Beiträge von Hoova

    Zitat


    Auf der selben Seite gibt es noch mehr Marsbilder und auch von der Cydonia-Region (in guter Auflösung, auch vergrößert), welches wunderbar beweist das dort keine Pyramiden sind, sondern stinknormale Felsenformationen!


    http://www.esa.int/esa-mmg/mmg…Express&single=y&start=10http://www.esa.int/esa-mmg/mmg.pl?b=b&t ... y&start=10[/url]


    Rechne mal anhand der Skala nach wieviel Meter es pro Pixel sind, dann wirst du verstehen was ich mit der Auflösung pro Pixel gemeint habe


    Zitat


    Also jetzt doch alles quatsch...Du hast uns jetzt über Kameras,Bilder un Pixel aufgeklärt und der 23 Oktober is aufeinmal egal...Warum nennst du den Post dann überhaupt 23 Oktober?!?Also ich weiß ja nit....Ihr müsst euch einig werden wat ihr hier wollt!!!!


    Ich sagte dass es mich nicht wundert, weil ich dahinter eine direkte Vertuschung sehe. Auch bei dem Zugunglück in Frankreich vor ein paar Wochen waren es 23 Tote.


    Ich fände es schön wenn wir wenigstens hier im Forum auf einem friedvollen Level bleiben könnten, andernfalls habe ich keine Lust mit euch meine Erfahrungen zu teilen...


    Seid ihr so blind oder ich so verrückt - Leute ich diskutiere hier nicht ob es soetwas wie die Illuminati gibt. Ich sehe es jeden Tag ! Es ist schwer hier einen öffentlichen Bericht vorzulegen, der meine Aussagen bestätigt, aber - sollte es euch darum gehen muss ich euch enttäuschen, ich habe aufgehört "ANDEREN" das denken zu überlassen, nehmt doch endlich mal selbst soetwas wie "VERANTWORTUNG" zu übernehmen, und ihr werdet Antworten auf euere gestellten Fragen bekommen...


    peace
    Hoova

    Am 11ten Mai 2006 habe ich zufällig Hr. Neukum (HRSC-Mars Express) direkt ans Telefon bekommen, normalerweise geht das nicht, da Sekretär. Und hab ihn gefragt ob Aufnahmen der Cydonia -Region existieren. Seine Antwort war "eigentlich nicht" aber irgendwie hat er gemeint dass es doch welche gibt, diese aber noch nicht veröffentlicht werden dürfen. Jene Aufnahmen dieser Region hätten sie mit solchen der MOCC kombiniert und das Ergebnis würde wortwörtlich noch mehr nach diversen Hangars oder andere Artefakte intelligenter Lebewesen aussschauen.
    Aber mir ist in den letzten Monaten die Zahl 23 sowie die 13 im Alltag mehr aufgefallen als sonst und da finde ich es verdächtig. Ich möchte hier vielleicht indirekt auf die Illuminati ansprechen, die evtl. etwas mit dem MArsface zu tun haben könnten. Was mich halt an den ganzen neuen Cydonia-bildern verwirrt, dass sie eine grottenschlechte Detailauflösung haben. Auf den ganz neuen Nahaufnahmen (HRSC Cydonia DLR/ESA Mars...) sind die Bilder mit ca. 30 Metern pro Pixel aufgelöst und dass ist immer noch eine Grenze in der es schwer ist, sollte es sich um verwitterte Strukturen handeln, auch nur ansatzweise etwas zu erkennen. Gewöhnlich schafft diese Stereo-Kamera 3 Meter pro Pixel. Es gibt schon Bilder mit einer hohen Auflösung 20- 40MB der Cydonia Region - und das Lustige ist ja dass diese hochaufgelösten Bilder einfach nur die kleinen Bilder so vergrößert, dass sie einfach nur größer sind und auch mehr Speicherplatz benötigen, jedoch im Detail absolut nicht, da es sich ja um ein vergrößertes Bild handelt. Also im Endeffekt sind es nichtmal 30 Meterpro Pixel, optisch eben noch weniger, von 3 Metern pro Pixel weit entfernt. Und darunter verstehe ich soetwas wie "Verarschung" . Ganz ehrlich finde ich es überhaupt nicht seltsam, dass gerdade jenes Video an einem 23ten ins Net geht.

