Beiträge von Van Helsing

    Lieber ad_santiago,


    leider hast Du den gesamtheitlichen Ansatz meiner Ausführung nicht verstanden - ist aber nicht schlimm, ich werde es Dir erläutern.


    Eine Theorie (auch die Quantentheorie) ist nur solange gültig, bis man eine neuere (aktuellere), treffendere, vielleicht sogar erweiterte Theorie hat. Die Quantentheorie ist sicherlich die momentan vielversprechendste (und daher aktuellste) Theorie, aber vielleicht in 20-50 Jahren auch schon nicht mehr.


    Die Kaluza-Klein-Theorie konnte (bisher) nicht quantisiert werden,
    weshalb mit zunehmendem Erfolg der Quantenmechanik das Interesse an ihr
    schwand. Die Idee, kompaktifizierte Zusatzdimensionen zur
    Vereinheitlichung der Grundkräfte (einheitliche Feldtheorie) zu verwenden, wurde später in der Stringtheorie (wohl doch nicht so altmodisch, oder?)
    fortentwickelt. Also, bahnweisend und ausgehend von Einsteins einheitl. Feldtheorie kam man zur Quantentheorie.


    Mit Esoterik haben meine Ausführungen gar nichts zu tun!


    Ich möchte Dir den Begriff Esoterik daher etwas erläutern:


    In der Wissenschaft haben sich zwei grundlegend verschiedene
    Verwendungen der Bezeichnung Esoterik oder esoterisch etabliert. Im religionswissenschaftlichen Kontext
    wird sie gewöhnlich typologisch definiert und bezieht sich auf in
    bestimmter Weise charakterisierte Formen religiöser Aktivität. Oft
    handelt es sich dabei um Geheimlehren, entsprechend der ursprünglichen
    Bedeutung von Esoterik. Eine andere, damit verwandte Tradition, die von Mircea Eliade, Henry Corbin und Carl Gustav Jung repräsentiert wird, bezieht „esoterisch“ auf
    die tieferen, „inneren Geheimnisse“ der Religion im Unterschied zu deren
    exoterischen Dimensionen wie sozialen Institutionen und offiziellen Dogmen.
    Beide Ansätze lassen sich auf die Religionen aller Zeiten und aller
    Weltgegenden anwenden. Davon zu unterscheiden sind geschichtswissenschaftliche
    Ansätze, die bestimmte Strömungen speziell der westlichen Kultur als
    Esoterik zusammenfassen, welche gewisse Ähnlichkeiten aufweisen und
    historisch miteinander verbunden sind. In diesem Zusammenhang wird in
    jüngster Zeit zumeist von westlicher Esoterik gesprochen. Zum
    Teil wird auch der zeitliche Rahmen noch begrenzt, indem nur in der
    Neuzeit von Esoterik gesprochen wird; andere Autoren nehmen auch
    entsprechende Erscheinungen im Mittelalter und in der späten Antike
    hinzu. Auch bezüglich der exakten inhaltlichen Abgrenzung des Begriffs
    besteht noch kein Konsens, wohl aber bezüglich der Kernbereiche. Dazu
    gehören in der Neuzeit die Wiederentdeckung der Hermetik
    in der Renaissance, die sogenannte okkulte Philosophie
    mit ihrem im weiten Sinne neuplatonischen Kontext, die Alchemie,
    der Paracelsismus, das Rosenkreuzertum,
    die christliche Kabbala, die christliche Theosophie,
    der Illuminismus und zahlreiche okkultistische
    und sonstige Strömungen im 19. und 20. Jahrhundert bis hin zur New-Age-Bewegung.



    Übrigens: Zum "Philadelphia-Experiment" rate ich Dir das gleichnamige Sachbuch von den Autoren Charles Berlitz und William L. Moore (erschienen im Jahr 1979 im Paul Zsolnay Verlag). Ein gut recherchiertes Buch welches natürlich dieses Experiment nicht beweist, aber alle bekannten Indizien zusammenführt und darstellt.


