Beiträge von LiveErichson

    Aaaaalso...














    Am Ende gibt es diese Szene mit dem Riesenrad.
    Kurz bevor die Kamera auf Beth und Rob schwenkt, sieht man ganz kurz, wie etwas ins Meer plumst. Das ist der Schlüsselmoment. Es handelt sich nämlich um einen Sateliten der jap. Firma
    bei der Rob arbeiten soll ( ich glaub nen Ölkonzern ). Der Satellit wird geborgen und dabei wird das Monster, welches über Jahrtausende dort "geschlafen", geweckt. Es hat die ganze Zeit von einer Substanz namen "Tiefseenektar" gezehrt welches extrem stimulierende Nebeneffekte hat und dem Vieh wahrscheinlich seine unvorstellbare Stärke, Größe und Zähigkeit verlieh ( was es aber nicht zu einem klassischen Wundermittel macht. Man denke mal an Marlena...) . Als es nun an die Oberfläche kommt, findet es eine laute, industrialisierende Welt vor und aus lauter Angst davor kriegt es nun nen Raster.


    Das wars im Prinzip. :D


    Grüße: LiveErichson

    Zitat

    Merkst du was? Genau das fällt unter Plot! Nicht einfach eine Abfolge von nebulösen Szenen, sondern eine Hintergrundinformation.


    Eigentlich gibt es eine recht befriedigende Erklärung für die ganzen Geschehnisse von Seiten der Filmmacher, nur die sind halt ( leider ) nicht im Film, da es auf der anderen Seite wohl ziemlich merkwürdig wäre, wenn hohe Militärs oder Wissenschaftler jetzt einem Haufen Mitzwanziger breit und lang jedes Detail erklären.


    Wer nicht googeln will, ich kann hier gern die äußeren Umstände der Geschehnisse zusammenfassen. Ihr braucht nur fragen ;)

    Es ist ein Lieben oder hassen Film.


    Ich schließe mich DonnieDarko und MikeL an und liiiiieeeeebe ihn^^


    Einen Plot hatte das Ding nicht wirklich. Stimmt. Aber es handelt sich um einen Monsterfilm und ich frage mich echt wer hier ( außer Rainer ) sowas braucht.
    Ich wollte nicht mit einer unglaublich überraschenden Wendung nach der anderen bombadiert werden, sondern ich wollte einen Horrortrip durch eine Stadt die von einem riesigen, mutierten Etwas niedergetrampelt wird. Und das ist imo gelungen
    Gerade durch die Wackelkamera und das meistens nur Andeuteten des Monsters, das Verzweifeln der Protagonisten in diesem ganzen durch einander + einiger nunja... "Schockszenen" ( Marlena im Lazarette z.b. ) ist es sehr intensiv gemacht und versetzt einen in diesen dauernden Zustand von Anspannung wie bei Blair Witch, obwohl man im Nachhinein gar nicht so viel gesehen hat.
    Das Monster und seine Kinder waren auch cool, obwohl ich erst so was wie einen Insekt/Kraken-Hybrid erwartet hatte. Außerdem hat er eh nur ne Stunde gedauert - von wegen 85 min. - und das war mir ehrlich gesagt lieber als das 2h Geblödel eines Godzilla.


    Das Ende hat aber wirklich gesaugt. Ich hasse solche Cliffhanger X|
    Was war das Vieh nun? Ein Alien, Eine neue bisher unentdeckte Lebensform, ein Militär-Experiment?


    Egal, jedenfalls der imo beste Film des Genres ( die Alien-Reihe zähle ich jetzt mal nicht dazu ).


    Grüße: LiveErichson

    wtf der Film ist ab zwölf?


    Nicht das ich etwas gegen Filme dieser Altersklasse hätte, aber bei einem Monsterfilm
    will ich Schleim, Blut und viel Krachbumm, also sagt mir bitte das sich die Altersfreigabe auf eine geschnittene Version bezieht :|


    Grüße: LiveErichson

    Also die Trailer sehen richtig interessant aus.


