Beiträge von gutemine

    Hallo und herzlich willkommen im PP. :welcomewink:


    Nun zu Deinem Traum - finde ihn recht interessant und aufschlußreich - schade ist nur, daß Du Dich an die Bilder, die Du auf der Leinwand sahst, nicht mehr erinnern kannst. Die wären wohl das Wichtigste gewesen.


    Zitat

    Vorm Einschlafen hatte ich den sehnlichen Wunsch, Bilder zu betrachten, die aufschlussreich sind und mich weiterführen.


    Na, der ist Dir sogesehen ja erfüllt worden - zwar auf ungewöhnliche Weise, aber doch genau das, was Du wolltest. :)


    Zitat

    Bemerkte dann, dass die andern sich eine Linse vors Auge hielten. Ich bekam dann eine solche und konnte einige Bilder wahrnehmen,


    Nach Hilfsmitteln zu fragen, ist nie verkehrt. :wink:



    Zitat

    jedenfalls begann es mich zu würgen und der Seher begleitete mich in einen Nebenraum, wo ich halbverdaute Teile seiner Augen "wieder ausspuckte".


    Ugh, eklig (*schauder*). Etwas Hervorwürgen (ausk...en) bedeutet in den meisten Träumen, daß man etwas loswerden möchte - was auch immer das ist.... da es in Deinem Fall Augen waren, könnte es sein, daß Du irgendwann mal etwas gesehen hast und nun versuchst, diesen Anblick los zu werden (zu vergessen/verarbeiten).


    Anderseits könnte auch der Seher Dich selbst symbolisieren - zuerst hat er keine Augen (und behauptet, er könnte doch alles "sehen"), dann stürzt er sich auf die halbverdauten Augen, denn die sind allemal besser als gar keine. :?::!:


    Ansonsten kann es natürlich sein, da Du Dich verstärkt mit AKEs beschäftigt hast, daß Du etwas über Guides gelesen hast und daraus im Traum ein Seher wurde (naja, hm, o.k. ?). Dazu paßt auch, daß man keine "realen"/physischen Augen braucht, um während einer AKE zu sehen und Du durch die Linse eine klarere Sicht gekriegt hast. Alles Aspekte, die Du wahrscheinlich in den Traum eingebaut hast, weil Du möglicherweise vorher im Zusammenhang mit AKEs gelesen hast.

    Danke Ultimatik,
    das ist mal eine Seite, die mich als Threadersteller zufrieden stellt. :D


    Somit können wir davon ausgehen, daß es sich um eine Urban Legend handelt, die sehr weit verbreitet ist, allerdings nie wirklich passiert ist.


    Wahrscheinlich zur Abschreckung für übermütige Kinder erzählt!

    Zitat

    Seit gut einem Jahr gehöre ich der Gothic-Szene ("dunkle Stockwerke") an, was mir bisher nur Ärger mit meinen Eltern eingebracht hat, da sie glauben diese Szene wäre schlecht, gefährlich, etc. Außerdem haben sie große Angst um ihren Ruf, da wir in einem kleinen Ort leben ("die anderen Leute im Traum").


    Das klingt für mich logisch - bin sowieso der Meinung, daß der Träumende selbst bzw. in Deinem Fall, nahestehende Verwandte den Traum am besten deuten können. Traumbücher können Anhaltpunkte geben in Bezug auf häufig vorkommende Traumsymbole. Eigene Deutungen sind präziser.


    Du solltest mit Deinen Eltern reden, daß Gothics auch nur ganz normale Menschen sind. Und die Szene zwar böse, gefährlich und provokant aussieht, aber das mehr Schein als Sein ist. Die meisten Leute sind doch ausgesprochen lieb, nett und harmlos (auch wenn sie nicht danach aussehen). Auch solltest Du ihnen sagen, daß Du überhaupt nichts mit Drogen, Satanismus, Grabschändung oder sonsteinem Mist (leider hängen einem diese Vorurteile oft an) am Hut hast. Hoffentlich beruhigt sie das ein bißchen. Du solltest Dich natürlich auch vernünftig verhalten, damit sie Dir auch glauben und Dir vertrauen können. :D


    Daß Deine Eltern Angst um ihren Ruf haben, tut mir leid - mir persönlich ist es absolut wurscht, was andere Leute über mich und meine Familie denken. Sollen sie doch denken: "Die läuft immer nur in Schwarz rum!!!" Ja, und...? Über meine Nachbarin sagen sie, daß sie wie eine Schlampe rumläuft und über die anderen Nachbarn, daß sie nie zu Hause sind. Die Leute finden doch immer etwas, worüber sie tratschen können, und wenn sie mal nichts finden, dann denken sie sich was aus. :roll: Und bevor sie das tun, sollen sie lieber denken, Du bist ein Gothic. :wink:

    Zitat

    Wieso vibriert man eigentlich am ganzen Körper und woher kommt das Brummen?


    Da gibt es bestimmt verschiedene Ansichten und Erklärungsversuche.


    Wenn man es nüchtern medizinisch betrachtet, sind es wahrscheinlich irgendwelche Nervensignale, die vom Gehirn falsch interpretiert werden. Wie gesagt, daß ist wahrscheinlich das, was einem ein Arzt sagen würde. :?

    Ah, Du meinst wahrscheinlich Telekinese - dazu findest Du bei geistigen Kräften einige Threads dazu.


    Ich denke, es sind 2 verschiedene Sachen... schließlich schläft man bei einer AKE - während Telekinese im Wachzustand gemacht wird.

    Zitat

    Wie ich merke, dass es kein Traum ist: Ganz einfach. Es fühlt sich absolut nicht an wie ein Traum. Ausserdem habe ich starke Schwingungen, sehe Farben, höre teilweise Geräusche und dann bin ich das letzte Mal eben im Bett gesessen (nur Astralkörper, der andere hat geschlafen) Razz


    Das ist wirklich genial.... WARUM kann ICH das nicht!?! :x
    Also, wenn Du im Bett gesessen hast und Dein PK da lag und schlief, dann ist es auf jedem Fall eine AKE gewesen (außer Du hast geträumt, daß Dein PK da liegt.... aber wir gehen jetzt mal von einer AKE aus).


    Zitat

    in dem Moment in dem du merkst, dass du träumst, ist es schon luzid.


    Ja, luzid schon... bei mir ist es dann ein luzider Traum. Und Du wirst in einen Strudel fortgesogen und hast eine AKE. Irgendwie ist da schon ein Unterschied, oder?


    Hast Du die Diskussion, die ich verlinkt hatte, durchgelesen?
    Was meinst Du dazu?
    Und hast Du eine Idee, was ich tun kann, damit ich auch eine AKE aus einem luziden Traum heraus kriege (also wissentlich, nicht zufällig)? :?:
    Ein paar kleine AKEs aus dem Traum heraus hatte ich bereits, aber die waren sehr schnell vorbei. Hier ist der Link zum Nachlesen: http://www.paraportal.de/ftopic5364.html

    Stimmt... Harry Potter fiel mir auch gerade dazu ein.


    Ansonsten würde ich sagen, daß sich eine gewisse Unsicherheit dahinter verbirgt oder ein paar Minderwertigkeitskomplexe. Andererseits schreist Du heraus, daß es nicht wahr ist und kämpfst dagegen an - das ist gut!
    Es muß auch nicht heißen, daß Dich wirklich niemand mag, sondern, daß Du es innerlich manchmal so empfindest, als wärst Du ganz allein auf der Welt.


    Ich denke, daß solche Träume in der Pubertät (Du bist 15, wenn ich mich recht erinnere) oft vorkommen - das ist ganz normal. Dein Leben ist im Umbruch und Du veränderst Dich nicht nur körperlich, sondern auch seelisch - das gehört zum Erwachsenwerden dazu, daß man auch manchmal an sich zweifelt. Es darf nur nicht überhand nehmen.


    Ansonsten könnte man den Traum auch so deuten, daß Du anfangen sollst, Dein Leben selbst in die Hand zu nehmen und Dich nicht auf andere verlassen sollst. Das ist aber ein bißchen weit hergeholt.

    Zitat

    In dem Moment bin ich im Traum von eine Art Balkon gesprungen und in dem Moment hatte ich dann die AKE.