    Ich möchte zu Deinem unsachlichen Vorwurf (ESOTERIK) mit folgenden zwei Zitaten antworten:


    1. "Wenn ein hervorragender Wissenschaftler behauptet,
    dass etwas möglich ist, hat er sicherlich recht.
    Behauptet er aber, dass etwas unmöglich ist, hat er wahrscheinlich unrecht." - Arthur C. Clarke (Autor)


    2. Das grösste Hindernis für den wissenschaftlichen Fortschritt
    ist die Weigerung einiger Leute, Wissenschaftler mit eingeschlossen,
    zu glauben, dass unbegreiflich erscheinende Dinge wirklich geschehen können." - George S. Trimble (Direktor des NASA Manned Spacecraft Center, Houston)


    Viele Grüße :thumbsup:


    van Helsing

    Hallo,


    Ab den 1920ern verbrachte Albert Einstein den Rest seines Lebens damit, nach einer
    Vereinheitlichung von Elektromagnetismus und Gravitation zu suchen. Ein
    Ansatz, dem Einstein nachging, war die sogenannte Kaluza-Klein Theorie, welche versucht,
    eine einheitliche Feldtheorie in Räumen mit mehr als vier Dimensionen zu
    finden. Die Kaluza-Klein Theorie gilt als Vorläufer der heute populären
    Stringtheorie. Die Versuche von Einstein
    markierten gleichzeitig das Ende des Bemühens um eine "klassische"
    einheitliche Feldtheorie.


    Als Albert Einsten sich aber mit dieser "einheitlichen Feldtheorie" beschäftigte, äußerte er sich einmal in etwa so: "...wenn die Menschen um diese Sache wüssten, würden sie nie mehr je einen Schritt wagen."


    Meiner Meinung nach steckt in seinem Zitat mehr, als bis heute wirklich erkannt wurde. Einstein war wirklich einer unglaublichen, aber realen Sache auf der Spur: Die Wechselwirkung zwischen Energiefeldern (deren "extremste Verknotungen" nichts anderes als Materie darstellen) und umgebender, sichtbarer und fassbarer Materie. Hier kann es sein, dass unter ganz bestimmten Umständen, nach dem Resonanzprinzip Energiefelder Einfluß auf Materie (mit ihrer für diese Dimension typischen Eigenschwingung) haben und diese in die gleiche Schwingung versetzen mit dem Resultat, dass diese Materie in unserer sichtbaren Welt (Dimension) nicht mehr wahrnehmbar ist. (z.B. ein Mensch gerät aus Versehen in ein solches schwingendes, energetisches Feld und nimmt dessen Schwingung (Frequenz) auf und verschwindet aus dem sichtbaren Bereich).


    Da solche Phänomene nicht unbedingt an der Tagesordnung stehen aber dennoch passieren, ist anzunehmen, dass für solche Effekte ganz bestimmte physikalische Bedingungen und Voraussetzungen vorherrschen müssen. Diese gilt es zu ergründen.


    Hier können wir auch die Brücke spannen, zwischen dem erstmalig 1943 gelungenen Experiment der Menschen, Materie unsichtbar zu machen (evtl. sogar zu teleportieren), nämlich dem PHILADELPHIA-EXPERIMENT und dem durch die Jahrhunderte immer wieder beobachteten "natürlichen" plötzlichen Verschwinden von Menschen.


    Beim Philadelphia-Experiment wurde mit pulsierenden und nicht-pulsierenden Feldern auf Grundlage des Resonanzprinzips gearbeitet.


    Es lohnt sich, in dieser Thematik tiefer zu recherchieren und die einzelnen Mosaiksteinchen zu einem Gesamtbild zusammenzusetzen.


    Gruß


    Dr. van Helsing

    Hallo,


    heutzutage braucht man eigentlich keine Regierungen mehr, um Kriege zu führen!
    Wer das Geld hat, kann Kriege führen - meist auch noch verdeckt.


