Beiträge von Leroen

    Zitat von "Scarabae"

    Hehe, danke sehr. Herr Hobbypsychologe! :)
    Nun weiß ich bestens über mich bescheid! Endlich hat man mich mir selbst offenbart.
    Merkst du eigentlich was für einen Driss du von dir lässt? :)
    Du weißt nichts über mich. Ich habe dir meine Meinung kund gegeben. Du hast keine Ahnung, was meine Gedanken zu diesen Entschlüssen lenkte. (Wohl bemerkt habe ich dir NUR die Entschlüsse gegeben, denn meine Gedanken gehen dich einen feuchten an.)


    "Ich weiss nicht was du schlimmes in deiner Vergangenheit erlebt haben musst und es ist mir auch ziemlich egal" ... mh wo habe ich bitte etwas über dich geschrieben? Bzw wo genau habe ich dir etwas über deine Person offenbart? Wo genau habe ich deinen Charakter analysiert? Bitte zitier diesen Beitrag dass ich mich dafür entschuldigen kann ;) Denn du bist mir egal, nur deine Meinung nicht. Denn dafür ist ein Forum da, dass man diskutieren kann. Ich bin kein Hobbypsychologe, denn das ist lachhaft wenn man übers Internet versucht einen Menschen in eine Kiste zu packen.. ich habe das nur einmal bei Nieselpriem gemacht und habe mich komplett geirrt. Mittlerweile bin ich froh dass es jemanden wie ihn in diesem Forum gibt da er eigendlich immer eine kompetente Antwort parat hat und mir symphatisch ist.


    Zitat von "Scarabae"


    Ich habe keine Hemmschwelle vor Menschen. Das hat auch nichts mit irgend einer Vergangenheit zu tun. Ich verabscheue Menschen. Und doch. Ich kann einen Menschen nieder setzen. Denn ich tue es, wie du es bereits siehst. :)


    :brav:


    Zitat von "Scarabae"


    Stärke besteht nicht, darinnen weiter zu gehen, sondern zu wissen, wo man stehen bleiben muss und wo man einen anderen Weg einschlagen muss.


    Das hast du recht, wir befinden uns auf dem Weg uns und alles andere zu zerstören.. Kriege, Umweltverpestung, Überfarmung (Fische etc.). DAS finde finde ich auch nicht gut, aber bin ich deshalb doch nicht bereit Menschen, mich selbst, zu hassen.



    Was bringt es der Gemeinschaft jemanden zu haben der nur an sich denkt? Eine Gemeinschaft lebt von opfern, entbehrung und arbeit.. "Der stärkere überlebt" ,wie du bereits gesagt hast.


    Zitat von "Scarabae"


    Entwicklungshelfer in Afrika? Nun, wie lange musste die Welt auf 10 Leute warten? *Lach* Und immer noch, ist sie vom Egoismus zerfressen, das diese Leute eher nutzlos werden lässt, da sie nicht die Hilfe bekommen, die sie benötigen um den Afrikanern zu helfen.


    Ändert dass etwas daran dass der Mensch der dort unten arbeitet angeblich lebensunwürdig ist?


    Zitat von "Scarabae"


    Mein guter, denke du über deine Rasse was du willst. Ich habe mein eigenes Bild über deine selbst ernannten Götter. Und daraus schlussfolgere ich, das ich kein Problem damit hätte einen Menschen zu töten.


    Welche Götter meinst du? Den Menschen ansich? Oder "Gott"?


    Ich möchte mich ernsthaft mit dir unterhalten weil mich deine Meinung interessiert, ich könnte genau so über dich lachen und mir denken da will jemand aber ganz hart wirken. Aber ich mache mir die Mühe und diskutiere mit dir, also stempel mich nicht als einen Idioten ab :)

    Zitat von "Scarabae"


    Hihi, Bundeswehr und niemanden töten wollen? Irgendwie passt das eine nicht mit dem anderen zusammen.


    Informieren ~ denken ~ schreiben.


    Zitat von "Scarabae"


    Wie gesagt, ich esse Fleisch, ich liebe Fleisch, jedoch ist meine Hemmschwelle zu hoch, ein Tier zu töten. Ich würde eher verhungern als einem Hasen das Genick zu brechen.


    Und dann sagst du später "Der stärkere überlebt" im zusammenhang mit töten? Naja dazu gleich mehr...


    Zitat von "Scarabae"


    segne den Supermarkt'. Ich rechne es den Metzgern sehr hoch an, das sie einem diese Arbeit abnehmen, ich könnte es nun einmal nicht, eher würde ich wohl Vegetarier werden.


    Das alles hast du Menschen zu verdanken, dass du dich Abends satt essen kannst, dass du in einem Bett schläfst, ein Haus über dem Kopf hast, die Toilette benutzen kannst, operiert wirst wenn es erforderlich ist.. also alles in ganzen, dass du lebst.


    Zitat von "Scarabae"


    Was Menschen betrifft, nun ich sehe Menschen nun einmal in einem anderen Licht stehen als Tiere. Sie haben sich ihr eigenes Schicksal ausgesucht.