    Zitat


    ich glaube die Außerirdischen wissen genau was sie tun !


    ganz bestimmt :wink:


    Gassi - was ist das für ein Bild (das erste) ? Hast du es größer auch noch ?


    Zitat


    Zitat:
    ..., und indem er dabei seine Flügel ausbreitet, fängt er ihre Strahlen auf, die feuerähnlich sind. Wenn er sie nämlich nicht auffangen würde, so würde weder das Menschengeschlecht am Leben bleiben noch irgen ein anderes Lebewesen< Und der Vogel breitete seine Flügel aus, und ich sah auf seinem rechten Flügel gewaltig große Buchstaben. Und es waren goldene Buchstaben


    Das ist es !!! Habe das mit so einem Vogel in einem anderen Skript auch gelesen ! Es heißt also, wenn der Vogel seine Flügel (Solarsegel) ausbreitet bleibt das Menschengeschlecht und andere Tiere am Leben, also solange dieses Etwas Energie von der Sonne bekommt um uns zu ...schützen/am Leben zu erhalten - oder vielleicht eine andere Variante, um UNS hier zu behalten, wer es als Seele bezeichenen möchte kann das tun...

    Ares - interessant echt !


    Zitat


    Ja das wird immer wieder mal als Argument gebracht. Aber jeder dieser Leute erhält auf jeden Fall etwas : nämlich Aufmerksamkeit. Und sowas kann auch auf psychische Probleme zurückzuführen sein die nicht gleich offensichtlich werden. Ich will das alles nicht ausschließen, aber ich halte ads für wahrscheinlicher als dass das wirklich Aliens sind die da Leute entführen


    Ich verstehe dich - aber bitte schau dir das an und sag mir was du darüber denkst, ich habs ko(s)mischer Weise heute bevor du es ansprichst nochmal angeschaut.
    http://www.bunkahle.com/Aktuel…ologie/Indigo_Kinder.htmlhttp://www.bunkahle.com/Aktuelles/Parap ... inder.html[/url]


    Zitat


    Aber das hätte für mich eher was erschreckendes


    Es ist erschreckend - im ersten Moment. Allerdings erreichen ihn nur sehr wenige. Wenn ich euch, Aristan und Ares sehe was ihr in diesem Thread schreibt, beruhigt mich das !


    Angst hält uns davon ab eine Sache objektiv zu sehen, in diesem Fall ist es für die Welt Science Fiction, für andere ein immer klarer werdendes Bild.


    Stellt euch vor ihr würdet aufgrund eurer Suche direkt eine Möglichkeit finden/erhalten, die es euch ermöglicht aus dieser Welt wenn es soweit ist zu entfliehen??? Könnten wir es bei all der Psychologie, die wir haben nicht so sein, dass wir rein gar nichts mehr erkennen ??? Das frage ich mich seit ein paar Monaten...


    Zitat

    Zu der Simulation : die Theorie ist ja allgemein bekannt, spätestens seit Matrix. Aber stell dir mal vor das wäre so, dann wird es niemals zu einem wirklichen Kontakt kommen, dann kann es jeden Tag von hier auf jetzt aus sein, quasi Strom abgeschaltet. Und das werden wir niemals erfahren, denn wenn, dann wäre das gleichzeitig unser Ende.


    Yep - Das Ende dessen was sich ich nennt !
    Hoova

    Zitat

    Also gibt es soetwas wie Entführungen nicht, oder kann/darf es öffentlich nicht geben.


    Das ist das Weltbild, dass die Masse hat, eben an Gott zu glauben aber nicht an die bei den Weiten des Raumes erfurchtvolle Höchstwarscheinlichkeit dass es Ausserirdische gibt !

    Hallo Aristan !
    Was ist "OT" ? :wink:


    Vielleicht ist das Entführungsphänomen nicht weiter als Illusion bzw. die Erinnerung, die dann DOCH irgendwann kommt.