    Geht zurück in die 80-er Jahre - als die Russen in Afghanistan einmarschierten.
    Der Widerstand (Unterstützung der Mudschahedin) wurde weder von der US-Regierung finanziert noch vom Kongress beschlossen.


    Die materielle (Waffenlieferungen) und finanzielle Unterstützung der Mudschahedin im Kampf gegen die sowjetischen Agressoren erfolgte auf
    Eigeninitiative eines einzigen US-Senators, der befreundet war mit einer der reichsten Frauen Amerikas, die ihm alle nötigen Finanzmittel privat zur Verfügung gestellt hatte.


    Dieser US-Senator kontaktierte eine Schlüsselfigur innerhalb der CIA und unter der Rubrik "Verdeckte Operationen" lief der Widerstand zunächst weitestgehend unter Ausschluß der Öffentlichkeit an.


    Das Ergebnis kennen wir: Die Sowjets verloren den Krieg und zogen zwischen dem 15. Mai 1988 und 15. Februar 1989 ab.


    WAS HAT DAS MIT DEM 11. SEPTEMBER 2001 ZU TUN ???


    1. Wer das Geld hat, hat die Macht und ist in der Lage alles durchführen zu können - sogar die verdeckte Sprengung zweier Hochhäuser.


    Der ehem. Chef der Federal Reserve Bank (US-Zentralbank) -Alan Greenspan- war der Pächter der Twin Towers. Diese Twin Towers wurden "seltsamerweise" Wochen vor den "Anschlägen" immer höher versichert. Alan Greenspan investierte insgesamt 4 Millionen Dollar in diese Towers.
    Nach der Sprengung dieser Twin Towers klagte Alan Greenspan 8 Milliarden Dollar bei der Versicherung ein, die schliesslich auch ausgezahlt wurden!!! Wenn die nun die Hälfte allein dieses Betrages in eine verdeckte Operation (wohlmöglich unter Ausschluß der US-Regierung) floß, haben wir unser Verschwörungsszenario! (Die CIA freut sich immer über schwarze Gelder, die vor dem Kongress nicht gerechtfertigt werden müssen).


    Na, wenn das man kein gutes Geschäft war! Da lässt man doch gerne mal 3000 Menschen sterben!


    2. Es wurden mehrere Fliegen mit einer Klappe geschlagen.


    Mit diesen Selbst-Sprengungen dieser Gebäude (das ist inzwischen kaum mehr von der Hand zu weisen) hatte man nun die Macht, die Welt zu blenden und einen weltumspannenden ANTI-TERROR-WAHN zu etablieren. Dieses ist der Vorsatz, alle Menschen in ihrer Freiheit zu beschneiden, um sie besser kontrollieren zu können. Die bisherigen US-Gesetze wurden ausser Kraft gesetzt und bis heute hat sich die USA in eine Art Diktatur entwickelt, in der die Menschen immer mehr kontrolliert und gesteuert werden können.
    Die EXEKUTIVE, JUDIKATIVE und die LEGISLATIVE liegen seit dem 11. September 2001 in der Hand eines einzigen Mannes: dem Präsidenten!
    Dabei ist völlig uninteressant, wer gerade Präsident ist oder werden soll, diese Tatsache, das alle Macht in einer Hand liegt ist das gefährlichste was passieren konnte!


    Und der Trend entwickelt sich auch in den blinden US-Mitläufer-Staaten (auch in Deutschland) weiter, geltendes Recht und geltende Gesetze zu beugen, um die Menschen besser überwachen und steuern zu können!!! (Wie oft wird von hochbezahlten Elite-Politikern in Berlin versucht, Gesetze zu beschliessen, die anschliessend - zum Glück noch - vom Bundesverfassungsgesetz als illegal abgeschmettert werden.)


    Der Einmarsch und der bis heute andauernde Krieg in Afghanistan begründet sich auf der Lüge eines angeblichen Terror-Anschlags!