    Genau das habe ich vorvorgestern auch gemacht, allerdings war es kein Balkon, sondern ein Berg. Genau wie Du habe ich vorher auf meine Hand gesehen und dabei wurde ich luzid. Allein schon das Erinnern, daß man die Hand ansehen muß, läßt mich meistens luzid werden. (Früher habe ich immer in einen Spiegel geschaut - doof war dabei nur, daß man nicht immer Spiegel zur Hand hat. Ich bemerkte, daß ich träume, weil mein Spiegelbild anders aussah.)


    Bei dem Sprung von dem Berg war der Flug auch ganz gut, aber eine "richtige" AKE war es nicht.... es war einfach ein schöner Flugtraum, den ich luzid steuern konnte, doch das letzte Stück zu einer AKE fehlte, meines Erachtens. Irgendwann stürzte ich ab auf einen grauen Boden, der immer "pixeliger" wurde, je näher ich kam und wachte auf.



    Die anderen AKEs (einige wenige), die ich bisher hatte, waren entweder sofort als solche zu erkennen (z.B. Schweben über dem eigenen Körper oder ich hatte einem sehr hohen Bewußtheitsgrad) oder fühlten sich wie sehr, sehr realistische Träume mit Körpergefühl an. Zumindest nehme ich an, daß ich diese auch zu den AKEs zählen kann. In anderer Hinsicht, sind luzide Träume ja auch "fast" AKEs, allerdings scheint es da Unterschiede zu geben.


    Wie wußtest Du, daß es kein luzider Traum, sondern eine AKE ist?:?:


    Und wie genau machst Du das? :?:

    Zitat

    ich kann also aus dem luziden Traum bewusst in die andere "Ebene" wechseln.


    Zum Thema: AKE oder luzider Traum gibt es hier schon einen Thread (schon etwas älter, aber ganz interessant):
    http://www.paraportal.de/ftopic2833.html

    *
    Immer wieder wird vom Fliegen im Traum berichtet.
    *


    Ob es nun das Fliegen mit ausgebreiteten Armen ist oder der Flug in einer Maschine oder einem Fluggerät.... faszinierend sind diese Träume allemal.
    Was bedeuten diese Träume für Euch und wie empfindet ihr den Flug? Schön, befreiend oder habt ihr Angst, abzustürzen?
    Was und wie seht ihr von oben? Ist der Blick geschärft? Könnt ihr heranzoomen? Und wie enden Eure Flugträume?



    Um möglichst viele Träume vom Fliegen zusammen zu fassen, bitte ich Euch, Eure Flugträume hier hinein zu schreiben....



    PS: Verwandte Themen sind auch das Fallen im Traum, sowie die Flugbewegung des Energiekörpers während einer Außerkörperlichen Erfahrung. Darüber könnt ihr hier natürlich auch schreiben!

    Zitat

    habe mir demletzt die kniescheiben aufgeschürft und die handgelenke, ich bin wohl während des traums auf den boden gefallen und habe auf dem teppisch rumgestrammpelt. Wenn meine Freundin das mal erleben würde, will ich wirklich nicht dabei sein wenn ich aufwache^^.


    Ach, um Deine Freundin würde ich mir die geringsten Sorgen machen, schließlich passiert es ja "nur" 4mal im Jahr - muß ja nicht sein, daß sie dabei ist. Und ich denke mal, sie würde Dich wecken, wenn sie merkt, daß Du am Boden rumschubberst. :wink:




    Zitat

    jedoch funktioniert es bei mir mit der sog. affirmation nicht ganz


    Versuchs doch mal mit den Reality Checks und anderen Methoden:
    de.wikibooks.org/wiki/Bewusstsei ... _Induktion


    Ein Traumtagebuch wirkt wahre Wunder!!! Ehrlich, kann ich nur bestätigen. Es geht auch nicht von heute auf morgen, aber gerade für Dich wäre es ganz gut, daß luzide Träumen zu erlernen, denn selbst, wenn Du Deinen Alptraum nicht ändern kannst, so könntest Du zumindest fragen, was er bedeuten soll.

    Das ist ja klasse. :clap: :clap: :clap:

    Zitat

    Ich wurde aus meinem Traum heraus in eine Art AKE-Vorstufe gerissen.


    Kannst Du genau erklären, wie das passiert? :?:


    Bis zum luzid werden, ist es für mich kein Problem... ich kann die Träume auch steuern, nur vergesse ich immer, daß mein eigentliches Ziel die AKE ist. Ganz selten hat es bisher geklappt, aber das war wohl eher Zufall oder ich habe von einer AKE geträumt (etwas wirr, ich weiß). Was genau tust oder denkst Du in dem Moment, als Du die RCs (Reality Checks, wie Hand oder Uhr anschauen) machst?



    Zitat

    Diese "Fähigkeit" habe ich erst, seit ich darüber lese.


    Das Lesen und das Traumtagebuch haben Dich dahin geführt und wahrscheinlich bist Du ein ausgesprochenes Naturtalent!!! Es wird oft berichtet, daß gerade das Lesen über AKEs durchaus zu AKEs führen kann - wahrscheinlich, weil man sich auch unterbewußt damit beschäftigt hat.

    Zitat

    ahja dejavu kann es nicht sein, weill ich wiess ja woher ich diesen moment kenne. aus meinen träumen reingeschnitten.


    War ehrlich gesagt, auch mein erster Gedanke. Das Gehirn/Gedächtnis macht schon recht viele Fehler - meistens fallen sie uns gar nicht auf, weil sie unwichtig sind.


    Ich würde vorschlagen, Du schreibst Dir (wie Reigel88 es macht) die "reingeschnittenen" Sekunden auf oder malst es auf (wenn's nur ein Bild ist) - dann kannst Du es überprüfen.


    Ansonsten habe ich keine Erklärung dafür, höchstens noch der Zufall.... oder Dein Bett steht an einer Raum-Zeit-Spalte. :wink:

    Klingt wirklich furchtbar, was Du da durchmachst! Hast Du überhaupt keine Idee, was damals der Auslöser für diesen Traum sein könnte? Anscheinend gibt es irgendwas, was Dir furchtbar Angst macht, aber was könnte das sein??? Was bedeutet die Kugel? Oder ist es eher der Schatten, den Du fürchtest? Etwas, das so gewaltig ist und sich nicht aufhalten läßt? Und Du bist bewegungslos und somit hilflos... vielleicht ein Hinweis auf Überforderung, Hilflosigkeit, Machtlosigkeit, sich ausgeliefert fühlen, vielleicht Lebensangst :?:
    Hm, ich weiß nicht.... es ist schon seltsam, daß es immer wieder kommt.... gab es eine Gemeinsamkeit der Lebensumstände, als Du diese Träume hattest? :?:



    Was Sâsuke angedeutet hat, ist das Luzide Träumen. D.h. man kann lernen, zu erkennen, daß man träumt und den Traum dann steuern. Leider lernt man das nicht von heute auf morgen, es braucht schon einige Übung und Disziplin. Und dann, wenn man es braucht (während des Alptraums), klappt es oft nicht oder es fällt einem gerade nicht ein, daß es ein Traum ist. Trotzdem kannst Du es versuchen - vielleicht fühlst Du Dich dann einfach sicherer!


    Kuck doch mal hier: http://www.paraportal.de/ftopic4819.html

    Ich habe in letzter Zeit fast nur Träume, die abrupt aufhören. Wahrscheinlich wache ich kurz auf oder werde von irgendwas geweckt, schlafe dann aber wieder ein und träume etwas neues.


    Kann es sein, daß Du vielleicht sehr oberflächlich schläfst? Oder zu wenig? Oder wirst Du oft wach? :?:



    Das ist schon irgendwie lästig, denn wie soll man einen Traum deuten, der kein Ende hat oder überhaupt keinen Sinn ergibt?


    Ich habe mir für's neue Jahr auch vorgenommen, wieder regelmäßig ein Traumbuch zu führen - ich war ein bißchen schlampig und habe nur die "wichtigen" Träume notiert, aber seitdem ich so wenig Wichtiges träume, muß ich wohl auch das Unwichtige aufschreiben, um überhaupt irgendwas aufzuschreiben. Schaden kann's ja nicht.



