Beiträge von VaRakhati

    Soweit ich weiss, sind die Zimmers eine Art Seniorenchor, der zur Musik einer Band singt, sie sind definitiv keine Rockband.


    Aber sie sind cool!

    Meine Kollegin hat mir gestern erzählt, dass es da mal einen psychopathischen (Serien?) Mörder gab, der aber wunderschöne, mystische Bilder malen konnte - und diese Bilder waren anscheinend wenn man wusste, was der Mann getan hatte, irgendwie zweideutig zu verstehen.


    Weiss jemand mehr über diese Geschichte, bzw. wer dieser Mann war, falls es ihn gab oder noch gibt?

    Gott sei Dank, weil der Mensch wenn es möglich wäre, gleich hinzufliegen, es mit Sicherheit tun würde, und dann wärs aus mit der ungestörten Entwicklung eventuellen Lebens auf diesem Planeten!!!

    Am Mittwoch ist meine Oma von uns gegangen, der Krebs war leider stärker als sie. Mein Opa, meine Mum und ich waren in ihren letzten Stunden bei ihr.
    Ich weiss, dass sie noch registriert hat, dass wir bei ihr waren, denn nachdem wir eingetroffen waren, wurde sie immer schwächer und konnte sich lösen. Zwar konnte sie nicht mehr sprechen, aber an ihren Augen konnte man sowas wie "erkennen" ablesen.
    Ich denke, es war für uns alle gut, dass wir sie bei ihrem Aufbruch zur letzten Reise begleiten durften, und sie fühlte sich hoffentlich gut aufgehoben, da sie nicht allein war.
    Wir haben sie alle sehr geliebt, auch der Teil der Familie, der nicht dabei sein konnte, und nichts von alledem, was ihr an "letzten Ehren" zu teil werden wird, ist Heuchlerei! Ich finde, dass es wirklich auch ein sichtbares Zeichen ist, dass jemand nicht vergessen wird, wenn man sein Grab pflegt, ihm eine würdige Verabschiedungsfeier zuteil kommen lässt und so weiter.
    Nur auf den weiter oben schon erwähnten "Leichenschmaus" könnte ich und auch meine Mum und mein Bruder verzichten. Es ist halt so, dass mein Opa noch vom alten Schlag ist und er sich von den Verwandten, die vom Land kommen "nichts nachsagen lassen will" und von dem her hat er uns gebeten, auch mitzukommen.


    Es mag schon sein, dass es Leute gibt, die eine ehrenvolle Abschiedsfeier oder ein gepflegtes Grab zur Gewissensberuhigung machen oder um gut dazustehen vor anderen oder was auch immer.
    Aber alle über einen Kamm zu scheren, nur weil man selber anders empfindet, finde ich nicht gut.
    Jeder hat andere Erfahrungen in seinem Leben, die er machen und verarbeiten muss.


    Wie dem auch sei, um zum Thema zu kommen.
    Das Begräbnis findet am Dienstag statt, und ich werde ganz bestimmt vorher nochmal meine Oma sehen wollen - auch wenn es nur ihr Körper ist und die Erinnerungen an Oma tief in meinem Herzen und nirgends anders sind, so ist es doch die sterbliche Hülle einer Person, die mir fast 30 Jahre lang sehr wichtig war und die ich sehr geliebt habe, und auch umgekehrt, und die für ihre Familie immer sehr wichtig war und die man auch nach ihrem Ableben nicht einfach anonym entsorgen kann.


    Vor dem Begräbnis an sich weiss ich jetzt gar nicht wie ich denken soll, keine Ahnung, es ist nur so dass ich mir um meine Familie Sorgen mache, aber man wird sehen, wie es ablaufen wird.
    Es ist halt immer schlimm für die Hinterbliebenen, egal wie alt der Mensch ist, der gegangen ist, und aus welchem Grund.
    Man kann nichts festhalten und das Gefühl zu vermitteln "Bleib da wir brauchen dich doch" ist egoistisch. Daher hab ich es gar nicht erst aufkommen lassen, weil der Betroffene es fühlt und der Abschied nur unnötig schwerer wird.


    Ach, ich bin einfach noch zu emotional um sachlich über das Thema zu schreiben.


    Für mich ist es das erste Mal, dass ich einen Menschen der mir viel bedeutet verloren habe, von daher verzeiht bitte dass ich etwas ungeordnet und wirr schreibe.


    LG
    VaRakhati

    Mein Opa lebt noch, ich glaub ich hab das ein paar Posts vorher falsch ausgedrückt.


    Ich denke, dass du recht hast, mit der Angst, nur das interessante ist, dass mir das im Wachzustand gar nicht bewusst ist und ich Angst oder sowas gar nicht empfinde.


    Irgendwo muss es halt dann raus.

    Letzte Nacht schon wieder so ein blöder Traum.



    Es ist ein warmer sonniger Spätnachmittag im Sommer, ich geh aus dem Wohnhaus meiner Großeltern zur Bushaltestelle, die ca. 50 m entfernt ist. Ich weiss sogar noch, was ich anhatte und dass ich mich wohlfühlte.


    Ich steh also bei der Haltestelle und warte auf den Bus, da kommt meine Oma daher, in einem Kleid, das sie vor ca. 15 Jahren ständig anhatte, weils ihr Lieblingskleid war, ein angenehm weiches Sommerkleid.


    Der Bus kommt, ich frage, ob sie mitfährt. Sie sagt nichts, nimmt den linken Ärmel meines T-Shirts und küsst den Saum. Dann sagt sie, "Nein, ich geh lieber nach Hause, machs gut"


    Dreht sich um und geht ohne nochmal zurückzuschauen in Richtung Haus.


    Ich steige in den Bus ein, drin sind viele Leute, und denke noch "Schade dass sie nicht mitkommt"


    Traum Ende.

    Hi Belladonna, ich verbringe seit jeher viel Zeit mit ihr, weil wir uns einfach immer schon total gut verstanden haben.
    Das werd ich auch weiterhin tun.
    Bin auch meist mit ihr unterwegs, wenns ins Krankenhaus oder zu Untersuchungen geht, sie fühlt sich einfach sicherer wenn jemand dabei ist und mein Opa... ja, den kann man da leider vergessen. :cry:


    Danke für den Deutungsversuch! :)

    Das mit den Körperfunktionen klingt nach einer plausiblen Erklärung.


    Vielleicht werden um 3 Uhr morgens von manchen Leuten Geister gesehen oder wahrgenommen, weil der Körper in dieser Phase am ehesten für eine AKE bereit ist?

    Ich halte das für eine Geschichte, von wegen Mitternacht, oder auch 3 Uhr.
    Erstens ist es Geistern oder welchen Erscheinungen auch immer wohl egal wie spät es für uns Menschen ist und zweitens - was ist mit Zeitzonen?

    Hundewurst = eine Wurst, die man dem Hund zu fressen gibt. Erhältlich in jedem guten Supermarkt oder vermutlich auch in der Zoohandlung Ihres Vertrauens.


    Meine Güte, Leute gibts :lol::taetschel: