Beiträge von Alex NBG

    Tina


    Genau darum geht es doch ... es klingt unfassbar! Es ist unfassbar! Eine riesige Medienlüge!


    @ Gamma


    Es ist zuviel verlangt sich das anzuschaun nur weil es 5 Stunden deiner kostbaren Zeit rauben würde?! Bitte .... bevor hier alle weiter ihr Feuer auf mich eröffnen und fordern ich solle doch irgendwelche neuen Beweise vorlegen. SCHAUT EUCH DOCH BITTE ENDLICH DAS GANZE EINMAL AN! Genau dazu ist es ja da.


    Ich kannte jedenfalls sehr viele Details bislang nicht ... jedenfalls nicht in dieser Art und Weise. Es wird vieles wirklich sehr ausführlich behandelt ... deswegen ist das Ganze ja auch 5 Stunden lang.


    Wenn ihr danach sagen könnt ihr habt das alles doch schon gewusst dann ist ja gut für euch. Dann könnt ihr gerne bei eurer Meinung bleiben. Aber erzählt doch nicht andauernd das Selbe. Alles bekannt ... aufgeklärt usw. Wer das ganze gesehn hatt und zu jedem der aufgezeigen Punkte ein Gegenargument hatt aktzeptiere ich das ja vollkommen.
    Ich höre immer nur: Alles bekannt bla bla ... ohne das auch nur eine Minute davon geschaut wurde! Und das beste ist noch das gefordert wurde ich solle doch beschreiben worum es in der Doku denn neus gehen soll. Ich hatte die Kapitel kurz zusammen gefasst und promt wird das zitiert und als "bereits bewiesen" erklärt. Noch einmal. BITTE SCHAUT DOCH DAS GANZE ERST EINMAL AN UND URTEILT DANN OB DER INHALT FÜR EUCH NEU IST! Hier noch ein letztes mal der Link zum Channel: Edit Zensur: Link entfernt, da nicht mehr verfügbar.


    So. Ich bin erst ma raus hier .... wir drehn uns im Kreis solang nicht wirklich jemand das Ganze angeschaut hatt.


    Nochmals schönes Wochenende euch allen


    Grüße Alex

    Zitat von "Dirk"

    Es gibt eine Anzahl Augenzeugen unabhängig voneinander, die die Flugzeuge gesehen haben, und auch gefilmt haben. Letztlich ist New York eine der Touristenstädte überhaupt. Du willst nicht wirklich die ganzen Aufnahmen anzweifeln oder?


    Klar gibt es viele die sagen sie hätten sie gesehen. Aber es gibt eben auch viel die sie nicht gesehn haben wollen. Und zu gefilmt kann ich nur sagen. Wo denn bitte? Wo sind denn die hunderten oder tausenden von Videos die den Einschlag der Flugzeuge zeigen? Wenn es doch so viele gefilmt haben sollen?
    Im heutigen Zeitalter wird doch jeder scheiß gefilmt. Es gibt zig portale wie youtube. Jeder Idiot hatt en Handy mit Cam. Es müsste eine Unmänge von privaten Aufnahmen geben! Ich finde jedenfalls nicht recht viele. Der Großteil der Videos die man findet stammen von den Fernsehanstalten.
    Und was sind denn schon ein paar hundert oder tausend Menschen die bezeugen wollen Flugzeuge gesehn zu haben an diesem Tag? Wir sind Milliarden von Menschen. Die gesamte Menscheit hatt das ganze doch nur am TV verfolgt. Wieviel % der Weltbevölkerung war denn an dem Tag vor Ort um es mit eigenen Augen zu sehn. Wohl im 0,... Bereich. Das ist lächerlich. Sowas geht doch in der Masse einfach unter. Kapiert ihr das denn nicht? Denkt doch mal nach!



    Zitat von "Dirk"

    Weil dann kann ich auch sagen, alles was ich nicht persönlich gesehen, gefühlt, etc. habe, ist auch nicht wahr. In diesem Thread wurden diverse Punkte widerlegt zu etwaigen Verschwörungstheorien. Das sicher nicht ALLES koscher ist, steht auf einem ganz anderen Blatt. :winks:


    Was bringt dir diese argumentation? Bleib doch bei der Sache. Ist doch quatsch jetzt mit sowas zu kommen wie: Weil dann kann ich auch sagen ... .
    Ich denk wir sind beide alt genug und sowas is einfach nur unsachlich und trägt nichts bei zu der Diskussion.


    Und ich habs oben doch selber schon gesagt. Klar wurden Dinge zu 911 (und verschiedenen anderen VTs) wiederlegt. Aber eben auch von beiden Seiten! Das gerade was die ganzen verschiedensten Theorien zu 911 angeht nicht alles ernst zu nehmen ist ist doch föllig klar. Das bestreite ich hier doch auch in keinster Weise


    Zitat von "Tina"

    Nicht die ganze Welt stellt ihre Filmchen auch bei Youtube online! Schon gar nicht sowas! Mag sein, dass der erste Einschlag von nicht allzuvielen Menschen gesehen wurde, aber dann....da standen Menschen überall, überall in der Stadt und haben das WTC angestarrt! Denkst Du, da wäre nicht aufgefallen, wenn der zweite Turm NICHT von einem Flugzeug getroffen worden wäre?


    Nur weil Du und wir nicht dort waren und es nicht gesehen haben, bedeutet das nicht, dass nicht Tausende andere es gesehen haben, und das haben sie! Wenn ich jetzt sagen würde, es war Fuchur, der Glücksdrache aus Fantasien, hat das genausoviel Gewicht wie Deine Aussage, dass da keine Flugzeuge waren!


    Auf meine Anmerkung, dass in den Flugzeugen auch Menschen gestorben sind und dass die Angehörige hatten bist Du wohlweislich gar nicht erst eingegangen!


    Zu den ach so vielen Leuten: siehe mein Kommentar hier oben.


    Und das in den Flugzeugen Menschen gestorben sind mag ja sein wenn es so war. Ist auch eine unfassbar schreckliche Sache. Sollte es so gewesen sein haben die angehörigen mein tiefstes Beileid und Mitgefühl.
    Entschuldige das ich dazu nicht sofort Stellung genommen habe! :roll: Aber ich habe es mit sicherheit nicht "wohlweislich ausgelassen" wie du es so schön gesagt hast.

    Zitat von "Tina"

    Weisst Du wieviele Menschen da auf den Strassen waren und die Flugzeuge gesehen haben? Gefilmt haben? Luegen die alle? Wieviele muesste es geben, die keine gesehen haetten? Was ist mit den Menschen, die in den Flugzeugen gestorben sind? Die haben Angehoerige! Alles Schauspieler?


    Man kann ueber allen moeglichen Schwachsinn fantasieren und sagen "Aber vielleicht koennte es so gewesen sein!", aber man sollte doch echt mal bei Wahrscheinlichkeiten bleiben, oder?


    Mit Sicherheit waren viele Menschen auf den Straßen klar. Aber die Flugzeuge auch gesehn und gefilmt? Schon mal bei Youtube geschaut wie viele Videos es von den Einschlägen gibt? Also ich würde mal sagen überschaubar. Und die meisten sind eben von den Fernsehanstalten und nicht wie du es anspielst von Passanten etc. Hm ... evtl weil es nichts zu filmen gab? Wie schon gesagt. Ich weiss es nicht ... und ihr wisst es auch nicht!

    :D ... wie schon gesagt. Immer das Selbe. Ihr sagt Vtler seihen nicht objektiv oder sachlich und würden alles ausblenden und nur ihre Verschwörung sehen.


    Jetzt mal im ernst. Ich bin ein sehr objektiv und realistisch denkender Mensch. Ich hab ja auch nie beahauptet des jeder einzelne Punkt in Sachen 11. September etwas mit einer Verschwörung zu tun hatt. Mit Sicherheit sprechen auch Argumente für die offiziellen Version. Es wurden ja auch einige Sachen der Vtler wiederlegt. Aber es gibt eben auch unzählige Punkte bei dem Thema die eben absolut gegen die offizielle Version sprechen, die ebenfalls so belegbar wie die euren Argumente sind. Und das ist eben der Punkt an dem man zweifeln sollte.


    Von euch hatt sich warscheinlich kaum oder keiner sich die Mühe gemacht und die 5 Stunden Doku angeschaut. Schaut sie euch doch einfach mal an und finde dann bitte zu jedem aufgezählten Punkt ein stichhaltiges Gegenargument. Bei einigen Punkten wird das vielleicht gelingen. Mag ja sein. Aber zu 100% nicht bei jedem.