    Erst vorgestern hatte ich einen Traum, der sozusagen weder Anfang noch Ende hatte, d.h. er begann mit einem "Blackout"! Ich erzähle ihn mal kurz, falls es interessiert:


    <<Traumbeginn>>
    Ich wache nackt in der Badewanne auf und mir ist schrecklich kalt. Es ist kein Wasser mehr drin und ich kann mich an überhaupt nichts erinnern. Mein Mann kommt rein und fragt, was denn los ist. Ich sage, ich muß beim Baden wohl ohnmächtig geworden sein.
    <<Traumende>>


    Irgendwie seltsam, oder? Ich wachte dann auf und habe erwartet, daß mir in Wirklichkeit kalt ist - dem war nicht so, es war mollig warm in meinem Bett. Blackouts und Erinnerungslücken in Träumen gibt es ja relativ oft - wahrscheinlich habe ich das dann als Ohnmacht interpretiert und mir zu erklären versucht.

    Suchst Du eine bestimmte "Art" von Träumen, vielleicht Weltuntergangsträume (die sind als Bild immer sehr eindrucksvoll) oder Horroralpträume mit bizarren Gestalten oder einfach den "schrecklichsten" Traum?


    Hast Du eine bestimmte Vorstellung, was Du gerne von den Leuten erfahren möchtest?

    Ich würde mal sagen, daß der Film Deinen Freund doch mehr mitgenommen hat, als es zuerst den Anschein hatte.


    Es kommen in dem Traum sehr viele Szenen aus dem Film vor und auch viel Blut. Ich glaube nicht, daß der Traum irgendwie religiös motiviert ist, eher, daß der gesehene Film und vielleicht Szenen anderer Filme darin "verarbeitet" wurden.


    Es geht mich ja nichts an und ich habe im Prinzip nichts gegen Horrorfilme oder Thriller, aber wenn man solche Sachen träumt und verschreckt aufwacht, dann sollte man diese Filme nicht anschauen.


    Wie alt ist denn Dein Freund? Es hat halt schon einen Sinn, warum solche Filme erst ab 18 freigegeben sind. Vorallem, wenn man Nachtangst hat, sollte man sich nicht noch mehr Dinge ansehen, die einem unterbewußt Angst machen. Klar ist es cool damit anzugeben, daß man den Film gesehen hat und man will ja auch mitreden.... aber zum Erwachsenwerden bzw. zum Erwachsensein gehört auch, darüber zu entscheiden, was gut für einen ist und was nicht.

    Es ist das Buch, daß Du hier suchst, oder?
    Ich konnte jetzt auch nichts finden.


    Geh doch nochmal zu der Nachbarin und laß Dir das Buch zeigen - sie muß es Dir ja nicht geben, es langt, wenn Du die ISBN, Titel und Verlag abschreiben kannst. Das wird sie doch wohl zulassen, oder?

    Beschäftigst Du Dich im RealLife viel mit dem 2.ten Weltkrieg?
    Es könnte sein, daß Du das Gelesene/Gesehene in Deine Träume einbaust.


    Andererseits weiß man ja nie....vielleicht hast Du ja schon mal früher gelebt, allerdings sind 3 Todesarten etwas viel für 1 Leben. :wink:


    Seit wann hast Du diese Träume?
    Bist Du vom 2.ten Weltkrieg fasziniert? Liest Du viel darüber?



    PS: Da mußte ich lachen...SORRY:

    Zitat

    Dann geht der Dorfalarm los und TACKTACKTACK bescheissen uns die Feindjäger.

    Ich denke auch, daß der Psychologe der beste Ansprechpartner dafür ist. Sie soll sich dort nicht so abspeisen lassen!!! Es ist wirklich schwer, einen guten Therapeuten zu finden, aber sie soll hartnäckig bleiben.


    Zusätzlich könnte sie sich an eine Beratungsstelle oder eine Selbsthilfegruppe in ihrem Ort wenden. Einfach mal bei Google suchen und dort anrufen.
    Dort findet sie zumindest mal einen Ansprechpartner - vielleicht hat sie Dir, nicht alles gesagt oder sie weiß wirklich nicht, was oder ob was passiert ist, als sie klein war. Aber eins ist sicher, das Verhältnis zu ihrem Vater ist sehr gestört und keinesfalls normal!


    Sie muß aktiv werden!