    Tatsächlich nutzte die Hochfinanzwelt die Gelegenheit, ihren Machteinfluß (Öl- und gerade in Afghanistan der Rauschgiftmarkt) weiter im mittleren Osten zu festigen. Solange die USA Kriege führt, sahnt die Federal-Reserve-Bank ordentlich ab. Denn die Kredite für den Krieg und die Rüstung gibt die Federal-Reserve-Bank an den Staat und der Staat muß die Zinsen an die Federal-Reserve-Bank zurückzahlen. Kann der Staat dies nicht tun, bekommt die Bank eben die Kriegsbeute (oder es werden hochversicherte Gebäude gesprengt, um an das Geld zu kommen).
    Es gewinnt im Krieg immer die Hochfinanzwelt!



    Übrigens: Die Federal-Reserve-Bank (Landeszentralbank der USA) ist eine Privatbank (in der Hand der Rothschilds).


    Fazit:


    Wenn man sich bei politischen Groß-Ereignissen, immer diesen Hintergrund vor Augen hält, kommt man wohl der Wahrheit ein bisschen näher auf die Spur.



    Euer


    Dr. van Helsing

    Hallo,


    der ganze 9/11 Alptraum entstammt ursprünglich einer Idee eines hochrangigen US-Militärs aus der Zeit JFK's (60er Jahre). Die Idee wurde damals in einem anderen Szenario entwickelt um einen Vorwand zu haben, um in Kuba einzumarschieren. Nachdem JFK diese Idee vorgelegt wurde, ließ JFK diesen hochrangigen Militärangehörigen sofort aus dem Dienst entfernen.


    Es scheint, das diese perverse Idee der Selbstverstümmelung am 11. September wieder aufgefasst und sogar umgesetzt wurde.


    Überlegt einfach: Wem nützt diese Selbstsprengung der WTC Gebäude verbunden mit der Lüge, der islamistische Terrorismus hätte es getan?


    Antwort: Dem US-Militär und seiner Industrie!!! Nach Ende des kalten Krieges brauchte man unbedingt einen neuen Gegner. USA ohne Gegner wäre am wirtschaftlichen Abgrund! Das US Militär und seine Militär-Industrie ist der treibende und alles-entscheidende Wirtschaftsfaktor in den Staaten!


    Kein Gegner - Keine Wirtschaft -> Bedeutet: USA am Ende!!!


    Also, als vernunftbegabter Mensch kommt man nur zu dem Schluß, das dieses Land, welches sogar seinen eigenen Präsidenten umbrachte und eines der falschesten, korruptesten und gewissenlosesten Staaten der Welt ist, diesen Anschlag generalstabsmäßig selbst geplant und durchgeführt hat.


    Wer Augen hat, der sehe!


    Gruß


    Dr. van Helsing

    Der Vatikan ist die krankeste und perverseste Erfindung der Menschheit!!!


    Nur ein paar Themen, mit denen sich der Vatikan in Wirklichkeit beschäftigt,
    um es deutlicher zu sagen: Was der Vatikan wirklich tut:


    * Drogengeschäfte
    * Waffenhandel
    * Politische Intrigen knüpfen
    * Beteiligung an Staatsstreichen
    * Morde
    * Gehirnwäsche bei Menschen
    * Korrumpieren


    ...alles unter dem Deckmantel der Nächstenliebe.

    Hallo Freunde,


    stecke bis zum Hals in Recherchen über politische Korruption und kriminelle Verschwörungen durch Politik, Wirtschaft und JUSTIZ!!! in Deutschland.


    Dieses Genmanipulationsthema ist nur ein kleiner Ausschnitt aus den mafiösen Machenschaften unserer "führenden" Elite, die bereits international die Fäden zieht.


    Ich melde mich später wieder mit mehr brisantem Stoff und würde mich freuen, wenn Ihr weiter diskutieren würdet, wie man als ehrlicher und mündiger Bürger sich wehren könnte.


