Beiträge von Jasmin

    JD : Das ist deine persönliche Meinung, die ich nicht mit dir teile. Aber dann teile uns doch mal deine Version genauer mit und erläuter uns deine Vorstellung von deinen Gott näher.


    Ich finde, es reicht nicht, tausend mal hier zu posten, ich glaube nicht an den Gott in der Bibel, das wissen wir jetzt mittlerweile, vielleicht sollte man dann auch mal seinen Glauben näher definieren. :wink:

    bin ich doch gar nicht, JD :)


    Es ist halt nur so, dass ich keine Lust habe, mich dauernd rechtzufertigen, ich glaube schon, dass ich offen genug bin für alle anderen Religionen, hab mich ja auch schon mit allem möglichen beschäftigt, auch mit esotherik, trotzdem habe ich mir aber nun mal auch meine Meinung gebildet und möchte diese kundtun, ohne dass jemand "wütend" wird oder sich auf den Schlips getreten fühlt.
    Aber wie gesagt, vielleicht hat man sich auch nur einfach müde geredet...

    Juvi + JD : Ok, dann sind wir in unserem Glauben gefangen, wie du so formuliert hast, JD. Aber dieses Thread beinhaltet das Thema "Glaubst du an Gott" und wir vertreten hier nur unsere Meinung. Ich dachte eigentlich nicht, dass man sich hier nur rechtfertigen muss, sondern hoffte, dass man das Thema Gott hier sinnvoll auseinandertüftelt und jeder seine Meinung und seine Ansichten dazu einbringt, um neue Erkenntnisse zu gewinnen oder einfach mal die Seite andersglaubender zu hören. ohne sich auf die Füsse getreten zu fühlen, wenn einer ne andere Meinung hat. Und wenn dich, liebe juvi, das "Hardcore christen licht und liebe gerede" so stört, warum postest du dann hier?
    Damit ist das Thema hier wohl für mich gestorben. Naja, wir haben auch genug darüber diskutiert würd ich mal so sagen, zumindest geht es mir jetzt zu sehr in die typische Streitrichtung....

    Also, ich persönlich kann mir Gott nicht in einem Bild vorstellen, da er dafür zu vielseitig und zu kraftvoll ist. Er kann alles sein. Luft, Wasser, eine Energie....ich denke, dass im Hinblick darauf dass er uns nach seinem Ebenbild geschaffen hat, dies wohl eher auf das Denken und Verhalten und die Vollkommenheit, natürlich so, wie es ursprünglich vorgesehen war, zu beziehen ist.







    @Jaque: Wirst du arbeiten und deine Familie liebevoll versorgen bis ans Ende deiner Tage? :grins:

    Nicht, dass ihr denkt, ich hab mich aus dem Staub gemacht :grins: :


    JD:

    Zitat

    Hmmm.. also wenn ich Gott wäre, dann würde ich schon längst versuchen wieder zu den menschen zu sprechen. Nur ist es wahrscheinlich zu laut und keiner würde mich hören


    Er versucht es ja, nur leider will ihm ja niemand zuhören geschweige denn dass man sich ihm überhaupt noch hingibt, damit er zu einem spricht....



    Zitat

    Und warum überhaupt ist Gott immer männlich?


    Gott stellt eine Kraft dar, die Schöpfungskraft, die weder weiblich noch männlich sein kann. Dass Gott in der Bibel und seit eh und je als männlich bezeichnet wird, liegt daran, dass gerade in der früheren Zeit, als die Bibel verfasst wurde, die Männer ein stärkeres Gewicht hatten, die Frau sozusagen nichts zu sagen hatte.
    Und wenn man es genau nimmt, soll es ja auch so sein, dass die Frau dem Mann untertan ist und ihn unterstützt, vorrausgesetzt, er behandelt sie auch liebevoll und mit dem Respekt der einer Frau gebührig ist.

    Zitat

    Machen wir es doch lieber so: Ich schenke Dir meine Gedanken, Du mir Deine. Dann haben wir schon mal doppelt so viel. Und je mehr auf diesem Forum genauso denken und mitmachen, um so mehr profitieren wir alle davon.
    Und darum finde ich auch Sims Bericht sehr gut, egal, wo er ihn her hat.


    Schön gesagt, mami :wink:
    Trotzdem würde ich noch gerne weitere Meinungen bezüglich des Antichristen lesen...ich glaube, viele verstehen die Bibel falsch und denken, dass damit Satan persönlich gemeint ist.

    Pfoetchen : kleinen Schelm im Nacken, he? :wink:


    Naja, ich nehme das Thema Religion zwar auch sehr ernst, trotzdem finde ich so eine Idee originell und zum Schmunzeln.
    Man sollte nicht alles immer so trocken sehen und auch einfach mal rumalbern können.

    Zitat

    Wenn jeder von uns bereit ist, an sich un seinen Fehler regelmäßig zu arbeiten, dann wird sich die Welt auch verändern, und für alle Mitmenschen verbessern.


    Das ist ein schönes Lebensmotto. Das gefällt mir. :)

    Also, wenn ich mich mal darauf beziehe, dass gerade ältere Menschen nicht mehr flexibel sind und auf ihren eigenen Standpunkt bestehen, dann kann ich das in einer gewissen weise verstehen.
    Viele ältere Menschen, gerade die, die obendrein noch Kriege miterlebt haben, haben genug gesehen, gelernt und zig mal ihre Meinung und ihren Standpunkt geändert, mit dem Resultat, dass sich für sie nichts in positiver Hinsicht geändert hat. Im gegenteil, es kommt immer wieder etwas neues, man soll immer wieder erneut lernen und seine Meinung ändern bzw. verbessern. Ich glaube, ab einem gewissen Alter hat man einfach nicht mehr die Lust dazu, weil man es schon sein ganzens Leben lang hatte und sich letztendlich nichts positiv verändert hat. Deswegen resigniert man dann einfach irgendwann und bleibt auf seinen Standpunkt, weil man kein Interesse mehr an Neues hat.


    Bei jüngeren Menschen hingegen denke ich eher, dass das Phasen sind, die man nach schlechten Erfahrungen erlebt, jedoch irgendwann wieder aufwacht und sein Leben in die Hand nimmt.
    Wenn jemand allerdings vollständig resigniert und sein Leben aufgibt, dann denke ich geht das schon eher in die Richtung psychischer Störung und ist als Krankheit anzusehen, nun ja, psychiater bin ich nicht...

    Hallo lieber Jaques, ich freue mich sehr, dass Du die Textstellen in der Bibel wissen moechtest, die mich auf diesen Gedanken gebracht haben. Doch genau damit habe ich leider ein kleines Problem. Weil man die Bibel immer als gesamtes Lehrwerk sehen sollte, habe ich mir selten einzelne Textstellen gemerkt bis auf wenige wichtige Zitate, die auch allein fuer sich schon eine unmissverstaendliche Sprache sprechen. Wenn Du mir ein wenig mehr Zeit fuer die Antwort laesst, mache ich mir gern die Muehe, die einzelnen Textstellen aus meiner Bibel herauszusuchen und aufzuschreiben, die Du dann alle selbst mal nachlesen und darueber nachdenken kannst. Ich waere auch neugierig, ob Du dann dieselben Schluesse daraus ziehst wie ich oder ob Dir sogar was viel Besseres und Treffenderes dazu einfaellt als mir. Das kann durchaus auch der Fall sein, und ich wuerde mich darueber sehr freuen.

    Also, der song, der mich seit eh und je am meisten genervt hat, war Promise myself von Nick Kamen. Nicht, dass er mir irgendwann mal nicht gefallen hätte, aber die haben den so rauf und runtergedudelt, dass ich Schreikrämpfe krieg, wenn ich dieses Lied höre.
    Wir haben dann hinterher schon weitergedichtet: Pommes mit senf......
    Schrecklich. Wie kann man einen Song so vermiesen, indem man ihn unaufhörlich abdudelt???

