Beiträge von elperdido

    https://www.planet-wissen.de/k…eheuervonlochness100.html


    alles was dort egesichtet wurde dürfte falsch interpretiert worden sein ,denn ein plesiosaurus ist es sicher nicht (abgesehen davon dass diese nicht ihren Hals senkrecht über die Wasseroberfläche heben konnten ) wäre eine riesige Population nötig um diese überleben zu lassen auf so engen Raum und da der Loch Ness erst im Eiszeitalter entstand ,also essig mit dieser Idee, die wohl dem Wissenschafts- Dinohype von der mitte des 19 bis Mitte des 20 jahrhunderts geschuldet ist.

    könnte man die gesamte biomechanische Konstruktion durchführen würde es leben, wir klonen ja bereits (wobei diese das problem des identischen immunssystems hat ...eine Pandemie und alle Klone sind hinüber)


    Das komplette Neuerschaffen eines biomechanischen konstrukts ,oder einer einzelnen Zelle mitsamt all den Millionen Jahren alten evolutionären gespeicherten Programmen und Erfahrungen ist noch weit entfernt.


    Seele???? ein Begriff für evolutionäre Erfahrungen und Programme welche in jedem Lebewesen gespeichert sind?...pure Information, sozusagen das BIOS unseres systems ,worauf dann ein betriebssystem mittels zeugung ,Erfahrungen udn übermittlung von iformationen während der Embryonalen entwicklung ,welche hormonell und durch den Stoffwechsel durch die Mutter und ihre Erlebnisse auf den Embryo formend übertragen werden, und den späteren einflüssen durch die soziale Umwelt.


    Was versteht man unter Seele? das Bewusstsein? kann man Seele Quantenphilisophisch erfassen? hat alles eine Seele ?und was macht Seele ?oder ist es nur die grandios narzisstische selbstüberhöhung des Menschen sich als indivuell größenwahnsinnig besonders wähnen und ausserhalb aller Regeln stehend sehen zu wollen?

    Ich habe eine SEELE also darf ich mit dem Rest machen was ich will ,so debattierte man im 8 jahrhundert auf dem christlichen Konzil ob Frauen eine Seele besitzen?! , 1000 jahre später auch Tieren und diese Seele ist so wertvoll für MICH dass ich für sie nicht weniger als Unsterblichkeit haben möchte und alles tun darf um sie bei anderen zu retten ?(siehe Hexenwahn)...NARZISSMUS pur.

    So wie sich der Mensch allein einst Bewusstsein, Intellekt, logisches Handeln, Abstraktes denken und vorausplanende Strategien für sich in Anspruch nahm und somit alle anderen Lebensformen zu benutzbare Objekte degradierte ...Selbst eine Springspinne ist zu Impulskontrolle, vorausschauende Planung und strategisches Denken befähigt.


    Momentan spricht man Tieren jetzt mehr zu ,aber Pflanzen werden dafür als niederwetig betrachtet ,aber auch sie ahben Strategien ,sind aggressiv oder anpassungsfähig, Kommunizieren miteinader und entwickeln Strategien ...alles natürlich stoffwechselbedingt in ganz anderen Zeitabläufen.


    Vielleicht haben auch Planeten eine Seele oder galaxien ? oder nichts...Also ...was macht eine Seele eigentlich aus ? woran glaubt man diese erkennen zu können bzw deren nichtvorhandensein?

    Ist Seele=Leben? dann ist auch ein Virus beseelt oder eine mutierte sich zu krebs entwickelnde zelle.

