Beiträge von gutemine

    Das mit der Musik ist wirklich ganz phänomenal. Ich träume sehr oft von Musik, die mir dann nach dem Aufwachen noch in meinen Ohren weiter vorgespielt wird. Leider kann ich keine Noten und Singen kann ich schon mal gar nicht - deswegen klappt es mit dem Niederschreiben oder jemandem Vorsingen absolut nicht. :cry:


    Genau wie ihr, höre ich das Lied bzw. die Lieder (es sind immer wieder andere) in meinen Ohren und kann den Text perfekt mitsingen (Klar - ist ja MEIN Traum! :) ). Letztens habe ich geträumt, ich war in der Disco, auf der Tanzfläche und da läuft dieses absolut geniale Lied - ich singe mit - der Text ist einfach super, finde ich! Da ich mit dem luziden Träumen vertraut bin, nehme ich mir vor, mir dieses Mal wenigstens den Text zu merken.
    Das Lied ist zuende, ich habe mich köstlich amüsiert und wache auf.


    Schnell schreibe ich auf, was ich zuletzt gesungen habe - den Text den ich so toll fand....
    :!: Die Zeile lautet: "I can hear, what's going on!" :!:


    Übersetzt heißt das so viel wie: "Ich kann hören, was vor sich geht!" - Na toll, das soll der spektakuläre Text dieses absolut genialen Liedes sein? :oops:


    Ich muß zugeben, daß der Text weder besonders innovativ, genial, spektakulär oder sonstwie toll ist. Ein einfacher Satz aus wirklich einfachen, englischen Wörtern zusammengesetzt, die noch nicht mal einen vernünftigen Sinn ergeben.


    Ich schließe daraus, daß man selbst die simpelsten Sachen/Texte im Traum total gut findet - in Wirklichkeit sind Text und Musik wahrscheinlich total poplig und nichtssagend. Schade. Andererseits macht es Spaß die Musik zu hören, also warum nicht weiter davon träumen und sich amüsieren?


    Hat sich sonst noch jemand, den Text seines Songs merken können???

    Ich habe alle 6 Folgen gesehen und fand es höchstinteressant. Kann aber nicht sagen, wie der Wahrheitsgehalt ist, da ich einfach zu wenig Informationen habe. Sicher sind viel mehr Leute gefilmt worden und es wurden nur die spektakulären Fälle gezeigt, die man auch nachvollziehen konnte - diese eventuell auch schön zusammengeschnitten. Macht mich irgendwie skeptisch, andererseits fasziniert es mich unheimlich! Es nimmt einem die Angst vor dem Tod, oder?



    Zu den Kirchen:
    So, wie ich das gesehen habe, hat Frau Büchner eine Liste, die sie nach und nach abfragt. Könnte mir z.B. sowas vorstellen: "Ist dort ein besonderes Gebäude oder eine Kirche?" Antwort: "Ja, da ist eine Kirche..." "Wie heißt die Kirche? Beschreibe die Kirche...." usw.


    In jedem Kaff ist eine Kirche und wenn das Kaff zu klein ist, fährt man halt sonntags ins Nachbarkaff zur Messe. Zumindest ist dann ein Einstieg geschafft und die Testperson kann weiter befragt werden.


    Nach einer Kirche zu fragen, macht auch am meisten Sinn, da Kirchen in unserem Kulturkreis den längsten Bestand haben. Selten werden Kirchen abgerissen, wie z.B. Wohnhäuser - Kirchen werden selbst nach Kriegen wieder aufgebaut und restauriert (wie z.B. in Dresden, allerdings dauerte es da ein bißerl länger).



    Was allerdings äußerst erstaunlich war, ist die Aussage der "Französin", daß ihr die Kirche bekannt vorkommt, aber die Fenster seien anders gewesen. Sie hatte sie nach der Rückführung gezeichnet und sie sahen gotisch aus (Verstrebungen mit 3 oder 4 Kammern - sieht man oft an gotischen Kirchen oder Klöstern). Die Kirche vor der sie standen, hatte allerdings normale Fenster mit runden Bögen ohne Verstrebungen. Sie zeigt der Historikerin ihre Zeichnung und diese bestätigt, daß die Fenster früher wie auf der Zeichnung aussahen, allerdings im Krieg zerstört wurden. Als man sie ersetzte, hat man die Verstrebungen weggelassen und normale Fenster eingesetzt. Also, wenn das kein Fake war, die Testperson das nirgendwo gelesen hat und die Zeichnung wirklich vorher entstand (also, bevor man es ihr erklärte), dann ist das schon einer Überlegung wert, oder? :o



    Zu dem Honorar:
    Finde 130,- Euro schon ziemlich happig - hat 'nen guten Stundenlohn!
    Immerhin kostet das 5-Seelen-Besuchen nur 500,- Euro. :wink: :?


    Ach, ich würde sofort an alles glauben, wenn das bei mir klappen würde und ich Beweise finden könnte - also richtige Beweise, wie Urkunden, Verträge, Einwohnerliste usw., nicht nur Kirchen mit Bänken, Altären und Marienstatuen.



    Nun eine Frage:
    Was mich bei allen 6 Folgen gewundert hat, ist daß die Seelen anscheinend nur im alten Europa "rumwandern" oder reisen sie nicht besonders weit und schlüpfen ist das nächstbeste befruchtete Ei??? :wink:
    In keiner einzigen Folge, hat die Person in Asien, Afrika, Australien oder Amerika gelebt?!? :?
    Wie kommt das? Oder wollte VOX nicht so viel Geld für eine weite Reise ausgeben?


    Kennt jemand zufällig jemanden, der bei der Produktion der Sendung dabei war (Kameramann, Beleuchter, Cutter... usw) und den Ablauf genau schildern kann? Die Wahrscheinlichkeit ist gering, aber man kann ja mal fragen.



    Also, eins weiß ich: Wenn das wirklich funktioniert und selbst wenn bloß ein paar Bilder oder "Filmsequenzen" übermittelt werden, dann sollte sich die Menschheit dieses doch zunutze machen, oder? Man könnte endlich klären, wie die Pyramiden gebaut wurden, wozu Stonehenge diente und all die ganzen anderen Rätsel, über die mir uns hier den Kopf zerbrechen. :idea:

    Jochen
    Gehört echt nicht hierher, aber wenn Du willst, daß Deine Wäsche schwarz bleibt, darfst Du sie auf keinem Fall mit Vollwaschmittel waschen. Ich nehme immer zur Hälfte Colorwaschmittel und schütte etwas "Bleib-Schwarz-Flüssigwaschmittel" dazu, das gibt es z.B. von Vizir, Coral und bei Aldi habe ich auch schon eins gekauft. Eins heißt, glaube ich Black Velvet.
    Achja, und immer nur schwarze Sachen zusammen waschen und nicht zu hohe Temperaturen (max. 50 Grad). :mrgreen:

    Ja, stimmt - das ist ja ein freier Fall - hab's ausgerechnet und komme zum gleichen Ergebnis, ca. 50 km/h nach 1,4278 Sekunden (ohne Luftreibung).


    Dein Vergleich mit dem Gurt ist nicht schlecht - obwohl der wohl mehr aushält als die menschliche Haut bzw. die oberste Hautschicht. Um das richtig zu testen, müßte müßte man einen Steindummy hinter den Gurt klemmen - denn der Mensch gibt ja bei einem Aufprall auch ein bißchen nach.


    Naja, kurz und gut - es ist sicher niemand gestorben - hätte wohl auch groß und breit in der Regenbogenpresse gestanden. Geglaubt habe ich es sowieso nie wirklich (s.o.) - es wird wohl erzählt, damit die Kinder beim Runterspringen keinen Unfug machen.


    Danke für die rege Teilnahme - es ist schön, sich einfach mal ein paar Gedanken über seltsame Dinge zu manchen - einfach so zum Spaß.


    Und bevor ich's vergesse, Euch allen ein schönes, neues Jahr! :D

    Ich schließe mich U-Lee an. Wenn man die Wäsche im Hof oder auf dem Dachboden trocknet, könnte ein Feuerwerkskörper reinfliegen und einen Brand verursachen. Und schwuppdiwupp fackelt einem die Bude ab. :shock:

    In München, wo ich ursprünglich herkomme, gibt es seit 1972 die Olympia-Schwimmhalle mit einem Sprungturm (habt ihr vielleicht bei Stefan Raab's erstem Turmspringen gesehen) und man erzählt sich, daß ein Junge/Teenager mal ganz cool vom 10 Meter-Brett springen wollte, allerdings hat er das mit dem Eintauchen nicht ganz geschafft und stattdessen einen Bauchplatscher gemacht.


    Dabei ist die Bauchdecke aufgeplatzt und die Gedärme sind ausgetreten - überall war Blut und Sch..... . Als Ende gibt es 2 Versionen: eine, er war sofort tot - die andere, daß er im Krankenhaus verstorben ist.


    Eklige Vorstellung, oder? Ich persönlich glaube ja nicht dran - habe mich trotzdem nur maximal vom Fünfer springen getraut.


    Gibt es diese Geschichte noch in anderen Städten?
    Und was passiert eigentlich bei einer Arschbombe???

    Moogles


    Laß mich raten - Dein Vater verdient gut damit???


