Beiträge von Hemiunu

    Zitat von "JD"

    ok, und warum kennst du diese pyramide in und auswendig? Vielleicht wären mal konkrete angaben hilfreicher.


    Weil ich vielleicht schon einige Male und einige Zeit in ihr verbracht habe.


    Zitat von "JD"

    Ich finde, wenn du behauptest, das du die pyramide in und auswendig kennst, läßt das darauf schließen, das du nicht nur einmal dort warst und auch zugang zu bereichen hast, die normalen touristen vorenthalten bleiben.


    genau das meine ich


    Zitat von "JD"

    was widerum bedeuten würde, das du uns nicht nur fotos aus büchern vorlegen kannst...


    deswegen ja der Link zur Homepage bzw. interaktivem Cheops Pyramide Grundriss. Derzeit habe ich knapp 15.000 eigene, digitale Fotos von allen möglichen Bauwerken Ägyptens, die kann ich leider hier nicht alle reinstellen. Aber in den Entlastungskammern war ich leider auch noch nicht (würde ich mir aber gern mal selber ansehen)


    etwas gewagt, finde ihc[/quote]

    Zitat von "JD"

    hmpf... so wie es aussieht, sind da keine schriften...


    ich glaub trotzdem noch nicht wirklich dran... was man da sieht, sind wieder nur teilausschnitte...


    wie gesagt: es gibt in der Pyramide keinerlei Inschriften (nur die Grafiti in der Entlastungskammer - von der ich nur in Büchern Fotos habe).


    was glaubst du denn nicht?


    Bei der Länge der Gänge kann man halt schlecht andere Aufnahmen als Teilausschnitte machen. Aber glaub mir, ich kenne die Pyramide innen so ziemlich in- und auswendig (alle Bereiche ausser die oberen Entlastungskammern) und es gibt dort definitiv keine Inschriften, erst ab Unas (5. Dynastie in Sakkara)

    Zugegeben, die Darstellungen in er untern Krypta des Hathor Tempels von Dendera sehen, mit etwas Phatasie, wie Glühbirnen aus.
    Der Hamburg Dr. W. Waitkus hat die Texte in einem Buch (Die Texte in den unteren Krypten des Hathortempels von Dendera, MÄS 47 (1997) übersetzt.


    Bei den hier im Forum gezeigten Darstellungen handelt es sich um eine Darstellung vom Aufgang des Harsomtus (eine Erscheinungsform des Sonnengottes). Die direkten Texte hierzu sind von Herrn Dr. Waitkus in SAK Band 30 in dem Artikel "Die Geburt des Harsomtus aus der Blüte - Zur Bedeutung und Funktion einiger Kultgegenstände des Tempels von Dendera" 2002 veröffentlicht worden.


    Viele Grüße


    Hemiunu

    Zitat von "Nostradamus"


    Die Pyramiden können keine Grabanlage gewesen sein, weil man nie irgend eine Leiche darin fand, bzw es nicht das Tal der Könige geben würde.


    Auch wenn wirklich in moderner Zeit in keiner Pyramide je eine Mumie gefunden wurde (alle bis auf die des Sechemchet wurden bereits in der Antike geöffnet und geplündert), so hat dies nichts mit dem Tal der Könige zu tun!


    Pyramiden wurden im Alten Teich und Mittleren Reich errichtet. Das Tal der Könige war Ruhestätte der Pharaonen der 18.-20. Dynastie, also des Neues Reiches! Man darf bei den Alten Ägyptern die zeitliche Entwicklung nicht übersehen, wo es immerhin um gut 3.000 Jahre geschichtliche Zeit geht.


    Viele Grüße


    Hemiunu

    Hallo alle zusammen,


    jetzt finde ich endlich mal Zeit um hier mal genauer drauf einzugehen:


    Zum Thema Inschriften:


    Man muss Unterscheiden zwischen richtigen Inschriften / Reliefs und sog. Grafiti. Grafiti sind mit Farbe geschriebene Notizen, wo z.B. von Bauarbeitertrupps vermekt wurde welcher Trupp für den Steinblock zuständig war und wann.
    Was die Cheops Pyramide angeht, so gibt es in ihr keine Inschriften, sondern nur einige Grafiti (d.h. mehr als eins), welche sich in der 4. Entlastungskammer befinden, die den Namen "Lady Arbuthnot-Kammer" trägt. Bei diesen Grafiti handelt es sich um z.B. um zwei Namen von Arbeitermannschaften, in denen auch der Name "Chufu" vorkommt (Cheops ist die griechische Schreibform). Die Grafitis wurden von dem Engländer Howard Vyse entdeckt, der sich durch die Entlastungskammern gesprengt hat. Leider hat er nicht am Entdeckungstag den Vermerk in seinem Tagebuch eingetragen, sondern erst später, was zu den Gerüchten führte "er hätte die Inschriften selbst angebracht". Diese These wird in der Fachwelt abgelehnt. Wie ich finde auch zurecht, da es sich nicht (wie häufig in populärwissenschaftlicher Literatur abgebildet) nur um die Kartusche mit dem Namen des Cheops dreht, sondern um mehrere Vermerke mit den Namen verschiedener Arbeitermannschaften, wie z.B. "Die weiße Krone des Chnum-Chufu ist mächtig".
    Inschriften, die also von den Baumeistern mit eingeplant waren, gibt es erst ab der letzten Pyramide der 5. Dynastie (die Pyramiden von Giza sind 4. Dynastie), der Unas Pyramide. Die Texte in den Pyramiden ab Unas werden "Pyramidentexte" genannt und sind das älteste, große religiöse Schriftwerk der Alten Ägypter. Die Pyramidentexte finden später auch Einzug in die Sargtextsprüche des Mittleren Reiches und des Totenbuches des Neuen Reiches. In Pyramiden gibt es also keine Totenbuchsprüche! - das sog. Totenbuch existierte zu der Zeit noch nicht.


    Soviel erst einmal zum Thema Inschriften.


    Viele Grüße


    Hemiunu


    Weitere Infos unter: http://www.pyramidenbau.info