Beiträge von Graveworm

    Zitat


    In einer Großstadt wie London kann es nicht verwundern, auf skurrile Typen aller Coleur zu treffen. Auch nicht, wenn einem singende Gestalten in viktorianischer Kleidung begegnen. Könnte es einen dann wundern, wenn ein paar "Geister" darunter wären? Ein paar "individuelle" Typen mehr?


    Wer weiß schon, wer die Leute sind, die einem täglich "by the Way" begegnen und die man (wahrscheinlich) nicht wieder sieht?


    Wer will da unterscheiden? ;)


    Da könntest du natürlich recht haben, vielleicht sind die Geister ja direkt unter uns ohne das wir es bemerken

    Wer glaubt denn bitte an Elfen/Elben?


    Der Mensch wünscht sich nur andere intelligente Rassen damit er sich nicht so alleine auf diesem Planeten fühlen muss.

    Natürlich sind Kriege notwendig, denn Menschen streben nach Macht und genug von dieser erlangen sie nur durch Unterdrückung anderer Menschen. Den anderen Menschen gefällt dies selbstverständlich nicht und deshalb lehnen sie sich auf. Kriege sind notwenig für das Wesen des Menschen, weil er einfach so ist wie er ist

    Zitat

    Nur weil viele Leute das glauben, was in der BILD steht, wird es davon nicht wahr!


    Das stimmt, heisst aber nicht das es an den Gute-Nacht Geschichten der Bild nichts wahres dran wäre.


    Zitat

    Staubflusen, winzig kleine Fruchtfliegen, Geraeusche von draussen.....mannigfaltige Moeglichkeiten. Aber schon klar, Du willst einen Geist.


    Und du willst unbedingt das rationale!

    Zitat

    Mit oftmals meinte ich auch, das man gewisse Dinge nicht erklären kann, weil einem vielleicht die Logik dafür fehlt. Ich kenne mich zB. sehr schlecht mit Elektronik oder Physik aus und kann mir aufgrund dessen einiges nicht erklären warum das nun so ist. Aber zum Glück gibt es Menschen auf der Welt die diese Situationen aufklären können!


    Irgendwann werden auch die anderen Phänomene aufgeklärt werden können, wenn erstmal bewiesen ist das es Geister gibt. Menschen haben immerhin daran gearbeitet alles zu verstehen, das ist nicht immer leicht und erfordert Zeit. Sowas wäre garnicht möglich wenn man nicht davon ausgehen würde, das etwas existiert und Vermutungen aufstellt.

    Zitat

    Ich habe keine Lust mehr, mich in zig verschiedenen Threads zu wiederholen! Wenn Du weiter darueber diskutieren willst, mach einen Thread dazu auf.


    Die Überlegung dazu hatte ich auch, finde es ziemlich nervend in 4 verschiedenen Threads auf Quasi das selbe Thema zu antworten.. Auch sind wir dadurch schon sehr Off-Topic geraten.

    Zitat

    Nicht wenn es etwas ist, was sich staendig wiederholt und was ich fuer einen Geist halte! Dann wuerde ich zu allererst das parapsychologische Institut in Freiburg kontaktieren!


    Sollte dir dann jemals so etwas wiederfahren wirst du dich sicherlich daran wenden können. Andere Menschen wissen nichtmal das es soetwas gibt. Ich selbst werde in Freiburg parapsychologie studieren. ;)


    Beispel:


    Jeden Tag um 8 Uhr flackert das Licht. Irgendwann fällt einem auf das es so ist, man bemerkt es, findet es seltsam und versucht den Grund dafür zu finden. Irgendwann kommt man nicht mehr weiter und nimmt einfach hin das das Licht kurz flackert und kümmert sich nicht darum.

    Zitat

    Ganz einfach: Bevor man sich mit irgendwelchem "Spuk" verrückt macht, sollte man mal genau überlegen warum gewisse Dinge vorkommen und oftmals treffen diese Dinge auch ein, die rein gar nichts mit Geistern zu tun haben.