    Ab einer gewissen Größe und Etagenzahl bekommt man sicher auch einfach mal Probleme mit der Statik und den Kräften und Belastungen denen ein gegossenes Haus ausgesetzt ist , auch andere Materialien weisen oft gussfehler auf , Blasen die im Material eingeschlossen sind und destabilisierend wirken ,und das bei einem Tonnenschweren Konstrukt, bei einem aus mehrere teilen zusammen gesetzten Konstrukt können die Teile auch bei Hitze und Kälte flexibel zueinader arbeiten ohne dass sie durch die Spannungskräfte zerreiße, man kann einzelteile austauschen etc

    Ich betreibe selbst american history als Hobby :) das Foto ist ein Fake wie ein experte an den ganzen historischen ungenauigkeiten und Fehlern sieht ,und stammt wohl aus den1960 oder 1970 Jahren als die ersten ,meist noch nicht sehr korrekten Nachbauten an Ausrüstung etc vom Civil war aufkamen.


    1.Fehler die Soldaten tragen alle kleine regulären ovalen mit blei gefüllten messingschliessen udn dem staatswappen bzwCS/US , sondern rechteckige Offiziersschliessen (Offiziere führten aber nur Blankwaffe (Säbel/Degen) und einen Revolver, kein Gewehr wie die Darsteller auf dem Foto ,dazu Infantrierifles mit Bajonett ,aber als Infantrie trug man keine Revolver, diese waren der Artillerie und Kavallerie wie Offizieren vorbehalten und wären für einen Soldaten eher hinderlich als nützlich gewesen ,erst recht zwei davon.

    Nur die konföderierte Kavallerie und die Guerillias führten zwei oder mehr Revolver (Perkussions-Vorderlader revolver sind nur schwer auf dem Pferderücken mittels Papierpatrone und den fitzzeligen Revolver Zündhütchen nachladbar) udn entsprach ihrer überfallartigen Taktik mit schnellem Vorstoss und Rückzug.


    2.mehrere tragen die Revolerholster auch verkehrt , mit dem Griff nach hinten und auf der Rechten Seite, diese Holster waren aber zum ziehen mit der rechten hand über Kreuz von der linken taillie gefertigt ,so hatte man gleich eine gestreckte Visierlinie und die waffe störte nicht beim tragen, udn man bekommt sie auch nur so einigermassen schnell udn bequem aus einen Klappenholster, die Jungs tragen dies waffen wie irgendwelche Revolverhelden tiefhängend in Italowestern, dazu kommt, wenn sich ein fehlschuss löst ,was bei unausgebildeten soldaten immer passieren kann ,trifft die Kugel dann das pferd ,nicht das eigene Bein.


    3.Auch ist die ganze Kleidung völlig ohne gebrauchsspuren und clean frisch aus dem Shop

    4. Und durch die besodnere technik der damaligen fotografie mittels beschichteter Glasplatten haben historische Fotos eine wesentlich schärfere Auflösung als das gezeigte Bild und man liess sich zeit bei einem Foto ,denn die Belichtung dauerte einige Zeit bei Plattenkameras udn man knipste nicht einfach mal schnell etwas, das war ein künsterlischer Akt der mit viel Finesse zu einem höchstwertigen Bild führen sollte.


    man muss nur an die gefälschten Ica Steine denken , bei denen später Däniken selbst zugab einige in Auftrag gab um seine Thesen zu stützen, so wie ja auch Kornkreisforscher ertappt wurden die Kreise erzeugt zu haben ,welche sie dann untersuchten,as nicht bedeutet dass es echte Kornkreise gibt mit unterschiedlichsten ,teilweise auch erstaunlichen Ursachen.


    https://www.sueddeutsche.de/st…raetsel-von-ica-1.3056924


    ob unsere Avenger Spielzeug Figuren auch mal historische Fehldeutung bekommen wie zb extremst abstrahierte Schmucktiere als "Flieger" (etwas was heute noch Goldschmiede machen )

    nennt sich Beamen ...etwas wird völlig zerlegt und woanders als kopie erstellt.

    Problem ist die unglaubliche informationsdichte ,es müssten ja nicht nur alle genetischen und Zellinformationen fehlerlos , sondern zb auch Erinnerungen und Erfahrungen übertragen werden .


    Und selbst dann wäre es ein Klon, das original ist ja eigentlich zerlegt.

    es gibt auf jeden fall unbekannte flugobjekte,wenn man allerdings wüsste was sie sind wären es keinen uFOs mehr ...ansonsten hält die Physik noch soviele Rätsel bereit ...ich sage nur Quantenphysik etc ...das es ziemlich einfältig und manisch ist , nett gesprochen da an ausserirdische Raumschiffe zu denken .

    Zieht man dann noch die für körperlich physikalische Objekte eigentlich unmöglichen Verhaltensweisen in Betracht , kommen da eher noch unbekannte physikalische Phänomene in Betracht (zb. ähnlich wie die lange für Erfindung gehaltenen Kugelblitze)

    das Fake Foto (

    https://skeptoid.com/episodes/4605) mit den Darstellern ist ja lustig aber mehr auch nicht(und selbst der Alterungseffekt ist sehr schlecht gemacht (alte Fotos haben durch die damalige Technik mittels beschichteter Glasplatten zb. meist eine einzigartige Auflösung ..solange sie nicht nach dem Kreig für zb. Gewächshäuser benutzt wurden)

    Allerdings wurde es nicht mit Grafikbearbeitungsprogrammen gealtert ,da würde man mit etwas Mühe bessere Ergebnisse bekommen.

    Ich gehe jetzt einmal nur etwas auf die historischen Ungenauigkeiten ein , von den rechteckigen Offiziers Gürtelschliessen ,US Soldaten trugen regulär ovale einfache bleigefüllte Messingschliessen mit CS/US oder Staatsabzeichen, wenn nicht einfache Schnallen und GurtSchliessen ,es gab bis 1851 zwar rechteckige Schliessen ,diese waren aber nach neuen Uniform Regularien (welche alle Uniformteile betraf wie Ablösung der Mexiko Mützen und Tschakos durch die neuen Kepis im französischen Stil)nur noch selten bzw bei Milizen zu finden auch im Süden gab es nur einige wenige rechteckige Gurtschliessen für Mannschaften von einzelnen Bundesstaaten, aber das fällt nur experten auf .

    Aber warum auf dem Bild Infanteristen Revolver und sogar 2 tragen ????(sieht toll aus in Westernfilmen , aber ist historischer Unsinn)das war nur bei der Konföderierten Kavallerie üblich (auch dass mehrere Revolver getragen wurden, weil es schwer ist Perkussions-Vorderladerrevolver auf dem Pferderücken nach zu laden) , und ihrer überfallartigen Taktik geschuldet.

    Selbst Offizieren trugen nur in der Regel nur einen Revolver bei den Fusstruppen und zusätzlich ihre Blankwaffe wie Säbel oder Degen.

    Das erste was jeder Infanterist bemerkte ,war das jedes überflüssige Gepäck hinderlich war, weshalb selbst Tornister schnell im Graben landeten und man nicht mehr als eine Decke, seinen Uniform ,gute Schuhe, sein Gewehr und Kugeln/Miniegeschosse, Pulver und Zündhütchen dafür benötigte und dass es sich um Infanteristen handelt sieht man an der sonstigen Ausrüstung wie an den Gewehren mit zum Teil aufgepflanztem Bajonett.

    Zwar findet man viele Studio Bilder von Infanterie Soldaten in frischer Uniform mit auch Revolvern ,aber das war bevor sie in den Krieg zogen ,dort wanderten diese sofort entweder nach hause oder zur Kavallerie bzw wurden verkauft zb an Offiziere oder in den Städten, zum anderen stellten die Foto Studios damals jede Menge an Waffen und Ausrüstung für Fotos leihweise zur Verfügung ,was man auch oft an späteren Cowboy Fotos sieht ,wo irgendwelche Stutzer sich als Cowboy ablichten lassen ,aber zb die geliehenen Revolver verkehrt herum im Holster stecken haben .


    Ernsthafte Reenactors achten auch darauf ,dass ihre Ausrüstung gebraucht aussieht ,und nicht als hätte man sie gerade vom Quatermaster in die Hand gedrückt bekommen :)


    Von der Ausrüstung her ,würde ich auf 1960/70 tippen ,als das historische Reenacment gerade begann und man sich noch eher an Italowestern orientierte als an geschichtlichen Aufzeichnungen und auch das Angebot noch nicht sehr groß und wirklich authentisch war (in Italien wurden die ersten Vorderlader Revolver Modelle aus dem AWC nachgebaut).


    Letztes Beispiel ...die Jungs tragen ihre Holster auf der falschen seite oder es sind fast alles Linkshänder(aber die Gewehre tragen sie in der rechten Hand..also auch keine Spiegelaufnahme) ,das Standard Militär Klappenholster in schwarz ohne CS/US Prägung war für Revolver in Colt bzw Remington Größe mit 19 bis 20 cm Läufen vorgesehen und zum tragen auf der Linken Seite mit dem Griff nach vorn , oder ,weil dort die Blankwaffe war ,auf der Rechten Seite mit dem Griff nach Hinten eingerichtet.

    Waffen wurden damals (generell bei Klappenholstern)zumeist mit dem Griff voraus auf der linken Taillie getragen ,so störten sie nicht, und nur so konnte man sie wirklich problemlos aus dem Holster mit der Rechten Hand über kreuz ziehen, während man mit der Linken Hand die schützende Klappe zurückhielt und hatte bei ausgestrecktem Arm gleich eine saubere Visierlinie.

    Für Offiziere war es auf der rechten Seite wie die meisten Jungs auf dem Bild, aber nur weil man rechts eine Blankwaffe wie Degen oder Säbel trug ,welche für einen ritterlichen Gentleman die Hauptwaffe in der damaligen Militärdoktrin darstellte.

    Die meisten Jungs auf dem Bild tragen ihre Waffen wie FilmCowboys trotzdem sie keine Blankwaffe tragen auf der Rechten Seite, was bei Langläufigen Waffen das herausfischen extrem erschwerte, und auf der rechten Seite saß am Gurt schon die Zündhütchentasche für die Hauptwaffe, entweder Gewehr oder Revolver, da Revolver wesentlich kleinere Zündhütchen als zb die Standarmilitäre Gewehre vom typ Enfield oder Springfield (Militärstandardkaliber 58) nutzten...also die Jungs hätten auch noch eine extra Zündhütchentasche und eine Extra Patronentasche für die zerbrechlichen Revolver Papierpatronen (Hauptkaliber waren da Navykaliber 36 und Armykaliber 44) mitführen müssen , neben Haversack, Bajonett ,Patronentasche für das Gewehr am Kreuzgurt oder auf dem Rücken am Bauchgurt, Wasserflasche.

    Alle Perkussionswaffen wurden damals vom Lauf (bzw Trommelvordeseite mittels Papier/oder Folienpatronen geladen ,und mittels hinten auf die Zündpistons gesetzte einzelne Zündhütchen (bei Revolvern für jede Trommelkammer ein separates) gezündet, es gab zwar schon einige Metall Patronen Waffen, aber ausser der 7 schüssigen Spencer Karabiner für die Nordstaaten Kavallerie ,welcher in Massen eingesetzt wurde, waren diese entweder sehr schwach in der Leistung gegenüber den Vorderladerwaffen , kleinkalibrig (S&W Revolver im Kaliber 22 und 32) und Munition war schwer erhältlich oder musste zb aus Europa privat importiert werden (Lefaucheux Stiftfeuerrevolver) weshalb man sie nur meist bei Offizieren fand, bzw das Henry Gewehr bei wenigen Gardeeinheiten.


    Hier mal ein echtes Civil War Pic konföderierte Soldaten


    index.htm

    ein dinotread wiedererweckt


    Um mal einen Dino wiederzuerwecken ....man findet partout nichts zu einem jetzt and er Tuscon Universitöät arbeitenden Geowissenschaftler namen Hugh Miller, nur zu einem Gynäkologen gleichchen Namens, aber es gab im 19 Jahrhundert einen christlich fundamentalistischen Geologen namen Hugh Miller ,der noch heute bei den Kreationisten kultstatus hat

    wie ist das eigenmtlich bei Graffitis ? die tauchen auch plötzlich an den unwahrscheinlichsten Stellen auf und niemand sieht deren Erschaffer und als Botschaften sind sie wesentlich haltbarer und leichter zu betrachten.

    muss ich doch mal diesen Urtread ausbuddeln ...Was man umgangssprachlich als Versteinerung bezeichnet ist das teilweise oder vollständige Ersetzen organischen Materials durch Mineralmaterial (zb Verkieselung) .Leute wie Zillmer oder kreationisten kommen dann immer mit angeblich "versteinerten" Lederstiefeln oder dem Hammer von Texas,welche dann mal nach intention Millionen Jahre alt sind oder aber es wird behauptet ,dass versteinerungen ja ganz schnell gehen ...weder der Hammerstil (eines Geologenhammer aus dem 19 jahrhundert) noch der von Zillmer angeführte Cowboystiefel sind aber versteinert, sondern sie sind nur von mineralablagerungen teilweise eingeschlossen bzw dadurch an älteres Gestein angehaftet , das original organische material ist aber noch vorhanden .Kalkablagerungen an sich entstehen sehr schnell ,siehe Wasserkocher :) aber haben nichts mit Versteinerung zu tun.


    Für mich sehen diese Furchen eher nach Überbleibsel von Schürfspuren von Gletschern aus, wobei die am Boden gelagerten Geröllreste beim Vormarsch der mitunter Kilometerhohen Gletscher dieses Furchen in den Boden frästen.

    ich denke , es ist wie mit allem ..die ,welche Macht über das Denken udn evrhalten des Menschen erlangen wollen werden nach allem greifen (und dafür gut bezahlen ) was ihnend eise macht vorgauckelt ,und so konnten Psychologen genausogut verdienen ,wie früher Alchimisten ,Astrologen, Exorzisten etc etc ,aber nicht dadurch dass sie welche beeinflussten ,sondern and enen die andere beeinflussen wollten,und so scheiterten ja auch alle Religionen,Erziehungstheorien ,Ideologien an der individuellen Veranlagung des Menschen bzw Mutti Natur...so wie esviele oppotunisten gibt ,gibt es auch imemr genug rebellisch veranlagte

    ab einer gewissen Gewinnspanne geht so ein Konzernmanager meist jedes Risiko ein ,welches ja meist sehr gering für die verantwortlichen ist ,da sie schon dafür sorgen ,dass zu ihrer managmentzeit ein sündenbock vorhanden ist ,den Rrest erledigen juristische -politische Kontakte bei Mulitglobalen konzernen (siehe Contagan!).oder man denke an Bophal,Seveso in sachen Chemie ...bezeichnend,es ist zb per EU zu kennzeichnen wenn der einsatz der die völlig unberechenbaren weil in Bezug auf wirkung unerforscht nanostoffe in lebensmittelerfolgt,und sie werden zwr für die Lebensmittelindustrie hergestellt aber alle bekärftigen ,diese nicht zu verwenden..aber wer kauft sie dann ? man darf auch an BSE erinnern oder den Glycol Wein, und nichts ist so schnell evrgessen ,wie der lebensmittelskandal von gestern..habe mal bei einer bekannten Kaffefirma , die gerne mit einem Kaffee-Tante Emmaladen und weissbekittelter Verkäuferin wirbt ,gearbeitet ,der alte Kaffee aus den Restbeständen der Lager und Supermärkte wurde bunt gemischt in Container geschüttet und wieder in den deutschen kaffee mit einem Handfeger in den neuen reingemischt,aber nicht zb in den EU Kaffee ,da dieser anders kontrolliert wird...wurde vond er Belegschaft dann auch als "fegerkaffee" bezeichnet...wo keine Kontrolle ,da krimineller Wildwuchs ,besonders ,wenn die dafür zuständigen auf den Gehaltslisten der Wirtscahft stehen und in deren Aufsichträten sitzen .