    Was macht euch denn so sicher das es wirklich alles so war wie es verkauft wird. Woher hast du denn die 100% Sicherheit? Woher? Denkt doch mal nach.
    Natürlich kommt bei sowas immer sofort die Antwort: "Es gibt unzählige Quellen die von "offizieller Seite" kommen. Also muss es war sein".
    Bei diesen Aussagen denk ich mir nur immer wie man denn so blind durch die Gegend laufen kann und dumpf wie ein Schaf der Herde folgt.
    Die informationen, aus den immer wieder genannten offiziellen Stellen, kommen doch auch nur von Menschen. Und was weiss man über den Mensch? Menschen können lügen, betrügen, gierig sein und fälschen. Können natürlich auch ebenso die Wahrheit sagen, ehrlich sein und selbstlos handeln.
    Nur weil etwas von einer "offizieller Stelle" kommt heisst es doch noch lange nicht das es auch stimmt! Seit doch mal ehrlich zu euch selbst. Angenommen Angela Merkel verkündet heute Abend in den Nachrichten das Kühe Eier legen können. Glaubt ihr das dann auch ... weil es aus "seriöser" Quelle stammt :roll: .


    Ein sehr guter Vergleich passend zum Beispiel 911 ist finde ich die Bundesliga.... Wettskandal etc. Nehm doch mal an du gehst am Samstag ins Stadion. Schaust dir ein Spiel an. Es endet sagen wir 2:3 ... es gab bestimmten Szenen etc. Nach dem Spiel gehst du nach Hause und weisst du hasst ein 2:3 gesehen. Aber woher nimmst du denn die Sicherheit das das Spiel denn nun wirklich völlig normal vonstatten ging? Es gibt immer Leute die aus irgendeinem Grund manipulierbar oder bestächlich sind und ein anderes Ziel verfolgen.
    Mit 911 ist es genau das Selbe, nur eben im ganz großen Stil.


    Ich kann nicht sagen ob das alles wahr oder falsch ist was damals geschah. Und ihr könnt es genauso wenig. War denn einer von euch an jenem Tag vor Ort und hatt mit eigenen Augen Flugzeuge in die Türme fliegen sehn? Ich nicht ... und von euch wohl ebenso wenig jemand. Also woher habt ihr denn dann eure 100% Sicherheit das es wirklich alles so war? Woher?


    Und dann noch zu sagen alle Vtler sind festgefahren in ihrem denken und würden keine anderen Meinungen zulassen ist einfach nur lächerlich, denn ihr seit genauso ignorant und stur.


    Also falls das ganze Thema 911 wirklich ein Fake gewesen sein sollte dann hatt die Gehirnwäsche bei einigen zu 100 % funktioniert!


    Grüße und schönes Wochenende ;)


    Alex

    Wiso wird man hier eigentlich immer gleich von jemand in eine Schublade geschoben wenn es ums Thema Verschwörungtheorien geht. Ich habe lediglich auf die Doku "verwiesen" weil ich Sie interessant finde und andern nicht vorenthalten wollte. Ich hab nie gesagt das ich das Ganze komplett glaube.


    Gamma


    Hättest du die Doku etwas weiter geschaut hättest du evtl auch mitbekommen das Osama bin Laden mit Sicherheit nicht der Drahtzieher der ganzen Geschichte war.


    Schon lustig wie immer sofort irgendwelche Sachen in den Raum gestellt werden ohne das die betreffenden Personen sich vorher das ganze angesehn haben. Aber das ist man (besonders hier im Paraportal) ja schon gewohnt. Immer gleich schrein: "Nein! So wars nicht! Bla bla bla ... immer das selbe.


    @ Silvercloud


    Und deinen Kommetar kann ich genauso wenig ernst nehmen da du mit Sicherheit auch nicht eine Minute davon angeschaut hast.



    Ich weiss schon warum ich hier so gut wie nie etwas schreib. Weil es immer das selbe ist. Viele hier sind sowas von ignorant, drehen einem Wörter im Mund um und geben ihren Senf zu ohne sich vorher auch nur 1 minute der geposteten Quelle zu widmen.


    Naja ... von mir wars das erst ma. Wer sich das Ganze ansehn will soll es bitte tun


    Grüße Alex

    AH .... da isser ja :). Danke


    @ Dean Winchester


    Ich hab nie gesagt das ich glaube das das ganze entschlüsselt ist. Der Titel der Doku heisst so ;). Aber es sind auf jeden Fall ein paar neue Aspekte enthalten die mir bisher neu sind, und vielleicht ein neuer Schritt in die richtige Richtung sein könnten. Achja und der Sprecher is wohl kein echter Sprecher sondern eher irgend son Voic Programm ... es klingt echt bischen komisch und im ersten moment auch ein bischen abschreckend. Geb ich zu :) ... aber es kommt ja schließlich auf die Fakten an die vermittelt werden solln.



    Ok dann hier mal kurz die Kapitel zusammengefasst die meiner Meinung nach sehenswert sind.


    Teil 1 - 7 würde ich als Einleitung betrachten. Das meiste dürfte man bereits schon in anderen Berichten etc. gesehn haben. Aber trotzdem sehenswert


    Teil 7 - 10 befasst sich mit interviewten Passanten etc. die wohl teilweise "Schauspieler" gewesen sein sollen und somit nur das zu sagen hatten was sie sagen sollten.


    Teil 25 - 29 behandelt Bildmanipulationen durch die TV Sender (Flugzeuge wurden nachträglich eingefügt, Hinter und Vordergründe bearbeitet etc) <--- Klang für mich zuerst sehr absurd aber schauts euch selbst an. Irgendwas stimmt da teilweise denk ich wirklich nicht.


    In Teil 30 - 38 geht es um die versteckten Hinweise auf 911 die über Jahre hinweg gestreut wurden bevor es überhaupt dazu kam (Fand ich persönlich etwas überzogen. Allerdings wird das hier in einem Ausmaß gezeigt so das "Zufall" eigentlich auch keine wirkliche Erklärung dafür ist)


    Und schließlich wird dann im Part 39 - 42 noch auf den rituellen Hintergrund des Ganzen eingegangen.



    Ich weiss das die Länge des Films wirklich bischen abschreckt. Hab zuerst auch überlegt ob ichs mir antuen soll. Aber es lohnt sich wirklich sich das ganze mal anzuschaun. Vieles kennt man natürlich aus dieversen anderen Dokus usw. Aber hier wird eben etwas intensiver auf bestimmte Punkte eingegangen als es bei anderen der Fall ist. "Entschlüsselt" ist das Thema damit sicher nicht (wird es wohl auch nie werden) aber als Denkanstoß kann man es alle mal sehn
    Naja ... wer sichs anschaun will soll es bitte tun, wer nicht soll es sein lassen.


    Grüße Alex

    Bin vor 2 Tagen zufällig bei dieser Doku gelandet. Dachte zu erst ... "nicht noch eine Doku zu diesem Thema" ... aber hab mir die 42(!) Teile nun komplett angeschaut und bin wirklich überrascht. Ist sehr vieles dabei was ich bisher nirgends gesehen oder gelesen habe. Der Ersteller hatt sich da wirklich sehr viel Arbeit gemacht und dabei absolut erstklassige Dedektivarbeit geleistet. Bis auf ein paar Kapitel wirklich absolut zu empfehlen! Meiner Meinung nach noch ein ganzes Stück besser als Lose Change.


    Hier der Link zum Youtube Channel mit allen Kapiteln: Edit Zensur: Link entfernt, da nicht mehr verfügbar.


    (Achja ... wo is eigentlich der 911-Thread mit den 50+ Seiten gelandet? Wollte das eigentlich dort posten und nicht extra ein neues Thema aufmachen. Hm ... evtl bin ich grad auch nur zu blöd ihn zu finden :) )


    Grüße Alex

    Und dazu kommen dann noch so Sachen wie die ach so schlimme Schweinegrippe die ja wohl der größte Flop seit langem war. Da werden von den Regierungen in Europa zig Millionen € ausgegeben für einen Impfstoff der mehr als zweifelhaft ist und im endeffekt nicht ma wirklich notwendig gewesen wäre. Da is die Politik den Pharmakonzernen ma dick auf den Leim gegangen und einige Leute haben sich mit dem ganzen Scheiß ma wider ne goldene Nase verdient. Alles aber auch nur möglich mit bestimmten Leuten in den richtigen Positionen (WHO und Politik usw). Wer berichtet denn die letzten Tage noch davon? Hmmm ... schon komisch. Plötzlich nicht mehr wichtig oder wie?! :D ...lächerlich. Und genauso geht es jetzt seit kurzem mit dem Klimagipfel weiter. Da wird einem Tag für Tag das blaue vom Himmel herunter gebetet. Das böse böse Co2. In den nächsten Jahren nicht mehr als 2 Grad Klimaerwärmung und so ein Bullshit. Klar is das alles nicht leicht zu sehn was China und die USA da in die Atmosphäre schleudern ... aber im Endeffekt läuft es doch alles blos wider darauf hinaus das der Bürger unter dem Deckmantel der "Klimaerwärmung" zur Kasse gebeten wird. So schauts doch aus. Ach was sind das doch für Zeiten in denen wir Leben. Europa lebt spätestens seit inkraft treten des Lissabonvertrages unter einer art " EU -Diktatur ". Wer das mitlerweile nicht erkennt der is selber Schuld. Und das is alles erst der Anfang ... da bin ich mir sicher. Man könnte das auch in die verschiedensten Bereiche weiter führen. Zb. Überwachung der Bevölkerung durch zb. Kameras (siehe GB) oder Datenvorratsspeicherung wie bei uns in Deutschland (und das immer noch alles unter dem Deckmantel des 11. September ... natürlich alles nur zur Bekämpfung des Terrorismus und der Verbrechensaufklärung ... na klar ;) ) ... und das Beste is ja sowiso das bei uns in Deutschland nicht mal jemand gefragt wurde ob wir denn das alles überhaupt wollen. Also Euro, Lissabonvertrag etc.... In anderen Ländern konnte darüber wenigstens noch das Volk entscheiden (zb. Schweiz, Irland ...) naja ... von Demokratie kann man da doch irgendwo eigentlich gar nicht mehr sprechen wenn sowas von unseren Politikern (Marionetten) sowiso alles durchgewunken wird. Soviel von mir zum Thema ... und das is bei weitem nicht alles was mir dazu einfällt (leider)

    Friedensnobelpreis für Obama bedeutet Krieg


    Gerhard Wisnewski
    US-Präsident Barack Obama erhält den Friedensnobelpreis – ist das nicht schön? Es geht so. Erstens: Wofür? Für Guantanamo? Für Afghanistan? Für den Irak? Denn diese Menschenrechtsverletzungen und Kriege sind längst auch Obamas Verbrechen. Zweitens bedeutet der Friedensnobelpreis für Obama Krieg.


    »Die überraschende Auszeichnung von US-Präsident Obama mit dem Friedensnobelpreis hat international ein gespaltenes Echo ausgelöst«, schrieb die Website der Tagesschau am 9. Oktober 2009 über den Friedensnobelpreis für den US-Präsidenten Barack Obama: »In seiner Heimat gab es verblüffte und kritische Stimmen, in Europa Anerkennung und in Israel Begeisterung.«


    »In den US-Medien wurden umgehend kritische Stimmen laut«, fuhr die Tagesschau-Website fort: »Der Kommentator des Wall Street Journals sprach von einer bizarren Entscheidung.« Tatsächlich gab es bei Barack Obamas Inszenierung als Friedenstaube diesmal zum Glück auch Kritik. Das Ganze wirkte einfach zu aufgesetzt. Ironisch fragte der WSJ-Komentator, »ob Obama den Preis dafür bekommen habe, dass er einen Frieden mit der ehemalig parteiinternen Rivalin Hillary Clinton geschlossen habe«. Eine gute Frage. Und: »Irritiert zeigten sich auch die Washington-Korrespondenten des US-Senders CNN und verwiesen auf die aktuellen Kriege mit US-Beteiligung im Irak und in Afghanistan.«


    Wer sich selbst von diesen Medien kritische Fragen und Kopfschütteln einhandelt, der muss wirklich arg daneben liegen.


    Der Friedensnobelpreis für Obama ist also eindeutig eine künstliche und aufgesetzte Maßnahme. Aber warum? Was hat man mit Obama vor? Meine Leser werden sich erinnern, dass ich schon früher kritisch mit Obama umgegangen bin. »Obama bedeutet Krise und Krieg«, hatte ich geschrieben. Und nun? Lag ich also daneben? Hoffentlich.


