Beiträge von Cleric

    Zitat von "U-Lee"

    Sorry es muss warscheinlich eher Rohöl heissen... naja ihr wisst was gemeint is.


    Ich wollte noch was zu Tina's Luftdruckauto sagen. Hab es zu spät gesehen, darum sorry für den Doppelpost.
    Dieses Auto hab ich erst diese Woche bei NANO im Fernsehn drin gesehen. Is alles sehr vielversprechend und mit dem Teil sind wirklich große Projekte geplant, zumindest hat der Erfinder sehr Großes in der Zukunft damit vor.
    Wenn ich mich noch richtig erinner, soll das Teil absolut emissionsfrei sein.


    Richtig, auch wenn ich nicht Tina bin :D , da habich auch davon gehört. Aber da es die Hauptseite momentan nicht tut hier der Link zum Aircar, wo man genauere Details (sogar auf deutsch!) erfährt.

    Um nochmal was zu dem tollen Wasserauto zu sagen. Ich hab ne Schicke (und irgendwie glaubwürdigere und fundiertere) Sache Gefunden: Nen Luftdruckauto (Klick mich ich bin ein Link).
    Das Teil fährt, wie schon der Name sagt, mit Luftdruck und erzeugt als "Abgas" normale "Luft". Der Spritpreis beträgt 2,5,-€ pro 200km wodurch die Technik nicht nur Umweltschonend sondern auch noch extrem günstig ist.
    Ich find der Typ is nen Genie!
    PS: 2007 solls die Erste Fabrik in Nizza geben.

    um nochmal auf's thema zu kommen: vor ner ganzen Weile schon (ca. halbes Jahr wenn nich länger) habe ich eine BBC-Reportage gesehen, die über einen Aidsforscher berichtete. Dieser hatte eben seeeehr lang schon nach wegen gesucht und plötzlich hört der von einigen Prostituierten in Afrika (weiss nichmehr genau wo sry, aber die AIDS-rate lag über 80% :( ) die erstaunlicher Weise nicht an diesem Virus erkranken können/bisher sind.
    Nach einigen Recherchern war die Familie schnell gefunden und es stellte sich als wahr heraus, das bei dieser Familie T-Zellen ("Killerzellen") vorhanden waren die in der Lage sind den HIV-Erreger zu vernichten.
    Man glaubte schon an den großen Durchbruch, allerdings konnte, so der Bericht weiter, diese Art von T-Zellen noch nicht erfolgreich kopiert werden. Allerdings wird beobachtet das immermehr Menschen auf der ganzen Welt diese Abwehrmechanismen entwickeln...achja ich mein diese reportage wäre 2001 oder 2002 gedreht worden (wenn nich früher).


    Werd nochmal nach googlen vlt find ich was.

    Hmm was willst du denn wissen? Also ich kann dir sagen das ab 3 Faktoren das Chaos eine Rolle spielt (Siehe auch Chaospendel)... Um dennoch Vorhersagen zu treffen rechnet man mit Wahrscheinlichkeiten, womit man sich allerdings _immer_ vertun kann, was wir ab und zu bei der Wettervorhersage ja erleben. Selbst wenn etwas die Wahrscheinlichkeit zu passieren von 1:Googolplexplexplexplex so hat es immernoch eine Wahrscheinlichkeit die _nicht_ 0 entspricht und somit kann es passieren...
    Die Quantenphysik greift meines Wissens nach auch häufig auf Wahrscheinlichkeitsrechnungen zurück.

    Hmm also das mit der geringeren Auflagefläche kann ich mir auch nich erklären (klingt unsinnig).



    Aber bei dem Sandpapier isses n klarer Fall: der Rollwiderstand / Reibungskoeffizient ist wesentlich höher, das ist das gleiche wie wenn du mit Inlinern auf Kopfsteinpflaster oder auf feinem Teerbelag fährst.

