Beiträge von Wobik

    Hmm,das der Inhalt der Hyroglyphen über Jahrtausende immer gleich bleibt,während sich die Sprache gewaltig verändert hat:Wo ist der Beweis?
    Oder ist das nur eine "begründete"Vermutung?
    Ich habe da sehr große Zweifel, denn wie wollen Leute nach über 2000 Jahren noch erfassen,was Ihre Vorfahren geschrieben haben?
    Vergleich heute: Wie viele Wissenschaftler gibt es, die die Runen der Kybern und Teutonen unserer Vorfahren aus 300 bis um ca. 0 vorChr. lesen und sprechen können? Meines Wissens sind das bestens falls eine Handvoll.
    Die Ptolemäer haben entweder kopiert,ohne den Inhalt zu erfassen,oder Sie haben den Zeichen andere Sprachlautze zugeordnet. Da in der Ägyptischen Geschichte dazu immer wieder sehr gravierende Einbrüche in Kultur,Wissen und Wissenschaft passierten durch Unruhen,Krieg,Plünderungen und Jahrhunderte später auch nicht annähernd noch das Wissen der Vorfahren vorhanden war:
    Wie soll dann eine nachvollziehbare Entwicklung in Sprache und Schrift dasein?
    Das wiederspricht sich doch?! Ausserdem: Wie kommts,das auch heutige Gelehrte sich dann über Bedeutungen streiten und nicht einig sind?
    Ich will gar nicht darauf eingehen, was sonst noch an Merkwürdigkeiten herrschen, wäre Off Topic und gehört woanders hin. Ich denke da an die Tatsache z.B.,das nach der Bibel der Auszug Israels rund 1520 v.Chr. Geburt stattfand, während die Literatur,die mir zur Verfügung steht, dies in die Zeit ca.1250 setzt.Man kann machen was man will:Es sind auch in der Wissenschaft ein Haufen Theorien vorhanden, aber wenig konkrete Beweise. Und bloß weil die Vermutung von einem Wissenschaftler kommt, kann man andere Ansichten nicht in Zweifel stellen.
    Fazit: Ich halte mich da lieber an die Zeitangaben der Bibel,denn die dort vorhandenen Angaben sind zigfach überprüft und größtenteils beweisbar dokumentiert! Der Stein von Rosette ist definitiv als Schlaglicht seiner Zeit zu werten-nicht mehr und nicht weniger. Zeichen daraus auf Hyroglyphen der Frühgeschichte anwenden,halte ich für Zweifelhaft.
    Übrigens: Kein Angriff,sondern nur begründete Zweifel.Auch Wissenschaftler sind im übrigen nur Menschen,können Irren oder sind wie im Falle des Koreaner mit den Clon-Versuchen sogar Kriminell. Und das ist kein Einzelfall!
    lg

    Lol....
    noch ein bzw. 2 ganz anderer Aspekt wird unterschlagen:
    Die Seth Geschichte erinnert verzweifelt an den Biblischen Kain/Abel.
    Und eine Zeit, die genannt wird liegt eindeutig vor der Sintflut.
    Diese war gemäß Berechnungen ca. 2340 vChr.+/- 15Jahre.
    Wenn man die alten Sagen der Ägypter nachprüft, komme ich unweigerlich zur Genisis...
    Dazu die ganzen anderen Fakten:
    Erosionsspuren an der Sphinx deuten auf abfließenden Wasser- was mit allen herkömmlichen Methoden nicht erklärbar ist: Seit dieser Zeit ist das Gebiet Wüste,ohne Regen..
    Die Pyramiden sind nicht überprüfbar, da der Kalksteinmatel abgetragen wurde. Es gibt also hinsichtlich dessen keinen Beweis für/gegen, das die Pyramiden davor gebaut wurden. Aber ein Symptom gibt es Ahas und andere Namen aus dieser Zeit wurden gemäß Prof. Bulthaupt, Archl. Institut Stuttgart, nur vor der Sintflut gebraucht.(Soweit man Bibl. Quellen und Ihren Namensgebrauch akzeptiert.)
    Darau folgen aber soviele Ableitungen, das die ganzen Theorien mancher Wissenschaftler adabsurdum geführt werden. Logisch, das man
    a) Die Sintflut leugnet
    b) Sie in andere Gegenden verlegt
    c) Sie in ganz andere Zeiträume stellt.
    In dem Buch Babylon wird aber dargestellt(mehrfach) das in Mesopotamien und den ganzen Arabischen/Ägyptischen Raum Gräber oft nur Zugänglich sind, indem man (wörtlich) 1,5meter Schlammschicht durchgraben hat...
    Schlamm(ehemals mit Wasser versetzter Lehm u.ä.) lagert sich nunmal in fester Struktur nicht durch Wind ab..
    Zeigt aber umgekehrt, was diese Steinmassen alles aushalten konnten.
    Übrigens:Auch dieses Osiris Grab,das Zahwass zeigte mit der"Urinsel", mußte durch meterweise Schlamm ausgegraben werden-laut Zahwass im Interview CNN selber angegeben!
    Kann jeder Tourist überprüfen, so man Ihn läßt: Unter Sand kommt meist Lehm zum Vorschein..
    Und:Es erklärt, warum Sakkara und Stufenpyramide mit Lehmziegeln so kaputt sind:Es ist nur die pure Größe, das die Dinger überhaupt noch stehen..;)
    Übrigens: Wie auch die Katholische Kirche Menschen zu Heiligen(Götter?!) erklärt, war es bei den Ägypter auch nicht anders: Bekanntes Beispiel:
    Imhotep, erst Architekt und Weiser,1200 Jahre später bis hin zu den Griechen250nach Chr. als Gott verehrt. Besondere Menschen werden gerne immer wieder zu Göttern...;)
    Urteilt selbst...
    *fg*