    http://www.focus.de/gesundheit…nd-morgen_aid_323040.html

    Zum andern müssten die aliens zum einen
    1: einen uns ähnlichen entwiclungsstad haben
    2:Ihre Evolutionm müsste ähnlich sein
    3:Ihre Kommunikation müsste sich ähnlich unserer entwickelt haben


    angenommen ,das Kommunikationsfeld der Primaten hätte sich statt auf akustische Sprache auf echolot wie bei den Walen festgelegt ,wie würde heute unsere Technik aussehen ? oder wir würden mittels Körperfarben und Bioluminizenz kommunizieren ? würden wir dann je Radiowellen verwendet ahben ? und würden wir diese dann empfangen können wenn sie zb von anderen intelligenzen zu uns kommen

    Es ist so ,wie es immer war und immer sein wird , seit wir sesshaft wurden , Kontrollmechanismen installieren konnten ,udn mehr ressourcen anhäufen konnten ,als in Jäger und Sammlergemeinschaften ,wo alles ja auch transportiert werden muss...die idee von Demokratie ist wie der Kommunismus heute nicht durchsetzbar , da sie zum einen unseren individuellen biologischen Veranlagungen wiederspricht udn zum anderen die Populationen zu groß geworden sind, da es nie ein einheitliches Volk gibt ,sondern nur individuelle Gruppen ,mitunter mit völlig sich entgegenstehenden Zielen (auch antisozial Veranlagte etc gehören zum Volk , wie auch Schizoide )...das problem jeder Demokratie ist ,das sie unserem biologischen Verhaltensprogramm entgegensteht ,das eine klare überschaubare Hirarchie möchte , in der der Anführer auch jederzeit beobachtbar ist ,und notfalls wegen unsozialen Verhaltens (zb egiostisches Verhalten ,plötzlichen Ressourcenüberlusss ohne erkennbare Eigenarbeit) gemassregelt werden kann, aber wir leben in riesigen populatuionen ,wo alels anonym abläuft ,sowas erzeugz Instintiv Misstrauen und ,und völlig anonyme Machträume, wo das Handeln von Gruppen und einzelnen nicht mehr kontrollierbar ,gescheige beeinflussbar ist
    ...die Demokratie entspricht einem Primatenrudel, indem die Möchtegern-Alphatiere sich ständig im Kampf um die Macht befinden , was die Gruppe gegen Angriffe von aussen ,als auch innen gefährdet ,da alles Sinnen der Konkurrenten um das erlangen von mehr Macht mit allen mitteln ,bzw dem erhalten der vorhandenen (notfalls auch mit allen Mitteln) gebunden ist..die Folge sind Korruption und organisiertes Verbrechen , Sekteirertum,radikale Randgruppen ,Gewalt ,Extremismus und Rebellionen ,die sich das entstehende Machtvakuum zu Nutze machen...die große Population zerfällt in einzelne "Stämme" die ihre eigenen Anführer haben ,und sei es nur der Gangstaboss des Stadtteils

    noch ergänzend zu diesem älteren Tread


    wie ganannt höchstwahrscheinlich ganz normale Kadaverfunde, von Aasfressern und Bakterien in genannten Zustand gebracht