    Ich vermeide jedoch, mehr von dem Film zu sehen da ich überrascht werden will.


    Aber so gut soll der Film bei den Kritikern nicht abgeschnitten, soweit ich weiss.
    Soll ganz gut sein, mehr aber auch nicht.


    Wann soll er denn in Deutschland erscheinen?

    Bin zur Stelle mit dem Hotel irgendwo in Teil 2 oder 3 gekommen und hab irgendwann aufgehört.
    Das Problem war einfach, dass das Buch viiiiiiel zu sehr in Länge gestreckt wurde. DEr Plot an sich ist ohne Zweifel unterhaltsam und hat Charme. NUr mit diesem ganzen Wissenschaftskram hat man es einfach übertrieben. Ja Frank, wir wissen das Du dich mit Meeresbiologie auskennst und ja das hast Du auch alles super recherchiert, nur Du solltest auch wirklich anfangen auch eine Geschichte zu erzählen!!!
    Es ist einfach unnötig sich 2 Seiten mit dem Erklären von Telemetrie aufzuhalten. Eine kurzes Überfliegen des Themas und weiter mit Doktor Anawak. Wens interessiert kann es sich auch mit Google erarbeiten.
    Die Sache wär aber nicht halb so wild, wenn diese wissenschaftlichen Anmerkung zum. erzählerisch gut eingebunden wären.
    Es läuft aber eher so ab:


    "Was ist das Problem?"


    "WAle attackieren die Schiffe!"


    "Wale?!- Wale sind, so wusste Dr. Anawak, Meeressäuger die blablablub und yadadaddyada etc. etc.- wieso sollten sie Schiffe attackieren?"


    Naja, ein gutes Buch. Keine Frage, aber es hat ziemliche Schnitzer imo.


    Grüße LiveErichson

    Habe gestern zum 2. mal DD gesehen.


    Beim ersten Mal, war es für mich einfach nur ein klassischer Mindfuck, ohne wirklich tieferen Sinn.


    Jetzt finde ich es ein absolut hervoragendes Drama über das Konzept von Ursache & Wirkung....oder über das Wesen einer höheren Macht - je nach Interpretation.


    Nur frage ich mich, wozu in dem Film irgendwas über Wurmlöcher und Lichtgeschwindigkeitsreisen geredet wird, obwohl es am Ende ohne Bedeutung für den Plot ist. :|


    Grüße: LiveErichson

    Zitat

    Was zum Henker ist los mit LP?


    Sie entwickeln sich weiter und wem das nicht passt kann ja auf Limp Bizkit
    umsteigen :)


    Anstatt jetzt (geniale) Simpelmusik für den Nachwuchsbanger zu machen,
    versuchen sie sich jetzt an ausgereiftem Instrumentalspiel und Gesang.
    Besonders letzteres begrüße ich sehr, da a) Chester eine sehr tolle Stimme hat und b) das früher immer Kritikpunkt #1 der "antikommerziellen" und "alternativen" LP-Hasser war.


    Ich hab das Album nicht, und kenne nur einige Lieder (bleed it out, In pieces). Ich finde es jetzt auch nicht soo prickelnd, aber sehe es fiel mehr als einen Testversuch für die Band selber, in welche Richtung die Entwicklung gehen sollte.


    Ich warte daher eher auf das neue Album, um mir ein Urteil bilden zu können. Wenn sie dann durchgängig eine Qualität wie in What Ive Done halten können- immer her damit^^


    Wenn sie einfach einen HT Klon, mit den selben Akkorden und selben Gesangseinlagen und nur mit anderen Text gemacht hätten, Dann
    wär ich angepisst.


    Und was ihr jetzt alle mit Rock am Ring habt ist mir nen Rätsel.
    Gerade bei Faint war das Geschrei erste Sahne :?