    Das stimmt, jedoch kann man ein Menschenleben nicht pauschal einem Tier unterordnen... denn auch dieser Mensch der es "nicht verdient hat" zu leben hat evtl Kinder, eine Frau, einen Mann.. und ist evtl sogar der Mensch der dafür sorgt dass du ständig fleisch essen kannst ohne deinen Arsch wirklich hochzukriegen.




    Zitat von "Scarabae"


    Es gibt keinen Menschen, der niemanden töten könnte, genau so wenig wie es ein Tier gibt, dennoch gibt es kein Tier das gefallen an dem Gedanken finden würde, was bei Menschen jedoch anders ist.


    Stimmt, willkommen in der Realität.


    Zitat von "Scarabae"


    Menschen denken weiter, wenn sie einmal in den Genuss gekommen sind zu töten. (Ich vergleiche gerade wilde Tiere *hust*)


    Dummes Vorurteil.



    Zitat von "Scarabae"


    Ich war noch nie ein Menschenfreund und werde es auch nie werden, ja ich ekel mich vor meiner eigenen Rasse, na und? Kann man mir das wirklich übel nehmen? Mach mal die Augen auf, und sag mir dann, worauf man eigentlich stolz sein soll. Wenn jemand stirbt, stirbt jemand. Ein Idiot weniger auf der Welt.


    Eine Mutter die alleine ihre Kinder ernährt, ein Entwicklungshelfer in Afrika der dafür sorgt dass Kinder die bald sterben werden etwas zu lachen haben... okay ich verstehe. Ich weiss nicht was du schlimmes in deiner Vergangenheit erlebt haben musst und es ist mir auch ziemlich egal. Du hättest dich mal mit Pekka-Eric Auvinen kurz schließen können, hättet euch sicher gut verstanden.





    Zitat von "Scarabae"

    Wenn ich töten muss, muss ich töten. Der stärkere überlebt. Da muss ich kein schlechtes Gewissen haben, nicht wenn es um den Menschen geht. Denn der Mensch lebt um zu zerstören, und wenn es ihn selbst dabei trifft, hat er eben Pech gehabt..


    DU (!) gehörst bestimmt nicht zu den stärkeren die überleben, dieser Spruch bezieht sich nicht auf physische Kraft oder die bereitschaft zum töten. Die Stärke die den Menschen ausmacht ist Anpassungsfähigkeit und die Gemeinschaft... Sammler, Jäger, Ärzte, Metzger, Köche, Maurer und Krieger~ DAS ist stärke, ein Bund von Menschen die sich zusammentun um zu überleben. Also gehörst du wohl zu den schwachen die dann im Winter erfrieren würden :) kein Haus, keine Kleidung, kein Essen, evtl kein Feuer... und dann, werden sich die Tiere herzlich bei dir bedanken wenn sie deinen Kadaver verspeisen können. Zum Glück leben wir in der heutigen Zeit in der das Schwache nicht vom Starken getrennt wird.


    so long Lero

    Hallo Leute,


    das Metzgerhandwerk ist meiner Meinung nach eines der wichtigsten und, von meiner Seite aus, neben dem Bäcker, Maurer, Tischler und Arzt einer der höchst angesehensten Berufe. Der Metzger verarbeitet im Gegensatz zum Jäger das Fleisch um unsere Mägen zu füllen, und deswegen sollte man dieser Zunft gegenüber eigendlich eher Respekt zollen.
    Aber da ich in einem Seminar eine Veganerin als Partnerin hatte weiss ich wie penetrant diese, naja, nennen wir es mal Randgruppe, sein kann. Wir haben uns dann einen Spaß daraus gemacht das Fleisch nur halb durchzubraten und dann leicht blutig zu geniesen *g*


    Zitat von "Scarabae"

    Also ich hätte kein Problem einen Menschen zu töten, jedoch kann ich kein Tier töten.
    Tiere sind unschuldig, sie haben es nicht verdient durch meine Hand getötet zu werden. (Und das obwohl ich Kannibale bin oO)
    Aber Menschen sind alles nur nicht unschuldig. Mag grausam klingen, aber mich würde es nur ein müdes Lächeln abgewinnen, wenn ich einen Menschen töten müsste.


    Aufwachen!! Während man sich den Po vorm PC breitsitzt kann man solche Aussagen leicht treffen, denn man ist ja so fern von der Realität. EGAL welchen Menschen, sei es ein Vergewaltiger, ein Massenmörder oder ein Veganer (witz am Rande).. ich könnte mir NIEMALS vorstellen einen Menschen zu töten wenn es nicht unbedingt sein muss, und dies auch nur mit einer gewissen Freude zu tun ist für mich etwas absolut krankes. Ich werde mich bei der Bundeswehr verpflichten und dadurch auch ins Ausland gehen müssen und ich hoffe INSTÄNDIG dass ich nie in die Situation kommen werde in der ich einen Menschen erschiessen muss, und wenn ich dann von einer 23 jährigen Frau lese dass sie damit keine Probleme hätte und das auch noch mit einem lächeln tun würde? Tut mir Leid, unterste Schuhblade!

    Selbst WENN die Geschichte stimmen sollte haben die Jungs der Polizei einen wichtigen Hinweis verschwiegen, denn Licht bedeutet dass jemand da gewesen sein könnte. Das wäre meine erste schlussfolgerung und kein Geist.
    Denn nicht jeder Selbstmord ist auch ein solcher.


    Desweiteren kommt mir die Geschichte in dem Sinne komisch vor das zwei Jugendliche einen am Baum hängenden Mann der genau über ihnen baumelt nicht bermerken. Eigendlich macht ein Fremdkörper mit diesem Gewicht Geräusche.. der Mann müsste sich einen mindestens 2 Meter hohen Ast ausgesucht haben um sich zu erhängen, und ungefähr nochmal so hoch um aus dem Blickfeld der Jungs ganz zu verschwinden, aber welche normale Mensch krabbelt erstmal so hoch bevor ers zuende bringen will? (Und nun kommt mir nicht mit Genickbruch etc. *g*)


    Aber ansonsten nette Geschichte pornoente, eine gute Lagerfeuer Story

    Zitat von "samy"


    Es gibt viele dokumentierte Fälle und der bekannteste
    ist sicherlich der von Annelise Michel


    Mh, die arme Frau hatte eine psychische Störung und wurde mit Medikamenten vollgepumpt, und das Rituale Romanum des guten Pfarrer Alts hat ihr dann den Rest gegeben.
    Dieser Fall ist meiner Meinung nach Schwachsinn so wie die meisten Fälle von "Besessenheit", angeblich soll sie ja von Hitler und Nero besessen gewesen sein :crazy: ... für mich ist das nur ein mittelalterliches Relikt wie die Kirche mit geisteskranken umging.


    Und deiner Freundin Emphatin** empfehle ich auch mal einen Arztbesuch

    Hallo Paraportler,


    mal wieder hatte ich den selben Traum:
    Ich werde angegriffen/greife jemanden an (meist jedoch das 2.), ich habe in diesem (Faust-)Kampf die Oberhand und scheine zu gewinnen, nach einiger Zeit merke ich dass meine Schläge jedoch keine Wirkung erzielen und immer schwächer, langsamer und unkoordinierter werden.
    So als ob ich "in die Luft" schlage, also sie haben keine "spürbare" Wirkung.
    Meist ist es so dass ich den, nennen wir die Person einfach mal Gegner, niederringe und auf ihn einschlage. Diese Schläge erzielen jedoch keine Wirkung, und ich merke dass mir immer mehr die Ausdauer ausgeht und bekomme Panik da mein Handeln keine Wirkung zeigt.
    Ansich bin ich kein gewalttätiger oder streitlustiger Mensch, jedoch haben diese Personen in den Träumen häufig ähnlichkeit mit gewissen Menschengruppen gegen die ich einen Groll häge. In der Regel wache ich nach einer Zeit auf und habe einen unbeschreiblichen Zorn auf diese Person aus meinem Traum und auf mich dass ich die Sache "nicht zu Ende bringen konnte".


    Bewusst habe ich diesen Traum seit ich aktiv und exzessiv Kraft+Ausdauersport treibe, ich habe das Gefühl dass die Träume mit Trainingserfolgen zu tun haben die ich an diesem Tag hatte, bzw nicht hatte... d.h. an Tagen an denen meine Kraft+Ausdauer absolut minimal sind und nicht an den Standart rankommen den ich mir selber setze (und der ist SEHR hoch).


    Vielleicht kann mir ja jemand helfen ;)


    Lero

    Und ich dachte nun spinn ich total da es mir schon zum 2. Mal passiert ist dass ich so nen Feuerboliden gesehen hab *weglach* einen anderen hatte ich vor ungefähr vier Monaten bei ner Wanderung gesehen, der war jedoch um einiges größer.

    Und dann beschwert man sich über Moselms, finde diese NeoChristen viel schlimmer (ich denke jeder versteht die Anspielung).
    Gib einem "Christ" Stellen aus der Bibel die sein Weltbild zerstören könnten oder sag allgemein etwas gegen Gott... es folgen keine Argumentationen sondern dieses kleinkindische bockige Verhalten.

    Na na, nicht so viel verraten =) Ist wiklich ein SEHR gutes Buch, meiner Meinung nach reicht es auch Harry P. das wasser

    Woher weisst du das denn überhaupt?*lach*
    Naja ich fand ihre Musik zwar nicht sonderlich gut aber hatte trotzdem respekt davor dass sie es (so weit ich mitbekommen habe) geschafft haben nicht zur Mädchenband zu verkommen... von daher werden sie denk ich mal weiter machen

    *Lach* was habe ich denn da für einen Mist geschieben?! Lang lang ists her, stimmt tatsächlich dass Speed an die Soldaten verteilt wurde, vorallem bei den Stuka Piloten war es üblich dass sie Speed verschrieben bekamen. Ist sogar heute noch bei der Airforce selbstverständlich!