    Du sagst es ja selbst. "Oftmals". Die meisten Phänomene sind wohl auf gewisse Gegebenheiten zurückzuführen, aber das bedeutet nicht das es nicht wirklichen Spuk geben muss...

    Zitat

    Sicher nicht, aber das Konzept von Geistern ist ja kein neuer Gedanke, sondern ein uralter! Deshalb befasst man sich eben auch entsprechend lange damit. Die Tatsache, dass noch kein Nachweis fuer Geister erbracht wurde, ist eher ein Hinweis darauf, dass es eben keine gibt!


    Ein Hinweis, mehr aber auch nicht.. Das Konzept von Geistern hat sich auch ständig erweitert und verändert. Vielleicht hat es trozdem einen realen Ursprung, den wir aber durch Wissenschaft AUCH anderweitig veranschaulichen können bis daraus der Schluss folgt, das es nichts mit paranormalem zu tun hat. Das es sich dabei aber auch manchmal nur um Spekulationen und nicht um Beweise handelt wird dann beiseite gekehrt.

    Zitat


    Sicherlich...besonders Leute wie Du wuerden das ganz bestimmt so handhaben!


    Gab es noch nie Dinge, die du dir nicht erklären konntest und irgendwann das Interesse daran verloren hast weil du nicht weiterkommst? Vielen Menschen geht das so.

    Zitat

    Wie in einem anderen Thread schon erwaehnt: es wurde und wird nach wie vor an diesen Phaenomenen geforscht! Denk ja nicht, dass die Wissenschaft sich gesammelt hinstellt und sagt "Ach was, gibt's ja nicht!".


    Habe ich nicht behauptet! Aber nur weil man noch nichts derartiges gefunden hat bedeutet das auch nicht das es nicht existiert..

    Zitat

    Du tust so, als ob die Menschheit schon immer an der Existenz von Geistern zweifeln wuerde. Tut sie aber nicht. Geister wurden frueher als Fakt hingenommen. Bis man eben angefangen hat, die Angelegenheit wirklich zu untersuchen, mit dem fortschreitenden Wissen, das wir uns erarbeitet haben - und man hat eben keine gefunden!


    Nein, so wollte ich das nicht ausdrücken. Aber ich will damit sagen das die Wissenschaft halt auch nicht ALLES weiss. Sonst könnten wir ja aufhören sofort zu forschen. Sicherlich ist es von Vorteil erstmal logische Aspekte zu ersuchen und zu beweisen bevor man sich dem paranormalen hingibt. Aber man findet immer neue Dinge, manchmal auch jene von dessen Existenz man nur geträumt hat. Die Wissenschaft ist noch lange nicht am Ende das Mysterium der Existenz und alles was es umfasst zu entschlüsseln.

    Zitat

    Das hat damit nichts zu tun. Doch wäre es nicht irrsinnig, wenn man zuerst bei allem und jedem von Paranormalität (gibt es das Wort überhaupt? :? ) ausgeht bevor man natürliche Ursachen ausschließen kann?


    Man kann ja auch versuchen mögliche natürliche Ursachen zu finden, aber wenn man diese nicht zu 100% beweisen kann, wieso dann nicht vom paranormalen ausgehn?

    Zitat

    Man kann also das Higgs Teilchen jetzt nachweisen, aber keine Geister? Glaubst Du wohl selbst nicht! Ein Geist muesste um ein vielfaches einfacher nachzuweisen sein!


    Nicht wenn man alle unerklärbaren Phänomene als Fake, Sinnestäuschung, Pferd oder ähnliches wahrnimmt

    Zitat

    Ich geb Dir aber Brief und Siegel, dass man die Geraeusche der fahrenden Zuege auch tagsueber messen kann, wenn Du sie gerade nicht hoerst! Ausserdem duerfte es aeusserst schwierig sein, einen Geist, vor dem sich alle so gruseln, einfach mal auszublenden und sich stattdessen aufs Kochen zu konzentrieren!


    Selbstverständlich kann man das messen. Wir haben eben einfach keine Messgeräte die Geister wahrnehmen oder wir vermerken sie als "Hintergrundstrahlung, Weisses Rauschen" Etc, Etc.