    das keine Blutlachen vorhanden sind ist logisch ,weil Blut sofort in unverschlossenem Boden versickert ,mann giesse einen Eimer Wasser im Sommer auf einen Rasen und schaue 5 Stunden später mal ,was davon noch zu sehen ist..
    dei Wortwahl "chirurisch präzise " ist bewusst suggestiv gewählt ,um damit einen falschen eindruck zu erzeugen ,das NUR zb ein Chirurg oder Fachmann solche tun könne ,was flasch ist ,hier wurden ja Organe entfernt bzw der Körper fachgerecht geöffnet ,das kann jeder Fleischer,jeder koch udn auch die meisten Frauen udn Mänenr ind en ländlichen USA ,wo Jagd normal ist ,und man das Wildbrett nicht verderben will,indem an zb die Galle oder Darm beim öffnen verletzt ,dabei handelt es sich einfach um glatte Schnitte ,dann wird auch jeder Truthan mittels "chirurgisch präziser schnitte "tranchiert


    die angebliche Kauterisation kann sowohl ein falscher Eindruck sein (bakterien und Maden hinterlassen ebenfall solche Wundränder) als auch ,bei Menschlichen einwirken auf den Einsatz von Geräten für Elektrokoagulation beruhen , welche zb in der Medizin benutzt werden , wo man zb gleich Venen kauterisiert Blutfluss zu stillen ,und auch auf vielen Ranches zu finden ist , zb zur Kastration von Bullen

    wird je nach freidhof unterschiedlich gahandhabt ...eienr hält sich mehr an die Vorschriften,andere weniger ,,so kann es schon vorkommen,beim freidhofBesuch über die gerade ausgebuddelten reste einer ausgehobenen neu belegten Grabstelle zu stolpern .,wo die alten reste einfach untergebuddelt werden ,weil zb der Sarg schon zerfallen ist .ist ja auch egal , Knochen sind ja biologisch abbaubar

    Auch Gutmenschentum ist nur eine Art mittels "höherer besserer Art" sich von anderen abzuheben und sich als höherwertig darzustellen ...nichts anderes ,wie andere es durch religonen und Ideologien tun ..Gutmenschentum kommt gleich nach Herrenmenschentum,und die führer ni solchen gruppen sind die gleichen sie wollen die Alphas sein,alles nach ihren Mass formen udn ihre Gedanken und Ideen sind nur mittel zum Zweck um andere mittels Charisma zu überzeugen ...Jeder diktatur, jeder inquisitor ,jeder Nazi udn Fundamentalsit war ein Gutmensch,denn er wollte immer das Beste für seine erwählte Gruppe..aber im Grunde geht es nur um Macht um genetische Exopansion einer gruppe um Ressourcen ,um Evolution ...man schafft Religionen und Kulturen und Ideologien ,um künstlich zu selektieren ,und die Anführer egen vor, nach welchen (nämlich ihren !) Ideen selektiert werden soll ...nach gecshlecht,nach Farbe,nach alter, nach religion ,nach ideologie ..Beliebigkeiten ...Hierarchie und Paarungskämpfe , früher reichte Cleverness und/oder Kraft , man versuchte durch tanzm, jagderfolge,oder soziale Kompetenz ,d as rennen ind er gruppe ,und bei den weibchen zu machen und andere auszugrenzen ,oder zu beseitigen (nachdem man clever genug wurde weit schauender zu sehen und zu planen)wer sich mir nicht völlig unterwirft , ist eine Gefahr ...alles in der Primatengesellschaft dreht sich um sexuelle Selektion ,Herrschaft und Kontrolle , und egal wie Toll des einen Ideen sind, es wird immer einen geben ,der seinen Platz will ,weil dies ist das Programm jedes einigermassen dominant veranlagten Wesens (besonders männlichen !), ansonsten hätte sein leben keinerlei Bedeutung in der Natur ,entweder es entwickelt irgendeine Strategie um in der sozialen Gruppe nach vorn zu kommen ,und damit Paarungsrechte zu erwrben ,oder es wird genetisch ausselektiert , diese Strategien können je nach Veranlagung sehr sozial sein, um sich so bei der Gruppe beliebt zu machen ,oder sehr brutal mittels Einschüchterung udn Terror ,aber irgendwann muss auch der sozialste brutal werden , um nicht mit Brutalität aus seinem status vertreiben zu werden ....warum kommen immer die zur Macht, welche sie auch wollen ? ! weil sie die einziegn sind ,die auch skrupellos sind, diese m,it allen Mitteln zu verteidigen udn damit eine stabile soziale Gruppe zu schaffen ,die sich nicht in ständigen rangkämpfen zersplittert ,leider bedeutet dies ,für die Verlierer sich murrend einzufügen und die Aene des anführer schützen ,oder schnellstens das weite zu suchen und versuchen eine eigene gruppe zu bilden oder eine zu übernehmen


