Beiträge von Xaomao

    Halihalo hat einer von euch schon die Bis(s) Bücher gelesen?
    Ich habe innerhalb von einem Tag (in genau 7 stunden) das erste Buch Biss zum Morgengrauen aufgesogen und gleich noch mal angefanmgen zu lesen^^
    Die Geschichte ist soooo Romantisch, wie Bella sich in Edwart verliebt und er dann auch seine Liebe gesteht *seufts*
    Nächsten Monat kaufe ich mir das zweite Band, was zwar weniger von Ed hadeln soll aber mehr action enthält.


    Was sagt ihr zu dem Buch?

    Unser Freund Freud hatte sie selber nicht mehr alle und heute sind viele Theorien weit Überholt.
    Man kann sich gerne an Deutungen Orientieren, doch die Bedeutung für jeden einzelnen Menschen ist Einzigartig. Eine Insel Bedeutet Isolation, sie kann aber auch Ruhe, urlaub und Abgeschiedenheit im positiven Sinne Bedeuten.
    Raussuchen was meine Träume bedeuten "könnten" kann ich auch gut, aber ich frage lieber hier nach was andere davon halten. Je mehr Meinungen umso besser^^

    ja danke für die ausführliche Erklärung^^ ich glaube ich brauche einen Psychater nach diesen Deutungen *haha*
    aber irgendwie passt es zusammen. Meine Träume sind schon irre wenn man bedenkt das die Typischen Traumzeichen hier so viel darstellen; der Berg, die Wolken, Insel und so...
    wenn jemand mich zum Studieren haben will soll er mich anschreiben^^ ich bin ein lohnendes Objeckt!

    so ich wollte jetzt nicht einen neuen Beitrag eröffnen, wenn ich mal wieder einen merkwürdigen Traum hatte. Deswegen nutze ich diesen:


    Der Traum fing an, als ich durch eine Stadt ging. Naja es war weniger eine Stadt wie wir sie kennen, sondern eine Bruchbudensiedlung wie man sie aus Afrika und anderen ärmeren Ländern kennt. Alle Leute grüßten fröhlich und nannten mich Frau Doktor (ja ich fands auch komisch). Ich ging auf jeden fall durch die Stadt und half hier und da den Leuten (spetziell Kindern). Alles wirkte frohlich. Dann begann Panik auszubrechen. Es kam ein Sturm auf die Stadt zu. Erst jetzt sah ich, dass die Stadt auf einem Berg steht. Vom Tal aus sah ich wie eine Dunkle Wolke langsam auf uns zu kam. Ich versuchte so gut es geht zu helfen und die Leute in Sicherheitsunterkünfte zu schicken. Da kamen auch schon die ersten Windböhen. Die waren nicht so leicht sochdern so kräftig, dass einige Sachen schon durche die Luft flogen. Im Hindergrund sah ich wie die Dunkle Wolke immer näher kam und ein Dorf nur knapp unter unserem erfasste.
    Alle bekamen Panik und rannten fort. Zu mir kam ein Mann (den ich wohl kannte, woher auch immer) und meinte zu mir, dass wir hier weg müssten, und zwar mit dem Flugzeug (einer kleinen Chessner wird des so geschrieben?). Ich stieg voller panik mit ein paar anderen leuten ein und wir versuchten weg zu fliegen. Und zwar nach Deutschland (ist da nicht absurt?) Doch schon nach wenigen Kilometern mussten wir Notlanden. Warum auch immer.
    Der Kapitän (pilot, wie auch immer) meinte das wir es nur bis auf eine Kleine Insel schaffen würden, dass aber nur noch wenig Kerosin im tank sei und selbst das schwierig würde. Somit drehten wir bei und nahmen kurs auf eine Kleine Insel mitten im Meer (bis jetzt waren wir nur über land geflogen).
    Doch bevor wir die Insel erreichten, klingelte mein Wecker -_-
    Ich dachte nur noch WTH?! Komischer Traum....


    Was denkt ihr?


    (P.S, ich schau gerade nach draußen und es schüttet wie aus Eimern mit Donner und Blitz. Und ich bin gerade erst in die Tür rein... ist da ein zusammenhang?)