    Hallo Jd,
    wir sind einer Meinung;)
    Aber eins fällt mir dazu ein: Als Ägypten-Online noch nicht touristisch verkauft war, hat der Macher einmal einen Artikel über eine 36Volt Batterie reingestellt. Diese wurde angeblich am Fuß der Chephren Pyramide gefunden?!
    Aber was Elektik angeht: Warum so primitiv, wenn man offenbar z.B. laut Flinders Petrie über Telekinetische Maschinen verfügte? Und "bigsames" Glas etc.?
    UNd über noch etwas ist hier noch nie nachgedacht worden, soweit ich gesucht habe: nWieso wurden die Pyramiden von Gizeh nicht komplett als Steinbruch abgetragen? Den äußeren Mantel hat man ja schon für Moscheen etc. mißbraucht... Jahrhundertelang hätte kein Mensch jemanden daran hindern können?
    Theorie: Wehren sich die Pyramiden? Gibt es Bereiche, wie Gantenbrink behauptet, wo Maschinen unter 1000 bis 1500 Grad verdampfen? Sein 2. Roboter soll ja vernichtet in Stücken zurück gekommen sein?!
    Verdammt.. Ich hasse es...Na, egal, einigen Rätseln werde ich bombensicher nach gehen..;)
    Dann werden wir manches zumindest ausschließen können-hoffe ich;)
    *fg*

    Hallo Jasmin and @all:
    Danke, das es noch normal gesund Denkende gibt;)
    ZitaT:
    Als kleine Anmerkung möchte ich noch bemerken, dass so, wie ich es hier mitbekommen habe keiner hier jemals diese Schriften real gesehen hat geschweige denn angefasst und sich hier nur auf zahlreiche Informationen aus dem Internet beziehen, die allesamt genauso erfunden oder manipuliert sein können. Tolle Basis----
    Zitat Ende.
    Das werde ich demnächst ändern.. ich fliege nämlich hin;)
    @Übrigens Helios und Gassi:
    Titel für Könige wurden gewöhnlich *in* der Kartusche des Namens untergebracht! Die Kartusche des Namens liegt aber erheblich weiter vorne auf den Bildern!
    Und was die übrigen Schriftzeichen bedeuten??
    Wie gesagt an anderer Stelle beim Stein von Rosette:
    Dieser stammt aus einer viel späteren Zeitperiode! Sprache und Schriftum haben sich bis dahin gewaltig geändert.
    Wie die restlichen Zeichen zu deuten sind, gibt es absolut nur Theorien. Auch von Wissenschaftlern! Einziger echter Beweis wäre ein mehrsprachiger Stein aus der Zeit 1300 bzw. 2000v.Chr.
    Den gibt es aber für Ägyptisch nicht. Jedenfalls ist mir keiner bekannt. Obwohl ich mich jetzt schon 30 Jahre damit befasse..;)
    Also Ruhig Blut. Aliens halte ich trotzdem für Unwahrscheinlich: Hochmut kommt vor dem Fall. Und wer den alten Ägyptern nichts zutraut, ist selber schuld..;)
    Beweis: Lest mal das Buch Sinuhe. Dies reicht bis in die Jahre 2000 v.Chr. zurück! Und schildert sehr anschaulich, was man so konnte...;)
    Das man Schädel Trepartionen( Kopföffnungen) beherschte, beweisen etliche Mumien. Wie das Knochewachstum um die Wunde belegen, haben offenbar die Patienten dies bis zu 30 Jahren überlebt. Auch ohne Aliens..;)
    Vorschlag: Wenn man etwas nicht weiß, verwendet doch das Ausschlussverfahren, was nicht sein kann. Dann kann man den Rest besser schlussfolgern bzw. sachgerecht untersuchen?! Fakten zählen, Spekulieren bringt uns nicht ernsthaft weiter..
    Diese können bestenfalls Arbeitshilfen sein, um nach Ergebnissen zu forschen.
    Meine Statement ist: Die alten Ägypter konnten ohne Aliens weit mehr wie wir. Diese Wissen ist durch Krieg und Mord der Wissensträger verloren gegangen. Ziel: Dokumente finden, dieses Wissen heute wieder zugänglich machen, bevor Militärs es kriegen..Am besten über das Internet, versehen mit Schutzrechten. Damit keiner auf die Idee kommt, es für sich zu schützen. So ala Genetisches für sich schützen lassen, obwohl ein anderer dafür Verantwortlich ist;)
    *FG*

    :D Naja..Was mir noch einfällt bzgl. Chinesisch:
    Dir ist schon klar, das es im Chinesischen zwar mehr oder minder Einheitliche Zeichen gibt heute! Das aber die Sprachen davon komplett abweichen?
    Zitat:
    In der Linguistik wird aber in diesem Zusammenhang oft statt von Dialekten auch von verschiedenen chinesischen Sprachen gesprochen und das Chinesische als eine Gruppe von mindestens sechs verschiedenen Sprachen angesehen.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Chinesische_Sprachende.wikipedia.org/wiki/Chinesische_Sprachen[/url]
    Dazu kommt, das früher dann auch noch durch Einflüsse der Mongolen und Tartaren das Chinesische teilweise oder ganz überlagert werden.
    Folge: Archäologen haben erhebliche Probleme, in China vernünftige Ergebnisse bei Schriftlichen Überlieferungen zu erzielen. Ganz zu Schweigen bei Erdfunden!
    Daher würde ich Deine Aussage bezüglich der Chinesischen Zeichen früher/später/heute doch sehr relativieren.Was übrigens bitte keine Kritik,sondern nur eine Anregung sein soll!!;)
    Übrigens ist das kein auf China begrenztes Phänomen: Das kann man Weltweit auf alle Kulturen und sowieso Hochkulturen ableiten: Ägypter;Assyrrer, Babylonier, Medo-Perser, Griechen, Römer, in Übersee Maya,Inkas,Atzteken etc.
    Fazit: Wer das weiß, wundert sich immer, wie Wissenschaftler Behauptungen in den Raum stellen oder für Allgemeingut erklären. Tatsache ist doch, das es bestenfalls begründete Vermutungen sind. Und selbst das oft nicht!
    Ich halte daher auch in diesem Punkt die Bibel für sehr Weise:
    Die Apostel schrieben: Prüfet daher alles- und das Gute behaltet.
    Anders gesagt: Ungeprüft und nicht nachgeprüft sollte man nichts annehmen, was andere einem erzählen.
    Tip: Oft braucht man gar nicht weit Reisen: Z.B. grosse Ägyptische Abteilungen haben viele Musseen,z.B. in München,in Paris im Louvre(wo nicht nur die Mona Lisa hängt) ;),in London im Nationalmuseum,in Berlin im Pergamonmuseum usw. Bei einem Städtetrip o.ä. kann man oft so Nachforschungen anstellen. Ganz zu schweigen davon, das ein 3Wöchiger Ägyptentrip mich z.B 840€ kosten soll;), also auch nicht mehr die Welt kostet.
    *fg*