    Gruß


    Dr.-van Helsing

    GENMANIPULATION


    „Wir sind geneigt zu sagen, dass niemand bei gesundem Menschenverstand diese Dinge je einsetzen wird – aber leider ist nicht jedermann bei gesundem Menschenverstand.“


    Innerhalb von wenigen Jahren werden sich wesentliche Teile der weltweiten Nahrungsmittelversorgung durch exklusive Patente auf Saatgut in den Händen von nur vier global agierenden Großkonzernen befinden. Es handelt sich dabei allerdings nicht um gewöhnliches, sondern um genmanipuliertes Saatgut.


    Eine besondere Entwicklung ist das „Terminator-Saatgut“: Es lässt nur eine Fruchtfolge zu; danach begehen die Samen „Selbstmord“ und sind nicht wiederverwendbar. Damit soll sichergestellt werden, dass Saatgut jedes Jahr neu erworben werden muß – ein Geschäft, das der Teufel nicht hätte besser erfinden können.
    So entsteht eine neue, bislang nicht für möglich gehaltene Form der Leibeigenschaft. Drei der vier Unternehmen weisen eine unheilvolle jahrzehntelange Verbindung zur US-Kriegsmaschinerie des Pentagon auf. Einst produzierten sie „Agent Orange“, das Zehntausende in Vietnam tötete – derzeit üben sie enormen Druck auf Europa aus, damit auch hier die Schranken gegen genmanipuliertes Saatgut fallen.


    Dies geschieht nicht nur aus Profitgier. Es geht vielmehr um die dunkle Seite der Macht. In den 1970er Jahren erklärte Henry Kissinger: „Wer das Öl kontrolliert, ist in der Lage, ganze Nationen zu kontrollieren; wer die Nahrung kontrolliert, kontrolliert die Menschen.“


    Die treibende und geldgebende Kraft dieser Entwicklung ist die amerikanische Rockefeller-Stiftung. Zusammen mit privaten Forschungsinstituten und in Mittäterschaft der US-Regierung versucht eine kleine mächtige Elite, „Gott zu spielen“ – mit erschreckenden Folgen für die Völker der Welt.


    Dieser Vorgang ist eine gigantische Verschwörung. Das geschilderte Szenario ist keine Theorie oder Spekulation, sondern vielmehr rasant voranschreitende Realität.


    Zu dem verbrecherischen Rockefeller-Syndikat bzw. seinen Erben werde ich zu einem späteren Zeitpunkt mit (ich hoffe augenöffnenden) Fakten berichten.


    Traue niemandem, sei auf der Hut !!!


    Dr.-van-Helsing


    P.S.: Buchtipp zu diesem Thema : "Saat der Zerstörung" von F. William Engdahl

    Also ich möchte an dieser Stelle einmal anmerken, was meiner Meinung nach von Zahi Hawass zu halten ist:


    Diese Person, die sich als Chef, Verwalter, Oberbescheidwisser, Oberarchäologe oder sonstiges des Gizeh-Plateaus ausgibt, hat sich schon zuhauf in Widersprüchlichkeiten verstrickt!!! Dieser Mann, so habe ich den Eindruck, hat einzig und allein den Auftrag, Wissenschaftlern die Arbeit zu verwehren, wenn sie der Wahrheit zu nahe gerückt sind! Gleichzeitig verbreitet Zahi Hawass im großen Stil Desinformation um die Öffentlichkeit von den wahren Forschungsergebnissen abzulenken. Nach meinen langjährigen Beobachtungen und Recherchen macht er dies nicht aus freier Willkür, sondern ist speziell für diese Aufgabe von höherer Instanz eingesetzt worden. Und wenn Zahi Hawass eines Tages nicht mehr ist, wird es einen neuen Zahi Hawass geben.


    Ich gebe eines zu bedenken: Wer oder welche Institutionen hätten das größte Problem damit, wenn die Erkenntnis zutage käme, daß die Gizeh-Pyramiden nicht von Ägyptern gebaut worden wären? Ganz zu schweigen von Menschen überhaupt?????


    Traue nicht den Informationen, die den Anschein haben, "fundiert, wissenschaftlich, offiziell und allgemeingültig" zu sein! Schon gar nicht, wenn sie aus dem Mund oder der Feder Zahi Hawass stammen!!!


    Van Helsing