    Und Kersham , kann man sich vor der Ausbildungs- bzw. Jobsuche wirklich drücken oder sogar davor weglaufen? Ich habe momentan viel stress mit Familieren Problemen und auch mit der jobsuche... alles sachen die jedem in meinem alter (21) beschäftigen

    o_Ô OMG das würde einiges erklären... Ich liebe Tiere könnte keiner Fliege was zu leide tun. Ich bin als Friedvoller Mensch geboren worden weil ich vorher so ein Massenmörder war o_O.
    Schau mal jemand nach wer am 12.06.86 getorben ist, vielleicht war da ja ein massenmörder bei...


    Nein Scherz beiseite... Klar das könnte sein.. aber dafür ist das hier das Falsche Forumsthema.
    Vielleicht stellen die einzelnen Wesen das da was mich momentan am meisten Beschäftigt (sprichwörtlich Verfolgt)
    Der Löwe währe dann meiner Meinung nach eine Höhergestellte Person. Cheff oder auch Vater oderso. Wobei ich mich dann wundere warum ich das Träume.. da habe ich zZ kein Problem drin...

    hi,
    mal davon ab das eigentlich JEDER respect gegenüber Löven haben sollte, habe ich aber keine besondere Angst davor.
    Wie gesagt habe ich öffter Verfolgungsträume, mal mit Aliens, mal mit Menschen (dieben/mörder), oder mit Tieren.
    Meistens enden sie dann damit, dass ich auwache und mir denke "was ein mist Traum" und weider einpenne. Nur laufen sie immer nach dem gleichen Schema ab: ich werde von irgendetwas verfolgt und finde einfach keine zuflucht wo ich mich verstecken kann. Echt übel.
    das sind meine allabendlichen Verfolgungswahn Träume.
    Langsahm glaube ich, das es nur etwas mit meiner derzeitigen Situation zu tun hat... Viel Stress und so.

    ich habe ja öffter si Verfolgungsträume... irgendwann merke ich halt das es nicht real sein kann. Das problem ist dann, dass ich dann nicht aufwache obwohl ich weiß das es ein Traum ist. Erst wenn dann der Gedanke kommt: Ey das ist ein Traum, träume doch was anderes; werde ich mehr oder weniger wach und versuche meine Gedanken neu zu ordnen. Allerdings schaffe ich es nicht nach diesen Träumen zu fliegen oder bewusst in meinem Traum zu wandeln, so wie es andere schaffen.


    Solche Alpträume schaffen mich immerwieder weil es ja richtiger Stress ist.

    Hallo,
    Ich hatte heute Nacht mal wieder einen komischen Traum, dessen Sinn (oder Unsinn) ich nicht verstand. Ich bin mir sicher er sollte etwas bedeuten:


    Ich bin mit Freunden (deren Gesichter ich aber nicht wahrnahm) in einem Bus. Plötzlich hielten wir an einem Bahnhof an (ein Busbahnhof bei uns in der Stadt). Nichts kam mir bis hier her komisch vor. Wir hatten Spaß und wollten gerade in einen anderen Bus umsteigen, als wir auf einmal Löwen sahen(?!?). Wir eilten sofort wieder in den Bus zurück und bekamen total angst. Die Löwen schlichen um den Bus herrum und srangen gegen die Fenster und Türen. Ich versuchte dann alle Fenster zu schließen, so das die Löwen nicht herrein kämen. Doch irgendwie fand sich immer eine neue Tür oder Fenster die offen war (Anmerkung: wer schon öffter in Bussen saß weiß das es eigentlich nicht viele geben kann). Ich bekam Panik und versuchte immer wieder und wider die Fenster zu schließen.
    Irgenwann wollte ich nur noch raus aus dem Bus. Ich stand an so einer Bus-tür und wartete auf den richtigen Moment. Meine Freunde standen hinter mir und hatten mindestens so viel Panik wie ich. Dann als ich meinte die Löwen seien auf den anderen Seite des Busses, rannte ich raus. Natürlich bekamen die Löwen das mit und rannten hinter mir her. Ich schaffte es bis zum nächsten Haus zu kommen und mich da zu Verstecken.
    Ein paar meiner Feunde hatten es ebenfalls geschaft.
    Auch hier hatten wir das problem mit den Fenstern. Ich wollte gerade das Fenster schließen, als ich merkte das gar kein Glas im Fenster war. Ich hatte totale Angst, denn eines der Tiere stand schon direckt davor.


    Ich Hatte so Panik das mir die Absurdität des Geschehens in den Sinn kam und ich dachte: Hey das ist nur ein Traum! Keine Panik! Denk einfach nicht mehr dran! Und Zack. Der Traum war ende. Das geschah schon öffter das ich merkte das alles nur ein Traum war, wenn der Traum mitten im geschehen ist.