    Zitat von "SMOLORD"

    Ich kann euch zu 100% sagen, dass keine Inschriften auf den bekannten Kammerwänden der großen Pyramide existieren. (Viellecht in anderen unbekannten Kammern, aber hier nich)


    (Und ich schließe die in der Entlastungskammer aus, da Fälschung)


    Fälschung? Hast Du denn folgendes gelesen?
    http://doernenburg.alien.de/alternativ/pyramide/pyr04.phpdoernenburg.alien.de/alternativ/ ... /pyr04.php[/url]


    Dort wird meiner Ansicht nach klar bewiesen, wer der Fälscher ist!
    Mit Quellen und Fotos,die doch aussagekräftig sind!
    *FG*

    Zitat von "JD"

    warst du da, oder woher weißt du das? WÄre cool, dann hätten wir endlich einen "Augenzeugen"


    Den habt Ihr bald: Im Februar fliege ich vor Ort!
    Und vielleicht schaffe ich ja Fotos:
    Infrarot und Digitalkamera machts vielleicht möglich;))
    Aber Doernenburg sagt, das dort keine Hyroglyphen vorhanden sind. Vielleicht verwechslung mit anderer Pyramide?
    http://www.fdoernenburg.de/nun/unterwegs/atour/at_start.phphttp://www.fdoernenburg.de/nun/unterweg ... _start.php[/url]
    Auch dies ein Hochinteressanter Link!
    Wird eine Grundlage sein,auf der ich weiterarbeiten will..;)
    *fg*


    Da sind Fehlinformationen ohne Ende drin:
    Das Hakenkreuz ist in Tibet seit Urzeiten in ähnlicher Form vorhanden und wurde von den Nazis geklaut!
    Übrigens ein ganz ausführliche Dokumentation ist hier zu finden:


    [url=http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/8/0,1872,2021384,00.html]http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/8/0,1872,2021384,00.html[/url]
    Das dies stimmt,ist unter dem Stichwort Svastika sogar in Wikpedia zu finden.
    Von dort auch ein Bildlink:
    de.wikipedia.org/wiki/Bild:Light ... astika.jpg
    In ganz Nepal wimmelt es von dem Symbol für die Sonne!Rechts wie Linksdrehend...
    Weiter steht alles dahin,das die schnell fliegenden Flugzeuge von den dort vorhandenen Deutschen geflogen wurden!
    Nur zur Erinnerung:Der 1. Düsenjäger wurde noch von uns im 2.Weltkrieg geflogen!
    Auch die Ufoscheiben siehe dort!
    Nebenbei:Selbst die USA haben damit experimentiert!
    Ansonsten siehe auch meine Links an anderer Stelle hier.
    Will sagen: Nix Aliens, sondern Deutsche Kreativität war es, was Byrd zur Verzweiflung brachte!
    Alles andere artet in Spekulationen ohne Sinngehalt aus. Die Fakten sind Atemnberaubend genug!
    Nur zur Erinnerung: Vor 4-6Wochen sollte ein Satellit gestartet werden, der angeblich aus Umweltschutzgründen die Antarktis genau vermessen sollte. Der Start klapte, danach war aber alles anderte Essig, das Gerät stellte seine Funktion ein. Fakt. Warum? Spekulation, aber nachdenklich stimmend...;)
    Und es gibt ausser Fotos keine Aufnahme der Antarktis mit Details nach dem 2. Weltkrieg. Wenn Ihr welche wißt: Bitte mir die Quelle nennen..
    Und alle Stationen in der Arktis gruppieren sich um Neuschwabenland drum herum, nicht eine liegt darin. Fakt. Warum? Spekulation..;)
    Aber Aliens? Nö...Kaum, dafür aber eine ständig fortentwickelte Technik der Deutschen. Vermutung aufgrund der Fakten, sonst wüßten wir vielleicht inzwischen mehr??!
    Nachforschungen sind sehr schwierig, vor allem, wenn man den braunen Sumpf vermeiden will. Aber vielleicht weiß ja noch jemand Fakten? Die, die nicht an meinen genannten Links zu finden sind?
    *fg*

    Zitat von "Tina"

    Wo ist bekannt, dass Hitler zum Okkultismus geneigt hat? Soweit ich weiss beinhaltet Okkultismus den Glauben an eine hoehere Macht. Und die einzige hoehere Macht, an die Hitler geglaubt hat, war wohl er selbst!