    Aber wahrscheinlich nicht. Im Gegenteil. Denn dass Obama als Friedensapostel inszeniert wird, bedeutet nichts Gutes. Es ist eine strategische Operation. Sie erinnert an die Appeasement-Politik der Briten vor dem Zweiten Weltkrieg. Je mehr man selbst als Friedenstaube erscheint, umso leichter kann man in einen Krieg eintreten. Ein – vermeintlicher - Friedensapostel wie Obama kann einen Krieg viel leichter legitimieren, als ein Politiker wie beispielsweise George W. Bush. Tatsächlich stehen wir hier vor zwei völlig unterschiedlichen Legitimationsmethoden:


    Methode Bush: Ein mäßig bis unbeliebter Präsident wird angeblich angegriffen, bekommt vorübergehend die Legitimation für zwei Feldzüge, verliert sie aber aufgrund der eigenen offensichtlichen Kriegslüsternheit sehr schnell wieder. Am Ende steht er als Schurke da.


    Wie wäre es aber mit der Methode Obama: Ein Friedenspräsident mit einem Heiligenschein wird feige angegriffen. Ja, schlimmer noch: Seine Friedfertigkeit wird durch einen feigen Angriff bitter enttäuscht und verraten – werden die Menschen da nicht wie ein Mann hinter Obama stehen? O doch!


    Die Wahrheit ist: Niemand hat eine bessere Legitimation für einen Krieg als ein Friedensnobelpreisträger.


    Barack Obama wird ohne Rücksicht auf die Tatsachen mit Friedfertigkeit aufgeladen und gegebenenfalls viel schlimmer zuschlagen zu können, als ein George W. Bush es je gekonnt hätte. Sagte ich »zuschlagen«? Nicht doch: Zurückschlagen, natürlich. Lassen Sie sich daher nicht täuschen. Barack Obama und seine Hintermänner wollen ohne jeden Zweifel Krieg, und zwar schon bald. Mindestens mit dem Iran, vielleicht aber auch mit Russland. Ob sie ihn auch bekommen werden, ist freilich noch nicht ganz sicher.


    Freitag, 09.10.2009


    (Dieser Beitrag stellt ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muß nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.)


    Quelle: http://info.kopp-verlag.de/new…obama-bedeutet-krieg.html




    Was meint ihr dazu? Also als ich das heut im Radio mitbekommen hatte dacht ich mir auch sofort. Wiso? Für was hatt er denn den Friedensnobelpreis bekommen. Klar hatt er sich seit seiner Amtseinführung für die weltweite Atomwaffebabrüstung und auch für den Frieden mit der islamischen Welt stark gemacht. Aber allein dafür ein Nobelpreis? Also mein erster Eindruck dazu schwankt ein bischen zwischen gerechtfertigt und Unverständniss. Und der zitierte Text zeigt dazu eine sehr kritisch aber trotzdem mit vorsicht zu genießende Ansicht. Wie denkt ihr über die Nobelpreisverleihung für Obama?

    So ... muss hier mal auch was zu sagen.


    @ Sepriot


    Nur weil die Doku Geld kostet muss es nicht gleich unseriös oder unglaubwürdig sein.
    Ma ganz ehrlich. Wenn ich über mehrere jahre hinweg irgendwelche Ufos oder was auch immer gefilmt hätte würde ich genau das selbe tun. Warum nicht auch bischen Geld damit machen. Man is schließlich auch nur ein Mensch und muss schaun wo man bleibt ;) ...


    Und zu dem Video. Habs mir auch ma angeschaut und muss sagen das es bislang das überzeugendste und glaubwürdigste ist was ich gesehn hab. Klar hatt man keine 100% Sicherheit das das wirklich alles echt ist oder ob es nicht doch ne einfachere Erklärung für das gibt was die Frau da gefilmt hatt.... aber ich finds schon wirklich sehr interessant.
    Naja ... am besten selbst ansehn und dann eigene Meinung drüber bilden ;)

    Mag ja sein das es in anderen welche gibt.... aber "nicht" in der großen. Das hab ich noch nie gehört oder gelesen. Und wie schon gesagt. Warum sollten es sämtliche Autoren usw. erzählen wenns nicht so wär. Und auf Bildern vom inneren hab ich bisher auch noch nie welche gesehen .... von daher geh ich auch fest davon aus das es auch keine gibt.