    Oh stimmt thx fürs Ergänzen ^^....


    mhh naja wie oft mussten die Amis schon gegen ihre eigenen Waffen Kämpfen? Haben sie nicht Saddam Hussein mit Waffen ausgestattet um gegegn die Russen zu kämpfen? Also vorstellbar wäre es für mich schon aber ich bezweifel es dennoch sehr stark bis Beweise vorliegen.

    Da fällt mir was ein:


    Etwas was ich bisher nie lösen konnte ist folgendes Problem;


    Wenn Gott allmächtig ist, so kann er doch auch einen so imensen Stein erschaffen, den er nicht heben kann, aber wenn er den Stein nichtmehr heben kann dann wäre er nichtmehr allmächtig.



    Kennt da jemand ne Antwort zu ? (Hab das mal irgendwo aufgeschnappt.)

    naja ihr habt schon recht heute kann man sowas nichtmehr geheimhalten und es würde überall auf der Erde registriert werden, da sogar Messstationen existieren die feinste Druckwellen etc. aus dem All messen, die aber unweigerlich alles von der Erde mitaufzeichnen....
    ABER: Der Mann war laut der Story zwischen 50 und 60 und nehmen wir mal an er war als Junger Mann , 20 -30, in dem geheimdienst, dann müsste man 30 bis 40 Jahre zurückgehen und da waren die Messgeräte a) noch nicht derart genau und b) nicht weltweit verteilt und c) gab es nicht einen so hohen Informationsstand usw, zumal es nichtmal Internet gab.
    Im übrigen wusste auch niemand (offiziell) das Isreal bis zu 450 Atomwaffen hat bis dieser Typ damals (irgendwann 80er oder 70er glaubich) an die Presse ging (und immerwieder vom Isrealischen Geheimdienst gecatcht wurde).
    Möglich wäre es ABER: Wieso sollte der typ wie schon angemerkt mit solch brisanten Material einfach so umherspazieren, anstatt es zu publizieren und damit jede Menge Geld machen (schlags ihm vor! ^^), und wieso sollte er es gerade Dir zeigen?!....das ist irgendwie schräg an der Story. Ich werd sie erst glauben wenn der Typ das Zeug publiziert hat, und es durch die Medien geht :D

    Ich wollte damit ausdrücken, dass eben nicht nur die großen Konzerne, sondern auch die Kleinen und Mittelständischen, das gleiche Verhalten nur im Kleinen eben aufweisen und somit auch "normale" Mitarbeiter teilw. sich so verhalten.

    Ich würde nicht sagen das es eine Gruppe Menschen gibt die die andren unterbuttern o.ä......ich würde eher sagen das der Kapitalismus in unsrer heutigen Zeit daran Schuld ist. Früher wars die Kirche heute der Kapitalismus. Allerdings sagt diesmal kein Oberhaupt was zutun ist, nein jeder selbst trifft die Entscheidung. (Jeder Konzern hat wie der Mensch einen Selbsterhaltungstrieb)


    Ein Beispiel:
    Vor 20 (oder mehr?!) Jahren meldete eine Österreicher ein Patent an für einen Autoreifen der sich nie abnutzen würde. Er erkannte nicht die wahren Möglichkeiten und verkaufte die Rechte an den meistbietenden Automobilkonzern/Reifenhersteller der diese Reifen natürlich NIE produzierte, und nur sicher gehen wollte weiterhin seine Reifen absetzen zu können, da man alle paar Jahre neue brauch.
    Positiver Effekt der Sache: es wurden abertausende Arbeitsplätze "gerettet". Den negativen muss ich wohl nicht weiter erzählen.

    Leute wenn ihr schon von dem photonenexperiment sprecht dann nennt bitte auch den richtigen Begriff dafür: "Verschränkung" bzw. "Verschränktheit"...als man das das erste mal experimentell nachwies wars der hammer aber es wurde als sobald rausgefunden das KEINERLEI ÜBERTAGUNG von Daten/Informationen stattfindet.....einfach mal bissl nach dem Begriff googlen/wikipedia fragen ^^...