    Kürzen wir das ganze ein bischen ab:
    Sieh doch bitte mal unter Thule Gesellschaft nach!
    Die ganzen Nazigrößen waren dort vertreten!
    Plus Begriff Neuschwabenland etc.
    Von da aus gibt es jede menge weiteres...
    Übrigens auch hier an anderer Stelle:
    www.paraportal.de/viewtopic.php? ... ight=thule
    Oder auch hier:
    unglaublichkeiten.com/unglaublic ... nland.html
    Und hier:
    www.necromance-online.de/nsl/nsl.html
    Das sind jede Menge Quellen,um auch Hintergründe über die SS abzuklären.
    Dalai Lama, 7Jahre in Tibet usw. gehören dann auch hier her.
    Hoffe,das hilft weiter.
    *fg*


    Hallo,
    da kann ich immer wieder nur den Rat geben,mal auf die Seite von jemanden zu gehen, der vor Ort war: Doernenburg.
    Nicht, das ich allem zustimme,was dort steht;)
    Aber manches Thema erledigt sich von selbst, wenn man die dort vorhandenen Quellen und Beweise nachforscht!
    Wegen der Schrift in den Pyramiden(nebenbei: In den 1. Pyramiden gab es und gibt es bis auf die Schrift in den Entlastungskammern keine Bilder! Nur in vielen späteren Anlagenab ca. 1500v.Chr. gibt es Schriften)schlage ich vor diesen Link zu verwenden und sich dann durch entsprechende Sits durchzuklicken:
    http://doernenburg.alien.de/alternativ/pyramide/pyr04.phpdoernenburg.alien.de/alternativ/ ... /pyr04.php[/url]
    Hier wird soviel erklärt, das man etliche Themen hier anders fassen kann oder sogar neue auflegen kann..;)
    *fg*


    Mal eine Frage:
    Ist Dir die Auswertung durch Doerneburg bekannt?
    Hier für Dich und alle anderen der Link dazu:
    doernenburg.alien.de/alternativ/manna/man00.php


    Meiner Ansicht nach wird das Thema hier mal versachlicht, denn es schließt alles aus, was nicht sein kann!
    IMHO behaupte ich, das hier wieder mal der Versuch gemacht wird, Gottes Allmacht in Frage zu stellen.
    Konsenz: Lieber eine Maschine, Ausserirdische etc.
    Aber bitte keinen Gott, der ja so weit reichende Konsequenzen bedeutet und einfordert!
    Ich halte mich da lieber an den Bibelbericht. Und was dort nicht steht, muß doch eigentlich eher unintressant gewesen sein, sonst wäre es niedergeschrieben worden!
    Übrigens: Jerusalem wurde im Jahre 607 v.Chr. von den Babyloniern eingenommen...;) Ein Datum,das mehrfach gesichert ist! Einschließlich der Keilschriftdokumente der Bayblonier hierüber...
    *fg*


    Hallo,
    dann möchte ich ein paar Fakten zum Nachdenken und überprüfen geben:
    So wie Atlantis überkommen ist,erinnert sich die Überlieferung an viele Dinge, ohne die Fakten genau nennen zu können.
    Um das Thema Drachen zu belegen gibt es aber auch glaubwürdige Quellen:
    1. Der Bibelbericht:
    Hiob 41:1 und 8 besonders, ansonsten fast das ganze Kapitel.Da die Geschichte um1657 -1473 v.Chr. abläuft, muß es damals Drachen gegeben haben.
    2.Drachen am Ischtartor Babylon
    3.Ein Halsdiadem von Skyhten aus dem Jahr ca. 300 vor Chr.
    In diesem mehrgliedrigen Goldhalsband sind jede Menge Alltagsszenen der Skythen abgebildet. Archäologen bezeichnen es als Glücksfund in mehrfacher Hinsicht, da ansonsten von den Skythen und Ihrem Alltagsleben nicht viel bekannt war.
    In all diesen Alltagsszenen paßt nur eine nicht hinein, nach Archäologenansicht:
    2! Drachen, die in eine Pferdeherde einfallen und ein Tier reißen!
    Meiner Ansicht nach der Beweis, das die Viecher existiert haben!
    Das keine Knochen existieren hat meiner Ansicht nach 2 Gründe:
    Selbst wenn Knochen gefunden werden, muß man erst einmal ein komplettes Skelett finden! Einzelknochen zu bestimmen ist meiner Ansicht nach oft anderen Tieren/Sauriern zugeschlagen worden!
    2. Wer die Fundlage kennt, weiß, das nach tausenden von Jahren selbst die meisten Knochen verrottet sind! Erhaltene Skelette sind *immmer* Glücksgriffe! Bei den Skythen sind nur aus Gräbern Skelette erhalten!
    Alles andere ist bei der dortigen Landschaft verrottet! So sind Pferdeskelette erhalten worden und Zaumzeug. Selbst das in schlechten Zustand!
    Drachen werden die Skythen wohl kaum beerdigt haben- mithin sind auch kaum Knochen vorhanden. Vielleicht liegt irgendwo in ehemaligen Sumpfgebieten o.ä. noch Teile. Diese müssen aber erst mal gefunden werden!
    Da sich Archäologen aber wie üblich auf Gräber stürzen und sonst wie immer für die damals Lebenden blind sind, müßte schon ein Reicher Sponsor mal gezielt einen Auftrag geben und 2. einen Paläontologen finden, der dazu bereit ist!
    Da der Allgemeine Glauben aber Richtung Märchen geht, ist das wohl unwahrscheinlich. Man muß ja nur sehen,in welchem Forum wir uns befinden! In jedem anderen würde das Thema ziemlich sicher sofort abgewürgt werden.
    Ansonsten:Da Weltweit von diesen Tieren berichtet wird(Mayas/Atzteken, Chinesen, der nahe Osten, Artussage usw.) muß es diese Tiere gegeben haben! Und zwar offenbar mindestens bis in das 5.Jahrhundert unserer Zeit! Denn dort spielt die Artussage!
    Bemerkenswert übrigens auch unsere Nibelungensage, die ebenfalls von Drachen spricht!Und ins 5 Jahrh. unserer Zeit datiert wird...
    IMHO gesagt, sind unsere Wissenschaftler mal wieder zu Hochmütig. Was nicht sein kann,kann nicht sein.
    Das haben Sie in der Vergangenheit ja immer wieder bewiesen.
    Nach Ihrer Definition war noch im 19.Jahrhundert das Fell eines Australischen Schnabeltieres eine geschickte Fälschung!
    Bis heute ist dieses Tier einmalig: Entenschnabel, Fell,legt Eier und säugt!!! seine Jungen! Allein das beweist, was für einen buchstäblich tierischen Humor unser Schöpfer hat! Die Bibel sagt, wir sind in seinem Bildnis geschaffen. Nun, in der Tierwelt und auch sonst gibt es sehr viel zu Lachen...
    Nebenbei: Die Evolutionstheorie ist demgemäß völlig humorlos...
    Deswegen ist Sie wohl auch u.a. eine Theorie von vielen...;))
    Nur zur Erinnerung: Wissenschaftler sind Menschen! Mit allen Fehlern! Und das Sie sogar Beweise verfälschen,ist zigmal schon passiert. Der letzte Fall ging vor ein paar Tagen mit dem asiatischen Prof. für Klonforschung durch die Presse:
    Restlos alles war gefälscht! Er konnte nur zurücktreten und entschuldigen..;)
    Woanders kommt man dafür ins Gefängnis...
    *fg*