    Das ausblenden fällt einem viel leichter wenn man nicht weiss OB da jetzt etwas ist. Wenn man wüsste es wäre ein real existierender Geist, dann weiss man ja das er existiert. Ansonsten wird man wohl nachdem zuviel Zeit mit nachdenken verschwendet hat zu dem Schluss kommen es handle sich um etwas anderes das man zwar nicht erklären kann aber natürlichen Ursprungs ist.. und gut ist.

    Zitat

    Jajaja, ich kenn das Thema bei Allmystery! Moeglicherweise war der "hesslige Zwerg" (selten so viele Rechtschreibfehler in einem Wort gesehen!) ein Tier, das im Mauerwerk gesessen hat, oder die ganze Geschichte stimmt einfach nicht! :)


    Ja die Rechtschreibung ist grauenvoll, und es könnte erfunden sein, aber was ist wenn nicht?!


    Zitat


    Jajaja, ich kenn das Thema bei Allmystery!


    Dann weisst du auch sicherlich das es viele Leute gibt die der Meinung sind.. Daran könnte doch wohl etwas dran sein?


    Zitat

    Sinnesorgane sind nicht unsichtbar!



    Will ich so auch garnicht bestreiten, sie sind vielleicht bekannt als etwas anderes, HABEN aber zusätzlich eine Fähigkeit die wir nicht nachvollziehen können und die wir daher auch nicht sehen. Wenn man ein Katzenohr nimmt, dann weiss man wofür alles gut ist. Aber was, wenn es da noch etwas gibt, das für eine weitere Sache gut ist, wir das aber nicht analysieren können da es für uns Menschen nicht existent ist? ..Also das es eine weitere Wahrnehmung vermittelt die im Gehirn verarbeitet wird.


    Zitat

    Nunja, es wird vermutet, dass Katzen durch ihr feines Gehör an bestimmten (schlecht Isolirten und verputzen) Wänden Strom durch die Leitungen fließen hören.
    Das würde auch erklären, warum die Katzen in den Fällen IMMER an die selbe Stelle gucken.


    Das habe ich schon öfter gehört. Aber es wechselt auch die Stelle. Und es gibt durchaus stellen in denen keine Kabel verlaufen...

    Zitat

    Wenn das mal so einfach waere, wuerd ich mich nicht mehr auf meinen Chef einlassen und dann den Blick fuer ihn verlieren! :D


    Sorry, aber etwas, das da ist, kann man sich nicht mal eben einfach wegdenken! :) Das waer echt zu schoen! :)


    Das ist ja auch etwas vollkommen anderes als zum Beispiel ein dauerhaftes wiederkehrendes Geräusch. Ich wohne an einem Bahnhof, Tagsüber fallen mir die Züge garnicht auf, weil ich 100 andere Dinge hab auf die ich mich konzentriere. Dennoch sind sie da.

    Zitat

    Oh nein, diesmal nicht! Dieses "Argument" wurde schon zu oft missbraucht, aber damit ist jetzt Schluss! :P
    Shakespeare hat das niemals gesagt!
    Er hat es seiner Roman-Figur (!) Hamlet in den Mund gelegt und hat dann im gleichen Atemzug der anderen Roman-Figur Horatio als Antwort ein sehr rationales "very down to Earth" in den Mund.
    Am besten mal hier lesen: http://buchstaeblich.wordpress.com/2008/…ht-shakespeare/
    Autor oder Autorin ist zwar nicht sehr beherrscht, trifft den Nagel aber auf den Kopf. ;)


    Nun.. Das war mir nicht bekannt. Gut. Er hat es nicht gesagt. Dennoch ist es so. Es werden immer neue Dinge entdeckt von denen wir nicht wussten das sie existieren oder es doch wussten, aber nicht nachweissen konnte. Beispiel Higgs Boson.


    Theoretisch war es schon länger bekannt, konnte aber nicht nachgewiesen werden. Jetzt kann es das.