    Zitat von "meritaton"

    Dazu möcht ich mich dann doch auch mal melden.
    Hab mir alles in Ruhe durchgelesen,und jetzt 2 Fragen:
    1,der letzte Link erklärt nicht warum Augenzeugen einen röhrenförmigen Flugkörper gesehen haben.
    2,wenn kein Impact stattfand weil der Komet in der Luft explodierte,warum ging dann eine Schockwelle 3 mal um die Welt. :shock::roll:


    ad
    1) www.geocities.com/diane_va/tungu ... ka_01s.jpg es

    Zitat

    Wie bei jeder Freisetzung von solchen Energiemengen auf kleinstem Raum (also genau wie bei einer Atomexplosion) sendet die extrem heiße Plasmawolke hauptsächlich harte UV-Strahlung aus, die von der umgebenden Luft sofort wieder absorbiert wird. Auf diese Weise entsteht ein schnell expandierender weißglühender Feuerball, der innerhalb von einer Sekunde bis auf über 13 km Durchmesser anwächst. Wegen der Höhe der Explosion erreicht er den Boden nicht.
    Im Gegensatz zu einer Atomexplosion, die ihre Energie in einem Punkt freisetzt, ist die Energie des Meteoroiden über eine gewisse Strecke verteilt, der Feuerball entwickelt sich deshalb etwas elliptisch und nicht kugelförmig.


    Es Entstand ein Ellipsoid, was je nach stärke der Abflachung auch fast röhrenartig aussehen kann.


    2) siehe Jochen.

    Hat der vlt. "Das Jesus Video" gesehen? Da passieren ähnliche Sachen ;)


    Zum Beamen: ich meine mich zu entsinnen vor ein paar Jahren einen Artikel gelesen zu haben das in einem Max Planck Institut es gelungen sei ein Photon von einen Raum in einen anderen zu "beamen" leider habe ich es damals allerdings nicht ganz verstanden, und ich finde dazu auch nix mehr :(...aber ich schätze das es sich dabei mal wieder einfach nur um den Effekt der Verschränktheit von Photonen handelt, welche mitlerweile sogar für Testnetzwerke genutzt wird und eine interessante Art der Datentransportation ermöglicht, da man einen lichtschnellen Datenträger (Photon) zum Empfänger schickt ohne Inhalt und den Inhalt erst draufspielt wenns angekommen ist....und schnüffeln geht auch nich, da sich das Photon verändern würde würde jmd mithören....eine wirklich faszinierende Methode aber ich schweife ab ^^...


    Das Foto sieht sehr nach einer einfachen Lichtbrechung aus, sowas hab ich auch schon öfters auf Fotos gehabt und mich geärgert....

    Ich finde ebenfalls das es nach nem Fake aussieht (zb als wenn man szenen aus Amargeddon oder wars Deep Impact? in einem der filme gibs So eine szene!). Wenn man den Film im richtigen Moment stoppt sieht man das der Meteorit größer ist als das Auto und er wenige Sekundenbruchteile später auf/neben eben diesem einschlägt.Hinzukommt das nachdem der Typ wieder aufsteht und wieder filmt am ganzen Himmel die dunkle schwarze Rauchspur verschwunden ist....etwas seltsam findet ihr nicht?

    wow das nenn ich mal nen Erfolg :)


    Liloo naja man bedenke dass der tote Fangarm auch "ausgetrocknet" ist und sich keine Körper-/flüssigkeit mehr darin befindet wenn er an Land geholt wurde. Zudem brauchen die Fangarme unter Wasser nicht sonderlich dick zu sein um Kraft auszuüben. Schau dir mal manche Quallenarten an, die haben teilweise Gifttentakel von über 20 m obwohl der Körper an sich nichtmal nen Durchmesser von nem halben Meter hat...