Beiträge von BlackAngel

    erstmal zum Topic:
    diese "Schachbrettmuster" kenne ich auch. Jedoch kann ich es auch sehen ohne die Augen zu schließen, ich muss mich nur in einem dunklen Raum befinden. Bei mir ist es ein schwarz und orange-beiges Muster, wobei das schwarze noch schwärzer ist als die Dunkelheit, die andere Farbe ist schwer zu beschreiben. Es beruhigt mich aber, dass andere auch solche "Dinge" sehen, eine Antwort darauf wird aber schwer zu finden sein.


    nun zu Dark Moon:
    Das Auge ist nunmal ein Organ und nicht einfach ein wie ein Stück Plastik. Es lebt sozusagen. Bei Kurzsichtigen ist der Augapfel zu lang und somit kommt das Bild nicht scharf auf die Netzhaut. Bei Weitsichtigen ist der Augapfel zu kurz, Es kann also sein, dass dein Auge sich um wenige Millimeter oder gar Mikrometer verkleinert hat.
    Eigentlich gibt es viele Faktoren im Auge welche dein Sehen bestimmen: Länge des Augapfels, Muskelstärke, Linse, Hornhaut...
    Am besten befragst du aber einen Augenarzt :)



    lg
    BlackAngel

    Hallo Corvus Corax,


    vielen Dank auch für deine Anwort :)


    Das Geräusch der Ohreule kommt dem, was wir damals hörten ganz nah. Auch das schnelle Bewegen des Geräusches könnte erklärt werden, da Eulen umherfliegen. Und da wir auch schon eine verletzte Ohreule bei uns in der Gegend gefunden haben kann es mit hoher Wahrscheinlichkeit auch eine Ohreule gewesen sein.


    Schade, dass man nirgends wirklich lernt welche Geräusche manche Tiere machen, das würde schon so manche Ängste vertreiben. :)


    Vielen Dank noch mal!


    lg
    BlackAngel

    Erstmal danke für deine Antwart Rônin :)



    werde wohl einfach weiter hoffen, dass irgendjemand hier im Forum ein ähnlcihes Erlebnis hatte und eventuell eine Antowort hat, um was es sich handeln könnte.




    Zitat

    Ich bin mal in der Nacht von kläglichen Schreien aufgewacht, bei denen ich dachte die Hölle tut sich auf


    kenn ich auch von meiner Kater, wenn der sich mitten in der Nacht draussen herumzankt :)

    Zitat

    Wieso Leichtsinn?

    Wer geht denn schon spät abends in den Wald um Shisha zu rauchen? :lol:




    lg
    BlackAngel

    Hallo liebes Forum,


    seit einigen Stunden beschäftigt mich wieder ein Ereignis, welches mir und einer Freundin vor einigen Jahren zugestoßen war. Ich hoffe ihr könnt mir irgendwie weiterhelfen das ganze aufzuklären, da ich bisher keine passende Antwort gefunden habe.


    Nun hier zum Ereignis: Es war schon gegen Abend und um den Tag ausklingen zu lassen traf ich mich mit der besagten Freundin um im Waldstück hinter dem Garten Shisha zu rauchen (jaja jugendlicher Leichtsinn :P). Im Wald deswegen, weil unsere Eltern uns nicht erlaubten im Haus zu rauchen. Und nein es waren keine "bewusstseinserweiternden Substanzen", sondern gewöhnlicher Feuchttabak.


    Nach einiger Zeit hörten wir ein seltsames Geräusch. Es war eine Art "pfeifen" bzw. Trompeten. Vielleicht kennt ihr noch dieses Eis, welches eine Pfeife als Stiel hatte. So in etwa hörte sich das Pfeifen an. Wir hörten es in Abständen von ca. 10-20 Sekunden, also es war auf jeden Fall kein anhaltendes Pfeifen. Das ganze dauert weniger als 10 Minuten. Um meine Freundin zu beruhigen sagte ich ihr, dass es irgendein Tier sein muss, sicher war ich mir jedoch nicht. Am Anfang dachte ich es wäre jemand der mit seinem Hund spazieren geht, aber später sahen wir weder Hund noch Halter, außerdem bewegte sich dieses Geräusch hin und her, es hörte sich so an als ob es näher käme, was uns schon beängstigte.


    Während dieser Zeit verharrten wir fast regungslos um auszumachen woher es kommt, konnten uns aber im nachhinein nicht auf etwas einigen. Als es nach einiger Zeit wieder ruhig war, packten wir schnell alles zusammen und gingen nach Hause.


    Hier meine versuchten Erklärungen:


    • Hundehalter mit Pfeife: eher nicht, da wir später weder Halter noch Hund gesehen haben. Auch kein Bellen oder Rufen. Ausserdem kam das Geräusch nicht vom Waldweg, sondern eher aus dem Wald selbst.
    • Fuchs: weiss aus eigener Erfahrung, dass Füchse sehr beängstigende Geräusche machen können. Bin dewegen schon mehrere Male in der Nacht aufgewacht und konnte nicht mehr schlafen bis jemand mir sagte, dass dieses Bellen von einem Fuchs kommt... aber klang nicht nach einem Fuchs.
    • Igel: wobei ich nicht weiss, welche Geräusche diese Tierchen machen, aber schon gehört habe, das sie sehr laut sein können, Was aber dagegen spricht ist, dass das Geräusch sich meines Erachtens schneller bewegte als ein Igel.
    • ein Vogel
    • ein anderes Tier
    • sonst etwas :)


    Hatte jemand von euch schon ein ähnliche Erlebnis oder kann dieses Geräusch gar zuordnen? Denn bisher haben wir es nicht mehr gehört (sind seither auch nicht mehr abends in den Wald).


    lg
    BlackAngel

    Hallo kleine Hexe,


    eigentlich esse ich abends meistens kalt, also ein belegtes Brot, Müsli oder Joghurt. Manchmal, jedoch nicht mehr so oft wie früher, auch warm, wie Pizza oder Nudeln.
    Ich habe aber noch keinen Zusammenhang zwischen meinen abendlichen Essgewohnheiten und dem Aufwachen gefunden. Werde es aber mal genauer beobachten :)
    Essen tun wir meist um halb 7, falls das irgendeine Wichtigkeit hat.


    Nun möchte ich aber gerne wissen, was für eine Theorie du hast ;)


    lg
    BlackAngel

    Halo Sol,


    Zitat von "Sol"

    Also einen sehr leichten Schlaf?


    manchmal ist mein Schlaf schon sehr oberflächlich. Meistens nachdem ich nachts aufwache und nur noch zwei bis eine Stunde habe bis ich aufstehen muss. Wie gesagt, meist kann ich aber nicht sagen ob ich nun in der Zeit wirklich geschlafen habe oder nicht.
    Aber eigentlich habe ich keine lauten Geräuschquellen in meinem Zimmer, welche mich aufwecken könnten.
    Es kommt jedoch auch vor, aber sehr selten, dass ich den Wecker nicht höre oder ihn im Schlaf ausschalte bzw. mich nicht erinnern kann ob ich ihn ausgeschaltet habe.


    Zu etwas künstliche, wie Schlaftabletten, würde ich nur im Notfall zurückgreifen, was aber hoffentlich nie der Fall sein wird. :P Im Moment versuch ich es mit Tee, obs was bringt wird sich noch zeigen.


    Ich kann mich eigentlich nicht erinnern dass ich jemals morgens aufgewacht bin und dann sofort topfit war. Und falls ich doch etwas fitter bin, schleicht sich die Müdigkeit nach dem Mittagessen wieder ein.


    Ich war wegen der Müdigkeit auch schon einmal beim Arzt und habe eine Blutuntersuchung über mich ergehen lassen mit dem Ergebnis von leichtem Eisenmangel. Jedoch haben die Eisenpillen nicht wirklich viel gebracht außer Verstopfung :P also keine Verbesserung.
    Wobei mir Vitaminpräparate aber deutlich mehr geholfen haben. Ich wurde im Laufe des Tages nicht müde. Aber nun kann ich die auch nicht jeden Tag nehmen und sind somit auch nur eine kurzfristige Lösung.


    Ich glaube aber ich werds mit Meditation versuchen ;)


    lg
    BlackAngel

    Ich hab auch noch einen Tipp, für die, die nicht einschlafen können: einfach rückwärts zählen. Man fängt bei 100 an und zählt langsam runter, mit jedem Atemzug eine Zahl weniger. Wenn man bei 0 ankommt wieder von vorne. Dabei merkt man, wie die eigene Konzentration nachlässt; man fängt irgendwann an wieder hoch zu zählen :P


    Doch zum Thema Schlafstörungen möchte ich auch noch etwas sagen, was mich betrifft. Und zwar, erlebe ich (fast) keine Nacht mehr ohne wenigstens einmal aufzuwachen und das meistens um dieselbe Uhrzeit, so zwischen 3/4 Uhr.
    Das ist ja weiterhin nicht schlimm, sofern ich morgens nicht aufstehen muss, dann schlafe ich wieder ein. Aber falls ich aufstehen muss (Schule), schlafe ich meistens nicht wieder ein oder befinde mich ein einer Art Dämmerschlaf bis der Wecker klingelt oder kurz davor.
    Danach bin ich umso müder und möchte mich so gerne etwas weiter ausruhen, was aber leider nicht geht.
    Dazu muss man noch sagen, dass ich kein wirklicher Langschläfer bin. Während den Ferien bin ich meistens schon vor 10 Uhr wach.


    Eine Erklärung warum ich während der Nacht aufwache, glaubte ich gefunden zu haben, als ich einmal etwas früher erwachte (wegen meiner Katze). Ich legte mich danach also wieder hin und dann bekam ich einen unglaublichen Schrecken. Der Post- oder Zeitungsmann fuhr mit vollem Tempo an unserem Haus vorbei und machte dabei einen enormen Krach. Bei uns in der Strasse sin nur 30 erlaubt und ich hatte dazu noch meine beiden Fenster (zur Strasse gerichtet) geöffnet. Jedoch habe ich ihn seither nicht mehr gehört und die Nächte darauf Fenster zugemacht und Ohrstöpsel benutzt, bin aber trotzdem aufgewacht.


    Falls jemand einen Rat hat, wie man wieder durchschlafen kann, bitte sagen :) mit Baldrian habe ich auch versucht, hat aber nichts gebracht und schmecken tat es auch nicht :P War wohl für die Katz (wörtlich gemeint, meine Katze ist verrückt danach ;) )


    lg
    BlackAngel

    Ich hab zurzeit ein Samsung Omnia :) bin auch super zufrieden damit, trotz einigen Bugs. (Original Firmware, lassen sich aber durch Custom Roms zum Teil beheben). Hat auch alles mit dabei: W-Lan, GPS, Windows Mobile inkl. Office und noch weiteren Schnickschnack :P Der Akku hält um die 3 Tage bei normalem Gebrauch.


    Aber ich glaube nicht, dass du dir ein Touch-Handy wünschst, wegen den (nichtvorhanden) Tasten? Ist am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig.


    Ansonsten könnte ich dir das Sony Ericsson G705 empfehlen. Hat auch W-Lan, usw. Ist aber zum Aufschieben. Zum Akku kann ich leider keine konkreten Angaben machen.


    noch was zu deinem alten Handy: Funktionierten manche Tasten auch nicht mehr oder lag es nur am "Betriebssystem"? Wenn zweiteres dann wäre ein Update eventuell sinnvoll (vorher aber ein BackUp machen) :)


    lg
    BlackAngel

    Danke Herr Schneider für den Link bzw. das Zitat, hat mir auf jeden Fall geholfen. :winks:


    Zu Brandweins Frage:
    Nein, der Lehrer ist dieses Jahr nicht unser Klassenlehrer, war es aber letztes Jahr. Zurzeit haben wir auch schon so genug Probleme mit ihm (wir haben ihn in 2 verschiedenen Fächern), da er, im anderen, praktischeren Fach, seine Prüfungen so zusammenstellt, dass sie fast nicht mehr den Beispielen entsprechen, die wir uns zusammen angesehen haben. Aber das ist eine ganz andere Geschichte.


    Erst mal Tee trinken und das Ergebnis abwarten :) dann entscheide ich wohin ich mich beschweren gehe, was ich auf jeden Fall tue, sofern es eine 6 oder ähnliches wird.


    Ich weiß, dass ich nicht für meine Eltern lerne, nur habe ich ein schlechtes Gewissen, da ich meinen Vater am Abend gebeten habe, alles einmal mit mir durch zugehen bzw. vorzulesen.


    lg
    BlackAngel

    Hallo :),


    da meine Google-Recherche nicht viel gebracht hat, hoffe ich hier einige Antworten zu finden.


    Am Dienstag hatten wir in der Schule eine Prüfung. Am Montag hatte ich fast keine Zeit für diese Prüfung zu lernen, da ich einen Zahnarzttermin (Wurzelbehandlung -.-) hatte. Am Wochenende hatte ich auch nicht wirklich Zeit, da ich für ein anderes Fach lernen musste.
    Obwohl ich doch etwas lernen konnte, fühlte ich mich sehr unsicher, ob ich die Fragen beantworten kann, also habe ich mir einen Spickzettel angefertigt.


    Nun aber zum eigentlichen Problem:
    Noch vor der Prüfung (das Prüfungsblatt wurde noch nicht ausgeteilt!) hat der Lehrer bemerkt, dass ich “da” etwas hatte und hat es auch konfisziert und sagte ich bräuchte die Prüfung jetzt gar nicht erst anzufangen. Da ich aber darauf gepocht hatte, die Prüfung nicht destotrotz mitzuschreiben, wurde ich prompt zum Direktor geschickt, jedoch war dieser nicht anwesend.
    Zurück im Klassenzimmer stritt ich weiter mit dem Lehrer um die Prüfung mitzuschreiben, konnte ich dann auch, aber er würde es sich noch überlegen, ob er mir überhaupt eine Note geben würde.


    Zur Prüfung selbst: ich habe überall etwas hingeschrieben, was zum großen Teil auch richtig ist, nur eine Frage habe ich falsch beantwortet.
    Wie sieht es nun eigentlich mit der Rechtslage aus? Bin ich im Recht, doch auf das benotet zu werden, was ich geschrieben habe? Wäre ja so, als wenn ich gelernt habe. Da der Lehrer mir den Zettel vor der Prüfung abgenommen hat, hat er mich ja, in einem Sinn, davon abgehalten etwas Falsches zu tun, ich habe den Zettel ja nicht benutzen können und somit auch nicht während der Prüfung betrügen können. Eigentlich habe ich auch nicht aktiv betrogen, eventuell war ja nur die Absicht da, dies kann aber keiner beweisen. Ich kann ja selbst nicht sagen, ob ich den Zettel benützt hätte.


    Am nächsten Dienstag werden wir die Prüfung wahrscheinlich zurückbekommen. Falls ich nicht, oder schlecht benotet werde, gehe ich auf jeden Fall zum Schulpsychologen und frage diesen um Rat.
    Mein größtes Problem ist aber, was ich meinen Eltern sagen soll, da ich sie nicht enttäuschen will.
    Mit dem Lehrer zu reden hat absolut keinen Sinn, der ist stur wie S** und glaubt immer und überall Recht zu haben. Wenn es sein muss, würde ich sogar zum Direktor gehen. Auf jeden Fall lasse ich nicht so leicht locker.


    Ich hoffe jemand, kennt sich da etwas aus, da es ja kein üblicher Fall von Spicken während einer Prüfung ist.
    Auch und bitte keine Kommentare von wegen, ich hätte lernen sollen, das habe ich ja getan, so gut es eben ging, jedoch fühlte ich mich sicherer einen Zettel bei mir zu haben.


    lg
    BlackAngel

    Ich hab auch noch was ekliges :P


    Eine Freundin fand einmal einen Ohrwurm im Kakaopulver. Stell ich mir auch recht eklig vor.
    Das einzige was mir bisher geschehen war, das waren Schnecken im Kopfsalat (aus eigenem Gartenanbau) und Würmer/Maden in Brombeeren, wobei ich diese aber selbst gepflückt hatte und nicht gekauft, war auch nicht so schön. ;)
    Ach und meine Mutter fand einmal eine Made im Brot und eine Fliege in einer Apfeltarte.


    lg
    BlackAngel

    Danke :P ich hatte vorher schon gegoogelt, jedoch meistens "Film" mit in die Suche getippt, so bekam ich hauptsächlich nur FIlme über Jesus. Bei Google braucht man manchmal nur die richtigen Worte :)


    Nochmals Danke :mrgreen:

    Hallo :)


    seit einigen Tagen suche ich einen Film. Seit jeher glaubte ich, dass es sich um den Film Se7en handelte, jedoch als ich mir den Film ansah, war es nicht der richtige.
    Aber nun zum Film den ich suche:


    Er ist schon etwas älter, habe ihn vor einigen Jahren im Fernsehen gesehen. Es ging um eine Art Serienmörder, welcher seinen Opfern immer ein Körperteil abtrennt um somit, später, aus den verschiedenen Teilen einen Menschen "zusammenzunähen". Das ganze hat auch einen religiösen Sinn (für den Mörder), da dieser "zusammengenähter Mensch" Jesus darstellen soll, welcher am Kreuz hängt. Falls ihr euch etwas wundert: es ist KEIN Zombie-Film :P dieder Mensch ist tot und erwacht (soweit ich mich erinnere) auch nicht zum Leben.


    Ich hoffen jemand hat einen Hinweis auf den Film ;)


    lg
    BlackAngel

    Hallo Nexus,


    sofern ich mich recht erinnere, ist im Weltall „nichts“. Die Sonnenstrahlen sieht man nur, wenn sie auf etwas treffen. Aber im Weltall haben diese Strahlen keinen "Griffpunkt/Festhaltepunkt". Sie wandern so lange unsichtbar bis sie auf etwas treffen, was sie erhellen können. Ähnlich verhält es sich mit der Wärme.


    Zitat von "Nexus"

    Warum ist es eigentlich Nacht, wenn unsere Erde durch die unzähligen Sonnen rundum mit Licht beschickt wird?


    weil das Licht zu weit weg ist. Aber man sieht sie noch in Form von Sternen. :)


    (alle Angaben ohne Gewähr :P )


    lg
    BlackAngel

    Hallo CitizenX


    falls du diese "Doku" noch nicht gesehen kannst du sie dir ruhig anschauen, man sieht da schon einiges was sich unter Paris befindet:


    Teil 1


    Teil 2


    Zum Thema gibt es auch einen Film, der Catacombs heißt. Leider ist dieser etwas übertrieben mit einer Art Monster, welches dort lauert und einige Teenager wollen dort eine Party feieren usw... obwohl der Schluss mich schon überrascht hat :P .Aber man sieht trotzdem einige Teile aus den Katakomben :)


    Etwas was ich mich jedoch frage, ist warum niemand diese Höhlen mittels morderner Technik untersucht. Es ist doch durchaus möglich einen 3 Dimensionalen Plan anzufertigen, oder nicht? :?


    lg
    BlackAngel

    Hallo Imric


    es gibt aber verschiedene Fliegenarten, welche ihre eier unter die Haut von Säugetieren ablegen. Siehe hier : de.wikipedia.org/wiki/Dasselfliegen oder gebe bei Youtube einfach "Bot Fly" ein. Da kommen einige Treffer in dessen Videos man die Entfernung der Fliegenlarve sieht.


    Diese Spinne könnte dich vielleicht interessieren: de.wikipedia.org/wiki/Loxosceles_reclusa
    Das Gift dieser Spinne ist in der Lage die Haut zu "zersetzen"


    Hier Hier wird zum Teil "erklärt", dass Spinnen keine Eier unter Menschliche Haut legen.


    lg
    BlackAngel