    Zitat von "Liloo"

    irgendjemand ahnung wie man herausgefunden hat, daß es drei formen des ägyptischen gibt? und vor allem wer?


    ich nehm mal an dass Gabriele Wenzel das wissen der bedeutung auch von Francois Champollion hat ....


    Hmm,vermute fast, das Du Hyroglyphen, dann die Hiratische und Uraltägyptisch meinst?! Evtl. Koptisch noch dazu?
    Man kann nicht nur diese 3 Schriftarten,sondern dazu passend ganze Sprachfamilien ausmachen. Aber das geht dann kräftig in Gelehrten streit.
    (Diese wissen IMHO nicht mehr,was gesunder Menschenverstand bedeutet. Folge: Kein Außenstehender blickt da noch durch. Wobei ich bezweifel,ob die manchmal selber noch wissen, was Sie mit Ihrem Fachchinesisch meinen. Quelle: Gasthörung bei UNI Stuttgart-Vaihingen)
    *FG*

    Zitat von "JD"

    Wow, ich bin beeindruckt. :-) Das ist ja mal eine Diskussion wie sie mir gefällt :-)


    Cantor, es war wirklich erst Francois Champiollion, der nach mehrjähriger Arbeit diese Hieroglyphen übersetzte. Als er dies geschafft hatte, fiel er daraufhin vor Erschöpfung und Freude in Ohnmacht! Er starb arm und unglücklich, da damals noch niemand wirklich diese Arbeit würdigte!


    Hallo,
    die Sache hat noch einen ganz anderen Haken:
    Der Stein stammt aus der Ptolemäer Zeit. Sprich, Kleopatra und Antonius werden erwähnt.(ca.50-150v.Chr.meinetwegen bis 300 vor unserer Zeit)
    Das heißt auf gut Deutsch: Es waren die Sprache und Hyroglyphen 2000Jahre nach Bau der Pyramiden.
    Wißt Ihr, wie vor 2000 Jahren die Deutschen respektive die Germanen,Goten,Kelten oder wer auch immer geschwäzt hat?
    Selbst das Deutsch von Martin Luther kann heute nur ein Spezialist verstehen. Karl der Grosse ist nur noch von wenigen Archäologen entzifferbar. Usw.
    Will sagen: Wieso wird unterschlagen, das man diese alten Texte bestenfalls Ratend entziffern kann? Von zuverlässiger Deutung sind die sogenannten Experten IMHO noch weit entfernt!
    Der Stein von Rosette wirft bestenfalls ein Schlaglicht auf seine Zeitperiode. Was 1300 oder bis zu 2550 v.Chr. geschrieben und gesprochen wurde:Wer will das beweisbar wissen??!
    Leider mal wieder mehr Fragen als Antworten.
    *FG*

    Zitat von "Dany"

    Erst mal danke an alle die mich waehrend meiner Abwesenheit so nett verteidigt haben!!!


    @ Wobik
    Fuer mich klang deine Ausdrucksweise auch sehr nach einer Drohung...
    Du kannst dir sicher sein dass ich mich nicht irre, und es sich wirklich um Zeugen Jehovas handelte.
    UND: Lies mal bitte eine Bibel die nicht von den Zeugen verbreitet wird (ALLGEMEINUEBERSETZUNG der heiligen Schrift, fuer alle anderen Christen sonst), darin wirst du lesen dass Jesus und seine Apostel niemals von Tuer zu Tuer liefen um jemanden den Glauben aufzuzwingen, sondern ihre Lehre denen weiter gegeben haben, die sie hoeren wollten!


