Beiträge von thekoa

    Hallo erstmal :wink:


    also ich hätte da mal ne frage zu den zwei türgriffen. das erste bild von eisamer schütze zeigt das foto welches 1993 aufgenommen wurde mit einem ganzen griff und einem abgebrochenen griff. das zweite foto von 2002 zeigt plötzlich zwei abgebrochene griffe. da stellen sich mir 2 fragen:


    1) wieso bricht plötzlich innerhalb von 9 jahrne ein griff ab ? ( klar kann purer zufall sein)


    2) wo sind die abgebrochenen griffhälften hin ? ( ich sehe nix auf dem boden liegen und nach newton fällt doch alles auf den boden :D )



    was mir auch noch komisch vorkommt ist, warum sind auf dem bild von 2002 die seitenwände an den stellen wo sie den boden berühren ( oder zumindest berühren sollten ) nicht verfugt, so wie


    a) zur decke hin, und


    b) auf dem bild von 1993


    ???



    desweiteren frag ich mich, wie diese querkratzer an der rechten wand zustande kommen, wenn der robotter


    a) die wand gar nicht berührt hat, und


    b) das erstemal ( 1993 ) drin gewesen sein sollte


    ???



    also für mich gibt es da etliche fragen, und die erste die sich mir ganz übel aufträngt ist: warum wurde der schacht "heimlich" erforscht und der bevölkerung nur was vorgespielt ?



    Also ich als halbwegs normal denkender mensch würde sagen das die ( wer auch immer es war ) etwas gesucht haben. und ich suche nichts an einem ort wo es nichts zu suchen gibt :smartsht:

    warum sollte sich der homo sapiens nicht mit dem neanderthaler vermischt haben ? wir haben hier auf der welt ja auch drei ( oder so ) verschiedene rassen, die sich vermischen. und je nachdem wie dies geschieht fällts mal auf und mal nicht. halt ne laune der natur. ich denk schon das wir n bissi erbgut von denen in uns haben . :rottong:

    hi
    ich lese gerade " und die bibel hat doch recht" von werner keller. da wird sehr gut beschrieben wo das manna herkommt was sie damals gegessen haben und das es das heute noch gibt.


    die pflanze die das manna hervorbringt heißt : tamarix mannifera ehr auf deutsch : tamariskenbaum


    zitat: " 1823 veröffentlichte der deutsche naturforscher christian gottfried ehrenberg in seinem werk " symbolae physicae" einen bericht,... das berühmte manna sei nichts anderes als ein sekret, das tamariskenbäume und -sträucher aussondern, wenn sie von einer in sinai heimischen schildlausart gestochen werden! "

    also ich hab mal n bissi gegoogelt und muß leider feststellen, das nur muslimische i-net seiten wohl von dieser entdeckung und der wunderfunktion des steißbeines wissen. beim rest der welt scheints vorbeigegangen zu sein :wink:


    meine meinung ist, das das alles an den haaren herbeigezogen ist. mag sein, das das steiß bei der entstehung eines menschen beteiligt ist, aber das es unzerstörbar ist und unser erbgut trägt ( "ein knochen, wohl gemerkt "), das glaube ich nicht.

    okay, leuchtet mir alles ein, aber ich frage mich immernoch wer "bewiesen" hat , das die köpfe mit irgendetwas verformt worden sind ?
    hat man die holzplatten gefunden ?
    ich habe gestern n bissi gegoogelt, aber nix gefunden. von dem her finde ich diese theorie etwas seltsam.
    das man z.b. füsse deformiert ,wie tyr sagte, man es in china tat ist ja noch einleuchtend, da man heutzutage ja auch frauen schöner findet die kleine schritte machen als schritte wien elefant.
    desweiteren sind die füße auch so konstruiert, das, wenn kinder zu kleine schuhe an haben, die füsse dann deformiert sind und bleiben , obwohl sie noch weiterwachsen.
    anders ist das mit dem schädel ( was ich schonmal versuchte zu erklären). wenn man da versuchte eine verformung herbeizuführen müsste man bis zum ende seiner wachstumsphase diese verformungsplatten, sozusagen, tragen. ansonsten würde der schädel wieder in seine ursprüngliche form tendieren. ( wie schon erwähnt , die beule bei meinem junior ist ja auch wieder weggegangen, und die war ganz schön ausgeprägt ).


    ... und was ich mich auch noch frage: gesetzt dem fall die theorie mit den holzplatten würde stimmen, warum findet man auf den schädelknochen keine abdrücke von den holzplatten ?