    Ich glaube, daß es etwas ist, was Angel auf der Seele lastet - etwas, was unabgeschlossen ist. An Geister glaube ich nicht wirklich, solange ich keinen gesehen habe. Ich denke, es ist etwas, was von Angel selbst ausgeht: schlechtes Gewissen oder auch eine innere Unruhe oder ein Unwohlsein, daß vielleicht mit ihrem Mann zusammenhängt.


    angel


    Hast Du Deine Cousine inzwischen mal bei Dir schlafen lassen?
    Ansonsten rate ich Dir die oben beschriebene Methode anzuwenden (hilft bei allen unabgeschlossenen Dingen) - eventuell auch über den Krebstod Deiner Bekannten, über die Du in Deinem anderen Thread geschrieben hast, hinweg zu kommen. Kann ja nicht schaden und kostet auch nix.


    So long und alles Gute!

    angel - Habe den ganzen Thread gelesen und wundere mich, daß Dich erst Deine Freundin mit der Nase drauf stoßen muß, wer Dein nächtlicher Besucher ist. Ich glaube, daß Du unterbewußt so etwas wie "Schuldgefühle" Deinem Ex-Freund gegenüber hast. Schließlich hast Du ihn wegen Deines jetztigen Mannes fallen gelassen - wahrscheinlich ohne nähere Erklärung - und plötzlich ist er tot!!! Du konntest ihm weder erklären, warum genau Du ihn verlassen hast, noch konntest Du richtig von ihm Abschied nehmen. Auch wenn es Dir banal erscheint und Du meinst, Du hättest ihn eh nicht so dolle geliebt - so ist er doch jetzt nicht mehr da und Du kannst Dich nicht bei ihm entschuldigen und ihm sagen, daß es Dir leid tut, ihm Liebeskummer beschert zu haben.


    Habe einen Vorschlag - bitte versuch es einmal (ich hatte so was ähnliches nach dem Tod meiner Oma gemacht und es hat mir geholfen - sie war auch sehr plötzlich verstorben und ich wollte ihr noch soooo viel sagen!)


    1.) Kaufe eine dicke, farbige Kerze und ritze den Namen und Geburts- sowie Todesdatum Deines Ex-Freundes in die Oberfläche der Kerze - stelle sie irgendwo gut sichtbar im Schlafzimmer auf, aber zünde sie NICHT an!


    2.) Schreibe einen Brief an Deinen Ex-Freund. Nehme dazu ein Bild von ihm zur Hand (wenn Du eins hast) und konzentriere Dich nur auf ihn.
    2a.) Anfangen würde ich ganz normal mit "Wie geht es Dir - ich hoffe gut" usw.
    2b.) dann schreibe ihm, daß es Dir leid tut, daß Du ihn damals so abrupt verlassen hast und was Deine Gründe waren, warum Du Deinen Mann vorgezogen hast.
    2c.) Schreibe ihm, daß es Dir leid tut, daß er traurig war und wegen Dir Liebeskummer hatte. Sag ihm auch, daß Du ihn gern hattest/geliebt hast - natürlich mußt Du das auch ernst meinen und fühlen.
    2d.) Versuche Dich an die schönen Zeiten mit ihm zu erinnern z.B. den ersten Kuß, Tanz... alles was euch damals Spaß gemacht hat. Erinnere jedes Detail und schreibe es in den Brief rein. Fühle, wie es damals war.
    2e.) Sicher tut es Dir leid, daß er nicht mehr lebt - schreib ihm das.
    2f.) Schreib einfach alles rein, was Du ihm vielleicht noch hättest sagen wollen, wenn er noch leben würde und Du ihn irgendwo treffen würdest.


    3.) Wenn Du angesichts dieser vielen Gefühle (es sind ja auch traurige Gefühle dabei) weinen mußt, dann tue dies ruhig - da braucht man sich nicht zu schämen!


    4.) So, wenn Dein Brief fertig ist, lege ihn auf den Nachttisch - und wenn Du nachts aufwachst und die Gestalt wieder da ist, lies laut daraus vor oder Du liest den Brief am nächsten Morgen nochmal durch. Versuche in Deinem Herzen das schöne Gefühl (2d.) und die schönen Erinnerungen an ihn zu bewahren.


    5.) Noch ein paar Worte zu der Kerze, die unangezündet im Raum steht: Immer wenn Dein Blick auf die Kerze fällt, denke kurz an ihn - was Schönes oder grüße ihn oder sag einfach: "Ich denke an Dich!" Oder "Ich habe Dich nicht vergessen!"
    Und Du darfst die Kerze erst anzünden, wenn Du ihn vergessen hast. Klingt komisch, nicht wahr? Da Du ja immer an ihn denkst, wenn Du die Kerze siehst, vergißt Du ihn ja nicht - somit wird die Kerze nie angezündet. Mit der Zeit wird man die Kerze nicht mehr so oft ansehen oder nur wenn man traurig ist - wichtig ist dann, einen schönen Gedanken zu formulieren!


    Wenn Du alles genauso machst, sollte es Dir helfen - davon bin ich fest überzeugt! Kopf hoch und toi, toi, toi! Lass es uns wissen, wenn Du es gemacht hast und wie das Ergebnis war.