    Grüße: LiveErichson

    Zitat

    ich hab noch nichts über meinen lieblingsanime ErgoProxy gelesen :D


    ähem..... :nudelholz:


    naja jedenfalls sehr empfehlenswerter Anime, dessen Handlung viel Spielraum für Interpretationen lässt, je nachdem wieviel Aufmerksamkeit
    der Zuschauer den Details widmet.


    Ich finde aber diese ganzen Anspielungen auf literarische Werke, Philosophen etc. etwas dick aufgetragen. Besonders ind der ersten Hälfte.


    Dafür ist Pino aber so süüüüüüüß ^^ ohne dass es gezwungen oder aufgesetzt wirkt imo.


    Grüße: LiveErichson

    War vorgestern mit ein paar Freunden rein und fand ihn wirklich gut!
    Das liegt aber daran, dass ich aufgrund der neuen Folgen ( welche einfach nur Scheiße sind ) niedrige Erwartungen gehabt habe.


    Was mir gefiel war, dass zumindest teilweise der hintergründige Humor der älteren Folgen zurück gekehrt ist. Besonders wenn gängige Szenen
    die in so ziemlich jeden Film vorkommen veralbert werden ( die Skateboard-Szene, Apus Moralpredigt bei Mr. Burns etc. ) und nicht immer nur dieser Family Guy-mäßige Slapstik, den Matt Groening einfach nicht draufhat.


    Und gerade den Plot fand ich gut gelungen.


    Was natürlich genervt hat war Anke Engelke und das Happy-End.


    Grüße: LiveErichson

    Zitat von "Pseudo1"

    Ich habe bisher nur die erste Folge gesehen und mir hats sofort gefallen :D Die Zeichnung ist auch cool.


    Na dann bin ich mal gespannt, ob Du es auch bis zur letzten Folge durchhalten wirst.
    Aber da Ep1 Dir gefallen hat (welche ziemlich zäh ist) besteht Hoffnung :lol: :wink:

    Zitat

    zudem scheint Lucy ja noch zu leben oder wer war die frau hinter der Tür? Müsste man echt mal den Manga habe


    Damit wär ich vorsichtig, denn afaik sind nur die ersten 10 oder 11 Folgen dem Manga nachempfunden. Die letzen 2 bzw. 3 Folgen sind ein alternatives, früheres Ende.


    Ein sehr empfehlenswerter Anime ist ebenfalls Ergo Proxy
    Nicht jedermanns Sache und wer einfach nur passiv zu guckt wird keinerlei Freude damit haben. Hier ist wirklich intensives Aufpassen und Mitdenken gefragt und wahrscheinlich auch mehrfaches Ansehen. Also was für Donnie Darko fans^^


    Ich könnte jetzt noch eine kleine Beschreibung tätigen aber das wäre doch zu ot, also auf zu Wikipedia ihr Bauern! :baetsch: :wink:


    Grüße: LiveErichson

    Habs einmal gesehen und ich fands genialst!!! :mrgreen:
    Die Serie hatte jedoch noch viel viel mehr Potenzial, welches in nur 13 Folgen nicht ausgeschöpft werden konnte.
    Und damit meine ich nichtmal das offene Ende, ich hätte gerne viel mehr über die Spezies der Diclonius erfahren.
    Aber da kann man nichts machen und jeder der die Serie als brutale Ecchi-Orgie abtut hat keine Ahnung^^


    Grüße: LiveErichson

    Zitat

    Dabei rede ich nicht von den "Religionen", die in dieser Zeit neu entstehen, sondern eher von dem Christentum, Islam, Judentum und Buddhismus (mit Taoismus etc. kenne ich mich nicht so gut aus). Und durch diese Weisheiten erst, sind wir Menschen zu diesen Meinugen gekommen. Man brauchte schon eine göttliche Weisheit um zu wissen, dass Mord eine Sünde ist.