    Was ist wenn diese Erinnerung an kleine graue Wissenschaftler nichts weiter als ein Programm, dass absichtlich, wie soll ich sagen - simuliert wird ? Ich meine - das ist doch eine gute Methode etwas zu verbergen, in dem Sinne, dass sobald darüber "öffentlich" gesprochen wird, automatisch das Programm dem Menschen sagt, dass es keine Ausserirdischen gibt. Ich schreibe das Wort Ausserirdische gerne :wink:


    Also gibt es soetwas wie Entführungen nicht, oder kann/darf es öffentlich nicht geben.
    Irgendetwas ist es aber, dass nunmal Menschen entführt und irgendwas mit angestellt wird, warum auch immer !?


    Es könnte wichtig sein, seine Schafe zu beobachten, wie sie sich entwickeln, DNA, Spermerproben, Befruchtungen etc. Warum sollten sich Menschen freiwillig als Spinner outen wollen, wenn nicht davon profitiert wird?´


    Hallo Aristan !


    Danke - ich unterhalte mich sehr gerne mit Euch hier, wegen verschiedenen Sichtweisen und das ist gut, danke auch Ares !


    Wenn ich es so sehe ziehlt diese Welt auf Überwachung, folglich auch Gehorsam gegenüber dem Gesetz. Die Menschheit wird schon lange beobachtet, es ändert sich nur die Zeiten, die Weltbilder, die Gesellschaft, die Psyche, das Zusammenleben,... All das könnte sehr interessant sein. Stellt euch vor ihr schreibt ein Programm, das völlig real simuliert wir. In diesem gibt es Menschen, die in einer hauchdünnen Atmosphäre leben...
    Ihr könntet diese Simulation dann 1 oder 100 Tausend Jahre lang abspielen lassen. Ihr müsst euch nur (räumlich gesehen) weit genug von diesem Programm entfernen, um das Geschehene zu "begutachten".


    Simulierte Wesen sind wir deshalb, weil man in der Physik ein simuliertes Universum hat, in dem simulierte Wesen wie wir leben. Der Endeffekt ist jener, dass wir ein E-mulation sehen, also bemerken nicht, dass wir Teil einer Simulation sind, sondern alles ist real. (Buch: "Die Physik der Unsterblichkeit" - Frank J. Tipler) Da werden Dinge pysikalisch von einem Naturwissenschaftler, der wie er von sich sagt vor ein paar Jahren die unsichtbare Welt noch nicht entdeckt hat...


    Danke euch die ihr angefangen habt zu denken :wink:
    Hoova

    Hallo Elper !


    Zitat


    die könnten zb einfach das Internet benutzen , um festzustellen wie der biologische oder genetische Aufbau einer Kuh ist


    Wenn doch wir erst gerade dabei sind uns zu studieren, ich glaube echt nicht dass sie mit dem Internet etwas anfangen könnten - nicht weil sie zu blöd sind, sondern weil ihnen das zu primitiv ist und zu wenig Information i.R. zur Zeit der Übersetzung - Siie haben eine komplett andere Psychologie, alles ist so anders als wir es kennen - daher versuche ich mich in ihre Lage zu versetzen. Es ist so als würdest du als Wissenschaftler vor einem Ameisenahufen stehen, eine Art die du schon seit Zeit beobachtest. Da wirst du dich auch schwer tun zu verstehen wie sie miteinander kommunizieren.
    Ich glaube das der Mensch für sie sehr interessant ist - unser Denkapparat ist sowas von unglaublich komplex - es muß für sie sehr interessant aussehen wie wir uns selbst vernichten und uns immer wieder strukturieren und neuen Bedingungen anzupassen versuchen.


    schön Tag noch
    Hoova

    Zitat


    Allerdings kann ich nicht sagen wann diese Aussage überhaupt aufkam. Und das dort ein Raumschiff von irgendwelchen Aliens abgestürzt sein soll, glaube ich sowieso nicht


    Glaube ich auch nicht. Was auf jeden Fall der wahre Kern ist, dass irgendetwas abgestürtzt ist. Mein Gedankengang ist, dass man gefunden/erhaltene ausserirdische Technologie testen wollte. Allerdings mit Piloten, die - ja ich denke es waren humanoide organische Roboter, die kleinen Grauen - ich kann mir aber auch gut vorstellen, dass sie nicht erst ein Phänomen der Neuzeit sind, auch wenn sie derzeit schon sehr viel fortschrittlicher opereiren, was Entführungen angeht.