    Woher weisst du denn, dass es der Antichrist war? Und was bedeutet der Antichrist denn deiner Meinung nach? Der Teufel? Satan? Hast du dich schon mal in irgendeiner Form damit beschäftigt? Ich meine, mit dem Namen des Antichristen.
    Es klingt für mich sehr rätselhaft, dass du der Meinung warst, es sei der Antichrist, wenn du dich ansonsten nicht weiter mit solchem Thema beschäftigen solltest. :?:
    Vielleicht ist es eine innere Frage in Bezug zu diesem Thema, die dich sehr beschäftigt und sich in deinem Traum wiederspiegelt....

    Sim : Vielleicht habe ich es nicht richtig nachgelesen, aber mich persönlich würde nochmal interessieren, was du dir unter dem Zeichen, dass jeder, der kaufen und verkaufen kann auf der rechten Hand und der Stirn tragen wird, vorstellst.
    Wie meinst du, ist das gemeint? Dass niemand handeln kann, der nicht das Zeichen im Denken ( Stirn ) oder im Handeln ( rechte Hand ) trägt? Wenn ja, welches Zeichen?

    Also erst einmal, begeistert bin ich auch. Man hört, dass sich da jemand tiefere Gedanken gemacht hat und sich mit der Bibel auskennt.Würde gerne noch mehr darüber lesen. Und auch mich würde interessieren, ob du dies selbst herausgefunden hast, oder irgendeine Quelle existiert.
    Es ist sehr schwer, die einzelnen Texte miteinander zu verbinden, dazu muss ich mir wohl erstmal die Bibel schnappen, und diese Passagen nachlesen, um weitere Fragen zu stellen, bzw. eventuelle Einwände zu klären.
    Aber nur zu, lass dich nicht abhalten, mehr beiträge zu schreiben, ist auf jeden Fall sehr interessant :wink:

    Zitat

    Wie sehe interessiert euch dies in keinster Weise. Macht nichts!!

    Meinen aufgabe ist es Missionsarbeit zu leisten und will nicht dass ihr mit
    irgenwelchen Thesen verdorben werdet.

    Das Gehirn ist zwar für das Denken und Fühlen zuständig, aber auch für das Empfinden? Von Leid, Liebe, Hass, Trauer? Und was ist mit den Träumen, die sind zur verarbeitung da, ok, aber auch darin empfinde ich. Wenn man stirbt, ist nichts mehr davon übrig. Ich kann mir aber nicht vorstellen, nicht mehr zu empfinden.
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass all diese Energien die wir in uns haben, sich nach dem Tod in Luft auflösen, irgendwo müssen sie bleiben.

    Zitat

    Welches? Und welche Vorhersagen ähneln irgendwas? Bibel-Code...


    Naja, zumindest könnte darauf hinweisen, dass Jerusalem mit grosser Wahrscheinlichkeit irgendwann bombadiert wird ( war eher ein bisschen ironisch gemeint :wink: )

    Zitat

    Ihr werdet noch einen aus führlichen Bericht von mir hier Forum sehen.
    Und ich verspreche euch keiner von euch noch weder ein theologe werden etwas an dem Bericht der kommen wird etwas aussetzen können!
    Meinen aufgabe ist es Missionsarbeit zu leisten und will nicht dass ihr mit
    irgenwelchen Thesen verdorben werdet.
    Ich werde jedoch auf Fragen, jede einzelne aus der Bibel beantworten und nicht was ich denke oder glaube, für euch als Beweis.


    Uy uy uy, da hast du ja was ausgesprochen, da bin ich aber gespannt, was da noch kommt. Bloss nicht verdrücken....

    Das stimmt, da ist eine gewisse Ähnlichkeit mit den jetzigen Ereignissen vorhanden. Obwohl ich mir die Logik des angeblichen Bibelcodes nicht forstellen kann, sind die Vorhersagen doch schon relativ trefflich....."nachdenk, grübel"