    Bitte? Die Ansicht "Mord, Diebstahl = Verbrechen" ist so alt wie das System Gesellschaft selbst ( also ein kleines Bisschen älter als Christentum Islam etc.).


    Und wohlgemerkt, ich rede von Verbrechen und nicht von Sünden (kleiner aber feiner Unterschied) wie Du.


    Und wenn man wirklich nur als Gott darauf kommen kann, wieso gibt es diese Gebote in mehreren Religionen und nicht nur in einer - der "Wahren"?
    Gibt es also mehr als einen Gott? Oder hat sich Gott für die Ägypter, Hindus, Römer usw. immer extra verkleidet?


    Und mit dem Video habe ich nur zeigen wollen, dass es auch Atheisten gibt, die etwas leisten und die ein normales Leben führen, anstatt ihre Zeit nur mit irgendwelchen Ausschweifungen zu verbringen, weil sie ja "keinen Sinn" sehen und ansonsten so "verdorben" sind.


    Grüße: LiveErichson

    Zitat

    Alles klar. Wer schreibt denn die Verfassung? Menschen, genau! Dann würde es genau dahin führen, was ich mit dem Vorschlag eigentlich verhindern wollte. Welcher Mensch ist denn ohne das moralische Denken, welches größtenteils von der Religion geprägt wurde, fähig, eine ordentliche Verfassung zu schreiben?


    Wer schreibt denn die heiligen Schriften der Religionen? Menschen, genau!
    Sehen wir uns mal die 10 Gebote an. Jetzt sag mir mal, welche dieser Gesetze in irgendeinerweise göttliche Weisheit erfordert, um darauf kommen zu können. "Du sollst nicht stehlen"? Kann mich irren, aber ich meine, dass das auch z.B. bei den alten Ägyptern illegal war. Und ich bezweifele, dass Gott und Moses die einzigen waren, die bis dahin wussten, dass Lügen schädlich für das Zusammenleben der Menschen sein
    kann.


    Ich habe von einer vernüftigen Verfassung geredet, die den Menschen ein gutes Leben ermöglichen soll. Und wenn sich Menschen zusammen setzen und sich wirklich als Ziel setzen so etwas zu schaffen, kommen zwangsläufig ähnliche Ergebnisse heraus ( z.B. das Stehlen, Morden etc. verboten gehören). Und ich persönlich empfinde das Grundgesetz als wesentlich umfassendere und bessere Regelung des alltäglichen Lebens als eben das biblische Geschreibsel, das ich oben genannt habe.
    Und die Herrschaften hinter dem GG haben garantiert nie in der Bibel oder dem Koran rumgeblättert um zu sehen, ob sie sich ja daran halten.


    Zu deinem anderen Punkt:


    http://www.youtube.com/watch?v=fdVucvo-kDU


    Jepp, Atheisten sind der reinste Abschaum :lol:

    Zitat

    Die Menschheit (jedenfalls die heutige) braucht nunmal bestimmte Regeln bzw. Richtlinien, sonst gebe es keine Moral und Gerechtigkeit.


    Und wozu braucht man dafür Religionen? Würde es eine vernünftige Verfassung nicht auch tun?


    Sorry, aber das ist einfach nur diese völlig ignorante Vorstellung


    Atheismus = moralische Verkommenheit

    Zitat

    naja es könnte auch sein, dass der Chupacabra alien-ähnlich aussieht;
    zieht euch das da mal:
    www.youtube.com/watch?v=NEzPmu5u ... ed&search=


    Sicher das das nen Chupacabra sein soll und kein Grey für die die Chupas
    bekanntlich arbeiten :wink:


    Ne im Ernst, das ist ein Fake. Das Vieh sieht einfach sehr CGI-haft aus
    außerdem glaube ich nicht, das ein angeblich so scheues Tier so bereitwillig vor einer Kamera herum stolziert.


    Grüße: LiveErichson