    Ja das ist eine gute Frage. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Idee mit den grünen Männchen vom Mars hier in dieser Zeit das Wort ALiens entstehen lies. Ein sicherer Weg, was Vertuschung angeht ist - schon BEVOR es an die Öffentlichkeit gelangt, etwas zu inszenieren, was man selbst in der Hand hat, quasi ein Gegenfeuer, dass unter Kontrolle ist.


    Schönen Tag
    Hoova

    Zitat


    Natürlich, möglich ist alles. Allerdings geht es hier primär um Fakten und Beweise asnstatt um Spekulationen und Vermutungen


    ja es ist schwer für sich die wahrheit zu finden - fakten ist ansichtssache, nicht weltbild und da sehe ich jeden tag und mein leben lang schon fakten.


    Fakten - bedeutet Taten, dass was Getan wird, sehen wir...


    Gruß
    Hoova

    Der Grund warum sie uns studieren ist zu beobachten wie es sich entwickelt. Unter anderem ist für sie unser Denkapparat sehr interessant, dient mehr oder weniger als Vorlage für neue komplexere Programme oder Maschienen, die dann, je authentischer sie simuliert werden umso menschlicher wirken, was ja eigentlich sehr krass ist.


    Werft mir bitte jetzt nicht vor, dass dies zu sehr Science Fiction mässig ist, ich meine seht es logisch. Wir diskutieren hier und das hat schonmal jemand anderes hier angesprochen - das Thema Ausserirdische ist für die breite Masse so sehr S-F-haft, aber so wie ich es sehe sind hier EINIGE die in ihren Überlegungen ernsthatft überzeugt sind, dass die ETs, Ausserirdischen, Götter, Kulturbringer oder wie auch immer in unserer Vergangenheit irgendwann zum Punkt X auftauchten und irgendetwas in dieser Welt nicht mehr stimmt !? ...das sagen mir in den letzten Monaten immer mehr Leute, die fest mit beiden Beinen am Boden stehen :D


    Also bleibt für mich persönlich gar keine Frage mehr, sondern mache mir so seltsam es sich anhört, Gedanken ob es noch Monate sind oder höchstens ein paar Jahre, aber definitiv keine Jahrzehnte mehr :( :wink: dazu kann ich auch nicht mehr sagen, es ist lediglich mein Gefühl und würde niemals jemanden dazu zwingen meine Meinung/Gefühl zu teilen !


    Wir hängen voll drin - klar zu denken, bedeutet für mich auch immer anders oder das Gegenteil zu sehen, um aus möglichst vielen Sichtpunkten zu beurteilen, aber viel und damit meine ich auch das umgekehrte Fau Fau hier im Forum macht sich eventuell einen größeren Spass als wir alle denken...

    Zitat


    Die ausserirdischen kommen dort ins Spiel, wo bestehendes Leben manipuliert wird, wie bei der Erschaffung des Menschen zum Beispiel.


    Besser könnte es nicht beschrieben werden !


    Zumal es so unglaublich komplex wäre eine allgemeine Erklärung zu finden wie Leben oder dann daraus mehr intelligentes Leben entstanden ist.

    Zitat


    Mir persönlich wäre der Mythos 'Marsgesicht' lieber gewesen als der Beweis das es eben nicht so ist. Das nimmt Mars etwas von seinem geheimnisvollen Charme. Findet ihr nicht? DAS finde ich schade.


    Ja irgendwie schade und irgendwie auch nicht weil ich auf den Bildern, ein paar Mehr Sachen als nur das Marsgesicht erkennen kann - wer Photoshop hat sollte sich mal eine der großen Dateien runterladen und mit eine paar Kurve und Kontrasteinstellungen herumspielen...

    Oh Klasse - :wink: welch verschiedene Welten hier aufeinander treffen !


    Aristan macht mir einen sehr logischen und klaren Eindruck, was er schreibt und was er denkt, wie er es wagt nachzudenken, das was er schreibt ist füt mich alles andere fanatisch in dem Sinn, wie es ein macher auf etwas beleidigende Art ihm an den Kopf wirft.


    Ich bin jetzt 23 und habe in meiner Vergangenheit viel erlebt (hier hat mein Ago gesprochen. Der andere Teil versucht so gut es geht objektiv und undogmatisch zu denken.
    Aristans Beschreibung, was die Menschen die man nach Gott fragt sagen trifft den Nagel auf den Kopf. Die meisten Menschen sagen einfach nur dass sie an Gott glauben, weil es das System, die Politik, das Weltbild oder wie auch immer man es nennen mag vorgibt, wie ein normaler Mensch zu leben hat, was er denken soll, was ihn zu interessieren hat...


    Eine Sache sehe ich anders als Arsitan
    :wink:

    Zitat


    Keiner!(zumindest keinder der lebt) Und wir werden es auch nie erfahren (in diesem Leben)


    Ich habe ernsthaft verstärkter in den letzten Monaten das Gefühl das die Zeit heute zu expotential ausufert. Nur ein Beispiel: 50% der Nahrungsmittel in Deutschland werden einfach weggeschmissen...die Welt hungert !?


    Der eine mag es Wunschdenken nennen oder Fanatismus, ich bin mir bewußt dass diese Welt nur so aussieht weil die Menschheit an sie glaubt - würden wir uns bewußt werden, dass es im "Weltenraum" ganz viele Welten mit sicherlich hunderttausenden Planten, auf denen es auch Menschen gibt, die äusserlich wie wir aussehen, dann würden wir nicht in so einer Lage sein, wie jetzt, wo auch keine Verlächerlichlungskampagnen wie "Erster deutscher Alienanwalt" an der Tagesordnung stehen.


    Derjenige, der sich zur Aufgabe gemacht hat andere beim Aufwachen zu helfen hat einen harten Weg vor sich - klar ist es bequemer alles Vorgekaute einfach in sich hineinzukonsumieren, damit meine ich den ganzen Schrott der einem tagsüber an den Kopf gedonnert wird. Das Problem an der ganzen Sache und das ist auch der Grund warum ich denke, dass die wenigsten an Ausserirdische glauben, dass es schon vor fünfzig Jahren so ins Lächerliche gezogen wurde (grüne Männchen vom Mars), also in einer Zeit in der noch kein Internet und der ganze Medienrummel war. Es war alles sehr durchdacht - eigentlich ist es das schon seit Jahrtausenden - ich glaube es ist lächerlich genug, die dicken Engelchen in Kirchenmalereien zu sehen - oder ? Da wurden die Dinge so was von paradoxest verdreht dass es nicht mehr kranker sein kann.


    Es gibt eine Sache in der ich mir verdammt sicher bin: Dieser Plantet von geisteskranken Psychopaten wird von aussen betrachtet wie ein großes Irrenhaus aussehen, ein jahrtausende altes Projekt dass sich so halbwegs selbständig durch die Zeit regiert. Wenn sie mit uns kollektiv Kontakt aufnehmen würden dann bin ich mir sicher, dass schon mal zwei drittel einen sofortigen Herzstillstand hätten, den es ist ein Unterschied ob man sich gemütlich mit einer Tüte Popcorn Indepence Day reinzieht oder irgendwann wirklich selbst zur Arbeit fährt und den Himmel voll von hunderten fliegender Städte erblickt.