    Zitat

    Aha der ägyptische Totenkult besteht nur aus Mumien.
    Dinge wie der Sarg, Pyramidentempel, Taltempel, Bootsgruben, Gräber der Verwandschaft und des Hofstaates um die Pyramide herum, Priester für den kgl. Totenkult, der Name des Pyramidenkomplexes (Horizont des CHufu) - das hat alles nichts mit Totenkult zu tun.



    Das hatt er doch gar nicht gesagt. Er meinte das die große Pyramide nicht als Grabmal diente, wo ich ihm zustimme.


    Das die Ägypter gerade zu besessen warn von ihrem Totenkult, und sich ihr ganzes Leben darauf ausrichtete um später das ewige Leben zu erlangen ist völlig klar. Und Gräber gibts genug in Ägypten.


    Aber wenn du mal die große Pyramide betrachtest dann wirste feststellen das es keinen Sinn ergibt das es ein Grab war.


    1. Keine Mumie. Ok kann sein, das wenns ein Grab war, das die Mumie schon lange Entwendet wurde. Glaub ich aber nicht. Ausserdem ist der Steinsarg (falls er überhaupt ein Sarg ist) meiner Meinung nach doch wirklich keinem Pharao würdig. Da erbaut er sich so ein Bauwerk, und beim Sarg wird dann gesparrt oder wie :D. Nein nein. Die ganze Sache ergibt keinen Sinn.


    2. Es wurden keinerlei Grabbeigaben oder sonstiges gefunden. Glaubst du echt "falls" die Pyramide von einem Pharao gebaut worden ist, als Grabstätte für sich, das er dann nicht unmängen an Schätzen usw. hätte mit begraben lassen. (Siehe das Grab von Tut-ench-Amun im Tal der Könige) Ausserdem ist es völlig wiedersprüchlich das wenn ich mir so ein gewaltiges Bauwerk errichten lass, das ich dann keinen Hinweis dafür Hinterlass das ich der Erbauer bin (Also ich würd bestimmt die ganze Pyramide von innen mit meinem Namen und Geschichten über mich überziehen lassen)


    Und das mit dem Namen von Cheops in der Entlastungskammer. Da gibts genug Theorien darüber. Aber nur deswegen zu behaupten das die Pyramide von Cheops erbaut worden sein. :D Sorry. Aber da muss man echt lachen. Stell dir mal vor beim Bau eines Wolkenkratzers heutzutage hinterlässt ein Arbeiter seinen Namen auf einem Stahlträger. Heist das dann wenn in 1000 Jahren keiner mehr weis wer das Gebäude erbaut hatt, das es der Typ war. Nur weil sein Name auf nem Stahlträger ist. :) :D



    Naja. Bis heut hatt es "keinen!!" festen Beweis dafür gegeben das der Erbauer der Pyramide Cheops war. Gar nix.

    Also in der großen Pyramide von Gizeh gibt es auf jeden Fall keine Inschriften oder ähnliches. Gar nix. In anderen, schon möglich, weis ich echt nicht. Aber in der großen zu 100% nix. Das einzige was man in der großen Pyramide an Inschriften "gefunden" hatt ist der Name von Cheops in einer der sogenannten Entlastungskammer über der Königskammer. Es weist aber sehr sehr viel darauf hin das die angeblichen Entdecker dieser Inschrift, sie auch selbst dort angebracht haben.


    Also keine Inschriften in der großen Pyramide

    Wollt mal wissen ob jemand das Buch "Quest" von Andreas Eschbach gelesen hatt ....und wie ihr es fandet. Hatte das zu Weihnachten bekommen, und es hatt mir sehr gut gefallen. Also wem "Das Jesus Video" von ihm gefallen hatt, sollte sich dieses Buch auch zulegen. Wirklich gut geschrieben und spannend.

    Zitat von "SMOLORD"

    Soweit ich weiss ist China voll von solchen Pyramiden. Die meisten sind sehr alt und nur die wenigsten sind geöffnet worden.


    Ja .... und leider liegen viele der Pyramiden zudem in militärischen Sperrgebieten. Ausserdem ist es oftmals sehr schwer für ausländische Forscher in entsprächende Gebiete zu gelangen in denen die Pyramiden sind.
    Zu dem Thema könnte ich das Buch "Sie kamen aus den Wolken - Die Drachengötter des alten China" von Peter Krassa empfehlen. Geht nicht nur um die Pyramiden in dem Buch .....aber trotzdem interessant. Bildmaterial ist auch ein wenig enthalten.