    Okay...
    Ich will nicht zu allem Stellung nehmen, da vieles zu im Kreis diskutieren führen würde. Was Bibeln lesen angeht: Ich besitze die Elberfelder Konkordanz. Diese hat mit Zeugen 0 was zu tun und ist hervorragend geeignet, parallel Stellen in der Bibel zu finden. Desweiteren ist mir der Koran, der Budismiusmus und der Hinduismus bekannt! Ausserdem verfüge ich über archäologische Kenntnisse, die weit über dem normalen stehen. Dazu kommt, das ich auch demnächst wieder nach Ägypten vor Ort gehen werde, wobei ich u.a. auch Abydos besuchen werde. Mal sehen, ob wirklich kein betreten der bewußten Stellen möglich ist.(Siehe hier im Forum unter Abydos/Ägypten nach)
    Fakt bleibt eins: Menschen haben in rund 6000Jahren Geschichte immer! nur zum Schaden der Allgemeinheit geherscht. Der persönliche Vorteil wurde immer an 1. Stelle gesetzt. Bis hin zu Mord und Totschlag!
    Im übrigen zeugt manches hier gesagte einfach von Unkenntnis und/oder der Tatsache, das man einfach eine höhere Autorität nicht akzeptieren will.
    Denn dann müßte man ja u.U. seine Lebensweise ändern.Von Weiterungen aller Art mal ganz zu schweigen.Es ist offenbar einfach so, das es viele leichter finden, sich unter Menschen zu stellen, als dem Gott zu danken, dem sie letzlich Ihr Leben verdanken.
    Wobei festzustellen ist, das die sogenannte Evolutionstheorie, wie der Name sagt, auch nur eine Theorie ist. Wenn ich aber für das eine wie das andere Glauben brauche, gibt es nur eine Alternative: Gott! Denn die Evolutionstheorie macht wirklich Angst: Sie bitet nicht nur keine Hoffnung, sondern bedeutet auch, das die heutigen Mächtigen der Welt(Politiker und Manager etc.) ungestraft die Welt ruinieren können. Bis zu dem Punkt, wo kein Leben auf dem gesamten Planeten mehr möglich ist. Und das ist ein Fakt: Erdausbeutung, Umweltverschmutzung und wachsen von Mafia-Strukturen kann niemand abstreiten, der die Augen offen hat! Selbst Greenpeace wagt es nicht, z.B. in Russland tätig zu werden:Dabei wären dort zig Orte, wo Anprangern und Änderungen nötig wären: z.b. in den Erdölfördergebieten, wo Gebiete verseucht sind, so groß wie Deutschland.
    Nein, dem Menschen eine Lösung der Probleme zutrauen halte ich für Weltfremd.
    Im übrigen: Lest mal das Neue Testament. Vor allem Apostelgeschichte etc. Dort stehen die Dinge, die wichtig sind für unser Leben/Überleben.
    Die Zeugen sind so betrachtet "nicht wichtig"...;))
    Gott und sein Wort ist wichtig! Welche Ausgabe ist nicht so wesentlich, sofern es eine vollständige Bibel mit allen Büchern ist.
    zu99% sind Sie identisch. Und ob die eine Frau, die andere Weib oder was auch immer schreibt: Es bezeichnet immer dieselbe Person.
    Kurz gesagt: Beschäftigt Euch mehr mit Gott und seinem Wort.
    Ergänzende Bücher, die nicht von Zeugen Jehovas sind, sind z.B. Werner Keller Und die Bibel hat doch Recht u.ä. So etwas ist kostenfrei in jeder gut sortierten Stadbücherei zu finden.
    LG.


    Noch ein paar Links zu Baal oder Marduk:
    www.rafa.at/11_baal.htm
    de.wikipedia.org/wiki/Menschenopfer
    www.latein.at/index.php?id=315
    Bestimmt findest Du selber, wenns wichtig ist,noch mehr Links und Texte.
    Übrigens ist eine Götterstatue von Marduk in Karthago gefunden und untersucht worden. Grauenhaftes Ergebnis: Die vorgestreckten Hände und Arme waren aus Bi-metall. Bei Erhitzung bogen sie sich auseinader und Kinder vielen in das darunter brennende Feuer! Das war auch mit dem Baal in Palästina der Fall. Ehrlich:Mit solchen Völkern hält sich mein Mitleid in Grenzen, zumal Sie auch andere verwerfliche Riten pflegten!
    Zusammenfassend ist zu sagen: Die Zeugen halten sich aus guten Gründen großteils an Gottes Wort. Wer nicht, wird nicht lange in der Versammlung bleiben.
    Im Übrigen gilt der Grundsatz: Von den Zeugen geht keinerlei Gefahr aus oder Gewalt.
    Die behält sich aus guten Gründen Gott selber vor.
    Und Gott wiederum ist nie ungerecht.
    Bist Du treu,ist er auch treu. Sogar über den Tod hinnaus.
    Für alle anderen gilt, das Sie Leben dürfen, wie Sie wollen. Sie dürfen sich über die Quittung und Endrechnung dann aber nicht beschweren!
    LG

    Zitat von "Dany"

    Also meine Mutter war mal Zeugin.
    Als sie wieder ausgetreten ist hat sie Morddrohungen per Brief bekommen (die Polizei hat natuerlich nichts tun "koennen") dann wurde auf sie geschossen und meine Babysitterin (auch Zeugin) hat mich fuer fast drei Wochen nicht mehr rausgegeben, also sowas wie kidnapping..... (auch hier konnte die Polizei leider 17 Tage nichts tun...)


    Koennt euch also wahrscheinlich vorstellen was ich von denen halte...