    Dennoch war der Traum so verwirrend, dass ich bis gerade noch darüber nachgedacht habe. Den ich denke es hat wohl einen Sinn das ich gerade von Löwen verfolgt worden bin.... Was denkt ihr darüber?

    wie hier schon öfter erwähnt wurde von anderen Usern, hatte auch ich eher schwierigkeiten zu fliegen. Immer wenn ichs versuchte wurde ich schwerer und schwerer. Meistens glitt ich dann eher über den boden, als das ich flog. Manchmal kam es mir so vor als ob ich auf einem unsichbaren Vihikel (wird das so geschrieben ? No Plan) "Fahren" würde. In den seltenen fällen in denen ich wirklich fligen konnt, wurde ich meistens von irgendetwas abgehalten wilrklich hoch zu fliegen. Komischerweise waren es immer strohmleitungen -_- Wenn ich gerade abheben wollte sah ich wie über mir Leitungen her führten und ich nicht hindurch fliegen konnte (sind ja stromleitungen *Bzzzzzt* ih versteht?!)
    Das deprimirte mich eher als das ich das Gefühl von wirklicher freiheit bekam... Weiß jemand woran das liegen könnte? (ich weiß gehört nich hier her, aber trotzdem!)

    hallo! auch ich hatte vor einiger zeit einen Traum, ich hatte ihn hier schon gepostet > www.paraportal.de/ftopic4804.html


    --------------------------------------------------------------------------------

    Ich stand vor einem Spiegel und sah mich an, genau in die Augen. auf einmal wurde mein rechtes Auge schwarz und ich hatte das gefühl hinein gezogen zu werden. als nächstes sah ich wie ich an einem strand stand. dass wasser war kein Wasser sondern Feuer (also ein feuermeer) auch die Bäume um mich herrum brannten (wie bei der geschichte jesu mit dem brennenden strauch).
    der himmel war nicht blau sondern Violett alles sah aus als würde es in Zeitlupe ablaufen. Die Wolken und die Sonne waren schwarz. Ich betrachtete dann meine Hand und sie sah aus als würde sie wie Sand im Wind zertreuen so sah mein ganzer körper aus.


    Als ich mich umsah entdeckte ich am strand überall skelette von menschen und tieren. ich ging über den strand hinauf auf eine Klippe auf der ich das feuermeer betrachtete. ich sah auf dem meer ein schiff das Flügel hatte und über das meer schwebte.
    Auf einmal höhrte ich jemanden rufen der hinter mir stand. Die stimme hatte einen seltsamen klang so flüsternd mit echos.
    als ich mich umdrehte stend da eine Frau oder ein mann.. kann ich nicht genau sagen ES hatte kein gesicht. Lange haare wehten im Wind und die person zeigte auf den Wald aus brennenden Bäumen.


    Als ich hin sah endeckte ich einen Turm der hunderte meter in den himmel ragte. er spie feuer und rauch aus den fenstern.
    daruf hin war das nächste bild was ich sah eine stadt die nur noch aus schutt bestand auch hier waren nur tote zu sehen. alles war so unwirklich und der wind zog rauch und sand über den boden.
    alles war heiß und stickig.
    ich drehte mich um als ich eínen lauten heiseren Schrei höhrte doch als ich mich umsah sah ich wieder mein spiegelbild was auf einmal in feuer auf ging und sich nach und nach auflöhste..
    -----------------------------------------------------------------------------------
    Ich hatte diesen traum dann schon öffter, ich wandelte dann jedesmal durch diese welt^^ irgendwann male ich das mal. :lol:

    auch ich finde den film sehr geil^^ besonders hat mich dieses "ding" aus der zweiten Aufgabe faziniert, denn ich hatte von so einem Ding schon mal geträumt....das gruselige ist das es ich da in einer ähnlichen situation war iwe das mädchen (im traum) es war soo spannend dass ich immer nur gedacht habe "neiiiin nicht essen!!! lauf!!!!" boar ich bekomme jetzt noch gänsehaut

    was ich mir bei den traum gedacht habe? K.A. ich hatte ne scheiß Angst. So ne Träume hatte ich noch nicht oft. ich habe gelernt bewusst zu Träumen, daher kommen Alpträume nur selten vor... um so wichtiger scheint mir dieser zu sein.
    das letzte mal als ich einen Alptraum hatte ist mein Opa gestorben (letzten Oktober) allerdings habe ich da geträumt ich sei mit meinen großeltern im Urlaub und auf einmal waren sie nicht mehr da und ich war alleine.
    wenn man diese erfahrung auf den Traum von gestern Projetiert möchte ich nicht wissen was geschen könnte :shock:
    Aber wir wollen doch nicht den teufel an die wand malen ^.^`

    hi leuts... ich hatte mal wieder einen Komischen Traum, von dem ich nicht weiß was ich davon halten soll:


    Ich stand vor einem Spiegel und sah mich an, genau in die Augen. auf einmal wurde mein rechtes Auge schwarz und ich hatte das gefühl hinein gezogen zu werden. als nächstes sah ich wie ich an einem strand stand. dass wasser war kein Wasser sondern Feuer (also ein feuermeer) auch die Bäume um mich herrum brannten (wie bei der geschichte jesu mit dem brennenden strauch).
    der himmel war nicht blau sondern Violett alles sah aus als würde es in Zeitlupe ablaufen. Ich betrachtete dann meine Hand und sie sah aus als würde sie wie Sand im Wind zertreuen so sah mein ganzer körper aus.


    als ich mich umsah entdeckte ich am strand überall skelette von menschen und tieren. ich ging über den strand hinauf auf eine klippe auf der ich das feuermeer betrachtete. ich sah auf dem meer ein schiff das Flügel hatte und über das meer schwebte.
    Auf einmal höhrte ich jemanden rufen der hinter mir stand. Die stimme hatte einen seltsamen klang so flüsternd mit echos.
    als ich mich umdrehte stend da eine Frau oder ein mann.. kann ich nicht genau sagen ES hatte kein gesicht. Lange haare wehten im Wind und die person zeigte auf den Wald aus brennenden Bäumen.


    Als ich hin sah endeckte ich einen Turm der hunderte meter in den himmel ragte. er spie feuer und rauch aus den fenstern.
    daruf hin war das nächste bild was ich sah eine stadt die nur noch aus schutt bestand auch hier waren nur tote zu sehen. alles war so unwirklich und der wind zog rauch und sand über den boden.
    alles war heiß und stickig.
    ich drehte mich um als ich eínen lauten heiseren Schrei höhrte doch als ich mich umsah sah ich wieder mein spiegelbild was auf einmal in feuer auf ging und sich nach und nach auflöhste..


    dann wachte ich auf. alle swar sooo echt gewesen. boar ich hatte soo schiss und war schweiß gebadet.. darauf hin konnte ich nicht mehr schlafen, weil ich angst hatte das noch mal zu sehen.


    und jetzt frage ich euch was haltet ihr davon??
    das würde mich interessieren

    nein bis heute habe ich noch keine erklärungen für meine alpträume bekommen... aber jedes Kind hat solche ängste nur bei meiner Fantasie^^
    im übrigen habe ich eine lese und rechtscheibschwäche nicht wundern wenn meine Beiträge voll von Fehlern sind.... ich bin nicht dumm habe nur ein paar (so 6 oder 7) macken im kopf... aber wer hat das nicht^^ NORMAL WAR GESERN!

    gutemine
    jaa das ist mir ebenfals bekannt^^ ich habe auch selber beigebracht wie man "bewiusst" träumt... allerdings viel später so etwa mit 12 als mir bewusst wurde das in Träumen alles möglich ist. seit dem hatte ich auch so gut wie keine alpträume mehr... und wenn doch dann hatte es meist was zu bedeuten oder es waren degavus (wird das so geschrieben??) oder ich meinte ich hätte schon mal von etwas geträumt... auch ein komisches thema^^

    Jeder hatte ihn: Seinen Kindheitsalptraum
    Einen Traum den man als Kind oft geträumt hat und an den man sich eines tages weider erinnert und der einem mindestens genau so grausam und total blöd vorkommt.


    Mein Kindheitsalptraum zb.
    Ich hasste als kind den keller in unserem haus. Ein ganz normales mehrfamilien haus mit einem keller der vom Flur aus erreichbar war. Mit niedriger decke und einen engen flur. Die Türen bestanden aus latten. ein gaaanz Normaler keller.
    Aber in meinen Träumen waren die einzelnen kelleräume verließe für Monster die auf mich lauern und ich hatte richtig angst.
    und letztens ist mir das wieder eingefallen... ich dachte nur wie dooof! aber die türen der einzelnen räume sehen doch echt wie verließe aus....


    ich hatte noch mehrere solcher träume ua. mit einer mumie auf dem Dachboden^^


    hattet ihr auch solche Träume??