Beiträge von elperdido

    Zitat

    Und für Kinderschänder etc. gäbe es für mich sowiso nur eine Methode

    tja ,und leider sind Kinderschänder, Vergwaltiger etc ganz normale Menschen , nur dass sie einen besonderen egoistisschen Drang zur Erlangung eienr Machtposition über andere haben, gepaart mit einer angeborenen Emotionslosigkeit (man könnte auch sagen evolutionären Begabung zum gnadenlosen erreichen einer Führungsposition)udn hoher Selbstüberschätzung und Skrupellosigkeit ,von denen nur ein bruchteil wirklich ertappt wird, weil die meisten opefr scwheigen ,eingeschüchtert durch die Macht ,und soziale Position des Täters ...sie leben ganz unauffällig in allen sozailen stellungen ,manche sind Ärzte,Juristen ,opolitiker,Polizisten,Manger etc etc ..es jkannd er nette Nachbar sein , oder der eigene Partner , von dem Frau zwar weiss ,dass er aggressiv und dominant ist und gewalttätig (aber das macht ihn ja so sexy, deshalb pfeifen ja die weiblichen Hormone in höchsten tönen und die Neurochemie ist happy )..aber an dem eigenen Kind oder anderen würde er sich doch nie ...und Primaten haben auch keine angeborene Altersgrenze für Sexualität oder Grenze mit wem oder was sie Sex haben ...das ist sehr individuell ...und für wem alles nur ein objekt ist , für dem ist auch alter und Geschlecht unwichtig...sie benutzen alles und jeden , jeweils für den passenden Zweck udn sei sind sehr häufig ,wohl mindestens ca 50% der globalen männlichen Bevölkerung -bei der weiblichen etwas weniger ,sonstw ürden sich die Täter wohl auch zweimal überlegen , Friedlich neben ihrer gerade brutalst vergewaltigten Partnerin oder Tochter einzuschlafen...
    Diese suchen sich schwächere Opfer, um den andere zu zeigen welche Macht sie haben ...so wie vor 100000 jahren ,doch da gab es genug andere ,die scharf auf die Führungsposition waren und ihre Gene verteidigten ,es gab keien anoymen Machträume ,alle lebten ständig offen zusammen und wer es zu toll trieb , dem stieg die restliche Gruppe schnell aufs Dach ,und liess sich dabei auch nicht die Verwendung von Klauen und Zähnen verbeiten
    Man muss klar unterscheiden , zwischen sozialer Gewaltanwendung -Verteidigung ,Schutz anderer , Verhinderung zukünftiger gewaltakte ,etc
    .
    und antisozialer gewaltanwendung , und somit ist Mord eben nicht Mord


    Es wird nie eine 100% zufrieden gebende Lösung geben , man kann nur versuchen , durch gewissenhafte Anwendung der heutigen forensischen Möglichkeiten mögliche Fehlurteile zu vermeiden ) aber auch da ist es gerade bei Urteilen ,wo nur Aussage gegen Aussage steht sehr schwer ...allerdings wenn mehrere Opfer unabhängig voneinader und über verschiedene zeiträume anklage erheben , darum ist es ja so wichtig ,dass dei Opfer nicht schweigen ...selbst wenn sie keinen erfolg haben ,und man ihnen nicht glaubt , dem nächsten Opfer hilft es sicher in seinem Kampf ,und ein nächstes Opfer gibt es bei diesen Tätern immer ! solange sie leben

    Menno Skadi


    was ist denn dann noch bei dir an natürlicher Haut zu sehen ? abgesehen davorn, dass die Haut unser wichtigstes Organ ist ,und keine Kunstleinwand

    Hallo Schatti


    Zitat

    Aber ich kann mir durchaus vorstellen, das viele Leute gar nicht wissen wie sich sich gegen solche Menschen zur Wehr setzen sollen, ein gefundenes Fressen für machtgeile Menschen sind.