    ... naja fragen über fragen.... mir will das irgendwie nicht in den kopf.... :roll:

    also ich habe mir auch mal so meine gedanken gemacht über diese seltsame schädelform.
    ich kann mir nicht vorstellen, das irgendwelche leute kleinen babys und kindern holzplatten an den kopf binden nur um son kopp zu bekommen.


    es reicht nämlich nicht aus mal eben für zwei tage den kopf zusammenzupressen un das wars. man müsste das nämlich solange machen bis die wachstumsphase desjenigen menschen abgeschlossen ist ( sprich so bis zum 18 oder 20 lebensjahr),
    da ich nämlich festgestellt habe, das zwar ein säuglingskopf besonders im ersten monat sehr weich ist ( ich hatte ausversehen meinen kleinen zweimal links hingelegt ,statt abwechselt links und dann rechts, und er hatte prommt ne beule auf der seite ) aber um das ergebnis für ein ganzes leben zu erzielen müsste man das eben bis zum wachstumsende machen,
    da die schädelform sich sonst in ihre ursprüngliche "genetisch" vorgegebene form wieder zurückbildet ( bei meinem kleinen war die beule mit ca. 1,5 jahren wieder weg ).
    ich kenne auch keine bilder aus früheren zeiten auf denen irgendsolche menschen abgebildet waren die holzplatten am kopf hatten.
    desweiteren frage ich mich wer auf die idee kam das irgendwelche "mütter" es zulassen würden ihren babys holzplatten an den kopf zu binden?
    und wie sollte man so ein kind stillen, auf dem arm tragen, das rollern, sitzen, krabeln und laufen beibringen ? babys und kleinkinder haben von natur aus einen zu großen kopf den sie so schon nur schwer ausbalancieren können und dann noch solche "gewichte" da dran ? die kinder würden direkt verhungern, die könnten gar nicht überleben.


    ... neenee.... mein fazit, bei der ganzen überlegung, ist das es
    entweder wirklich ein gendefekt ist ( wobei ich mich frage warum es heutzutage keine menschen gibt mit solch einem schädel ),
    oder es war eine besondere menschenrasse die, ähnlich dem neandertaler, schlicht und ergreifend ausgestorben ist ( das würde z.b. auch erklären warum echnaton so sehr dem atonkult anhing und diesem schönheitsideal ).

    also ich hatte als kind auch fallträume. und meine mutter sagte mir mal ( allerdings erst jahre später ) das, wenn man in fallträumen auf dem boden aufschlägt, man dann tot sei. :shock:
    deshalb sei es wichtig vorher aufzuwachen. meistens hätte man fallträume wenn man sehr erschöpft ist. (sie sagte mir das, damit ich bei meinen kinder auf geregelte schlafenszeiten achte )

    @ nagerfreund
    wie alt biste denn, wenn du seit 7 jahren vegetarier bist ?? ich nehme mal an mindestens 17 jahre ( ich schätze mal, bitte nich böse sein :) ) dann hast du dich aber immerhin schon 10 jahre mit fleisch und allem drum und dran ernährt udn dazu noch in deiner kindheit in der du viel gewachsen bist. hättest du von, sagen wir mal, geburt an nur muttermilch und gemüse gegessen wärst du jetzt bestimmt nicht so groß wies dus bist. ich war 10 jahre vegetarier und bin auch 1,80m aber ich hatte mich dazu erst mit 15 jahren entschieden, da war ich schon so gut wie ausgewachsen.


    desweiteren spielt für deine größe auch die familiengene eine rolle. ist deine familie groß, so kannst du noch sooft auf proteine verzichten du wirst trotzdem groß. das würde sich erst über generationen in eurer familie bemerkbar machen, wenn ihr über generationen proteinarm essen müsstet.

    wenn man bedenkt, das jeder mensch an die 350 mutierte gene mit sich trägt und diese auch weitervererbt, so kann ich mir die geschichte gut vorstellen mit 4 personen ( vorrausgesetzt, sie sind fruchtbar und bekommen jungens und mädchen ). ich denke das das "urpaar" genetisch "rein" war, sprich ohne genetische defekte, und somit würde es nix ausmachen, wenn da mal n paar inzest kinder dabei sind. bis der genetische defekt auftreten würde, würden die kinder untereinander warscheinlich eh nicht mehr verwandt miteinander sein. und somit könnte man dann die erde bevölkern. :deepreader:

    kannst du da nicht mal den herr... ähm wie hieß er glei nochmal :oops: , fragen warum sie nicht richtig buddeln ?
    wenn man steine an einer ecke findet kann man doch in der regel davon ausgehen, das an den anderen ecken auch welche sind und gleich mal entlang einer gesteinslinie alles freilegen. mich wunderts das die wissenschaftler da net drauf kommen "wollen". :wink:

    ich habe mal gelesen das die erdanziehungskraft den aliens zu schaffen macht, da sie zu schnell altern und sie deswegen uns als sklaven erschaffen haben um ihren rohstoffabbau ( d. h. goldabbau) weiterführen zu können.


    wäre doch ne mögliche erklärung für das warum :wink: