur Zeit des Kalten Krieges .... ich rede davon es hier bei uns, live, allen interessierten im Forum vorzuführen.


    Das niemand dazu bereit ist, lässt mich nur darauf schließen, dass es niemand kann. Und wer behaupet er könne es, ist entweder seiner eigenen Einbildung aufgesessen oder schwindelt ganz einfach.
    Was soll man als "Skeptiker" sonst aus der Zurückhaltung schließen?


    psiconomic: Hat dir mal jemand seine Kräfte live vorgeführt? Erhaben über die Zweifel, dass es sich um geschickten Betrug handelt? Uri Geller, Copperfield oder dieser "Mentalmagier", der mal bei SternTV zu Gast war, sind beeindruckende Menschen mit viel Talent - nur liegt das sicherlich nicht in übersinnlichen Kräften ... :)

    Am Anfang steht der Glaube und man glaubt entweder dran oder man glaubt nicht dran. Das wurde hier behauptet. Aber "glauben" heißt bekanntlich nicht "wissen". Von Sachen, wie der Gravitation oder dem Magnetismus wissen wir, dass es sie gibt, auch wenn wir nicht wissen, wieso sie funktionieren. Man kann sie wahrnehmen, wir können sie jedem zeigen und voraussagen, wie ein Expiriment ausgehen wird.


    Aber was ist mit den Menschen, die in dieser Umfrage mit "Ja" gestimmt haben, weil sie paranormale Kräfte zu beherrschen glauben. Wieso gibt nicht mal irgendjemand von euch für uns ungläubige Forennutzer eine Live-Demonstration?

    Es gibt viele Dinge die Existieren aber wisenschaftlich nicht zu erklären sind. Aber im Gegensatz zu Psi-Kräften kann man bei Dingen wie der Gravitation (die ja gerne angeführt wird: Man weiß nicht wie und wieso es sie gibt, aber es gibt sie, wieso dann nicht auch paranormales?) eindeutige Beobachtungen machen und sichere Voraussagen treffen.
    Das Unterscheid solche Phänome deutlich von paranormalen Kräften etc.

    Telekinese kannst du physikalisch erklären? Ja da bin ich aber gespannt! Und komm pls nicht mit der Erklärung "alles ist Energie". Damit macht ihr es euch nur all zu einfach. Meine Taschenlampe strahl ebenfalls Energie ab und dennoch kann man sie nicht als Zauberstab gebrauchen ;)


    Wäre irgend jemand hier bereit, Telekinese zu demonstrieren? Live? Ob es nun ein Psi-Rad ist oder ein schwebender Bleistift ist dabei ganz egal - solange der Versuchsaufbau kontrolliert werden darf.

    Bis auf 1-2 Punkte die der Herr Martouf (oder ist es Frau Martouf?) vergleicht, sind das alles subjektive Eindrücke. Manche Dinge, wie, dass luzide Träume nur während des Schlafens stattfinden können, entsprechen auch nicht ganz der wissenschaftlichen meinung (vergleiche MILD und WILD Verfahren zum Einleiten Luzider Träume). Ich denke auch, dass Luzide Träume (und Träume allgemein) von verschiedenen Menschen unterschiedlich empfunden werden, "der Traum fühlt sich anders an". ich bin sicher, jeder kennt das, dass es Träume gibt, die realistischer wirken als andere.


    (Darüber hinaus stellt sich mir die Frage woran bemerkt den Unterschied, ob man eine AKE erfährt oder ob man träumt, man würde eine AKE Erfahren?)


    Zudem finde ich die Einschätzung, dass 50-70% der Menschen luzide Träume haben für etwas sehr hochgegriffen, da die meisten Menschen weder wissen, was das überhaupt ist, noch sich damit beschäftigen, wie sie in so einen Traum gelangen können.

    So, nach langer Abwesenheit melde ich mich auch mal wieder zu Wort :)


    Ich denke, dass "AKEs" und luzide Träume das selbe sind. Die Beschreibung von AKEs und die Methoden eine AKE einzuleiten gleichen denen luzider Träume sehr genau. Zudem, woher wollt ihr unterscheiden können, wann ein luzider Traum endet und die AKE beginnt und ihr eure ganze AKE nicht im Traum erlebt?