    Das Problem ist, dass die Probleme nicht von uns gemacht werden, sondern von irgendeiner Macht die aus dem Verborgenen ihre Karten ausspielt. Deswegen ist es auch für normale Menschen ein leichtes jemandem wie mir an den Kopf zu schmeissen ich habe zu viel Science Fiction geguckt. Ja - automatisch kann mir ein noch so desinteressierter an den Kopf schmeissen, dass ich ein Spinner bin - und jetzt kommt das GRÖSSTE PROBLEM - ER HAT OFFIZIELL RECHT - :D


    Weil eben offiziell das Thema so im A.... ist, es ist schade aber das ist die Realität die ich sehe. Aristan wir oft ähnliches erleben und ich halte ihn nicht für einen Spinner sondern jemanden der sich sehr kritisch damit auseinandersetzt und das tun nunmal unter den UFO- Gläubigen auch nur widerum wenige. Also bleibt ein winziger Bruchteil der Menschheit, der für sich selbst zu Erkenntnis kommt und selbst sein eigner Filter geblieben ist und das ist schwer in einer Welt wie diesen zu bleiben, die einen täglich dazu zwingt - das System zu lieben, zu verehren, gerne ein teueres Auto zu fahren, im materiellen Luxus zu leben - den Hunger der Welt zu ignorieren. Ja jeder kann glauben was er will und wenn er an Gott glauben will dann sollte er sich und das ist gut gemeint mehr damit auseinandersetzen was oder wer dieser Gott oder wie die wenigsten wissen "die Götter" waren, woher sie kamen, wenn sie da zum Ebenbild schuffen, wer kennt die die sumerischen Schriften schon oder zahlreich andere...

    Ich denke das nächste Problem ist das die neuen Bilder der Cydonia Region inkl. Marsgesicht zwar sehr interessant sind aber leider immer noch in der Auflösung publiziert werden, die die Mars HRSC Kamera wirlcih kann. Diese könnte 3 Meter pro Pixel, ABER die neuen Bilder zeigen lediglich eine AUflösung von ca. 30 Metern.


    hier das Archiv: http://www.dlr.de/mars/desktop…tabid-207/1616_read-4790/http://www.dlr.de/mars/desktopdefault.a ... read-4790/[/url]


    wenn dann trotzdem mal ein Bild in einer hohen Auflösung gezeigt wird 40 MB - dann handelt es sich hier einfach um ein Bild mit einer kleinen Auflösung aber so vergrößert dass es viel Speicher braucht und eine hohe Auflösung hat, aber nicht wirklich da ich auch aus einem 40kb Bild eine Datei machen kann die 400 MB groß ist - verarschen kann ich mich auch selber !


    Zumal finde ich dass die Bilder unglaublich interessant sind, schaut sie euchmal an.


    Hoova

    Ich sehe den Kosmos als Gott, wobei Gott hier nicht das richtige Wort ist.
    In einem Kosmos gibt es dann Lebewesen, die mit einer göttlichen Energie ausgestattet sind, den Wille zu wachsen, zu lernen zu erfahren und auch zu überleben. Unter diesen Lebewesen gibt es dann die ein oder anderen die mehr nach Macht streben als andere und sich somit als Gott ausgeben. Wie es sich genau auf diesem Planeten in der Vergangenheit zugetragen hat weiß ich nicht, aber es wurden viele Dinge sehr verdreht. Denke dass diejenigen, die uns geschaffen haben sehr weit vorangeschritten waren und zwar in allem. Wenigen, so stelle ich es mir vor, wurde Wissen darüber gegeben wie sie hier regieren, bzw. den Menschen leiten sollten, doch dieses haben nicht die Pläne erfüllt sondern dieses Wissen, dass eigentlich jeden frei und unabhängig macht hielten sie der Menschheit vor um dann selbst Gott zu spielen. Aus den Göttern wurde erstmal Gott, das vereinfacht das ganze schonmal ungemein und man hat weniger Fragen zu beantworten.
    Nur nochmal was zum Vorstellen: Unsere Galaxie hat einen Durchmesser von 100.000 Lichtjahren, ca. 300 MRD Sterne von welchen 30 MRD Sonnen wie unsere sein können, australische Forscher gehen von 30.000.000.000 erdähnlichen Planeten nur in unserer Galaxie aus, eine Galaxie unter Milliarden.
    Ich glaube da müßte man gar nicht mehr diskutieren wenn man sich das vorstellt !