    Ich würde vorsichtig sein..
    Lügen kommen heraus,wenn Sie überprüft werden...
    Meine Eltern waren auch Zeugen! Das,was Sie behaupten,ist eiskalt gelogen.
    Oder verwechseln Sie Zeugen Jehovas mit Scientologen?
    Fakt ist,das es keine friedlicheren Menschen gibt.
    Wer austreten will(was übrigens in diesem Sinne nicht gibt, da man bei den Zeugen ja auch nicht eintreten kann: Das geht bei evangelischen oder Katholischen.) Zeuge wird man durch Tätigkeit und Lebensführung. Als höchstes kann man als äußeres Zeichen im Wahren Gott getauft werden. Mehr geht nicht: Es ist so ähnlich wie mit Eltern: Man kann nicht als Kind austreten, man kann sich schlimmstenfalls von der Familie lossagen.
    So ist es mit Gott: Mit der Zuwendung und Anerkkennung ist man ein Kind Jehovas ausdrücklich. Man kann sich davon lossagen, dann tut das weh und andere Zeugen werden betroffen sein,Gott wird traurig sein. Aber es ist die eigene Entscheidung. Sie wird Respektiert, man trennt sich-und das wars. Schließlich hat man auch so genug mit dieser Welt zu kämpfen- da muß man nicht Zeit mit nutzlosen Drohungen, die zudem strafbar wären ,verbringen. Dazu kommt, das es ein Wiederspruch zur Biblischen Lehre wäre! Rächt Euch nicht selbst,Geliebte. Mein ist die Rache, spricht Jehova.
    So in Römer 12 Vers 13 nach zu lesen!
    Zeugen halten sich an die Bibel, sonst sind es keine Zeugen. Wer immer auf die Idee ,wie Morddrohung etc. käme, würde unweigerlich aus der Versammlung entfernt werden!
    Nein, ein Gläubiger Christ,erst Recht ein Zeuge, wird sich nie unbiblisch und damit nicht gemäß Gottes Anweisung verhalten.
    Deswegen: Entweder liegt hier ein Irrtum vor-oder es ist schlicht gelogen,um den Zeugen wieder mal zu schaden. Mir Reicht es, das Hitler die Zeugen alle bis auf wenige Ausnahmen ins KZ gebracht hat und dort Zigtausende Qualvool zu Tode gequält hat. Was aber nie dazu geführt hat, das die Zeugen Ihren Glauben verleugnet haben. Und so ist es im Allgemeinen auch heute noch! Ich wünschte manchmal, ich hätte auch diesen Glauben. Leider habe ich nicht diese Kraft....
    LG


    [/quote]


    Das Handeln der Zeugen zeugt eigendlich davon wie wenig vertauen sie in Gott haben. Wenn sie denn so überzeugt sind, warum lassen sie den Dingen nicht ihren Lauf, Gott würde es doch wohl richten?.
    Aha wohl doch nicht, stellt ja dann alles in ein unglaubwürdiges Licht,
    und das ist das Hauptproblem aller die meinen die eine Wahrheit zu kennen.[/quote]


    Dann solltest Du Dich besser informieren:
    Wieso nennt man sich denn Christ? Weil man Christus als Vorbild sieht. Falls Du Dich nicht mehr erinnerst: Auch Jesus Predigte! Und seine Apostel und alle Jünger gingen auch von Haus zu Haus und predigten überall. Jesus fordert uns ausdrücklich auf, selbiges zu tun!
    Es hat nichts mit Gott Vertrauen zu tun, sondern Jesus und mithin Gott gab den Auftrag, selbiges zu tun!
    Wer es nicht tut, hat defacto streng genommen nicht das Recht, sich als Christ zu bezeichnen. Von allen anderem mal abgesehen: Diese Christenheit verhält sich ja ohnehin nicht gemäß Gottes Geboten:
    Nur zur Erinnerung:"Weltkriege und Vietnam,Korea, Irak und viele andere Kriege wurden durch angebliche Christen ausgelöst.
    Für mich ist das schlimmer als wenn einer offen sagt, das er nicht an Gott glaubt. So etwas ist falsch und beschädigt das Ansehen echter Christen.
    Anstatt also dauernd gegen die Zeugen zu schießen, überprüft mal Eure Motive. Fragt Euch doch einmal, was diese Verbalattacken von Euch wirklich auslöst. Was ist Euer Beweggrund?
    Niemand ist doch gezwungen, sich mit Ihnen zu beschäftigen?! Wenn Ihr Zeit und Intresse habt,ladet Sie zum Kaffe ein. Ansonsten sagt, das Ihr Euch nicht dafür Interessiert und Euch andere Dinge wichtiger sind. Das ist Ehrlich-und in90% aller Fälle dürften Sie dann wohl auch gehen.
    Gutes und erfolgreiches Neues Jahr Euch allen
    LG


    Hellboy hat Folgendes geschrieben:
    auch für bedenklich. Nicht nur, dass sie viel mit der Angst vom dem Armageddon arbeiten (Gott ist auch ein Gott der Liebe und nach dem Armageddon wird er alles neu machen), sich meinen durch ihre Stunden auf der Straße rumstehen mit bedrückter Miene irgendetwas zu "erkaufen" sondern laufen sie auch noch mit Papieren in der Tasche herum, welches ihnen und ihren Kindern verwehrt, im Falle eines Unfalles mit lebensrettender Blutspende, diese in Anspruch zu nehmen aufgrund einer völlig an den Haaren herbeigezogenen Begründung (in der Bibel steht, man soll nur koscheres Fleisch essen, d. h. es darf kein Blut mehr im Fleisch sein). Auch finde ich es schade, dass sie einem bei den Haustürgesprächen unbedingt meinen überzeugen zu müssen (psychologische Tricks wie 2. Person ist ein Kind oder eine junge Frau) aber die ihnen möglicherweise entgegengebrachte Überzeugung und Meinung nicht akzeptieren und schlicht ignorieren.