    da hast du recht , immerhin werden solche auch jedes mal in unseren parteien mitgewählt,wo sie mit allen Mitteln und Tricks die Macht an sich reissen wollen (und es auch schaffen) ...wahrscheinlich ermöglichst deren veranlagung erst ,dass sie zu Alphaführern werden , denn welcher sonstw ürde für die Macht über (politische,wirtschaftliche ,soziale oder echte) Leichen eghen ,um an die Macht zu kommen ? udn gerade deise ziehen ja durchh ihre aggressivität und die erreichte soziale Stellung (und sei es nur die größte Klappe im näheren sozialen Umfeld) das weiblcihe geschlecht an ...denn beid en Frauen wird soziale Stellung vererbt ,bei den Männern muss sie jedes Individuum erst erkämpfen, denn dort wollen die meisten nummero uno sein,ohne jeglcihe Konkurrenz ..und so entstehen Parteien,Ideologien,Monopole ,Sekten und religionen und kriminelle Organisationen..und auch wenn wir es als "Krank" und "gestört" bezeichnen ,weil es garde nicht in unswer kulturelles Bild passt , ist dann die gesamtenBiologischenUmwelt gestört und krank ? oder sind dies nur geweisse (wenn auch bekämpfenswerte) evolutionäre Begabungen ,so wie bei anderen Emphatie oder Hilfsbereitschaft , nur unterschiedliche Strategien ,und wir können mit Kultur die beinflussenden Umweltbedingungen schaffen, welche die einen Begabungen bevorteilen,und die anderen ausselektieren ,aber bis heute sind es immer noch die antisozialen die andere ausselektieren und jede politische staatsform ,kultur und Religion verstehen zu unterminieren und zu ihren Gunsten umzuformen .Postel war überigens kein einzelfall , und hat er wirklcih schlechter geurteilt, als so mancher "amtliche Psychologe" der hochselbstherrlich der Meinung ist, Menschenkenntnis liesse sich an der Uni studieren ? imemrhin ahben wir schon Psychologie angewendet, bevor wir einen kehlkopf besassen ,oder aufrecht gingen ,und schaut man sich all dei thesen der Psychologie an ,so bleibt meist nichts weiter als Behauptungen und Glaube übrig ...und empirische Studien mit denen sich alles beweisen liesse ,je nachdem ,welche faktoren man berücksichtigt ,und welche nicht ,udn sich mitunter nicht sehr von theologischen Argumentationen unterscheidet ...früher ging man zur Beichte und war besessnen , heute geht man zum analytiker und ist gestört



    Der (sicher sehr provokative) Tread zur Psychotherapie war jener :mrgreen:


    http://www.paraportal.de/viewt…5234&hilit=Psychotherapie

    Hi VrakUMeni


    Ja, da hast du sehr Recht, aber genau gegen diese Täter wird ja von seiten der Justiz nicht weiter vorgegangen , udn an der normalen Polizei für den Bürger wird gespart ...es geht nur noch darum,dass sich eine gewisse Klientel im staat selbst schützt ...da scheint manches sehr gewollt zus ein ...udn die Gsechichte ist da ein guter Lehrmeister ...von Metternich am Vorabend der bürgerlcihen 1848 revolution, bis hin zur Stasi und Gestapo ,die angeblcih auch nur zum Schutzd er Bürger vor bösen "subversiven oder kriminellen elementen aufgebaut wurden " wer gegen den Bürger arbeitet udn diesen Verrät, darf sich nicht über eine Gegenwehr dessen wundern ,wenn er keine anderen Möglichkeiten mehr sieht ,und die ja nicht ohne Grund auch im Grundgesetzt (noch) vorhanden ist ,und brasiliansiche Verhältnisse haben wir zum Glück noch nicht , und cih hoffe dass die demokratischen Kräfte nicht erschlaffen ,denn die antidemokratischen antisozialen in allen Parteien sind sehr aktiv ,und wenn ich sowas höre, wie das man nichtwählen unter Strafe stellen möchte (wie in der DDR) oder Blasphemie ...dann sollte man vielicht eher gewisse Parteien aus der demokratischen Landschaft entfernen ,weil sie diese nie seit der Inquistition und dem Feudalismus ihr eigen nannten ,oder auch dem Volk die wahl von Ministern udn Innenministern überlassen ,und nicht Parteiinternen Korrupten Machtspielen ...wir dürfen die Partei wählen (wie zu DDR Zeiten) aber was diese dann tut und lässt ,mit wem sie ins bett steigt für die Macht oder welche mitunter kriminellen Methoden sie anwendet um an der Macht zu bleiben oder die meisten Posten besetzen zu können ... :shock:

    Hallo Dirk


    da hast du sicher nicht ganz unrecht, aber ich kenne auch Bereitschaftspolizisten und so manche Story ...erstmal zum Krafttraining ...schön das Adrenalin hochgeputscht ,und dann kam der Einsatzbefehl ,und der Befehl "provozieren" ...es gibt immer zwei Seiten einer Münze,und auf beiden Seiten trifft die Gewalt meist die unschuldigen ...und was zb zum G( Gipfel ablief ,hat mit Rechtstaat udn demokratie nichts mehr zu tun, wo selbst das Postgeheimnis ad acta gelegt wurde und die Gesamten Bürger einer Region sozusagen unter Generalverdacht standen


    und wo du schon den 1 mai hernimmst :)


    www.gulli.com/news/berlin-ein-po ... 009-05-07/


    bezeichnend der verbale Austrutscher auf die Frage, ob er als Agent provocateur tätig war ..."Für solche Aufgaben gibt es andere Dienste in der Bundesrepublik"


    und da im schwarzen Block alle vermummt sind ,fällt ja auch nicht auf, wer da wirklich noch mit drunter gemischt ist

    Das Bermudadreieck LOL...da haben wir einen eigenen Tread drüber
    http://paraportal.de/index.php?page=Thread&threadID=4
    Da gibt es absolut nichts rätselhaftes ,da verschwinden nicht weniger Schiffe und Flugzeuge,als in anderen teilen der Welt (abstürze,Piraten ,Unwetter ,Verbrechen ,Unfälle und Unglücke etc) nur beim B-Dreieck wurde noch eine Menge hinzugedichtet ,ja ganze mysteriöse Fälle wurden erst durch Autoren wie Beelitz konstruiert und erfunden ,dazu kann man dort mitunter Wracks nur schlecht finden weil GOLFSTROM

    Das mit der Staatsmacht ist ein schwiriges Thema, denn es sind in erste Linie ganz normale Menschen, darunter natürlich auch vieel Gewalttäter und "Kranke" die den Beruf nur wegen der Macht die damit verbunden ist ergreifen ,so gibt es auch unter Polizisten Mörder,Vergewaltiger politische Extreme aller Coleur ,und je elitärer die Gruppierung ,desto krasser mitunter (siehe Staatliches Einschüchterungs Kommando ) deren Methoden mitunter gar nichts mehr mit demokratischer Rechtsstaatlichkeit zu tun haben ,und in den falschen politischen Händen und von diesen eingesetzt .... :shock: ...so sieht es auch bei Demonstrationen mitunter sehr düster aus, wenn zb vom BND dann Provokatuere unter die Demonstranten geschleust werden, nur zum Zweck ,die demonstartion gewalttätig werden zu lassen ,udn auch bei der Polizei ergeht mitunter direkt der interne befehl ,die Demonstranten zu provozieren ,die Rechtsstattlichkeit und das Demokratieverständnis ist leider in diesem Land schon lange verloren gegangen ,und wird mitunter nur noch von Behörden wie dem Bundesverfassungsgericht gewahrt ...Es gibt in diesem Land ein paar Gruppen die zuviel Macht über zulange Zeit innehatten und sich zu sicher auf ihren positionen eingerichtet haben ,so dass sie sich unangreifbar wähnen und über knallharte Selekttionsmechanismen bestimmen,wer bei ihnen mitspielen darf ..genau dass, was in keiner Demokratie geschehen sollte, wenn sie nicht kippen soll...und mit gezielten staatlichen aktionen erreicht man dann genau das Bild ,was dann wie bei zu dem egwünschten Ergebnis führt , so schafft man langsam die Demokratie ab, indem man dem Bürger weissmacht sie wäre zu schwach und sie ihm so vorführt, bis er selber sie mit abschafft um mehr Sicherheit zu haben ,ein Prinzip ,was immer wieder funktioniert und zu den schlimmsten diktaturen führte...doch wie elicht kann sich dannder einfache Büprger in deisem Netz verstricken ,indem es keinen Unterschied mehr zwischen Staat und Kriminalität gibt, und zwischen Polizei und Kriminellen Banden



    schon jetzt sind rechtswiedrige Übergriffe durch Staatliche Organe keine Seltenheit mehr


    SEK Angriffe auf unbescholtene Bürger in ***edit by mod*** ,wie in der Jeton Disco Affäre ,wo völlig unbeteiligte zusammengeprügelt udn efstgenommen wurden ,und die die Polizei auch nicht scheute offensichtliche Lügen zu verbreiten ...die immerhhin dazu führte ,das auch SEK Beamte sich jetzt mit nummern identifiezieren lassen müssen ..


    oder dieser Überfall


    www.mdr.de/fakt/5039319.html


    oder rechtswiedrige Handlungen , Misshandlungen und Erniedrigungen durch Staatsdiener


    akrecht.co.cc/mitteilungen

    Hallo Zephon


    Zitat

    ch meinte mit Kampfmittelchen keine Tränengas/Pfefferspray Dose sondern nicht tödliche Schusswaffen. Der Waffeneinsatz an sich ist aber von der Situation abhängig und natürlich sollte man auf alles vorbereitet sein, nur eben vorbereitet und nicht "hineingehen und warten was passiert".


    die aber in solchen Situationen nichts taugen ,weisst der Polizist vorher, ob der typ vieleicht ne Kevlarweste trägt,wie er bewaffnet ist, ob die Täter unter Drogen stehen oder psychisch krank sind , bei letzteren ist selbst eine Pistole mitunter zu wenig, da die Täter klein Schmerzempfinden haben ,und wenn nicht gleich lethal getroffen , trotzdem noch jede Menge Schaden anrichten können ...


    Wenn mein Leben ,oder das Unschuldiger , auf dem spiel steht ,lass ich mich nicht auf tödliche Spielchen ein, nur um das Leben von einem Täter zu schonen ,den die Täter werden sein leben auch nicht schonen .Was dieses Täterschutzverhalten bringt , habe ich an eienr bekannten gesehen die arbeitet als Krankenschwester in eiener Rettungsstelle ...da sie zb Gewlattäter und psyschich kranke nciht fesseln udn fixieren dürfen , hat ihr vor einem Jahr ein Junkie , beimVerbandwechsel eine Schere in den Bauch gerammt und sie durch die geschlossene Scheibe aus dem 4 Stock geworfen ,wo sie zum glück auf dem Rasen landete ...Beckenbruch , innere Verletzungen, zig OPs ,die rechte Hand muss immer noch behandelt werden ,trotzdem arbeitet sie wieder ..vor einigen Wochen wurde sie jetzt im Urban Krankenheus von einem anderen junkie gebissen (was man sich da alles zutiehen kann ,will ich jetzt mal nicht alles aufschreiben!) ,dass sind so die alltäglichen Fälle ,die nie in die Zeitung kommen .

    Hallo Claxan


    Naja, es scheint,dass die "Amazonen" tatsächlich als letzte matriachalisch strukturierte Stämme bzw gleichberechtigte Stämme existierten, zb im Schwarznmeeraum...ähnlich anderen letzten Völkern .Es wurden auch Gräber von Kriegerinnen der Skythen und Sarmanten gefunden wo Frauen sogar mehr waffen als Grabbeilagen besassen, als die Männer ,auch wurden bei den Sauromaten ,in deren Nekropolen ,weibliche Skelette gefunden die alle anatomischen Veränderungen aufwiesen ,die ein Leben auf dem pferderücken beweisen , besonders hervorhebenswert sind dabei die Forschungen von Jeannine Davis-Kimball, dieses alles hat aber vieleicht nur zum Amazonenmythos beigetragen und hat wohl wenig mit dem von dne Griechen und Alexander propagandistisch gezeichneten Amazonenbild gemeinsam ,auch von verschiedenen indigenen nordamerikanischen Plains Kulturen sind Kriegerinnen ja keine Seltenheit ,wie auch bei nordischen Völkern oder bei den keltischen ,bevor zb die christliche Religion die "göttliche" Vormachtsstellung des Mannes festlegte und die Frau zur zum Haus und Gebärtier versklavte.

    In dem artikel steht doch ...bereits mehrfach einschlägig amtsbekannt ! ...also wahrscheinlich sehr antisozial aggressiv veranlagte Täter ! die schon einigens auf dem Kerbholz hatten (wovon sicher nur ein bruchteil bekannt ist)...die alssen sich auch nicht von irgendwem in ihr Zimmer einschliessen ,und man weiss nicht , welche sozialen Faktioren noch reinspielten , wenn die Eltern weniger aggressiv und dominant sind, dann gute Nacht Marie bei solchen Früchtchen ...

    Hallo Winterstolz



    Zitat


    Zitat:
    Da bekommt nicht zwingend das am besten angepasste Männchen / Weibchen den meisten Nachwuchs... wenn ich mir grad die jungen Leute angucke, glaube ich manchmal, dass eher die größten Torfbirnen den meisten Nachwuchs in die Welt setzen...

    da siehst du doch ,wie sehr wir imemr noch nach den gelichen werten w,wie vor 10000 Jahren auswählen ...er muss dominant sein, muss eine hohe soziale Stellung erkämpfen wollen und können (egal ob er dafür total schizophren ist) möglichst exotisch vom sonstigen Erscheinungsbild ( was sich auch in anderen Anschauungen zeigen kann) abweichen (neue Gene) , kräftig und erscheinen (was nicht hübsch oder Hollywoodattraktivität bedeutet)...also doch mehr altbewährtes UgaUga , als Einstein...ausserdem waren früher die Torfbirnen ja auch die ,die als erstes starben , weil sie sich ständig in Ihrer Macht beweisen und kämpfen wollten und mussten ,also war zahlreiche genetische Reproduktion nötig ,gerade für Männchen

    es ist ja auch bezeichnend, dass er sich die Psychatrische Laufbahn aussuchte :winks: , ...wie nannte doch Eva Jaeggi ihr Buch ...wer therapiert die Therapeuthen ?


    http://www.psychotherapie.de/p…ie/internet/02102101.html


    kaum eine andere Richtung zieht ja soviel Wölfe an wie diese ,und kaum eine andere Forschungsrichtung kann mit so wenig Fakten aufwarten aber mit umso mehr aufgestellte Theorien ...wer sollte ihn da so leicht durchschauen ? Erinnert mich an Guru von Erziehungsmissionirungskünstlerin Alice Miller . jene Psychotante (wohl ebenfalls stark naßistisch geprägt!) ,die in zig Büchern ihr allein wahres Credo abgab ,und gegen den sexuellen Missbrauch ankämpfte , deren Ursache sie nur allein in der Erziehung sah ...und ihr favorisierter Guru ,dem sie nach oben verhalf, , der dann sogar ihre Leserpost bearbeiten durfte ...und jahrelang seine und ihre Patientinnen sexuelle missbrauchte


    http://www.lukesch.ch/Text95_18.htm

    und wenn dieser Pizzadienst nun eine Geldwäsche-Anlage einer kriminellen organisation ist ? hab da eiegen Erfarugen ,wo sich ein brandenburgischer Pferdehof im Nachhienein als HQ und geldwäscheunternehmen eines Waffen und -Menschenhändlerrings entpuppte ,aber nachdem der Besitzer (Ex Stasi) mit einer Makarow bewaffnet in Discos ging und mit dicken Geldbündeln wieder rauskam unterbrachen wir zum Glück sofort jeden Kontakt

    Zitat

    Der Ghul ist im persisch-arabischen Kulturkreis ein gefährlicher, leichenfressender Dämon. Er ähnelt dem Dschinn. Doch im Gegensatz zum Ghul kann ein Dschinn auch dem Menschen wohlgesinnt sein. Der Ghul kann in verschiedene Gestalten schlüpfen, behält aber immer seine Eselsbeine. Dies entspricht der Figur des abendländischen Teufels mit dem Bocks- oder Pferdefuß. Sein weibliches Gegenstück wird Ghula genannt. Sie lockt Reisende in der Wüste vom Weg ab und verschlingt sie. In zahlreichen Mythen und Märchen, vor allem auch in den Erzählungen aus Tausendundeine Nacht, spielen Ghule eine Rolle.


    In manchen orientalischen Geschichten sind Ghul Frauen sehr schön und verfuehrerisch,sie können sogar Kinder bekommen und gute Ehefrauen sein,doch findet die Ehe meistens ein grauenvolles Ende sobald der Manndahinter kommt was seine Frau Nacht auf den Friedhöfen treibt.



    also als Mann täte ich mich schon über die Eselsbeine wundern ,klingt nicht wirklich erotisierend :mrgreen:

    dazu fällt mir eine Story aus afrika ein , die ich im Zusammenhang mit den Dogon las...eine russische Forschergruppe hatte dort Kontakte zu den einheimischen , sie sangen zur Belustigung auch russische Volkslieder ,dies muss den einheimischen wohl so gefallen ahben, dass sie diese in ihre "Geschichte " und Kultur integrierten und Jahrzehte später waren englische Forscher mehr als erstaunt ,dort russische Volkswaisen (wenn auch in der sprache verändert) zu hören ,bei denen ihnen versichert wurde, sie hätten schon immer zum Kulturschatz des Volkes gehört und wären mündlich weitergegeben worden ...udn zu den Sagen ...Kriege und Stammzusammenschlüsse , Sklaverei ,Seefahrerei udn Handel , Eroberungen und Vertreibungen und Völkerwanderungen ...man sehe sich die amerikanische Kultur zb an, fast da gesamte Kulturgut stammt aus Irland und England , Lieder wurden zb mit neuen texten versehen,und da wird selbst aus dem deutschen "Oh Tannebaum" ein Lied, welches mit neuem text im amerikanischen Bürgerkrieg gesungen wurde (Oh Maryland) oder wie unsere "Kultur" inzwischen völlig verschwunden sit, selbst unsere Sprache ist amerikanisiert worden ...oder wie wir plötzlich Halloween feiern

    Hallo Icognito


    Zitat

    Also, das Einhorn ist durch Funde der Schädelknochen vom Tsintaosaurus entstanden.

    nein ,eher auf Funde von eiszeitlichen Fossilien ,wie zb Wollnashorn ...und en wichtigsten Grund habt ihr vergessen ...jde Kultur hat udn braucht Hleden ,udn was macht Helden aus?! ein Über-Gegner ,der Obermotz ...wozu erfinden denn Spiel und Filmdesigner all dei abenteuerlichen Figuren für unsere Helden ?! was wäre denn die argonauten ohne Hydra, Herkules ohne medus, siegfried ohne drachen oder Revolverheld Wild bill Hickock mit seinen erfundenen übermachtigen Gegnerbanden ,oder die X Men ohne Magneto

    Hallo White Wings


    Zitat

    Beispielsweise könnten Wassersaurier Kiemen entwickelt haben, sodass sie zum Atmen nicht mehr auftauchen müssen, in großen Tiefen leben können und somit praktisch nicht gesehen werden.

    Wieviele Höhere wirbeltiere kennst du, die plötzlich sekundär wieder Anzeichen wesentlich früheren Klassen als vermeintlichen Fortschritt übernehmen ?! ist eigentlich biologisch nicht möglich , sonst wäre es für die Wale ja eine tolle Erfindung :P zwar kann ein Teir sich sekundär wieder an andere lebensräume udn Umweltebedingungen anpassen ,aber eine rückläufige Evolution, wo aus einem Reptil wieder ein Amphibium oder gar Fisch wird ,ist ausgeschlossen
    ausserdem waren sie Meeresbewohner , wie sollten die auf solch einer winzigen Insel , mit noch winzigerr wassrfläche überleben ? da hatte der Quastanflosser wesentlich mehr Terrain .Also sollten dort wirklich dinosaurier überlebt haben , dann nur als insuläre Zwergformen (max 2-3m) ,weil die Ressourcen und die fläche einfach zu gering ist.

    Ja, was es so ales für durchgebknalle Typen gibt ,auch nicht schlimemr, als die offizielle Scientology Religion, oder quatschende Dornbüsche (oder hatte sich da ein poltergeist in dem Dornbusch reeinkarniert ?) ...ahb hier übrigens ein Buch ,wo sprechende Pferde drin vorkommen ! und Lilliputaner,Riesen,und fliegende Inseln

    Hi White Wings

    Zitat

    den kenne ich schon, den gibts ja unter verschiedenen Bezeichnungen (Deinocheirus hieß er glaub ich ursprünglich)


    nö, nur verschiedene Gattungen einer Familie ,den Therizinosauriern, aber immerhin der erste "Amerikaner" sonst stammen alle aus Asien