    Warum stehen schimpansenweibchen zb auf charismatische Kämpfernaturen ? weil diese ihre Anlagen weitergeben und damit auch die Kinder der Mutter die Mütterlichen genanlagen weiter verbreiten ,als bei weniger dominanten Partnern


    Warum gehen zb manche viel Schimpansenweibchen fremd ...weil sie so die Männchen verwirren die nicht mehr wissen ,von wem die nachkommen sind , und diese dann nicht töten


    Wenn niemand seine Gene weitergeben wollte , alle in Frieden leben wollten,welchen Sinn hätte dann selektive partnerwahl, Evolution ,weiterentwicklung ...wozu besser ,stärker, klüger , sozial Höher stehen als andere ? ...
    warum sich ständig den besseren Partner suchen , wenn alle die gleichen Fähigkeiten und Veranlagungen hätten ?
    Wozu Paarungs und Rangkämpfe (die man auf unterschiedlichen niveau führen kann !),wenn alle gleich ddominant und aggressiv wären ...bzw dann würde es wohl zu einen allgemeinemn Blutbad ohne überlebenden kommen
    Wozu versuchen die Führer seit jahrtausenden , die absolute kontrolle über alle zu bekommen ? ob nun mittels Religuion,ideologie ,Psychologie,Drogen oder Wissenschaft ? um Konkurrenz udn statusbedrohungen auszuschalten ,udn zb das Paarungsverhalten der Weibchen inm eigenen Sinne steuern zu können


    aber die Natur und ihre Jahrmillionenjahre alten programme lässt sich nicht von 1 Mio jahre alten Primaten ,und deren lächerlichen Ideen ins Bockshorn jagen ...egal ob mit Erziehung,psychologie/therapie /religion etc ,der Mesnsch wird individuellmit seinen Begabungen geboren , diese werden durch das erlebte individuell geformt , einige begabungen (egal ob sozial oder antisozial) werden durch die sozilisation gefördert,andere gebremst ,je anch Kultur ,aber sie können weder negiert noch umgekehrt werden ...und so werden immer Menschen gegen etwas ankämpfen

    Hi Daedalus


    Zitat

    Gehen wir mal kurz davon aus das diese Darstellung ein Schnitt ist wäre es ja denkbar dass seitlich (d.h. aus der Zeichenebene heraus bzw. auch in die Zeichenebene rein) noch Flügel sind die man eben in der Darstellung nicht sehen kann, die also quasi nur in der Draufsicht sichtbar wären

    und wie haben die mayas eine Schnittzeichnung eines ihnen unbekannten fahrzeugs anfertigen können ? war das Durchsichtig oder hatten sie Röntgenaugen



    ich sehe da einen Halbnackten ,auf einen thron sitzend , und hinter ihm etwas, was eher an die Wappen-Totempfähle der indianischen nordamerikanischen Nordwestküstenstämme erinnert



    wäre es eine Kanibalistische kultur ,könnte man auch glatt ein opfer das gerade im kessel schmort hineininterpretieren , einen Maya Zahnarztstuhl , einen kiffer der sich entspannt grad ein tütchen reinzieht ....nur technisches ,was irgendwie auf ein raumschiff hindeutet ,sehe ich gar nicht ,es sein denn die alien fliegen Halbnackt auf einfachen Sofas durchs All