    Du schmeißt ne Menge durcheinander:
    Angst vor Harmaggedon? Wieso Angst? Das ist ne ganz tolle Botschaft:
    Endlich statt nicht nur ungerechter, sondern sehr oft echter Verbrecher als Weltliche Herscher ein mehr als gerechter und Liebevoller Gott hier auf Erden als unmittelbarer Herscher:
    Hättest Du davor Angst? Ich nicht, ich würde Jubeln!
    2.Wieso wirfst Du Ihnen vor, wenn Sie sich an die Gebote der Bibel halten?
    Übrigens: 1.Ist Blut für die "Verkäufer"ein Riesen Geschäft, Literpreise für Vollblut von 500-1000Euro sind Standard!(Im Z9ivildiesnt beim Roten Kreuz habe ich Rechnungen erstellt an die Krankenhäuser! Die es wiederum noch teurer an die KrK. berechnen.
    2. Ist es Fakt, das in den USA inzwischen 483 Leute Stand Okt.2003 an Aids durch Blutübertragung erkrankt sind!
    Von Hepatitis und Erbkrankheiten ganz zu schweigen: Blut ist schlimmer zu Beherschen, als wenn Sie irgendeine andere Organtransplation bekommen.Nur zur Erinnerung:Auch ohne DNA konnte man schon vor 40Jahren damit die Vaterschaft beweisen.Warum wohl?
    3. Dr.Baily in Houston Texas hält den Weltrekord in Herztransplationen und anderen schweren Herzoperationen.Dieser Mann setzt seit 15Jahren nur noch Blutersatzstoffe in der Herz-Lungen-Maschine ein! Er ist kein Zeuge, sondern er hat zu oft erlebt, wie Patienten mit Vollblut bis zu 3Monate länger mit vielen Komplikationen im Krankenhaus lagen. Zeugen und alle anderen konnten aber je nach Schwere oft nach 3-6Wochen entlassen werden.
    4. Ist es aber klar von Gott geboten:Enthaltet Euch des Blutes-in jeder Form!
    Und zum Schluß: Du solltest Dich freuen, das Kinder und Jugendliche mit genommen werden:
    Meinst Du nicht auch, das z.B. Berlin Kreuzberg,Hamburg Hafenstraße usw. nur deswegen so schlimm sind, weil sich eben hier niemand um die Kinder kümmert??? Von anderem mal ab gesehen...
    LG
    _________________
    Carpe Diem




    Beiträge zusammen gefügt von Knusperengelchen


    " Sachen möchte ich hinzufügen:
    1. Wer den Zusammenhang auf den Fotos sieht, kann unschwer die Zeitgleiche mit den daneben stehenden autentischen Hyroglyphen feststellen.
    2. Hat jemand von Euch noch nicht an das Philadelphia-Experiment gedacht?
    Nach durchaus ernst zu nehmenden Quellen hat das Schlachschiff wohl einen Zeitsprung gemacht. Sogar Hollywood hat daraus einen Film gemacht..;))
    Was, wenn die Irgendwo in der Gegenwart der alten Ägypter gelandet sind??
    Abenteuerlich, wäre aber die vollendete Erklärung dafür,ohne daß Aliens etc. herhalten müssen.Links dazu:


    philadelphia.about.com/od/uniquelyphiladelphia/
    www.druwida.ch/montauk1.htm
    www.science-explorer.de/philadel ... riment.htm


    Das Ding ist so gelagert, das hier Fakten des Versuchs bis heute unter Top Secret laufen bei der Navy.
    Was meint Ihr?
    LG

    Zitat von "Ike Tarana"

    lies mal "der 8. kontinent - wiege aller kulturen" von charles berlitz. das sit das umfangreichste und am besten recherchierte atlantisbuch, das ich kenne. berlitz legt sehr deutlich nahe, dass atlantis durchaus atlantis heißt, weil es im atlantik lag (und nicht unter dem eis), und dass es außerdem lange vor den ägyptern untergegangen ist. ich fand seine erläuterungen so einleuchtend (und auch seriös, was man auf diesem sektor ja selten findet - es kommen zum Beispiel keine außerirdischen in dem buch vor), dass ich sie glatt unterschreibe.
    wenn du an atlantis interessiert bist, lies es, ich würde es sogar als referenz bezeichnen!


    Naja, wenn man davon ausgeht, das die Erde seit dem die Pole gewechselt hat und Riesige Landmassen nach der Sintflut innerhalb kurzer Zeit wuchsen(Z.B. die Alpen und der Himmilaya in der heutigen Größe erst richtig wuchsen),dann kann Atlantis überall gewesen sein. Und vom Namen her würde ich lieber nichts ableiten: Niemand weiß, wie sich das Volk selber nannte.
    Denkt mal an die Menschen, die wir Eskimo nennen: Selber nennen Sie sich Inuit=Menschen!
    Oder Tuareg=
    Selbstbezeichnung Imazhigen/Imaheren (die Freien) oder Kel Tamasheq/Kel Tamajaq
    Namen sind oft verfälscht.
    LG


    Zitat
    Zitat
    Zitat von "Zirron"

    Ja ja die Zeugen auch sie werden vom Wandel nicht verschont und in tausend Jahren sind sie nicht mal mehr erwähnenswerte Geschichte.


    Da klopfen bzw. beamen sich andere an die Tüt und verkaufen Aliens in Tüten...............................................


    Und leid tun sie mir auch nicht höchstens die Kinder von denen oder die die wollen, aber nicht aussteigen können.


    Meinst Du? Zeugen Jehovas sind meines Wissens die älteste Religion der Welt: Schon Kain legte Zeugnis für den Wahren Gott ab. Da dieser Jehova ist, mithin der erste Zeuge Jehovas. Seitdem gab es immmer Menschen, die dafür sogar bis in den Tod ihre Treue bewahrten!
    Noch etwas: Oft wird von Sekten gesprochen. Fragt mal die Lateiner von Euch: Sekte kommt vom Stammwort Sektor=Teil So gesehen ist die Katholische Kirche eine der größten Sekten der Christenheit...
    Und z.B. die Mormonen und Scientology sind in dem Sinne gar keine Sekte: Da Sie eigene Bibeln/Lehrbücher haben, sind Sie wie Hindus;Muslime etc. eigenständige kleinere Religionsgruppen. Sofern man Sie im Falle Scientology als Religion sehen will..;)
    LG